Welche Mechaniken bei G5125


A
Anonymous
Guest
Ok

Sorry hatte die Flossen an der Klampfe kleben :)

Also ich suche zur besseren Stimmstabilität Klemmmechaniken! Jedoch habe ich keine Ahnung welche Modelle da passen!

Wollte ich wohl tauschen im Zusammenhang mit der Rockerbridge!
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.262
Lösungen
2
Tag.

Ruf bei Rockinger an und bestell direkt am Telefon. Du solltest den Jungs aber vielleicht auch den Namen "Gretsch" zurufen - die haben nämlich keine Lust, so wie ich erst Google zu fragen, was G5125 wohl heißen mag.

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
Ich habs mir mal bei Thomann angeschaut. Sieht mir nach 8 mm Bohrung aus.
Es sollten alle 8mm Klemm-Mechaniken passen, also Vintage-Maß.
Zur Sicherheit eine Mechanik ausbauen und das Loch messen.
Man kann die Löcher aber auch aufbohren (lassen) und dann "moderne"
Mechaniken montieren. Die Befestigungslöcher werden eh neu gebohrt
werden müssen. Ich kann mir nicht vorstellen, das es andere Mechaniken gibt,
die genau auf die alten Löcher passen.

Vielleicht weiß unser Gretsch-Experte Sascha ja mehr ...

So wird's gemacht, mit dem aufbohren:

http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Mechaniken
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
erniecaster":1p0vm5xp schrieb:
Du solltest den Jungs aber vielleicht auch den Namen "Gretsch" zurufen - die haben nämlich keine Lust, so wie ich erst Google zu fragen, was G5125 wohl heißen mag.

Nicht nötig. Die wissen das auch so. Das ist der Unterschied. :roll:
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.262
Lösungen
2
Hallo Tomcat,

damit du verstehst, was ich meine, formuliere ich es deutlicher: Es ist einfach höflich, nett und freundlich, eine Frage so zu formulieren, dass der Gefragte nicht erst nachdenken muss, was gemeint ist. Man kann es seinem Gesprächspartner ruhig auch einfach machen.

Oder, um es mit Goethe zu sagen: Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.

Gruß

e.



P.S. Ich hoffe, dass du "Goethe" nicht erst bei Google eingeben musst.
 
A
Anonymous
Guest
Danke Jungs das hilft mir schonmal weiter!

Ich werde bei Rockinger mal anrufen......


Habt ihr heute irgendwie schlechte Laune???
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
erniecaster":weg6t5pz schrieb:
Hallo Tomcat,

damit du verstehst, was ich meine, formuliere ich es deutlicher: Es ist einfach höflich, nett und freundlich, eine Frage so zu formulieren, dass der Gefragte nicht erst nachdenken muss, was gemeint ist. Man kann es seinem Gesprächspartner ruhig auch einfach machen.

Oder, um es mit Goethe zu sagen: Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.

Gruß

e.



P.S. Ich hoffe, dass du "Goethe" nicht erst bei Google eingeben musst.

ernie,

es gibt Leute - auch in diesem Forum - die mit Begriffen wie G5125 was anfangen können. Du anscheinend nicht. Das ist nichts Schlimmes, aber die Frage war jetzt auch nicht speziell an dich gerichtet. So, wie viele, viele andere Fragen auch nicht. Damit du verstehst, was ich meine.

Gruß,

T.
 
J
JohnnyT
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2010
Beiträge
190
Ace-Cafe":35b8hkxz schrieb:
Danke Jungs das hilft mir schonmal weiter!

Ich werde bei Rockinger mal anrufen......


Habt ihr heute irgendwie schlechte Laune???

Hallo Ace-Cafe!


Wie ja schon gesagt wurde passen 8,5mm Vintage Type locking Mechaniken. Da ist die Auswahl gar nicht so groß.
In Deutschland sicherlich noch am einfachsten erhältlich werden Gotoh Typen sein, das sind dann Kluson Typen mit Plastikflügeln wie bei alten Gibsons. Bei denen wird die Saite im Schaft geklemmt, zum Lösen muß man dann am Schaftende mit einer Münze o.ä. das ganze aufschrauben. Dreht man zu weit, fällt das Oberteil des Schafts herunter und die darin befindliche Kugel, die die Saite klemmt auch, ist also nicht das beste System.
Die G5129 hat afair offene Mechaniken im Waverly Stil, oder? Die Chancen stehen gar nicht so schlecht, dass die Gotohs perfekt auf die Bohrungeslöcher auf der Kopfplattenrückseite passen.

Ich hatte die Gotok locking tuner selber auch schonmal auf einer Gitarre und fand sie nicht sehr praktikabel, gerade in Verbindung mit einem Bigsby ist ein Saitenwechsel eigentlich sogar noch mher Fummelei, als so schon. Ich würde daher raten die Mechanikbohrungen bei einem Gitarrenbauer o.ä. auf 10mm weiten zu lassen (wenn Du es selber machen willst, dann nimm einen Senker, keine Holzbohrer, da reißt sonst gerne Material mit aus) und dann bequeme locking Tuner mit Rändelschraube (Gibt's von Sperzel, Schaller, Grover, Duesenberg oder als Importware aus China/Korea, wo z.B. auch die Grovers herkommen,-))) draufmachen. Da kann man auch optisch die Gitarre imo nach vorne bringen, denn bei der Riesenkopfplatte sehen die 8,5mm Butterbean Tuner irgendwie unpassend aus, Imperial Knöppe sehen da schon schicker aus, imo. Und das stressfreie Saitenwechseln ist einfach ne feine Sache, auch für Gitarren ohne Tremolo.


Mach's gut!
 
A
Anonymous
Guest
madler69":1jfwmgwf schrieb:
Vielleicht weiß unser Gretsch-Experte Sascha ja mehr ...

Was soll ich dazu sagen? Ich bin mit den Mechaniken zufrieden, sie sind genau, stimmstabil und machen beim Saiten aufziehen eigentlich keine Zicken. Locking Tuner sind für mich kein Thema - unauthentisch.
 
A
Anonymous
Guest
Ja und? Ich steh halt auf diesen alten, kranken Panzerkreuzer-Look! ;-) :cool:


....hat da nicht neulich son kranka Panka eine olle SG mit Panzerkreuzerartillerie aufgerüstet? Da war doch was... :banana:
 
J
JohnnyT
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2010
Beiträge
190
Sascha´s Strat":3egg97oc schrieb:
Was soll ich dazu sagen? Ich bin mit den Mechaniken zufrieden, sie sind genau, stimmstabil und machen beim Saiten aufziehen eigentlich keine Zicken. Locking Tuner sind für mich kein Thema - unauthentisch.

Hallo Sascha!

Ich finde, locking Mechaniken erleichtern vieles beim Saitenaufziehen und wenn man sucht, findet man auch optisch passende ohne Probleme. Bei meiner 6134BK z.B. (alte Serie) habe ich die Grover Rotomatics mit Imperialflügeln gegen Grover Roto-Grips getauscht, das sieht genauso aus wie vorher, außer der Rändelschraube und ist für mich eine Verbesserung wenn es um das Saitenwechseln geht. Nun habe ich ja kein Tremolo, aber hätte ich eines, hätte ich wahrscheinlich schon früher locking Mechaniken angebracht.


Alles Gute!
 
A
Anonymous
Guest
Originale habe ich ja leider nicht mehr drin.... die jetzt drin sind haben es aber einfach nicht drauf......

.....Stimmstabil zu sein!
 
 

Oben Unten