Weiß jemand, wie man kleine Dellen in der Halsrückseite repariert...?


Ungläubig
Ungläubig
Well-known member
Registriert
19 November 2021
Beiträge
368
Ich bin
Gitarrist
Ich meine, mal was von feuchtem Löschpapier und Bügeleisen gelesen zu haben...
Hat das schon jemand ausprobiert?

Vielleicht gibt's hier auch andere Profi-Tipps zu dem Thema?
Stört nicht sonderlich, nur optisch...
Gitten sind sowieso ziemlich Relic von Haus aus.
z.Bsp. Fender Road-Worn und Haar Heavy-Relics...

Gruß, U.

P.S.: Ja ich weiß, ich war das...!:eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
2
2112Guitars
Member
Registriert
18 Mai 2021
Beiträge
13
Hier ich, wenn da mal eine Druckstelle im Holz ist, nehme ich ein feuchtes Tuch und einen Lötkolben dafür. Vorausgesetzt es ist kein Lack vorhanden, der die Wärme nicht verträgt.

Je nachdem wie tief die Druckstelle ist, muss man das mit dem feuchten Tuch und Lötkolben wiederholen bis es wieder unsichtbar ist.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.394
Lösungen
2
Hallo,

feuchtes Tuch und Bügeleisen funktioniert, muss aber möglichst schnell nach dem Eindrücken passieren. Bei alten Macken, die haptisch nerven, habe ich mit Sekundenkleber aufgefüllt und dann glatt geschliffen.

Gruß

erniecaster
 
Ungläubig
Ungläubig
Well-known member
Registriert
19 November 2021
Beiträge
368
Ich bin
Gitarrist
Jupp!
Ich habe mich entschieden, stört nicht... :cool:
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten