Was ist wichtig fuer die Setlist ?

A
Anonymous
Guest
Hallo!
Was findet ihr sollte in der Setlist drin sein ?
Titelname, wieviele Musiker, original Intepret vielleicht ein Link zu (Power)(GuitarPro) Tab ?
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

vielleicht wäre gerade für die Anfänger die Tonart bzw. die Akkordfolge wichtig...

Gruß
VVolverine
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.104
Hai,

ich werde zwar nicht dabei sein, erlaube mir aber trotzdem einen Vorschlag.
Wie wäre es denn, wenn die alten Hasen, Admins etc. eine "Patenschaft" für bsw. eine Stunde in ihrem bevorzugten Stil übernehmen würden und sich dafür was einfallen lasse. Das kann ein grobes Profil sein, das kann auch schon eine SetList mit Lead-Sheats sein.
Eine weiter Idee wäre, wenn die entsprechenden "Paten " ( hui, wie in Chicago 1930 ) dann ihre Idee zu der Stunde Posten und sich die Interessierten dann für eine Stunde entscheiden und auch am Programm vielleicht noch mitbasteln können und die Lead-Sheats dann gemailt bekommen können.

Der Vorteil wäre, daß so viele Stile Berücksichtigung finden können und alles recht organisiert ablaufen könnte.

Der Nachteil kann aber auch sein, daß zu viel organisatorischer Rahmen dem Ganzen die Luft nimmt.

Allerdings ist meine erfahrung mit Sessions die, daß meistens ein wenig mehr Organisation nicht geschadet hätte. Vor allem wäre das Equippment besser zu organisieren. ( Blues auf warp7 und NuMetal auf dem 65 deluxe ? )

Gruß
Stefan
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!
Was findet ihr sollte in der Setlist drin sein ?
Titelname, wieviele Musiker, original Intepret vielleicht ein Link zu (Power)(GuitarPro) Tab ?

das trifft den nagel doch auf den kopf >>> wenn jemand dann lust hat und sich "einklinken" möchte, kann er sich vorher schon mal ein bild machen. naja die "alten hasen" können alle improvisieren, aber ich z.b. mach das gerade mal ein knappes jahr >>> wer möchte mein pate sein ? :lol: :lol: :lol: <<<

@vvolve: ohne akkorde bin ich aufgeschmissen :oops:

gruss daggy
 
A
Anonymous
Guest
Hi Daggy,

siehste... hatte ich mir schon gedacht ;) Aber da gibt es bestimmt noch mehr GWler.

Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
Hi Floyd,

wenn es sich um eine Band handelt, ist nur die Reihenfolge der Stücke relevant. Alles Andere geht aus den Notationen oder Leadsheets hervor, oder man hat das Alles im Kopf.
 
A
Anonymous
Guest
wenn es sich um eine Band handelt, ist nur die Reihenfolge der Stücke relevant. Alles Andere geht aus den Notationen oder Leadsheets hervor, oder man hat das Alles im Kopf.
... und viel Freude an der Musik ...

hi klaus,
für dich vielleicht, du bist ja auch profi :cool:

gruss daggy
 
A
Anonymous
Guest
daggy":zk6gd6os schrieb:
wenn es sich um eine Band handelt, ist nur die Reihenfolge der Stücke relevant. Alles Andere geht aus den Notationen oder Leadsheets hervor, oder man hat das Alles im Kopf.
... und viel Freude an der Musik ...

hi klaus,
für dich vielleicht, du bist ja auch profi :cool:

gruss daggy

Hi Daggy,

nee - bin ich nicht. Und mein - noch nicht von Alzheimer befallenes - RAM ist auch mit anderen beruflichen Sachen belegt. :?
ALSO: ohne Karajan läuft bei mir nix. Sheet oder Notenblatt beinhaltet den klp Ablauf des jeweiligen Songs (Tonart, Tempo, Akkorde der einzelnen Teile, Ablauf des Stücks, Länge der Soli, Besonderheiten etc.).
So sagt mir die Setlist einfach nur was als nächstes dran kommt.

Liebchen, wenn ich Profi wäre würde ich damit mein Geld verdienen. Dann hätte ich aber auch alles im Kopf.
 
A
Anonymous
Guest
o.k. klaus,

dann anders formuliert : im gegensatz ZU MIR ist jeder ein profi :-D
jedenfalls ist doch nichts schlechtes daran, wenn man sich anhand von akkorden und tabulaturen orientiert. wollte sagen, es gibt nun mal leute, die können nicht über ihren schatten springen.
war doch nicht böse gemeint.

gruss daggy
 
A
Anonymous
Guest
Hi Daggy,

alles, was dazu dient den Gig erfolgreich zu besteiten ist erlaubt. Man muß sich Notenständer ja nicht unbedingt vor der Nase haben. Den kann man auch in Kniehöhe so plazieren, das er nicht auffällt.
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten