versenkter Schalter für Pickguard-Montage gesucht.


groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Hi.

Ich suche da was, um möglichst schnell direkt an der Gitarre was umschalten zu können und hätte nur ungern einen Miniswitch. Ich habe zwar schon viele in Gitarren davon verbastelt, aber hier jetzt gerade will ich mal nicht. Zu Push-Pull oder Push-Push-Potis habe ich kein gutes Verhältnis. Ich will zackig und elegant schalten, nicht irgendeinen Knauf mit drei schwitzigen Bühnenschweißfingern hochhebeln. Auch mag ich Potis die nahe an der Pickguardoberfläche sind, was Push-Push-Potis ja wegen des Auslöseweges nicht sein können.

Am liebsten möchte ich einfach irgendwo draufhauen und dadurch umschalten. Gerne 2x um.

Ich meine, die Jeff Beck und/oder die Clapton Strat hätte mal sowas gehabt, dass dort ein kleiner Druckschalter im Schlagbrett war, der bei Betätigung fast plan mit dem Schlagbrett war. Kaum zu erkennen auf Entfernung aber schnell vom Spieler zu erkennen und betätigen.

Sowas habe ich letztens auch bei einer dieser Danelectros mit integrierten Verzerrer gesehen. Nur so einen Schalter zum Kaufen habe ich noch nicht gesehen.

Alternativ gibt es ja auch von Fender den S1 Switch in eine Potiknopfoberfläche integiert. Ist das nicht geil? Fand ich spitze als ich das gesehen habe. Nur: angeblich sind die S1 Schalter von nicht sehr standhafter Qualität. Weiß da jemand von Euch was drüber?

GRuß,
robert
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, groby,

die Falcon F von Mannedesign hat je einen on/off Druckschalter für ihre 4 Singlecoils. Ich habe die mal ausprobiert und fand die Bedienung sehr brauchbar. Mad Cruiser hat eine in seiner Galerie, ansonsten gibt es bei manne.com weitere Infos. Wenn Dir der Schalter gefällt, kannst Du ihn sicher dort bekommen. Viel Erfolg und
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

den Jeff Beck Switch könntest Du hier bestellen:
http://www.partsisparts.net/products/17 ... Button.htm
http://www.darrenriley.com/shop/cart.ph ... ail&p=1994

Ich hatte mal eine alte Sambora- Strat, die für den Mid Boost einen kleinen Knopf auf dem Pickguard hatte. In der Galerie sind Bilder von diesem Modell zu finden. Ein alter Thread besagt aber folgendes…
http://www.guitarworld.de/forum/vibrato ... boost.html.
Man könnte MP mal anschreiben, ob der einzelne Schalter vielleicht doch noch lieferbar ist (die Suche hat nichts ergeben).

Beste Grüße
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Hiho.

Danke erstmal.

Die Manne Design Knöpfe scheinen mir etwas groß für meinen Zweck. Muss ich mir aber nochmal genauer anschauen.

So sexy ich die S-1 Schalter finde, häufen sich Berichte über deren Unzuverlässigkeit. Nicht schön. Über diese Lösung denke ich also nicht mehr so sehnsüchtig dran.

Was der "alte Thread besagt" konnte ich nicht finden, da der Link tot ist. Also habe ich mal gesucht, was für ein Problem im Archiv gemeint gewesen sein könnte. War es dass, das der Vertrieb nur einen neuen Schalter/neues Modul verkauft wenn man das kaputte alte vorweist?
Macht nichts. So ein Jeff Beck Switch (spielt Jeff Beck überhaupt damit? Dass der fette Hals damals beim ersten Modell ein Versehen war, hat sein Roadie schon mal auf Youtube gestanden. Auch, dass Jeff seine Noiseless Pickups nur Live spielt. War der Mid-Boost auch sowas, womit Fender Marketing-Leute viel, der Künstler aber gar nichts zu tun hatte? Egal. Wo war ich? Ach ja, der JB Switch) hat Appeal. Gut zu wissen dass es ihn separat gibt.

Habe ich erwähnt, dass es sich um ein schwarzes Schlagbrett handelt, in das dann auch ein schwarzer Schalter sollte und den Fender-Mid-Boost-Switch gibt's nur in weiß?

War klar, oder? Dass da noch ein Haken war, den ich nicht erwähnt habe. hmmm. Mist.

Kann jemand was über die Zuverlässigkeit des Switches sagen?

DAnke und Gruß,
robert
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ich glaube, dass war mein beitrag im Archiv, da ich seinerzeit für meinen Eigenbau einen solchen Schalter gesucht habe, wie er ursprünglich bei Fender verbaut wird. Zuverlässig sind die Schalter, allerdings sind sie bei Fender nur mit Lieferzeiten um 8 Jahre lieferbar, was heissen soll, dass ich meinen Scahlter bis heute nicht bekommen habe.

Ich habe damals selbst etwas nachgeforscht, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass Fender die Schalter selbst anfertigt. Und dem ist auch nicht so. Der Hersteller ist die Firma Alps (http://www.alps.com). Hier bekommst Du auf jeden Fall schon einmal den Schalter. Die Plastikkappe sollte hier auch zu finden sein. Wenn ich mich noch richtig errinnern kann, ist es dieser Schalter hier:

http://www.alps.com/WebObjects/catalog. ... _list.html

und zwar der mit dem Blech zur Befestigung mit Schrauben. Fender hat dann einfach am Pickguard ein Stück Plastik aufgeklebt, in dem die Schrauben eingedreht werden und so den Schalter halten.
 
Mörten
Mörten
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
509
Ort
Freiberg
Habe ich gerade zufällig entdeckt, von Teuffel die Tesla.
Da gibt es eine Version, die einen versenkbaren Pickup-Wahlknopf hat.
So etwas in der Art möchtest du doch auch, oder?
Schreib doch einfach mal den Teuffel an, ob er das selbst entworfen hat, oder wie.
Hier der Link
http://www.teuffelguitars.de/english/guitars/tesla/classic.htm
Ich finde das mal richtig geil.

Gruß MArtin
 
 

Oben Unten