Weller Gitarren?


A
Anonymous
Guest
Hi Philippo,

vielleicht hilft es Dir, mal die Bewertungen in ebay anzuschauen. Bei über 1100 Abwicklungen sollte da einiges herauszulesen sein.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Philippo,

ohne jetzt alles kaputtreden zu wollen:
Weller Gitarren sind sowas ähnliches wie Keiper-Gitarren. Besonders übel: es wird der Eindruck erweckt, die Gitarren kämen aus Deutschland, was nicht stimmt, sie kommen aus Fernost, vermutlich aus China.

Wenn Du mal genau liest, fällt Dir auch die haarsträubende Beschreibung bei allen Weller-Angeboten auf:

"Gibson Black Devil Style"....was ist das??
Goldtop-Version......er meint allerdings die "vergoldete" Hardware
durchgehender, am Body angeleimter Hals....was denn nun, durchgehend, oder eingeleimt??
"Ein geleimter Hals ist immer besser als ein geschraubter"...Schwachsinn
"Body aus echtem Holz an einem Stück"
Ich kenne Käse am Stück oder in Scheiben...und was für Holz, schreibt er nicht, also mit Sicherheit kein Mahagoni.

Und so geht das weiter bis zum bitteren Ende.

Ich meine, hier schon mal ziemlich erschütternde Berichte von Forums-Mitgliedern über Weller-Gitarren gelesen zu haben...vielleicht hilft ja die Suchfunktion.

Gruß
Max
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Landslide":24ojzmu1 schrieb:
Hallo Philippo,

ohne jetzt alles kaputtreden zu wollen:
Weller Gitarren sind sowas ähnliches wie Keiper-Gitarren. Besonders übel: es wird der Eindruck erweckt, die Gitarren kämen aus Deutschland, was nicht stimmt, sie kommen aus Fernost, vermutlich aus China.

Wenn Du mal genau liest, fällt Dir auch die haarsträubende Beschreibung bei allen Weller-Angeboten auf:

"Gibson Black Devil Style"....was ist das??
Goldtop-Version......er meint allerdings die "vergoldete" Hardware
durchgehender, am Body angeleimter Hals....was denn nun, durchgehend, oder eingeleimt??
"Ein geleimter Hals ist immer besser als ein geschraubter"...Schwachsinn
"Body aus echtem Holz an einem Stück"
Ich kenne Käse am Stück oder in Scheiben...und was für Holz, schreibt er nicht, also mit Sicherheit kein Mahagoni.

Und so geht das weiter bis zum bitteren Ende.

Ich meine, hier schon mal ziemlich erschütternde Berichte von Forums-Mitgliedern über Weller-Gitarren gelesen zu haben...vielleicht hilft ja die Suchfunktion.

Gruß
Max



Hallo Leutz,

also ich kenne den Namen Weller eigentlich nur im Zusammenhang mit Boxen und Lötzubehör...

Auch toll, dass das ein Ausstellungsstück von der Messe sein soll.
Welche Messe denn bitte und von wann?
Die Musikmesse in Frankfurt ist jedefalls erst nächstes Wochenende.

Ich würde da auch die Finger von lassen.
Das ist wohl so ne Geschichte, wie mit nem Geschäftsmann aus Österreich, der die Bucht mit Schlagzeugzubehör überschwemmt.
Kommt alles aus Asien, was ja an sich nicht schlecht ist, mit seinem Namen drauf. Aber halt überwiegend absolutes Billigzeug.
 
A
Anonymous
Guest
hallo zusammen.

trotzdem habe ich hier eine 12-saitige weller western, die nicht nur wunderschöne einlagen hat sondern auch ganz brauchbar klingt, sogar an der pa.

allerdings habe ich sie meinem gitarristen abge*hüstel*, der mit dem relativ dicken hals nicht zurechtkam.

antesten wäre wohl das mittel der wahl...........

gausö! franz, tk second spring
 
A
Anonymous
Guest
Mike":2xrfg2pv schrieb:
Auch toll, dass das ein Ausstellungsstück von der Messe sein soll.
Welche Messe denn bitte und von wann?
Die Musikmesse in Frankfurt ist jedefalls erst nächstes Wochenende.

