Was haltet ihr von Fuchs Amps?


A
Anonymous
Guest
Hi,

im Moment ein wenig GAS am Start, ich habe mal einen Fuchs TDS 50 mit einer 2x12 gespielt und war schlicht und weg vom Sound geplättet. Das war wie wenn der Amp mit mir eine Symbiose eingegangen ist, mein Gedanke war in dem Moment *klingt nicht nur wie ich es mir Wünsche, sondern noch geiler*, das ist wie wenn man etwas spielt und man so ne Wunschvorstellung hat wie es klingen soll und das wurde hier vollstens erfüllt sogar noch getoppt (beim Suhr Badger war das ähnlich nur nicht so intensiv).
Kurz davor hatte ich noch meinen Lonestar Special gespielt, zu meinem Entsetzen klang der nur noch nach 2. Wahl danach.

Nun spiel ich ein wenig mit dem ODS 50 Gedanken. Der TDS hat meiner Info nach einen "Cleansound" mehr Board.

Aber nun zu euch, Anregungen, Meinungen, Erfahrungen erwünscht!
Vielen Dank und Gruß
 
Swompty
Swompty
Well-known member
Registriert
20 November 2009
Beiträge
1.274
Lösungen
1
Ort
D'dorf
Geiler Amp, super vielseitig - wenn man auf Dumble steht und das Kleingeld hat sicherlich perfekt.

Wenn ich mich richtig erinnere liegen der Badger und der ODS tonal völlig auseinander.

Für klassische Rocksounds wäre der ODS für mich nicht die erste Wahl.

Den TDS hat ich noch nicht gespielt.
 
A
Anonymous
Guest
Entschuldige...
der TDS hat Dich geplättet, war besser als alles was Du zu träumen wagtest und.. nun fragst Du nach was anderem ?

Also der 5er BMW den ich letztens fuhr war so großartig, also soooo toll das ich gleich einen 3er gekauft hab´

äh.....


grüße
MIKE
 
A
Anonymous
Guest
7enderman":3hv7ku5j schrieb:
Entschuldige...
der TDS hat Dich geplättet, war besser als alles was Du zu träumen wagtest und.. nun fragst Du nach was anderem ?

Also der 5er BMW den ich letztens fuhr war so großartig, also soooo toll das ich gleich einen 3er gekauft hab´

äh.....


grüße
MIKE

Hi Mike,

sorry, schlecht drauf?

Die Frage ging um FUCHS AMPS und nicht um eine spezielles Modell.

Nunja der 3er fährt sich nicht ganz anders als der 5er mit der gleichen Maschine geht der 3er sogar besser. Fahrdynamik und Fahrverhalten liegen bei beiden dicht beinander. Sicherlicher näher beinandern als zwischen einem 3er und einem A4 ;) ... sei´s drum es geht um Fuchs Amps im allgemeinen.
 
A
Anonymous
Guest
dodona":2hxqpl27 schrieb:
Fuchs zielt mit den Dumble ODS Clones anscheinend hauptsächlich auf den US Markt ab. Wundert auch nicht, denn der Markt für Dumbles und Clones ist in den US am grössten.

Preiswert sind sie nicht: http://store.dreamguitars.com/shop/two- ... dard-copy/

ca. 2300 euro für das 50 Watt Head bei real guitars in Leverkusen.
Wenn ich das mit einem Mesa Boogie Lonestar Head vergleiche das 2100 euro kostet, geht das.
 
mr_335
mr_335
Well-known member
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
1.874
Ort
Rheinland Pfalz
Hi, ich hatte mal einen älteren Fuchs ODS 100. War ein guter Amp - aber doch weit von den originalen Dumble Amps entfernt. Zumindest verglichen zu den dreien, die ich mal gespielt habe. Der Fuchs klang dagegen immer etwas bedeckt.

Aber das gilt ja nicht unbedingt für alle Fuchs Amps.

Also viel Spaß .
 
Country Rhoads
Country Rhoads
Well-known member
Registriert
25 Juni 2008
Beiträge
441
Ort
NRW
Also ich hatte einen TDS inkl passender 2*12 und der Amp hatte definitiv den schönsten Reverb an Board, den ich bisher bei einem Amp gehört hatte.

Der Cleansound war ebenfalls grandios! Habe nur festgestellt, dass ich nicht so der Dumble-Spieler bin, so dass die Zerrsounds auf Dauer nicht meine Welt waren.

Was ich so gehört habe ist auch, dass der Support von den Fuchs-Leuten sehr sehr gut sein soll
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi Hannes,

ich habe im Februar 2011 einen Fuchs Overdrive Supreme 1x12 Combo bei Realguitars in Leverkusen getestet.
Das ist ein guter Fuchs mit einen schönen Dumble-Sound. Wenn man genau diesen Sound sucht, dann liegt man bei Fuchs sicher nicht verkehrt.
Auch sonst gab es an dem Fuchs nichts zu bemängeln.

Aber mein Eindruck war auch, dass der Fuchs nicht mehr als Dumblesounds kann. Wer dann auch mal in andere Musikstile wie Rock abdriftet, der lebt dann mit Einschränkungen.

Abgesehen davon: Der Amp kostete um die 3000 €.
Früher habe ich bedenkenlos Amps in dieser Preisregion gekauft. Heute weiß ich, dass das teures Lehrgeld war. Man bekommt vergleichbare Sounds auch aus anderen Amps heraus. Obendrein sind die anderen obendrein variabler. Man muss nur geduldig suchen.
 
