WahWahWahl ;-)


gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
hi,
tja, jetz will ich endlich mal meinen spaß mit dem wah- effeckt habe.
slash's sweet child o'mine solo macht mich einfach verückt...

also, ich stehe vor der entscheidung: soll es ein kultiges standard- dunlup- crybaby sein, auf die gefahr hin, dass mir DIESER eine sound nicht so richtig gefällt (slash spielte es übrigens bei sweet child...), oder solls eine erheblich teurere version des crybabies sein, mit allen möglichen einstellmöglichkeiten (booster, q- control etc.), oder soll ich mir gleich für meinen behringer v-amp2 das fcb 110- board kaufen, dass vom preis her den erweiterten crybabies gleicht?

lohnt es sich überhaupt mehr als um die 70 euronen für diesen effekt auszugeben, bzw. gibts was alternatives zu den anscheinend sehr guten dunlop- geräten???

bin mal gespannt, was ihr so zu sagen habt...

meine erfahrungen mit wah- pedalen hab ich bis jetz nur mit guitar- rig 1 gemacht, wobei ich da den effekt mittels gamecontroler steuere, und ich weis nicht ob das dann wirklich einem crybaby ähnlich ist, wenn ich dieses preset auswähle...

so genug fürs erste!

lg...philipp.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo philipp,

für mich ist das Wah-Wah der einzige Effekt, den ich nutzte (außer ab und an Presets von Multieffektgeräten). Meiner einer schwört seit ungefähr 20 Jahren auf das Morley-Standard-Wah. Früher nutzte ich es nur um der Gitarre etwas mehr Saft zu geben und sie damit über den Abgrund zu schieben. In letzter Zeit trample ich auch ein bisschen darauf rum und es lassen sich damit, wie ich finde, nette Funky-Licks spielen.

So wie ich das sehe, hat das Morley eine größere Frequenzbreite, die moduliert/angehoben wird. Sie reicht bis ins obere Mittenspektrum, zumindestens hört sich das für mich so an. Das gefällt mir persönlich besser. Das Pedal ist faktisch unverwüstlich, wohl auch weil kein Poti sondern eine optische Regelung eingebaut ist. Der einzige Nachteil des Morley ist, dass es ganz schön rauscht. An einem satten Overdrive-Kanal hast du ein nettes Urlaubsfeeling wie an der blauen Lagune :lol:

Übrigens habe ich mein erstes Morley-Wah heute noch und es ist über 20 Jahre alt. Obwohl es eigentlich noch prima funktioniert, ist der Rauschpegel nach so vielen Jahren (die Widerstände und Kondensatoren altern ja auch) nun doch zu hoch und ich habe ohne zu zögern das Nachfolgemodell bestellt und es bis jetzt nicht bereut!

C-ya

PS: Bin auch aus Berlin :evil:
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
hi ihr recken,

hab auch neuerdings die liebe zum meinem cry-baby wiederentdeckt, hab das ding auch schon paar jahre und bis jetzt hat es nicht gemuckt. aber was der schröder sagt stimmt schon, es gibt da schon noch alternativen. ich hab da aber schon hier was drüber gelesen, wenn ich mich recht entsinne... und letztendlich hilft wieder nur der gang zum probieren. aber ich bin mit meinem cry baby happy. hatte auch mal diese jimi-hendrix version, aber die war mir in den höhen zu mumfig, da kriegste den shaft-sound nicht so hin ;-) wocka wocka...
 
B
Banger
Guest
Hi Philipp,
als "eingefleischter" V-Amp2-Nutzer kann ich Dir zuerst mal empfehlen, Dir das FCB1010 zuzulegen, damit macht der V-Amp erst richtig Spaß :)
Das Wah ist damit auch ganz gut zu gebrauchen; je nach Konfiguration der Regelwerte des Pedals kriegt man damit auch verschiedene Charakteristiken hin und brauchbar ist der Sound durchaus.
Leider "kränkelt" es für meinen Geschmack an dem gleichen Problem wie das vom schroeder empfohlene Morley-Standard-Wah: clean und angechrunched macht es wirklich Spaß, aber bei höheren Gain-Einstellungen geht dem Sound einfach die Puste aus, der Sound wird doch merklich ausgedünnt. Deshalb verwende ich seit einem halben Jahr das Morley "Bad Horsie" (Das Steve Vai-Siganturewah), womit ich keinerlei Probleme habe. Vor allen Dingen ist es sehr praktisch, dass sich das Pedal automatisch bei Bedienung anschaltet und wieder abschaltet, sobald man 'ne halbe Sekunde (die Zeit ist einstellbar) den Fuß davon lässt.
Die Morleys sind allerdings im Gegensatz zu Wah-Typen á là Dunlop etwas gewöhnungsbedürftig in der Haptik, weil der mechanische Regelweg etwas anders ausfällt - das muss man aber selbst ausprobieren und für gut oder schlecht befinden :)
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Tach Philipp,

