Wer verdient wie Geld mit Musik hier?


auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Hi Leute,


eine frage die mich immer wieder beschäftigt ist, wie man geld mit musikmachen verdienen kann.
ich selber verdiene etwas weil ich in einer party/coverband spiele und bekomme auch noch ein bisschen tantiemen für einen song aus den 90ern der hin und wieder gespielt wird.
weiters mache ich leider viel zu selten studiojobs bei denen auch etwas trinkgeld rausschaut.
unterrichten tu ich nicht weil mir dazu die nerven fehlen.
ich muss nicht von der musik leben aber es interessiert mich wie ihr das handhabt leute.

bin echt gespannt was ihr dazu erzählt.
lg
da auge
 
A
Anonymous
Guest
hi auge!

wie du ja schon weißt (doppler_tread) bin ich ein anfänger und vom spielen weit entfernt :lol:

aber als leihe würd ich mal sagen verdienen kannst nur durch spielen oder wenn du dein wissen weiter vermittelst.
wissen vermitteln muss ja nicht nur als persönlicher kurs stattfinden.
(auch online hab ich mal sowas gesehen: http://www.gitarrespielenlernen.com/ <- kann das was? - ich weiß es nicht :oops: )

wenn du mehr aufträge willst würd ich da eher bei der werbung ansetzen!
tja da bietet sich natürlch auch wieder das i-net an.

oder in zeitungen inserieren etc.

ich hoff meine antwort war trotzdem hilfreich!

ps: wenn du nen webmaster brauchst -> bin ich dein mann
setzt dich mit mir in verbindung.
 
A
Anonymous
Guest
Unterricht ist bei mir ein wesentlicher Faktor. Gutes Geld hab ich auch immer bei kleinen 2Mann/FRau - Gigs in Cafes und Kneipen und auf Stadtfesten verdient. An Werbejingles hab ich auch schon gedacht, ein Freund macht es und verdient damit ca. 400 - 500 Euros monstlich.Er macht alleedings nihct NUR Werbung sondern auch so Hintergrundmusik bei Magazinen, Infosendungen und so...
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

also Geld verdienen würde ich das nicht nennen, eher so ein kleines Taschengeld. Ich "verdiene" mit meiner Seite ein wenig Geld dazu. 2006 waren es ca. 700 Euro. Abzüglich der Serverkosten bleiben noch 600 Euro nach. Für 2007 rechne ich mit einem ähnlichen Betrag. Wobei wenn das so weitergeht wie es angefangen hat, wirds wohl noch ein wenig mehr. Da ich nicht wirklich viel für die Seite mache, bin ich damit doch sehr zufrieden. Und da sich die Seite mit dem Thema Gitarre befasst, würde ich das schon als "Mit Musik Geld verdienen" nennen.
 
A
Anonymous
Guest
Jou, gute Frage, Auge!

Ich hab da 'ne gutgebuchte Tanzbänd mit der ich fast wöchentlich unterwegs bin. Der "Macher" dieser Band hat der selbigen, durch seine jahrelange hervorragende Arbeit als Arrangeur und seiner fast schon beamtenhaften Verläßlichkeit, zu einem guten Namen verholfen. Dabei hat er eine Zähigkeit entwickelt, die in meinen Augen mindestens so viel Wert ist, wie das Produkt selbst.
Die Musik auf der einen und den Verkauf der selben auf der anderen Seite. Das heißt, bedienst Du ein populäres Bedürfnisse, dann mußt Du dich mit Deiner Dienstleistung der riesigen Konkurrenz stellen, legst du mehr Wert auf eine künstlerische Verwirklichung, muß du dir dein Publikum erst suchen.