Wie?
Du kennst die Hausmesse "Weller´s Finest Handmade Custom Guitars" nicht?
Na!!!

Max
 
A
Anonymous
Guest
Mike":365zcz8f schrieb:
... überwiegend absolutes Billigzeug.
Hm, weiß ich nicht. Ich habe noch nie solch ein Teil in den Händen gehabt.
Aber wenn ich mir mal die Preise anschaue, sehe ich da im Schnitt Preise im Bereich von knapp 300 bis 400 Euro.
Also "absolutes Billigzeug" erwarte ich angesichts dieser Preise (mithin in altem Geld 600 bis 800 Mark) an sich nicht.
Aber wie gesagt, ich kenne diese Handelsmarke nicht. Mir fiel nur auf, dass die Sachen schon deutlich teurer sind als etwa Keiper und vergleichbare Handelsnamen.
In einigen Beschreibungen wird zudem klar darauf hingewiesen, dass die Instrumente endkontrolliert werden und zum Teil wohl tatsächlich Eigenanfertigungen sind: Artikelnummer: 7401589925 etwa, da wird einiges sehr deutlich geschrieben.
Will das jetzt nicht schönreden, aber fair bleiben sollte man doch schon, finde ich.
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Reling":1swn6728 schrieb:
Mike":1swn6728 schrieb:
... überwiegend absolutes Billigzeug.
Hm, weiß ich nicht. Ich habe noch nie solch ein Teil in den Händen gehabt.
Aber wenn ich mir mal die Preise anschaue, sehe ich da im Schnitt Preise im Bereich von knapp 300 bis 400 Euro.
Also "absolutes Billigzeug" erwarte ich angesichts dieser Preise (mithin in altem Geld 600 bis 800 Mark) an sich nicht.
Aber wie gesagt, ich kenne diese Handelsmarke nicht. Mir fiel nur auf, dass die Sachen schon deutlich teurer sind als etwa Keiper und vergleichbare Handelsnamen.
In einigen Beschreibungen wird zudem klar darauf hingewiesen, dass die Instrumente endkontrolliert werden und zum Teil wohl tatsächlich Eigenanfertigungen sind: Artikelnummer: 7401589925 etwa, da wird einiges sehr deutlich geschrieben.
Will das jetzt nicht schönreden, aber fair bleiben sollte man doch schon, finde ich.

Hallo Reling,

das mit dem absoluten Billigzeug bezog sich jetzt auch mehr auf den Anbieter des Schlagzeugzubehörs.
Bei dem habe ich eine Marschtrommel ersteigert, deren Verarbeitung ok, aber nicht unbedingt vertrauenerweckend ist.
In drumspezifischen Foren wird gut über den Mann hergezogen und seine Produkte in Grund und Boden geredet.
Beurteilen kann ich das nicht, da ich nur diese eine Trommel von ihm ersteigert habe und mich mit Drums nicht auskenne.

Ich wollte eigentlich nur darauf hinaus, dass der Anbieter der Gitarre bei der angegebenen Produktbeschreibung nicht wirklich den Eindruck erweckt, als wenn er sich mit der Materie auskennt und die Gitarre notfalls gebaut hat(was ja auch nicht sein muss, wenn er sie fertigen lässt und dann nur verkauft).
Seine anderen Produkte habe ich mir nicht angeschaut und werde das mangels Interesse auch nicht nachholen.

Ich würde in jedem Fall, wie franz auch schon anrät, die neue Gitarre in spe erst einmal persönlich testen wollen.

Und von Weller habe ich im Zusammenhang mit Gitarren nie etwas gehört, was ja nichts heißen muss, man kann ja nicht alles wissen.
 
