Welches Poti für VOX Wah?


Guitarplayer
Guitarplayer
Well-known member
Registriert
25 Dezember 2009
Beiträge
647
Ort
way down south
Guten Abend,

ich habe hier eine Frage an die Wah-Wah-Spezialisten.

Bei meinem uralten VOX 846 wird es Zeit das Poti zu erneuern. Mittlerweile gibt es da aber soviel Auswahl, dass ich überhaupt keinen Schimmer habe welches ich kaufen soll. Ich bitte daher um Eure Erfahrungen.

Viele Grüße,
gp
 
Chris K jr.
Chris K jr.
Well-known member
Registriert
12 Juni 2005
Beiträge
375
Ort
NRW
Ich würde mich dieser Frage gerne anschliessen.

Bei mir handelt es sich aber um ein Jen cry baby SUPER manufactured in Italy.

Da ist das Poti auch schon seit geraumer Zeit am Ende.

Vielen Dank im Vorraus für eure Tipps.
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Guitarplayer schrieb:
Guten Abend,

ich habe hier eine Frage an die Wah-Wah-Spezialisten.

Bei meinem uralten VOX 846 wird es Zeit das Poti zu erneuern. Mittlerweile gibt es da aber soviel Auswahl, dass ich überhaupt keinen Schimmer habe welches ich kaufen soll. Ich bitte daher um Eure Erfahrungen.

Viele Grüße,
gp

Hallo.

Kaufe das hier:

http://www.banzaimusic.com/Banzai-Deluxe-WahWah-Pot.html

oder das hier:

http://www.banzaimusic.com/FT-200k-Wah-Potentiometer.html

Beide haben gleich gute Regelcharakteristik und zwar vergleichsweise weit verteilt über den Regelweg. Das letztere "FT-200" ist im Gegensatz zum vorigen klanglich etwas in den höheren Bereich gedrengt. Der Mittelpunkt ist quasi verschoben und hat den Bassbereich etwas gestreckt, den Höhenbereich verkürzt. Es ist sozusagen im höheren Bereich "schneller".

Das "FT" stand mal für "Fulltone". Der Banzai Deluxe Pot ist aber auch hervorragend.

Alle anderen Potis die ich kenne, haben mehr oder weniger Umschaltpunkte, so eine Art Schltereffekt mit wenig kontinuierlichem Übergang. Die meisten von Dunlop z.B.
Allerdings ist das Poti nur eine Steuereinheit, kein Klangtreiber. Wie das Pedal reagiert, hängt größtenteils vom Rest des Wahs ab, nicht vur vom Poti.

Ich mag 200 kOhm Potis weil sie einen etwas größeren Bassbereich haben. Aber nur minimal. Jedenfalls weit weniger als der Zahlenbereich 100 vs 200 kOhm vermuten lässt.
 
Guitarplayer
Guitarplayer
Well-known member
Registriert
25 Dezember 2009
Beiträge
647
Ort
way down south
groby schrieb:
Kaufe das hier:

http://www.banzaimusic.com/Banzai-Deluxe-WahWah-Pot.html

oder das hier:

http://www.banzaimusic.com/FT-200k-Wah-Potentiometer.html

...

Hallo groby,

das ist genau die Antwort, die ich mir gewünscht habe, vielen Dank!

Da ich Dich gerade hier im Thread habe, magst Du mir vielleicht noch eine persönlichere Wah-Frage beantworten?

Du schriebst in http://www.guitarworld.de/forum/wah-wah-die-ewige-suche-t38320.html#331947

Für mich gibt's da nichts besseres als mein altes (rückwirkend betrachtet vielleicht etwas übertrieben gemoddetes) Vox.

Mich würde interessieren, was für ein Vox Du da wie gemoddet hast und welche Mods Du rückblickend etwas übertrieben findest.