In der Realisierung der zweiten Variante steck ich im Moment voll drinne und bin vom "Gewinnerwirtschaften" meilenweit entfernt. Das heißt, ich bin glücklich weil ichs endlich tu, butter aber immer weiter rein - ein täglicher Kraftakt, ohne Erfolgsgarantie.
Ich entwickel im Kopf immer wieder Modelle, bei denen es neben der musikalischen-technischen Realisierung, natürlich auch ums "Klinkenputzen" geht. Hiebei ist neben dem nötigen 100 %-igen "Von-sich-Überzeug-sein", auch Geschäftssinn, Fantasie und Improvisationsfähigkeit gefragt :!:.
In meinem Fall spielen plötzlich neue "Wirkstätten" wie Kurse, Performances und Solo-Auftritte (fürn Bassist 'n Hammer) eine Rolle, woran ich vor ein paar Jahren nicht im Traum gedacht habe. Im gleichen Maße wie bestimmte Bereiche wegfallen, kommen neu dazu. Unkonventionelle Blickwinkel und neugieriges Hinterfragen, z.B. wie Andere da Unterwegs sind, sind mir dabei sehr hilfreich. Natürlich spielt die Internetpräsents eine maßgebliche Rolle und die damit verbundene Frage wie spreche ich mein Publikum an, wie kann ich deren Interesse wecken und neugierig machen.
Neben der Tanzmuke muß ich auch schon noch mal aufm Bau schaffen gehen, was zwar manchmal sehr kontraproduktiv ist, aber ich bin wenigstens in jeder Hinsicht in Bewegung ;-) .

Ihr seht , dieses Thema beschäftigt mich sehr und ich hab für mich auch noch keine befriedingende Lösung gefunden, aber eines ist klar:
Ich bin Musiker! ... und beim nochmaligen Lesen der Frage auch etwas übers Ziel hinausgeschoßen, sorry :oops:, aber Ihr seit ja jetzt schon durch :lol:

Liebe Grüße,

Uwe
 
A
Anonymous
Guest
Hey Auge:)

Ich denk mal mit Musik Geld zu verdienen ist am einfachsten in einer Tanz oder Coverband, mit eigenen Sache so erfolgreich zu werden dass man seinen Lebenunterhalt oder auch nur ein Taschengeld davon bekommt ist bekanntlicherweise schwierig.

Nun, ich muss sagen, ich habe eine Zeit lang eine Coverband gehabt und auch dort wars immer noch schwer genug, deshalb, nicht zuletzt weil ich noch Schüler bin, hab ich umgeschwenkt und mach jetzt nur noch meine eigenen Sachen, einfach nur um meinen eigenen Ansprüchen genüge zu tun, denn im Laufe der Zeit habe ich für mich gemerkt, dass nachspielen nicht das ist, was ich machen möchte, also hab ich wie gesagt komplett umgesattelt.
Wir haben jetzt gerade die neue Band zusammen und sind kräftig am arbeiten, damit das neue Programm bis spätestens Ende nächsten Monat steht, Gigs haben wir auch schon in Aussicht, z.B. bei Veranstaltern die ich noch auch der Cover-Zeit kenne und die gesagt haben "Jawohl, die Musiker gefallen mir und die spielen auch gut, die dürfen auch mal mit ihren eigenen Sachen wiederkommen:)".
Najo, ich hoff halt das da wenigsten ein bissle was abfällt, aber das schönste für mich an der Sache ist, dass ich einfach ein paar Leuten mit meiner Musik ein gutes Gefühl und ein paar sorglosen Minuten bescheeren kann. :)

MfG

MAX
 
A
Anonymous
Guest
Hy

KANN man eigentlich als (Durchschnitts-) Musiker heute noch sein Leben finanzieren ? (abgesehen von Tokio Hotel ;-) )

lg,RockME
 
mr_335
mr_335
Well-known member
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
1.864
Ort
Rheinland Pfalz
Salve,
ich habe, damit ich mehr Zeit mit Frau, Hund und Familie verbringen kann, meinen Fulltimejob auf 3 Tage die Woche runtergefahren. Spiele in 2 Bands, davon eine Cover (www.dis-cover.de) und eine mit eigner Mucke (www.deepnback.de). Erstere spielt öfter für gutes Geld. Ansonsten mal ab und an als Aushilfe bei anderen Bands. Zudem noch ein Duo mit meiner Frau oder gerne auch mal Solo mit Akustikgitarre auf einer Vernisage oder so. Nebenbei erstelle ich noch Websites für Musiker (recht günstig und gut). Von der Mucke allein könnte ich so nicht leben, aber alles zusammen genommen, erlaubt mir einen ausschweifenden tollen Jetsetgleichen Lebensstil, ein riesenhaftes Bankkonto für das GAS und viele Reisen.
 
