Warren Haynes "vs" Derek Trucks


muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
Beide Gitarristen haben ja jüngst ihre Studiowerke ergänzt durch jeweils eine LiveDoCD. Zu allen vier Veröffentlichungen habe ich mal meinen - subjektiven - Senf abgegeben:

http://www.hans-ulrich-mueller.de/wordpress/?p=102
 
Ha.Em
Ha.Em
Well-known member
Registriert
5 Januar 2009
Beiträge
310
Von den vieren habe und kenne ich nur die Live At The Moody Theater. Richtig gute Musik!

Allman Brothers -Live at the Filmore East- höre ich jetzt seit über 30 (fast 40!) Jahren, oft und immer noch gerne.

Aber auch die Besetzung Haynes/Trucks gefällt mir gut, und auf jeden Fall besser als Dickey Betts and the Great Southern.
 
Ha.Em
Ha.Em
Well-known member
Registriert
5 Januar 2009
Beiträge
310
muelrich schrieb:
Die "Hitting the note" von 2003 und die darauf folgende LiveDVD sind ja auch richtig gut !

Danke für's Erwähnen, echt! Schon länger nicht mehr gehört, aber die kommt gleich noch auf den MP3-Player.

Das ist für mich die ideale Mucke zum Abschalten und versinken.
 
A
Anonymous
Guest
Vor gut einem Jahr hab' ich Haynes in London im shepherds bush empire gehört und gesehen. Sehr sehr schönes Konzert. Tierische Band.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
Ha.Em schrieb:
Aber auch die Besetzung Haynes/Trucks gefällt mir gut, und auf jeden Fall besser als Dickey Betts and the Great Southern.
Ja, schon.
Aber irgendwie ist der "Duane" Part nun doppelt besetzt, "Dickey" fehlt.
Dickey Betts hat mMn immer genau die richtigen Kontraste gesetzt.
Früher mit Duane, später mit Warren.
Dieser Kontrast hat Spannung erzeugt, das fehlt heute ein bisschen.
Na gut, auf Kosten der hohen Virtuosität.
ICH fand Herrn Betts immer gut im Kontext "Allmann Brothers".
Die Kombi Trucks/Betts wäre sicher auch noch mal interessant ...
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Den Stellenwert von Derek Trucks und Sonny Landreth im Bereich Slidegitarre sehe ich ein bißchen anders (ohne beide da schlecht machen zu wollen). Aber seit Duane Allmans Tod ist Warren Haynes der einzige Nachfolger, der Duanes Fußstapfen mehr als ausfüllen konnte und ich finde, in Sachen Tone und Feel ist er unschlagbar.

Hier kündigt er in seiner bescheidenen Art Sonny Landreth als einen der besten Slidespieler der Welt an. Was ja auch stimmt. Aber...hört selbst:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=JqE6ghPucxU&list=PL7BD4C88532577000&index=53&feature=plpp_video[/youtube]

Hier nur ein ganz kurzer Clip. Marty Stuart sagt am Anfang "Take us home, Warren!" und genau das macht er:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=17vi1q2JLkA&list=PL7BD4C88532577000&index=21&feature=plpp_video[/youtube]

Und das hier war meine Warren Haynes-Initialzündung vor mehr als 20 Jahren:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=_FCQwv82FV8&list=PL7BD4C88532577000&index=16&feature=plpp_video[/youtube]
 
Ha.Em
Ha.Em
Well-known member
Registriert
5 Januar 2009
Beiträge
310
gitarrenruebe schrieb:
ICH fand Herrn Betts immer gut im Kontext "Allmann Brothers".

Ich auch.

Dickey Betts ist nach wie vor 'ne riesen Nummer an der Gitarre, aber, lassen wir die Gitarren mal weg, so finde ich, dass bei der ABB mit Gregg Allman der Gesang und die Tasten besser besetzt sind wie DB & Great Southern.

Ist eben alles Geschmacksache.
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
Tomcat schrieb:
Den Stellenwert von Derek Trucks und Sonny Landreth im Bereich Slidegitarre sehe ich ein bißchen anders (ohne beide da schlecht machen zu wollen). Aber seit Duane Allmans Tod ist Warren Haynes der einzige Nachfolger, der Duanes Fußstapfen mehr als ausfüllen konnte und ich finde, in Sachen Tone und Feel ist er unschlagbar.

Ich habe da wenig Ahnung von. Ich kann selber NULL Slide spielen und ich höre es selten.
ICH kann aber Slide von Warren hören und es gefällt mir (und Duane sowieso. Allein die beiden Doppelalben, wo er für andere Leute im Studio war ....grandios !) Derek dagen empfinde ich - nach relativ kurzer Zeit - als Gequietsche. Diese subjektive Wahrnehmung irgendwie mit dem Stellenwert dieser Gitarristen zu verbinden, wäre zu vermessen.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
Ha.Em schrieb:
gitarrenruebe schrieb:
ICH fand Herrn Betts immer gut im Kontext "Allmann Brothers".