A
Anonymous
Guest
frank":1ykmii56 schrieb:
Hi Hannes,

Abgesehen davon: Der Amp kostete um die 3000 €.
Früher habe ich bedenkenlos Amps in dieser Preisregion gekauft. Heute weiß ich, dass das teures Lehrgeld war. Man bekommt vergleichbare Sounds auch aus anderen Amps heraus. Obendrein sind die anderen obendrein variabler. Man muss nur geduldig suchen.

+1

Hatte den ODS50 mit 2 12er Box (und diverses andere Buhtikgeraffel.) Sehr in Ordnung, aber "nothing to write home about". Schon gar kein "Instant Robben Ford"-Rezept.

Ich bekomme für mich bessere Sounds mit ein paar Tretern und einem Red Knob Twin. Für mich der weltbeste Amp. Die gibt es für 500€ in der Bucht. Und Platz im Arrangement - der größte Faktor für einen vernünftigen Gitarrensound, wie ich finde - gibt es gratis (na gut, für etwas Überzeugungsarbeit).

Vielleicht etwas Off Topic, aber der ODS50 hat mir damals gezeigt, daß es am Amp nicht liegt...

Gruß Jergn
 
A
Anonymous
Guest
Hi Hannes,

:!: Der vielgehasste Red Knob Twin, wie schon erwähnt.
Für Robben Ford sind die Dinger der Amp der Wahl, wenn er seine Dumbles nicht durch die Gegend ziehen will.

Gruß Jergn
 
A
Anonymous
Guest
Jergn":qtgiqn19 schrieb:
Hi Hannes,

:!: Der vielgehasste Red Knob Twin, wie schon erwähnt.
Für Robben Ford sind die Dinger der Amp der Wahl, wenn er seine Dumbles nicht durch die Gegend ziehen will.

Gruß Jergn
Ja das Teil ist aber auch ein MONSTER...dagegen ist so´n Fuchs Head schon fast schnuckelig klein und handlich ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Dat is - ääh leider korrekt . 34kg Lebendgewicht...

Deswegen werde ich meinen zweiten auch in handliche Stücke zersäbeln - Topteil und Box.
Ab und zu pöppen übrigens auch Red Knob Showmänner in der Bucht hoch.

Gruß Jergn
 
A
Anonymous
Guest
Hallo

ich hatte auch einen Fuchs TDS mit 2 x 12, verkauft nach Köln - gruss dahin ;-)

Finde nach wie vor das es ein super Dumble Clone ist, super Clean Sound, klasse Dumble Overdrive. Finde auch das der Ceriatone da echt nicht mit kommt, hatte zwei davon.
wenn der Fuchs dir gefällt - kaufen, aber finde gerade der TDS ist doch recht gross und schwer. Aber Sound ist sehr gut.
Spiele jetzt seit einiger zeit Two Rock, hatte erst den Custom Rev Sig 2 mit 2 x 12, habe den Sig verkauft und mir den TS 1 mit 100 w geleistet. Das ist für mich DER DUMBLE CLONE. Auch der Fuchs kommt da nicht mit. Denke bin schwer begeistert. Achja - und der Hinweis im Gitarre und Bass Test das der Loop nicht zu brauchen sei - quatsch - geht sehr sehr gut ohne dumblelator, was zb beim Sig und auch bei den ceriatone nicht geht - bzw da nicht klingt.

Bin derzeit schwer begeistert, Teuer aber wirklich geil für das was ich mache.
Wenn du den Dumble Sound suchst, kannst du mit dem Fuchs TDS sehr gut leben.


Helmut
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Apollo":zqwz77c7 schrieb:
:?: NAME IT ;-) :!:
Ich mag den Dumblesound, aber habe nie diesen Sound nachbilden wollen. Mir fehlt's diesbezüglich daher an eigenen Erfahrungen.
 
A
Anonymous
Guest
Ich hab einen Dumble noch nie gehört, und vll. ist das auch besser so, da die Teile meines Wissens nach eh nicht mehr so Verfügbar sind.

Die Illusion ist vll. der Fehler, die Illusion ich kauf mir einen Two Rock, Fuchs, Ceriatone und dann habe ich sowas wie nen Dumble. Also ich habe den Fuchs nicht mit diesem Gedanken getestet, ich wusste damals auch gar nicht das der TDS ein Dumble Clone sein soll, ehrlich gesagt will ich aber auch keinen Dumble Clone haben.

Ich weiß nicht, aber ich glaube Paul Rivera hat mal in einem Interview gesagt "nur ein Dumble klingt wie ein Dumble!". Wie geschrieben ich kenne keinen...und vll. hört sich der Fuchs deshalb so NETT für mich an.

MIKE hat da oben einen netten vergleich mit BMW geschrieben, den ich aufnehmen möchte. Wenn ich einen alten Porsche 550 Spyder haben möchte dann wird das Replika mit einem Ford Motor ganz sicher nicht das gleiche sein. Wenn ich jedoch das Replika haben möchte weil es mir gefällt und mir einer dann sagt "hey das ist ein 550 Sypder Clone" dann ist das Nett aber war nicht der Auslöser meines Interesses/Kaufs.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Hannes,
ich hatte auch schon einen Fuchs ODS wirklich geiler Amp. Was mich
immer ein bisschen gestört hat war die Klangregelung die sich beide
Kanäle teilten. Seit kurzer Zeit habe ich einen Carol Ann OD2 hier ist
es für mein Gefühl besser gelöst. Du kannst dir ja mal einen Anhören.

Gruß

Universe
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten