Was passiert, wenn ... zwei reversed PU´s zusammenlaufen?


little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Hallo zusammen,

selbst so ein alter Klugscheißer wie ich kommt mal an den Punkt, wo er Hilfe braucht....und so wende ich mich an alle Elektrik-Spezis hier (davon habe ich nämlich keine Ahnung).

Meine Frankenstein-Strat soll nun mal endlich fertig werden. Teile sind alle da

2-teiliger Swamp-Ash Body
dicker Ahorn/Rosewood Hals
Bridge-Konstruktion a`la Gibson, Schaller STM Bridge mit anschließend durch den Body laufenden Saiten.
5-Weg Strat-Schaltung

An den Hals und an die Bridge kommt jeweils ein P90er, in die Mitte ein Tex-Mex Strat-PU.

Nu kommt´s:

Der Hals P90 ist reversed gewickelt
Der Mittel-PU ist auch reversed gewickelt

Was passiert, wenn man 2 reversed gewickelte PU`s zusammenschaltet?
Garnichts? Verhalten die sich wie ein normal gewickelter PU, oder löschen sich da irgendwelche Frequenzen gegenseitig aus?

Klar, ich könnte einen normalen Strat-PU in die Mitte setzen, aber der Tex-Mex liegt hier rum und würde sehr gut in´s P90-Konzept passen.

Für sachkundige Hinweise bin ich riesig dankbar,

Grüße

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Hi Tom,

ich kann zwar nichts zu deinem Problem sagen, aber es ist immer recht nett wenn der Topic-Titel in etwa auf den Inhalt zurückschließen lässt.

Vielen Dank und Gruß,
Nils
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
sonic-23":1pf6wcst schrieb:
Hi Tom,

ich kann zwar nichts zu deinem Problem sagen, aber es ist immer recht nett wenn der Topic-Titel in etwa auf den Inhalt zurückschließen lässt.

Vielen Dank und Gruß,
Nils

Jetzt besser? ;-)

Ich wüßte das aber jetzt auch mal gerne ... komm Walter,
erzähl mal von der Versuchen :)
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":3u2jsyv7 schrieb:
Hallo zusammen,

selbst so ein alter Klugscheißer wie ich kommt mal an den Punkt, wo er Hilfe braucht....und so wende ich mich an alle Elektrik-Spezis hier (davon habe ich nämlich keine Ahnung).

Meine Frankenstein-Strat soll nun mal endlich fertig werden. Teile sind alle da

2-teiliger Swamp-Ash Body
dicker Ahorn/Rosewood Hals
Bridge-Konstruktion a`la Gibson, Schaller STM Bridge mit anschließend durch den Body laufenden Saiten.
5-Weg Strat-Schaltung



An den Hals und an die Bridge kommt jeweils ein P90er, in die Mitte ein Tex-Mex Strat-PU.

Nu kommt´s:

Der Hals P90 ist reversed gewickelt
Der Mittel-PU ist auch reversed gewickelt

Was passiert, wenn man 2 reversed gewickelte PU`s zusammenschaltet?
Garnichts? Verhalten die sich wie ein normal gewickelter PU, oder löschen sich da irgendwelche Frequenzen gegenseitig aus?

Klar, ich könnte einen normalen Strat-PU in die Mitte setzen, aber der Tex-Mex liegt hier rum und würde sehr gut in´s P90-Konzept passen.

Für sachkundige Hinweise bin ich riesig dankbar,

Grüße

Tom

Hallo,
soundmässig passiert nichts schlimmes, nur die Brummunterdrückung die du bei einem entsprechenden Pärchen hättest gibt es nun nicht.
Dadurch das die beiden PUs sowieseo in ihrem Widerstand und der Bauart unterschiedlich sind, geht dieser Effekt sowieso nicht. Nur bei baugleichen und einem reverse gewickelten PUs funktioniert das. Wie sich ein P90 und ein SC zusammen soundlich verhalten muss man einfach ausprobieren, da gibt es gute und schlechte Kombis, probier es mal, es kann sehr gut klingen. Da die PUs von unterschiedlichen Herstellern sind kann auch die Polung anders sein, wenn es dünn klingt einfach beim SC plus und minus vertauschen.
Grüße, Jochen
 