B
Banger
Guest
Hi Mike,
Du meinst "Doppler Drums", oder? Da hat unser Trommelschlumpf eine schön flache Messingsnare von als Sidesnare im Einsatz. Zu meckern gabs da bis jetzt nichts, die Kleine knallt wie Sau :)
 
A
Anonymous
Guest
Hm. Stehe ich jetzt auf dem Schlauch?
Dieser "Weller Gitarren" bietet doch gar keine Schlagzeuge an.
Irgendwie weiß ich jetzt gar nicht, was ihr hier besprecht... :shock:
Sicher, dass wir hier vom selben "Weller" reden? Nicht dass jetzt auch noch jemand mit dem Schönen Rene kommt :)
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Banger":2x6fxwh1 schrieb:
Hi Mike,
Du meinst "Doppler Drums", oder? Da hat unser Trommelschlumpf eine schön flache Messingsnare von als Sidesnare im Einsatz. Zu meckern gabs da bis jetzt nichts, die Kleine knallt wie Sau :)


Jep,

ich habe ne dicke Trumm von DD hier stehen.
Da, wo das Holz miteinander verleimt ist, hat das Teil eine ziemliche Stufe drin.
Ich befürchte da so ein wenig, dass die Trommel auseianderfliegt, wenn man mal die Spannreifen zum Fellwechsel entfernt...

Die preisgünstigen Sachen sollen halt angeblich ziemlich schlecht sein.
Aber das habe ich in einem Drummerforum gelesen. Da weiß man dann auch nicht aus welcher Sicht die das dann meinen. Wenn man ein Set von mehrer tausend € gewohnt ist, sieht man das halt anders.

Wie klingt die Snare denn so ohne den Teppich?
Sowas könnte ich vielleicht irgendwann auch nochmal gebrauchen.
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Reling":b3831cfa schrieb:
Hm. Stehe ich jetzt auf dem Schlauch?
Dieser "Weller Gitarren" bietet doch gar keine Schlagzeuge an.
Irgendwie weiß ich jetzt gar nicht, was ihr hier besprecht... :shock:
Sicher, dass wir hier vom selben "Weller" reden? Nicht dass jetzt auch noch jemand mit dem Schönen Rene kommt :)

Hallo Reling,

vielleicht habe ich mich ein wenig mißverständlich ausgedrückt in meinem ersten Beitrag.

Ich habe nur einen Vergleich angestellt und gemutmaßt, dass der Herr Weller seine Produkte aus dem östlichen Ausland bezieht und nur seinen Namen draufsetzt, wie es der Herr Doppler mit seinen Schlagzeugen macht.
 
A
Anonymous
Guest
Bin drauf reingefallen als die Dinger grad in die Bucht kamen. Hab die Klampfe am selben Tag zurück geschickt. Sah schön aus, war aber nicht bundrein und ließ sich absolut nicht intonieren. Wenn ich mich richtig erinnere war die Abrichtung der Bünde auch alles andere als liebevoll durchgeführt.
Man sollte sich auch folgendes vor Augen halten: Der Typ bietet jede Woche 50 (oder mehr?) verschiedene Gitarren an, "in Handarbeit" für irgendeine Messe hergestellt.
Den Gitarrenbauer möchte ich sehen, der eine solche Schlagzahl schafft. Oder sind es Meinzelmännchen? Oder vielleicht doch die Arbeit 40 chinesischer Kinderhände?
1153 Bewertungen/Gitarren? Alle für die Messe hergestellt, is klar...

Wenn die Gitarren so gut wären wir er behauptet, und so hergestellt wie behauptet, wäre Herr Weller - in Anbetracht der Preise - schon längst bankrott.
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Mike":3kjwtx5n schrieb:
Reling":3kjwtx5n schrieb:
Hm. Stehe ich jetzt auf dem Schlauch?
Dieser "Weller Gitarren" bietet doch gar keine Schlagzeuge an.
Irgendwie weiß ich jetzt gar nicht, was ihr hier besprecht... :shock:
Sicher, dass wir hier vom selben "Weller" reden? Nicht dass jetzt auch noch jemand mit dem Schönen Rene kommt :)

Hallo Reling,

vielleicht habe ich mich ein wenig mißverständlich ausgedrückt in meinem ersten Beitrag.

Ich habe nur einen Vergleich angestellt und gemutmaßt, dass der Herr Weller seine Produkte aus dem östlichen Ausland bezieht und nur seinen Namen draufsetzt, wie es der Herr Doppler mit seinen Schlagzeugen macht.
Nein Mike, Du hast Dich nicht mißverständlich ausgedrückt. Der Kollege Reling ließt nicht (richtig) und zitiert im Gegensatz zum Sven vielleicht auch etwas zu kurz. Nochmal lesen hilft ;-)

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
Danke für eure (sehr einleuchtenden) Argumente! Habe das wichtigste notiert und meinem kumpel unter die Nase gehalten und... naja nun ist er nicht mehr so überzeugt von dieser "tollen 24karat goldhardware"! :D

Für mich wäre das Teil eh nix gewesen....
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Hallo liebe Kollegen,

der Geschäftsführer von Weller Gitarren, Heinrich Weller,
hat mir eine E-Mail geschrieben mit folgendem Text:

Sehr geehrtes Guitarworld-Team,

leider müssen wir immer wieder feststellen, dass die Beiträge
eurer User alles andere als angenehm sind, und diese auch
überhaupt keine Ahnung von dem haben, was wir hier machen.



Abgesehen davon kann es sich hier nur um irgendwelche Kinder
handeln, da sie weder der deutschen Grammatik noch der Rechtschreibung mächtig sind.

Für die Veröffentlichung dieser Beiträge mache ich somit
euch verantwortlich.



Wir bitten um Löschung sämtlicher Beiträge die uns als
Arbeitgeber chinesischer Kinderhände bezeichnen !!!



Ich arbeite 16 Stunden 7 Tage pro Woche, wir haben allerbesten
Service, sind ein traditionelles Handwerksunternehmen, und
solche Aussagen brauche ich mir nicht bieten lassen.



Mit freundlichen Grüssen



Chr H Weller



(Gschf./Inh. Weller Guitars Germany)




DIESER UNVERSCHÄMTE BEITRAG IST IM ÜBRIGEN SOFORT ZU ENTFERNEN :

"Bin drauf reingefallen als die Dinger grad in die Bucht kamen.
Hab die Klampfe am selben Tag zurück geschickt. Sah schön
aus, war aber nicht bundrein und ließ sich absolut nicht
intonieren. Wenn ich mich richtig erinnere war die Abrichtung
der Bünde auch alles andere als liebevoll durchgeführt.
Man sollte sich auch folgendes vor Augen halten: Der Typ
bietet jede Woche 50 (oder mehr?) verschiedene Gitarren an,
"in Handarbeit" für irgendeine Messe hergestellt.
Den Gitarrenbauer möchte ich sehen, der eine solche
Schlagzahl schafft. Oder sind es Meinzelmännchen? Oder
vielleicht doch die Arbeit 40 chinesischer Kinderhände?
1153 Bewertungen/Gitarren? Alle für die Messe hergestellt,
is klar...

Wenn die Gitarren so gut wären wir er behauptet, und so
hergestellt wie behauptet, wäre Herr Weller - in Anbetracht
der Preise - schon längst bankrott."

Ich habe ihm freundlich geantwortet:

"Sehr geehrter Herr Weller,

wir werden uns das selbstverständlich gleich noch anschauen.
Doch vorab möchte ich darauf hinweisen,
daß der Satz "dass die Beiträge eurer User alles
andere als angenehm sind, und diese auch
überhaupt keine Ahnung von dem haben, was wir hier
machen" ... sicherlich aufgrund Ihrer Verärgerung
zu Stande kam.

Wenn man sich nämlich die Mühe machen würde, etwas
mehr als an der Oberfläche zu lesen,
dann sähe man auch, daß grade in Guitarworld.de einige
Fachleute, so auch Gitarrenbauer (u.a. auch ein Meister)
sowie Verstärker- und Effektmanufakteure ihren Beitrag
zum Gelingen des Forums leisten.

