Welches Distortion-Pedal für Plexi-Sound?


A
Anonymous
Guest
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Distortion-Pedal, das dem Plexi-Sound sehr nahe kommt. Welches könnt ihr empfehlen?

Danke vorab
Codal
 
A
Anonymous
Guest
Das Carl Martin Plexitone ist vor dem richtigen Amp das nonplusultra. Sonst wären da noch Das Visual Sound Open Road und ein Tube Screamer mit tonehunter Plexi Mod.
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Registriert
16 November 2007
Beiträge
1.347
Ort
the right side of the rhine (=left)
Noch einer für das Lovepedal - zumindest wenn es um die stärker übersteuerten Sounds geht. Für etwas weniger übersteuerte sehr zu empfehlen: Wampler Plexidrive. Unglaublich!
 
Doc Line6forum
Doc Line6forum
Well-known member
Registriert
19 August 2007
Beiträge
1.603
Ort
Hamburg
Du hast nicht geschrieben, in welchem Setup.

Ich werfe daher von Tech 21 (Character Series) den BRITISH ins Rennen.
 
A
Anonymous
Guest
Vielen Dank für das Feedback. Nach dem ersten "Probehören" tendiere ich noch zur "Box Of Rock".

stimmt, sorry... mein aktuelles Equipment: Gretsch 6131TVP + VOX Pathfinder, Cordial Vintage Experience.

Ich spiele erst seit ein paar Wochen E-Gitarre. Davor 25 Jahre Westerngitarre. Momentan schwanke ich noch zwischen einem VOX AC30 und einem 73er Plexi. Beim VOX gefällt mir der Clean-Kanal besser. Zudem finde ich eine Kombo praktischer.
Da ich keine großen Summen für irgendwelche Amps in die Hand nehmen wollte, habe ich mir den Pathfinder zugelegt. Man kann ein bisschen daddeln und sehen, wo die Reise hingeht. Mit dem Pedal möchte ich nun testen, ob ich damit an einem cleanen Vox zurecht kommen könnte, oder doch besser in Marshall investiere. So viel zum Hintergrund der Frage.

Schöne Grüße
Codal
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
669
Ort
Hamburg
Huahua......

14 Beiträge und 11 unterschiedliche Pedale, wenn ich mich nicht verzählt habe.

Zerrer sind so schon eine Sache, oder? :-D
 
A
Anonymous
Guest
Ich persönlich empfand den Okko als die etwas schärfere Version und den OCD als wuchtig, etwas cremiger und fetter. Auch weniger dynamisch als der Okko. Beide vorzügliche Zerrer und den OCD soll es als günstige Kopie in Form des Cool Cat Drive geben. Da tut das ausprobieren kaum weh, bei den Preisen...

Die Qual der Wahl...
 
A
Anonymous
Guest
WaveMaster":14n0rq6a schrieb:
Ich persönlich empfand den Okko als die etwas schärfere Version und den OCD als wuchtig, etwas cremiger und fetter. Auch weniger dynamisch als der Okko. Beide vorzügliche Zerrer und den OCD soll es als günstige Kopie in Form des Cool Cat Drive geben. Da tut das ausprobieren kaum weh, bei den Preisen...

Die Qual der Wahl...

Der Cool Cat Drive ist ein klasse Pedal, insbesondere für den Preis, kann aber mE (rein subjektiv !!!!!!!!!!!!!!!) klanglich mit dem Diablo nicht mithalten, von der Flexibilität bei der Soundfindung auch objektiv nicht.
 
A
Anonymous
Guest
nach vor erste Wahl... die "Box of Rock".

Auch cool: der "Hot Tuna" von Tonehunter in Köln. Ist mir allerdings etwas zu teuer.

Danke für die Hinweise!
 
A
Anonymous
Guest
skerwo":20yqu81e schrieb:
Der Cool Cat Drive ist ein klasse Pedal, insbesondere für den Preis, kann aber mE (rein subjektiv !!!!!!!!!!!!!!!) klanglich mit dem Diablo nicht mithalten, ...
Da bin ich voll bei dir! Aber als OCD-Alternative IMHO zum Probieren allemal...
 
A
Anonymous
Guest
Für mich einer der besten: Thunderchief (runoffgroove). Man muß ihn allerdings selbst bauen. Wer`s riskiert, wird aber mit heftiger britischer Zerre belohnt. Und billig ist das auch noch.
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Moin,

Radial Tonebone "Bones - London" Overdrive/Distortion:

Für Schmales ein super Pedal mit 2 Voicings aus Kanada.
Echt grandios ala aufgerissener Plexi, kann aber nicht so richtig "zart angezerrt".
 
A
Anonymous
Guest
Codal":3mhjdwqd schrieb:
Momentan schwanke ich noch zwischen einem VOX AC30 und einem 73er Plexi. Beim VOX gefällt mir der Clean-Kanal besser. Zudem finde ich eine Kombo praktischer.
Da ich keine großen Summen für irgendwelche Amps in die Hand nehmen wollte, habe ich mir den Pathfinder zugelegt. Man kann ein bisschen daddeln und sehen, wo die Reise hingeht. Mit dem Pedal möchte ich nun testen, ob ich damit an einem cleanen Vox zurecht kommen könntel

Um der Credibility willen schmeiße ich auch noch mal ein Pedal ins Rennen: HAO Rust Driver...

So...
...jetzt nochmal zurück zum Kern.
Du versucht grad anhand eines Pathfinders und eines Pedals dir die Wahl zwischen AC30 und PlexiMarshall zu erleichtern?

Da würde ich mich als erstes Fragen: Hast Du denn die Möglichkeit, den Marshall so weit auszufahren? Oder willst Du ihn soaken? Reicht Dir Marshall voll auf aund dann Zerre weg durch runterregeln? Oder willst Du Clean und Zerre umschaltbar?
Wenn das (umschalt), dann nimm den Amp, der Dir clean am besten gefällt und such das passende Zerrpedal dazu.
Wenn Du auf vollgas spielen kannst, dann nimm, was DIr gefält ;-)

Ein Plexi, den Du mit eigenverzerrung fährst ist schon ne Nummer.
 
 

Oben Unten