ich habe mir vor längerer Zeit mal das normale Crybaby zugelegt.
Irgendwann war in der G&B mal ein Artikel mit möglichen Modifikationen.
Da habe ich dann einfach mal ein paar Kleinteile ausgetauscht.
Jetzt klingt das Teil etwas angenehmer für meine Ohren.
Da könnte man bestimmt noch mehr draus machen, indem man nochmal andere Werte für bestimmte Teile durchprobiert, aber bei mir lohnt das momentan eher weniger.

Kannst ja mal im Netz noch Mods für das Pedal suchen.
Da lässt sich mit relativ kleinem Aufwand viel machen.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
HI,

nach mindestens 10 - 12 Pedalen, die ich mein Eigen nennen durfte, haben sich 2 Pedale besonders hervorgehoben.
Das Real McCoy RMC 1 für die klassische Bedienung und wenn es denn etwas moderner sein darf, das Morley Vai 2.
 
A
Anonymous
Guest
Also wir meine "Vorredner" schon erwähnten, das sind halt alles Standard-Wahs... ergo: langweilig!

So nen billiges Cry-Baby oder Voxie Foxie klingt vielleicht ganz gut, aber das spielt doch jeder!

Ich benutze das Dan-O-Wah von Danelectro und finds einfach nur geil!
Die Soundmöglichkeiten sind echt vielseitig, das ganze klingt abgefahren aber dennoch gut und das Design... Einfach nur richtig NICHT-STANDARD!

MfG Frusciante
 
A
Anonymous
Guest
Hi
Also ich spiele das ganz normale Cry Baby und bin dsamit zufreiden, für mich reicht das völlig aus, aber es ist jedem seine Sache, für was er es braucht, und was er ausreichend findet oder nicht, aber ich finde es Unsinn, sich ein "nicht normales" WahWah sprich nicht Dunlop Cry Baby zu kaufen, wenn man nichts Anderes braucht. Wenn man es braucht und möchte, dann soll man das gerne tun, da habe ich nichts dagegen, das ist die Entscheidung, die jeder selbst treffen sollte, aber nur um "anders" zu sein würde ich mir keine spezial-Version kaufen...
Aber wie gesagt, jeder muss wissen, wie er sein Geld ausgeben will und ich will da niemandem etwas Reinreden.
Gruß, Fabian
 
A
Anonymous
Guest
Servus Phillip,
mal was ganz anderes... wenn du doch schon das Rig-1 hast...
Hast du dir mal das Rig-2 angeschaut... als Upgrade guenstiger und dann ist gleich ein Pedal dabei, das du belegen kannst.

Ich hab da mal was vorbereitet, guckst du hier: http://www.thomann.de/artikel-186894.html

Leider hab ich mit Wahs an sich noch net viel am Hut, aber letztens zum neuen Rig ne Lobenshymne in der Total Guitar gelesen.

Vielleicht hilfts ja..

Greets Sebastian
 
G
Giovanni
Well-known member
Registriert
6 Oktober 2005
Beiträge
91
Ort
Neuendettelsau
ich hab mal das weeping demon von ibanez probegespielt, das klang ziemlich gut wie ich finde, im vergleich zum cry baby hats mir sogar besser gefallen, weils irgendwie "kreischender" klang wenns komplett betätigt war. kann aber auch einstellungssache gewesen sein ;)
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
hi,

also, ich hab mir ein dunlop crybaby- standard bestellt. ich werd dann mal nach der lieferung berichten, ob ich zufrieden bin oder nicht.

lg...philipp.
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
hi,
so endlich, wegen lieferproblemen beim netzteil, hab ich nach eineinhalb monaten endlich mein crybaby classic bekommen!!! JUHU!!!

nun, ich muss sagen, erste eindrücke sind sehr gut, auch wenn ich noch nicht so ganz rausgefunden hab, ob ichs vor oder nachm vamp2 anschließen soll, bzw. wie ich die eq regeln soll...
tja, auf jeden fall, werd ich glaub ich meinen spaß damit haben!

lg...philipp.
 
 

Oben Unten