Wir können bei der Anzahl an Postings jeden Tag auch nicht jeden
Beitrag lesen, was sicherlich verständlich ist. So mancher
Hersteller und Vertrieb hat schon Kritik abbekommen, vielleicht
auch nicht immer berechtigt. Das wäre in diesem Fall schade
und auch nicht konstruktiv, aber letztlich sind wir alle nur Menschen ...

Derweil könnten wir uns doch zur Klärung dieser Situation auf
ein freundlich-moderates Level einlassen und überlegen, wie
solche Beiträge, gesetz dem Fall, sie wären grundlos, zukünftig
unterbinden können ohne daß die Moderatoren von Guitarworld
eine Zensur einrichten müßten.

Denn ein wichtiger Teil unseres Grundgesetzes ist
nunmal auch die freie Meinungsäußerung,
wenn auch, da sind wir uns sicherlich einig, niemand
beleidigt werden darf.

Ich mache Ihnen das Angebot, zu unserer Veranstaltung
"VIII. Guitarworld-Session" nach Kölsch-Büllesbach zu kommen,
damit wir uns alle von der Qualität Ihrer Instrumente
überzeugen können. Ferner steht es Ihnen frei, eine
Gegendarstellung im Forum zu posten, ggfs. sogar aufzuklären,
wo die Weller-Gitarren ihre Wiege stehen haben. Das
dürfte doch sicherlich kein grosses Problem sein.

In diesem Sinne würde ich mich über eine Nachricht von Ihnen freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Sven Axer

Admin www.guitarworld.de"
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

zu dem Ortenberger kann ich nur sagen: Weller Guitars ist nicht
mal 30km entfernt ! Fahr doch hin, dann weisst Du was
Sache ist.

Zu dem Mann der Kinderarbeit unterstellt: In China liegen
die Arbeitslöhne von Gitarrenbauern bei 36 Cent pro Stunde -
wieso sollte man dann Kinder beschäftigen ?

Ich habe 2 Weller Gitarren - die sind absolut klasse ! Man kann
sie nicht unbedingt mit Taylor oder Martin vergleichen, aber
im Preissegment von 500 - 1000 Euro sind die wirklich supi.
Und das für Preise, die zwischen 300,-- und 400,-- Euro.

Im übrigen kommen die teuren Takamine aus Japan (2500,--
Euro sind da nichts) - ist das nicht auch ein Fernost-Produkt ?

Wo lässt Ibanez, Epiphone, Washburn, Oskar Schmidt und so
weiter die Gitarren bauen ????? ---> CHINA !! Und Diese
kosten oft mindestens das doppelte der Weller Gitarren.
Auf der Musikmesse Frankfurt war der grosse Jupiter-Stand
(teure edle Blechblasinstrumente) mit über 20 Leuten -
komischerweise alles Chinesen ! Das gleiche gilt für Hohner:
Die waren in den 80ern Pleite, haben dann in Tschechien
produzieren lassen, und als das nicht funktionierte, haben
die die ganze Firma verkauft - wohin ??? CHINA !!
Alle Hohner Instrumente kommen aus China - der vertrieb
läuft über Musik Meier Marburg, damit es nicht gleich jeder merkt !!!

Habe meine Gitarren selbst bei Weller Guitars in Schotten
abgeholt (wohne fast 200km weg), und ich kann nur sagen:
Was die da machen hat Hand und Fuss. 3 Gitarrenbauer
machen dort die Endfertigungen der Gitarren. Wo die
Rohlinge herkommen konnte ich aber auch nicht in Erfahrung
bringen. Ist mir aber auch wirklich egal. Wenn ich bedenke
das eine Taiwan Takamine komplett aus Sperrholz 489,- Euro
kostet, und ich eine massive Weller für deutlich weniger bekomme,
dann ist für mich die Entscheidung völlig klar !!
Habe mir übrigens auch eine alte Fender USA von Weller neu
bundieren lassen - absolut professionelles Ergebnis !

Habe Herrn Weller mal einen Link über dieses Forum geschickt,
mal sehen was der zu euren Äusserungen, die echt daneben
sind, so sagt.