Viele Grüsse,
gp
 
Nominator
Nominator
Well-known member
Registriert
18 März 2012
Beiträge
663
Lösungen
1
Ort
back in Dschörmany
Guitarplayer schrieb:
groby schrieb:
Kaufe das hier:

http://www.banzaimusic.com/Banzai-Deluxe-WahWah-Pot.html

oder das hier:

http://www.banzaimusic.com/FT-200k-Wah-Potentiometer.html

...

Hallo groby,

das ist genau die Antwort, die ich mir gewünscht habe, vielen Dank!

Da ich Dich gerade hier im Thread habe, magst Du mir vielleicht noch eine persönlichere Wah-Frage beantworten?

Du schriebst in http://www.guitarworld.de/forum/wah-wah-die-ewige-suche-t38320.html#331947

Für mich gibt's da nichts besseres als mein altes (rückwirkend betrachtet vielleicht etwas übertrieben gemoddetes) Vox.

Mich würde interessieren, was für ein Vox Du da wie gemoddet hast und welche Mods Du rückblickend etwas übertrieben findest.

Viele Grüsse,
gp

Hi,

wenn ich mich hier mal einmischen darf....in dem selben Thread habe ich beschrieben was ich mit meinem wirklich uralten VOX Wah in hammerschlag-grau gemacht habe...es hat sich wirklich gelohnt und ist kein grosser Aufwand -vorausgesetzt man kan mit einem Loetkolben umgehen.

Soweit ich es erkennen kann hat der Groby mit dem Kondensator das gleiche wie ich gemacht ( der Tipp dazu kam uebrigens damals aus dem Gruenen und war von mir - den findet man sonst nirgends im Netz..)

Gruss
Der Nominator
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Guitarplayer schrieb:
Da ich Dich gerade hier im Thread habe, magst Du mir vielleicht noch eine persönlichere Wah-Frage beantworten?
Mich würde interessieren, was für ein Vox Du da wie gemoddet hast und welche Mods Du rückblickend etwas übertrieben findest.

WAS für eins: eines der ersten Reissue, ca '93. Ich habe aber auch mit neuen und alten Crybabies experimentiert. Interessanterweise sind die Schaltungen sehr ähnlich aber auch wenn sie identische Spulen haben (die Spulen werden ohnehin zu sehr gehypt) bleiben die klanglichen Unterschiede.

Übertriebene Mods habe ich größtenteils vergessen.

Wichtige Mods für mich in der Reihenfolge ihrer Sinnhaftigkeit waren:

1. Bassbereich-Widerstand erweitern auf 360 (oder so was). Das war deutlich. Sehr deutlich. Es waren vorher 680.
2. Q nur leicht verändern (aktueller Wert vergessen).
3. Lautstärkepoti statt Lautstärkewiderstand (Eingangswiderstand. Normales 250er Gitarrenpoti funktioniert astrein).
4. Sehr schön fand ich den Austausch der Spule gegen eine neue rote Fasel (Hype-Alarm, die neuen Fasels sind anders aufgebaut als die originalen. Es ist eigentlich Etikettenschwindel Ist aber scheißegal, denn die neuen klingen sehr gut. Einige der angeblich miesen TDK-Iduktoren klingen übrigens auch gut. Fazit: Dass es gut klingt, erkannt man am Klang, nicht beim Bauteile identifizieren).
Die neue Spule klingt etwas besser als die alte (die identisch war mit den meisten 90er Crybabys, man hat für die von Dunlop gebauten Vox Reissues halt genommen was damals schon rumlag). Und die Empfindlichkeit gegenüber Einstreungen ist drastisch zurückgangen. Bei mir liegt das Wah auf dem Board verschraubt ca. 30 cm von zwei Netzteilen. Vorher brummte es deutlich, jetzt nur noch vernachlässigbar. Bei nachfolgender Zerre, wohlgemerkt.

Ich habe außerdem einen Schalter um den Regelweg nach unten zu begrenzen um mehr Feinheiten im oberen Bereich abzudecken. Diesen Schalter nutze ich nie.

