VHT Special 12/20RT - Reverb und Tremolo


Blues-Verne
Blues-Verne
Well-known member
Registriert
8 Dezember 2008
Beiträge
668
Ort
Peetown @ SP
Hey Freunde,
nachdem die 4 Tage Messetrubel bereits etwas abgearbeitet sind, bin ich am Material sichten in Sachen Amps. Einer, der mich - etwas abseits der Daddel-und-Frickelmeile - an zweiten Tag im Vorbeigehen stoppte, war dieser: :-o

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=HAxzQH0c7es[/youtube]

Ein junger Mann aus Zypern war gerade dabei, den Amp auszuloten und die wirklich sehr ansprechende Vorstellung blieb bis heute haften. Ein klasse Amp, sowohl Combo als auch erst recht das TopTeil und, wie ich finde, wesentlich bessere Alternative zu einem Golden Ton Topteil, was ich gerade vor kurzem in der Werkstatt hatte.

Z.B. die Behringer V22 und V55, die ich etwas später beim Rundgang mal wieder anspielte stanken dagegen ab, aber sowas von!

Nun kenne ich zugegebenermassen die 350 bis 600 Euro Preisklasse nicht so intensiv, dass ich jetzt umfassende Vergleiche anstellen könnte. aber hier gibt es doch sicher Kollegen, die den o.g. VHT auch angetestet haben und vielleicht zu einem breiteren Meinungsbild verhelfen können.

Also dann prustet mal. :confetti: :confetti: :confetti: :confetti:
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.558
Lösungen
1
Hi,
der Amp war mir auch wg der Endstufen-Kombi aufgefallen.
6V6-Amps hat es ja nicht viele in der günstigen Preisklasse, daher:
Sicher ein Antesten wert !
 
Blues-Verne
Blues-Verne
Well-known member
Registriert
8 Dezember 2008
Beiträge
668
Ort
Peetown @ SP
Was noch erwähnenswert ist:
als Techniker hat mich natürlich die Umsetzung der sehr variablen Power Scaling-Schaltung interessiert. Der Entwickler stand nahebei und ich hatte einen sehr anregenden und äusserst interessanten Austausch mit dem Amerikaner. :idea:
So nebenbei im Gespräch fiel dann die Bemerkung, dass er auch viele OEM-Aufträge erledigt ...und auch einen neuen xxxx-Combo entwickelt hat: "Ekseltor"

(aus Urheberrechtsgründen geändert, sorry)

Witzig - ein altmodisch daherkommender Combo war mir zuvor schon bei Fender aufgefallen, weil es lange kaum noch amtliche Amps mit 15ern mehr gab. Ein Fender 75, der derzeit bei mir zur Überholung steht, klingt dagegen schon sehr modern ... :cry: :cry:
 
S
Schnabelrock
Well-known member
Registriert
15 Juni 2005
Beiträge
1.672
Lösungen
1
Ich spiele seit ein paar Wochen einfach 2x VHT Special 6 - sind zusammen auch 12, aber ohne Schnickschnack wie Trem ;-)

Sind wirklich gut klingende Amps, können aber nur einen Sound. Und kosten zusammen etwa so viel wie eines der billigeren Himmelstrutz-Pedale.
 
C
Christoph
Well-known member
Registriert
10 Februar 2010
Beiträge
48
Was darf man unter einem 15er verstehen? :kratz:
 
A
Anonymous
Guest
Er hat reichlich Modifikationen, sprich Sozo Premium Caps, Widerstände getauscht, Depth Schalter, bright Switch, addierter Printtrafo der die Heizung für die EL34 übernimmt, Einschleifweg, wo ich mein Reverb oder das Delay einschleife.
Tremolo brauch ich schon beim SupermReverb nicht von daher....
Wahlweise auch 6L6 am Start.
Sorgt immer wieder für offene Münder und war alles andere als teuer. Der Printtrafo war der dickste Aufwand, aber der Seriennetztrafo bringt auf Dauer leider nicht genug Saft um eine EL34 auf Dauer zu heizen
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
7enderman schrieb:
Er hat reichlich Modifikationen, sprich Sozo Premium Caps, Widerstände getauscht, Depth Schalter, bright Switch, addierter Printtrafo der die Heizung für die EL34 übernimmt, Einschleifweg, wo ich mein Reverb oder das Delay einschleife.

Und du bist völlig sicher, dass du mit dem Ding in einem Zug rückwärts einparken kannst, ohne dass Gretchen Modermöse im Fiat 500 dir den Stinkefinger zeigt???

:facepalm:

Tom :confetti:
 
C
Christoph
Well-known member
Registriert
10 Februar 2010
Beiträge
48
7enderman schrieb:
Er hat reichlich Modifikationen, sprich Sozo Premium Caps, Widerstände getauscht, Depth Schalter, bright Switch, addierter Printtrafo der die Heizung für die EL34 übernimmt, Einschleifweg, wo ich mein Reverb oder das Delay einschleife.

