Welche Potis für H-H Strat?


A
Anonymous
Guest
Hi,
Ich wollte mir jetzt auch mal eine Strat zusammenbauen, bin aber was das angeht noch ziemlich unerfahren.
Ich habe hier einen Warmoth Body mit passendem Pickguard und möchte eine normale H-H Konfiguration mit 3 Weg Schalter und 1 Mastervolume + 1 Mastertone.
Ich habe gelesen, dass für Humbucker 500 K Potis besser sind, da so mehr Höhen erhalten bleiben.
Also meine Frage: welche 500 K Potis kann ich für meine Warmoth-Strat benutzen?
Von Fender finde ich nur 250K Potis.
Welche 500er passen?

Danke!
 
A
Anonymous
Guest
Was meinst du mit "passen"?

Bauform?

Soundbeeinflussung?

Regelweg?

Ganz edel und high end sind die "sweet spot" Potis von ACY, da kannst du zB dem HB am Halse etwas mehr als 500kOhm geben für mehr "snap" und "Knack" und dem am Steg eher so 350-400kOhm für weniger Biss - falls gewünscht.
 
Dr.Dulle
Dr.Dulle
Well-known member
Registriert
28 April 2007
Beiträge
1.588
Lösungen
1
Ort
Berlin-Wedding
Hi

Ich hab deine Frage auch nicht zu 100% verstanden.

Aber in Gitarren werden normalerweise logarithmische Potis
(mit Riffelachse) eingebaut. Und amerikanische CTS z.B. haben
eine etwas dickere Achse und passen nicht gleich in jedes Schlagbrett.
Das lässt mit etwas Nacharbeit meist aber recht einfach beheben.

Sowas ist Standardware

http://www.thomann.de/de/goeldo_el500.htm


Hoffe ich konnte etwas helfen ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Habe kürzlich eine Japan-Squier mit 2 Humbuckern, Fender Super-Switch (5-way) und zwei CTS-Potis mit 500k nachgerüstet. Mir hat das mit den verwendeten Humbuckern schon fast zu viel Glas. Werde bei Gelegenheit mal ein 250er für Vol.testen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Hängt von den PUs ab. Normalerweise liegst Du mit 500ern aber für HB nicht sooo falsch...logarithmisch oder linear ist eine Frage Deines persönlichen Geschmacks bzgl.der Regelcharakteristik, ich würde aber (wie vermutlich die meisten) log.Potis nehmen. Potis kosten ja letztlich auch nicht die Welt und sind flott getauscht, kannst also ruhig auch mal experimentieren. Viel Erfolg ;)!
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Das ist immer eine Frage der Beschaltung.
2 PAF Humbucker parallel haben noch 4 K Ohm.
2 gesplittete PAF parallel haben gerade noch 2 K Ohm.
Hier funktioniert mein 500 K Ohm Poti nur noch wie ein Schalter.
Umgekehrt hängen in vielen Klangregelungen noch weitere Tonpotis parallel zum Vol, die jeweils den Widerstand halbieren...

Die Frage ist also eher: In welcher Position brauche ich einen gleichmäßigen Regelweg? Wer viel mit dem Poti arbeitet, muss diese Frage mit einem eventuellen Höhenverlust bei nierderohmigen Potis abwägen und sich den Kompromiss suchen, der ihm am besten gefällt.
 
 

Oben Unten