A
Anonymous
Guest
Moin!
Na da plauder ich doch mal ein bisschen aus dem Nähkästchen! Griiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiins! Damit Pickups zusammen richtig klingen müssen beide gleichphasig laufen. Um das zu prüfen nimmt man am besten ein altes analoges Meßgerät, und stellt dieses auf Widerstandsmessung ein. Dann mit den Prüfspitzen an plus und minus des Pickups, und messen, zb bei einem Stratpickup ca. 6kohm. Dann mit einem metallischen Gegenstand an den Pickup ran bewegen (kein Edelstahl nehmen!!) und beobachten in welche Richtung sich die Nadel des Meßgerätes bewegt. Dann das gleich mit dem anderen Pickup machen. Wenn sich die Nadel in die andere Richtung bewegt, dann muß einer der beiden anders angeschlossen werden. Es geht auch mit digitalen Meßgeräten, aber ist nicht ganz so schön wie mit analogen, weil die digitalen zu langsam sind.
Brummfrei: Das geht nur, wenn die beiden (einspuligen) Pickups unterschiedlich magnetisch gepolt sind. Also bei dem einen Nordpol oben, beim anderen Nordpol unten. Hierzu einfach einen alten Magneten nehmen, (zb so einen Barrenmagneten von einem alten Billigstratpickup) und an den Pickup ran halten. Wenn beide gleich anziehen oder gleich abstoßen wird brummfrei nicht gehen. Dazu müssen sie unterchiedlich sein.
Im Fall von Strat mit P90 sollte auch brummfrei (nicht 100% da wie schon geschrieben unterschiedliche Wicklungen) möglich sein, wenn unterschiedlich magnetisch gepolt ist!
Ist eigentlich alles ganz einfach! Wenn ich hier eine aufwändigere Schaltung umsetzen muß, dann werden zuerst die Phasen der Pickups gecheckt, und dann kommt der Magnet zum Einsatz. Dann kann ich die Schaltung zusammenlöten, und weiß schon vorher, daß sie funzen wird wie gewünscht.
Nice day, Grüsse: "ACY"
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Ich danke schon mal sehr herzlich.

Vielleicht bin ja etwas begriffstutzig....es ging mir eigentlich nicht so sehr um die Brummferiheit.
Ich habe wenig Probleme mit der Brummerei, da ich alle meine SC`s (ungewachst) so gut wie möglich abschirme und das funktioniert prima.

Hauptsächlich geht es mir um die Frage, ob 2 reversed gewickelte PU`s sich klanglich gegenseitig negativ beeinflussen, wenn sie zusammengeschaltet werden.

Falls jemand diesbezüglich noch einen sachdienlichen Hinweis hat, freu ich mich, sonst muß ich´s einfach ausprobieren und werde dann alle mit einem meterlangen Bericht nerven!!

Mit vorweihnachtlichen Grüßen

Tom
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Hallo,

wenn die PUs unterschiedlich gepolt sind kommt es halt zum typischen "Out of Phase"-Sound, d. h. es klingt um einiges leiser und etwas hohl und spitz, aber ob man das als "klanglich negativ" betrachtet ist wohl eher Geschmacksache. Manche Spieler haben sich in ihre Gitarren extra Phasenumkehrschalter eingebaut und können den Sound bei Bedarf wechsel.
Einfach mal ausprobieren.

Gruß
Bumble
 
A
Anonymous
Guest
Hi!
Im ersten Absatz ging´s doch um die "Phasen", die ja in deinem Fall wichtig sind. Und ob jetzt ein Pickup reversed ist (was ja bei SC´s durch einfache Umpolung auch gegeben ist) oder nicht, ist wurst! Die Phasen müssen stimmen, und sonst nix. Um deine Frage direkt zu beantworten (Sorry, wenn ich zuviel geschrieben habe): Wenn du keine Möglichkeit hast die Phasen wie beschrieben zu prüfen, dann löte sie einfach ran, wenn´s irgendwie hohl und dünn (mit sehr wenig Bass) klingt (wie bereits von Bb geschrieben) , dann bist du sicher "out of phase"! Dann einfach einen der beiden umpolen (plus und minus vertauschen) und dann paßt es.
good luck, Greets: "ACY"
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Hallo Acy,

Du hast nicht zuviel geschrieben, ich bin ja dankbar, wenn man einer technischen Null wie mir den Brei gut durchgekaut serviert.

Es ging nicht um die Polung, nur um die Tatasache, daß BEIDE PU`s reversed gewickelt sind.
Wenn das wurscht ist, und allein diese Tatsache auf den Sound keinen Einfluß hat, dann ist meine Frage ja beantwortet.

Hallelujah, ich danke Euch!!!

Tom
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":1eftce79 schrieb:
Ich danke schon mal sehr herzlich.

Vielleicht bin ja etwas begriffstutzig....es ging mir eigentlich nicht so sehr um die Brummferiheit.
Ich habe wenig Probleme mit der Brummerei, da ich alle meine SC`s (ungewachst) so gut wie möglich abschirme und das funktioniert prima.

Hauptsächlich geht es mir um die Frage, ob 2 reversed gewickelte PU`s sich klanglich gegenseitig negativ beeinflussen, wenn sie zusammengeschaltet werden.

Falls jemand diesbezüglich noch einen sachdienlichen Hinweis hat, freu ich mich, sonst muß ich´s einfach ausprobieren und werde dann alle mit einem meterlangen Bericht nerven!!

Mit vorweihnachtlichen Grüßen


Tom

Hi,
ich glaube du hast meinen Beitrag oben nicht gelesen, sonst müsstest du nicht nochmal nachfragen. Es ist scheissegal wie die gewickelt sind, man muss sie nur richtig anschliessen. Beeinflussen tun sich Pickups gegenseitig so oder so, wie das muss man ausprobieren.
Reverse heisst auch nicht nur andersrum gewickelt sondern auch anders gepolt.
So, genug dazu.
Gruß, Jochen
 
 

Oben Unten