Also Ihr Fachleute - kauft euch doch was ihr wollt, es kommt
ja doch fast alles aus Fernost.

Gruss

Georg

Ich habe den Text einfach mal etwas formatiert, konnte man
leider kaum lesen ohne Augenkrampf. MfG Doc
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Tante Edit:

Noch eine Einladungs-E-Mail an Herrn Weller:

"Sehr geehrter Herr Weller,

ich habe den betreffenden Beitrag gefunden. Sicherlich ist der
Ton von Forumsmitglied "lenni" nicht der Feinste, aber er stellt
ja keine Behauptungen auf, soweit ich das verstehe, sind
das eher Fragen als Feststellungen und/oder Behauptungen.

Es wäre das Beste, sie kommentieren diesen Beitrag, klären
uns auf Ich bin Ihnen gerne behilflich dabei, für den Fall,
sie wollen Bilder reinstellen.

Nur anmelden müßten Sie sich, das ist aber recht
einfach, kostenlos und frei von Zwängen.

Ihnen einen schönen Abend!

Mit freundlichen Grüßen

Sven Axer

Admin www.guitarworld.de"

Ich hoffe doch, er macht von dem Angebot Gebrauch.

Tante Edit:

Aufgrund der Schnelligkeit, in der das "neue Mitglied"
nun hierher gefunden hat, und auch aufgrund der Mailadresse
gitarrenbau1928@......... vermute ich, Herr Weller ist nun da.
Ist das richtig? Wo bekommt man eigentlich die Infos
zu den Stundenlöhnen chinesischer Arbeit her ...?

Oder könnte mich Essen und Georg zu Guitar-George führen?!
Dann sei herzlich willkommen bei uns, schön daß es Dir gut geht!
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":3mp73ke0 schrieb:
Tante Edit:
Noch eine Einladungs-E-Mail an Herrn Weller:

Ich hätte eine andere Idee:

Ich stelle mich gerne für eine Betriebsbesichtigung mit anschließender Berichterstattung im Forum zur Verfügung. Sogar die Spritkosten trage ich selbst, ein Getränk wird beim Rundgang wohl noch drin sein.

Aufgrund meiner einschlägigen Vorbildung und langjähriger Praxis in meinem Beruf und einiger Erfahrung als Gitarrist, der auch die Werkräume und die Arbeiten von mindestens einem halben Dutzend angesehener deutscher Gitarrenbauer kennt oder besitzt, halte ich mich für qualifiziert.

Na, das wäre doch was, oder?
 
A
Anonymous
Guest
Na, der Mad cruiser scheint wenigstens objektiv zu sein !
Na dann ruf doch mal bei dem Weller an, und frag ihn mal !
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Doc,

ich habe das Thema sehr interessiert verfolgt, zumal auch ich zu jenen gehörte, die sich negativ über die Weller-Angebote ausgelassen haben.

Daß Herr Weller irgendwann einen Hinweis auf dieses Forum und die nicht immer sehr schmeichelhaften Beiträge seine Person betreffend bekommen würde, war ja zu erwarten.

Seine entsprechende Reaktion auch, sie ist, objektiv betrachtet, ja durchaus verständlich.

Deine Antwort auf sein Schreiben empfinde ich als souverän, weil frei von Aufgeregtheit und Polemik.
Es gibt ja auch keinen Grund, einzuknicken oder sich einschüchtern zu lassen.

Ich bin mal sehr gespannt, wie sich die Sache weiterentwickelt.

Grüße und noch einen schönen Abend

Max
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Doc, prima - souverän, nett und doch die Unabhängigkeit des Forums wahrend auf den Herrn Weller eingegangen.
Bin gespannt, ob er im Mai zur Session erscheint ...
Ich plane übrigens, Freitag abend zu kommen, länger geht (leider) wegen anderer Termine nicht.
Freue mich, Euch mal kennen zu lernen,
Grüsse Rolf
 
 


Beliebte Themen

Oben Unten