Sowas macht man aber auch nicht gerade im Vorbeigehen...
 
A
Anonymous
Guest
Nö Christoph,
da in dem Karton aber an sich kaum Bauteile drin sind geht das recht gut.

Kosten sind incl. Amp unterhalb von 200€.
Die Caps und den ganzen Kram kann man sich auch schenken.
Wirklich wichtig war mir ausschließlich der zusätzliche Trafo, damit der Amp nicht abbrennt.
Und so ein Print Trafo kostet 6-10€, also auf jeden Fall erheblich günstiger als ein neues Netzteil.

Der Rest ist dann eher aus Neugierde gewachsen, weil ja immer alle Welt über die bösen bösen China Parts wettert.

Fazit: der Amp war klanglich auch mit Chinaparts (exclusive Röhren - die waren wirklich übel) vorher schon wirklich gut.
Ja, wurde mit den Sozos nochmal deutlich besser, aber sehe ich nicht als Muss.

Wenn man den kleinen 6er hat und mehr Leistung möchte (damals gab es schliesslich weder Ultra, noch 12 und schon gar nicht 20) dann muss man nur wissen dass eine EL34 den vierfachen Heizstrom von einer 6V6 zieht und der Originaltrafo damit wahrscheinlich keinen längeren Gig überlebt. Er wird arg heiss.

Heute kauft man sich wahrscheinlich gleich besser einen der von Werk aus dickeren Kollegen und spart sich den Aufriss, aber wenn man noch einen 6er rumstehen hat lohnt es.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo allerseits,
den vht 12/20 ohne Reverb und Tremolo gibt es ja schon länger. Als Pedale-Benutzer (vor Bluesbreaker-Combo) macht mich der ja schon sehr neugierig mit seinem flexiblen Einschleifweg, Boost, verschiedenen Endstufenröhren ... Hat da niemand Erfahrungswerte :?: - Würde mich sehr interessieren !
 
Guitarplayer
Guitarplayer
Well-known member
Registriert
25 Dezember 2009
Beiträge
647
Ort
way down south
oder 12/20 RT ?

Wieso eigentlich nicht? Das Teil scheint doch super zu sein. Point-to-point, 4 verschiedene Endröhren möglich, regelbare Leistung ...

In amerikanischen Foren wird der Blackface, Princeton, Deluxe Klang gelobt ...

Also, Niemand? Keiner?

Viele Grüße,
gp
 
A
Anonymous
Guest
Guitarplayer schrieb:
Ja, danke, den Thread habe ich gesehen. und das wollte ich als Neuling nicht so deutlich sagen, wie Du das kannst ;-)
:lol:

Es spricht aber nichts dagegen, in diesem Falle die Frage im alten Thread zu stellen, statt einen neuen aufzumachen. :cool:
 
Guitarplayer
Guitarplayer
Well-known member
Registriert
25 Dezember 2009
Beiträge
647
Ort
way down south
Shice, Du hast natürlich Recht! :oops:

Wenn ich jetzt meine Beiträge hier lösche und Du Deine auch, ist dann dieser Thread hier weg?
 
A
Anonymous
Guest
Guitarplayer schrieb:
Shice, Du hast natürlich Recht! :oops:

Wenn ich jetzt meine Beiträge hier lösche und Du Deine auch, ist dann dieser Thread hier weg?

Kopiere Deine Anfangsfrage als Post in den richtigen Thread und bitte einen zuständigen Moderator per PN darum, diesen hier zu löschen.

Alles wird gut! :lol:
 
A
Anonymous
Guest
Ich verschiebe das mal schnell in den anderen Fred.

Ach ja, ich hatte das Topteil bereits zum Test. Werde später etwas dazu schreiben.
 
A
Anonymous
Guest
Magman schrieb:
Ich verschiebe das mal schnell in den anderen Fred.

Ach ja, ich hatte das Topteil bereits zum Test. Werde später etwas dazu schreiben.

Ja bitte! Hab den gerade erst endeckt (danke @Guitarplayer :) ) und bin hoch interessiert. :panik:
 
Guitarplayer
Guitarplayer
Well-known member
Registriert
25 Dezember 2009
Beiträge
647
Ort
way down south
Magman schrieb:
Ach ja, ich hatte das Topteil bereits zum Test. Werde später etwas dazu schreiben.

Also ich will Dich ja natürlich üüüüüüüberhauptnicht nicht drängen, aber was meintest Du doch gleich mit "später"? =)
 
A
Anonymous
Guest
Gmorsche....fast vergessen. Also:

Ich erspare mir ein ausgiebiges Review was ich eigentlich auch schreiben wollte über diesen Amp. Hier steht alles genau so wie es sich bis auf kleine Einschränkungen auch mit meinen eigenen Erfahrungen deckte: http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/vht-special-1220.html

Hier dennoch ein paar Memos die ich mir notiert hatte:

Einkanalig Vollröhre, knapp über 10 Kilo hört sich schon mal sehr fein an - das ist genau meine Baustelle - i love it!