Und einen Schalter um den gesamten Regelweg naxch oben oder unten zu versetzen. Quasi ein virtuelles Versetzen der Zahnstange. Da ich viel verzerrt spiele, ist mein wah eher kreischend. dort könnte ich es auf normale Bandbreite runterschalten. Mache ich letztlich auch nie.

Bei aller Modderei hat sich der vox-typische Wah-Charakter hervorragend erhalten. Vieles war Quatsch und es war viel Geschraube aber ich bin sehr glücklich damit.
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Nominator schrieb:
Soweit ich es erkennen kann hat der Groby mit dem Kondensator das gleiche wie ich gemacht ( der Tipp dazu kam uebrigens damals aus dem Gruenen und war von mir - den findet man sonst nirgends im Netz..)

An Kondensatoren habe ich diese Stelle betreffend nichts geändert. Nur den Widerstand selbst.

Nur habe ich zwei verschiedene Sweep Range Kondensatoren schaltbar. Ich wollte es halt noch einen Schritt kreischender haben. Ich möchte dass der Effekt irgendwo um Normal-Null-Bypass-Sound herumsweept. Wenn wie bei Jeff Beck der Gitarrensound erst kreischt und dann schaltet er aufs Wah und es macht nicht "Wauhi!" sondern es sackt alles nach "Wöou" ab, damit kann ich nichts anfangen.

Das ist der einzige Kondensator den ich verändert gelassen habe. Sonst habe ich gefühlt jedes verdammte Bauteil geändert aber meistens zurückgebaut. Mid-Range erweitern vorm Q1 Kondensator zum Beispiel dachte ich erst "Super!" her damit". Es macht das Wah irgendwie unorganisch hart und machte jede Zerre dahinter kaputt.
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Hi.

Nur so als Beiseite: Bevor man zum Beispiel anfängt und auf dem Altar des True Bypass-Gottes den Wah-Buffer aufwendig rausschmeisst, kann man ruhig erstmal schauen, ob der denn überhaupt schlecht klingt.
Der von den meisten modernen Crybabys zum Beispiel ist total okay. Kein Vergleich zu früheren Versionen. Fragt man in einschlägigen Foren nach, plappern aber immer noch alle, dass die Bypass-Schaltung schlimm ist und sofort rausoperiert gehört. Kappes! Hinhören, dann entscheiden.
 
Guitarplayer
Guitarplayer
Well-known member
Registriert
25 Dezember 2009
Beiträge
647
Ort
way down south
groby schrieb:
Hi.

Nur so als Beiseite: Bevor man zum Beispiel anfängt und auf dem Altar des True Bypass-Gottes den Wah-Buffer aufwendig rausschmeisst, kann man ruhig erstmal schauen, ob der denn überhaupt schlecht klingt.
Der von den meisten modernen Crybabys zum Beispiel ist total okay. Kein Vergleich zu früheren Versionen. Fragt man in einschlägigen Foren nach, plappern aber immer noch alle, dass die Bypass-Schaltung schlimm ist und sofort rausoperiert gehört. Kappes! Hinhören, dann entscheiden.

Na ja, mein V846 ist ja schon etwas älter, da muss ich über sowas nicht nachdenken. Aber ich versteh' schon was Du meinst und teile Deine Ansicht. Wenn ich daran denke, was ich in den 80ern alles gemoddet und inzwischen wieder zurück gebaut habe, das Wah hat auch noch einige Löcher von damals.
 
Guitarplayer
Guitarplayer
Well-known member
Registriert
25 Dezember 2009
Beiträge
647
Ort
way down south
So, hat ne Eile gedauert, aber nun ist es fertig gemoddet.

Vielen Dank nochmal an Groby für den Poti Tip :top:

Das erste hielt zwar nur ca. eine Stunde und fing dann an Geräusche zu machen aber auf meine Mail hin hat mir Banzai sofort Ersatz geschickt, die wissen augenscheinlich was Service ist! :cool:


Viele Grüße,
gp
 
 

Oben Unten