Ich auch.

Dickey Betts ist nach wie vor 'ne riesen Nummer an der Gitarre, aber, lassen wir die Gitarren mal weg, so finde ich, dass bei der ABB mit Gregg Allman der Gesang und die Tasten besser besetzt sind wie DB & Great Southern.

Ist eben alles Geschmacksache.
Bin ich 100% bei Dir. Betts alleine reißt es nicht, aber im ABB-Kontext war
er ein Farbklecks, Gesang-Gitarre-Komposition, der den Unterschied machte ...
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
gitarrenruebe schrieb:
Bin ich 100% bei Dir. Betts alleine reißt es nicht...

So ist es.

Alledings ist eine seiner schönsten Kompositionen, "Bougainvillea" auf seiner (afair) 2. SoloScheibe .... :shock:
 
A
Anonymous
Guest
Auch wenn Herr Trucks beim Slide-Spielen ein unglaubliches technisches Niveau und einen extrem geschmackvollen Ton hat, muelrich hat es auf den Punkt gebracht, so ist man es doch spätestens nach dem fünften Song leid: Kann der nicht auch mal was anderes spielen?

Da ist Warren ungleich vielseitiger: Er hat meist ein spannendes Motiv in seinen Solo-Passagen, das es nie langweilig werden läßt. Ihm kann ich einfach länger mit Genuss zuhören.

Eins ist mal klar: Ohne Warren wär ABB in den 90ern untergegangen. Es brauchte genau sein für jeden Zuhörer erkennbares Talent, dass ihm die Souveränität verlieh, Herrn Betts Paroli zu bieten und um auch neue musikalische Ideen/Songs platzieren zu können.

Doch bin ich ein echter Fan von DB: Seine Art Gitarre zu spielen ist unglaublich und sein Herz für Jazz, Rag und Country haben für mich einen ganz wesentlichen Anteil an dem, was die ABB ausmacht(e). Seit er nicht mehr dabei ist, kommt ja auch nichts wirklich aufregendes neues mehr von der Band. Klar, mit WH und DT ist das wieder eine richtig gute, spielfreudige Combo. Aber sie bewahrt eben nur noch das Alte - ist in dem Lebensalter ja auch in Ordnung und höchst respektvoll!

Und wie gitarrenruebe schon zu recht sagt, für DB plus Begleitcombo reicht es eben doch nicht. Hört man sich die jüngsten Videos auf YT von Great Southern an, kann einem schon der Gedanke kommen, ob man nicht auch über einen Zwangsrenteneintritt für Musiker nachdenken sollte.

Und doch: Käme ein gute Fee und stellte mich vor die Wahl, würde ich wohl vermutlich lieber Dickeys Talent wählen. Dummerweise ist mir eine solche Dame noch nie begegnet. :(
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Ich glaube, DB braucht wirklich einen oder mehrere Gegenpole in der Band. Seien es jetzt Duane oder Greg Allman gewesen oder Greg Allman und Warren Haynes - bei den Allman Brothers funktionierte die Mischung, wohl weil es halt eine Mischung war. Vor einiger Zeit habe ich Dickey Betts & the Great Southern - ich glaube ihm Rahmen des Rockpalast? - live in Bonn im TV gesehen. Spätestens nach dem dritten Song war ich unendlich gelangweilt und nach dem vierten hab ich dann weiter gezappt. Dickey spielte in jedem Stück quasi das gleiche typische "Dickey Betts-Solo" und danach spielte es sein Sohn auch nochmal und dann hatten sie noch einen dritten Gitarristen, der spielte es auch nochmal...
 
Blues-Verne
Blues-Verne
Well-known member
Registriert
8 Dezember 2008
Beiträge
670
Ort
Peetown @ SP
Tomcat schrieb:
Hier nur ein ganz kurzer Clip. Marty Stuart sagt am Anfang "Take us home, Warren!" und genau das macht er:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=17vi1q2JLkA&list=PL7BD4C88532577000&index=21&feature=plpp_video[/youtube]

Und der Satz fiel auch hier: mit mein bemerkenswertestes Urlaubserlebnis war Warren Haynes LIVE an der Côte d'Azur - Beaulieu sur mer, gegenüber des Yachthafens.
Lauer Sommerabend, kleiner Villenpark (mit beachtlichen Hütten aussenrum!) relaxtes Publikum gemischten Alters, spielende Kinder ...und eine geile ROCK-Mucke!!!

Wenig Blues :-( , dafür feinste Gitarrenarbeit, superber Sound nicht zu laut!

Ein Gedicht ...ohne Stakkato-Klatscharien , eine Wohltat.

Und alles für sozialverträgliche 24 Euro Eintritt. We were very amused.
 

Ähnliche Themen

muelrich
Antworten
1
Aufrufe
329
Anonymous
A
muelrich
Antworten
11
Aufrufe
813
Anonymous
A
DerOnkel
Antworten
13
Aufrufe
6K
hans-jürgen
hans-jürgen
 

Oben Unten