Ich hab den VHT Special-12/20H RT als Head zusammen mit meiner "Referenzbox", einer alten H&K GL212 mit ebensolch alten V30 onboard getestet. Was zusammen mit der nicht klingt, klingt eh nicht :lol:


Der Amp hat Kathodenbias und liefert 12 Watt mit 6V6, oder 20 Watt mit 6L6 oder EL34. EL84 nur mit Adapter welcher aber nicht mit dabei ist. Hier hat man also die Auswahl und wer einen kleinen, aber feinen Bestand an Röhren hat sollte hier auch mal ausgiebig vergleichen und testen. Ausgeliefert wird der VHT mit 6V6 Endstufenröhren. Das ist bereits Leistung satt und zusammen mit der 212er entsteht da richtig Alarm. Wer gerne clean laut spielt sollte auf 6L6 wechseln, was ich auch tat. Das wäre auch mein Röhrensatz für den VHT. Damit kommt noch ein wenig mehr Wärme und Headroom rüber, ohne aber die knusprigen Höhen einer Tele zu bedämpfen. Ein wenig Hall (röhrenbetrieben!) dazu und man hat mit Tele und Strat sehr viel Spaß. Das klingt nicht nach 7ender und nicht nach VOX, das klingt GEIL - fertig!
Meiner Meinung nach ist auch genau das die Stärke dieses Amps: der Cleansound, der wunderschöne Hall und auch das Tremolo. Auch leise gespielt, gedrosselt über den Regler namens Watts. Wirklich sehr geil, auch mit einer Humbucker bestückten Gitarre. Ich bleibe aber bei der Tele, denn die passt super zu diesem Amp.

Hier breche ich dann auch ab, denn der 'Bratsound des/eines VHT' ist ganz und gar nicht meine Baustelle, es steht mir also nicht zu den Sound als schlecht zu bezeichnen. Ich bin mir sicher auch hier gibts reichlich Fans.
Aber der Amp kommt super mit Tretern davor klar und dank der wirklich guten Reglung bekommt man jede Gitarre zum klingen. Die Klangreglung greift prima, besonders das mit dem Texture-Schalter ist super gemacht. Hier lassen sich mit wenig Handgriffen sehr viele Sounds verwirklichen - auch jazziges geht damit prima. Mit einem Okko Diablo vor kann es sehr dumble-like klingen - wunderschön wie das passt.

Der Amp schien mir (nachdem ich ihn komplett auseinander geschraubt hatte) gut verarbeitet und durch die vielen durchdachten Features auch sehr praxistauglich von Blueser bis Rocker. Der 9V Anschluss für Effekte ist ja wohl nur geil, da hat sich echt jemand Gedanken gemacht :p



Hätte ich nicht mit meinem TM18, dem Excelsior und dem PCL SM schon genügend geile Amps, ich hätte mir den VHT sofort gekauft. Zu dem fairen Preis lohnt ein antesten um so mehr, zumal der Amp auch in meinen Augen sehr geil aussieht und so manch teurem Boutique-Amp die Show stiehlt :cool:
 
Guitarplayer
Guitarplayer
Well-known member
Registriert
25 Dezember 2009
Beiträge
647
Ort
way down south
Merci viemals Magman! Du bestätigst damit alles, was ich so auf englisch in Foren gefunden habe.

Sieht so aus, als werde ich wohl bestellen müssen.

Viele Grüsse,
gp
 
A
Anonymous
Guest
Guitarplayer schrieb:
Merci viemals Magman! Du bestätigst damit alles, was ich so auf englisch in Foren gefunden habe.

Sieht so aus, als werde ich wohl bestellen müssen.

Viele Grüsse,
gp

Gerne doch. Es hat mich auch sehr gewundert das dieser Amp so gut wie nicht vertreten ist hier. Gerade weil er so Treterfreundlich ist und sich dank der ausgeklügelten Leistungsschaltung für Zuhause und auch für größere Clubs eignet. Ja ich behaupte mal mit 6L6 und einer guten 2x12er drunter spielt dich da auch auf einer größeren Bühne keiner matt. Der Amp kann ganz gut drücken!

Experimentieren kann man ja auch noch mit den Vorstufenröhren. Überhaupt ist es auch ein Amp für Leute die sich nicht unbedingt auf einen bestimmten Sound festnageln wollen. Mit ein paar Handgriffen Röhren getauscht und die Abwechslung kommt ;-)

Den Combo hätte ich auch gerne mal getestet, doch finde ich den Head wesentlich hübscher.
 
 

Oben Unten