A
Anonymous
Guest
Ich unterrichte eine Hand voll (kommende) Gitarristen ;) und spiele des öfteren auf Vernissagen Konzertgitarre solo oder im Duo mit einer Querflötistin. Ist ein netter kleiner Nebenverdienst ... :)
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
mhm,
thanks guys.
viele interessante ansätze. alle kämpfen!
das gefällt mir das es doch leute gibt die alles auf eine karte setzen. dazu war ich immer zu feig.
schau ma mal was noch kommt.
da auge
 
A
Anonymous
Guest
Feige würde ich das nicht nennen.Man sollte da schon abwegen...die Sicherheit eines Jobs erleichtert Vieles ungemein.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!

Bei mir springt schon genug rum im Studio und durch LiveGeschichten (obwohl man eindeutig sagen muss, dass ersteres die lukrativere Stelle ist, obwohl Live natürlich mehr Laune macht).
Als Musiker genug Geld zu verdienen heutzutage, genügt es leider nicht mehr, nur selbst Musik zu machen.
Nebenverdienste sind oftmals Unterricht, aber auch andere künstlerische Bereiche wie Webdesign oder ähnliches.
Es wird halt immer härter...

lg,
felix
 
Chris K jr.
Chris K jr.
Well-known member
Registriert
12 Juni 2005
Beiträge
375
Ort
NRW
Moin,
seit gut 31 Jahren bin ich dabei, aber ohne Erfolg. Also ohne kommerziellen Erfolg, ohne Kohle dadurch zu verdienen. Ich hab´s versucht, vielleicht nicht hartnäckig genug, aber ich hab´s getan. Woran so manches gescheitert ist, muß jetzt hier nicht breitgetreten werden, aber Rock´n Roll ist ein hartes Geschäft. Wie dem auch sei, ich verdiene mit Musik keinen Pfennig, ähm Cent. Vielmehr investiere ich in mein Home-Studio und in meine Soloproduktionen. Monat für Monat, Jahr für Jahr.
Ich sag mal so: vor 20 Jahren, da hatte ich noch Power und Mut genug, aber today... nee du, lass mal stecken. Wichtiger ist mir der künstlerrische Aspekt, die Message, jawohl.

"it´s a long way to the top if you wanna rock´roll"

by AC/DC
 
A
Anonymous
Guest
hat mal einer von euch mit einen eigenen song folgendes probiert?:

hochladen auf verschiedene tauschbörsen (emule etc)
oder mit video auf mytube oder myvideo?
wie war die reaktion?

drre

ps: hab mir nämlich paar sam´ples von euch angehört und da sind echt super talente dabe!!!!
vielleicht solltet ihr auch mehr übers internet zusammenarbeiten. statt sich die band mit nur mittelguten personal aus eurer umgebung zusammen zu stelln
 
A
Anonymous
Guest
drre":1tuplaq0 schrieb:
hab mir nämlich paar sam´ples von euch angehört und da sind echt super talente dabe!!!!
vielleicht solltet ihr auch mehr übers internet zusammenarbeiten. statt sich die band mit nur mittelguten personal aus eurer umgebung zusammen zu stelln

Gute Idee, ist aber für Individualisten schwierig zu realisieren, da es voraussetzt, nicht nur stilistisch musikalisch, sondern auch weichwarentechnisch auf einer Ebene zu arbeiten. :roll:

Grüße, Uwe
 
A
Anonymous
Guest
auge":31volnnd schrieb:
mhm,
thanks guys.
viele interessante ansätze. alle kämpfen!
das gefällt mir das es doch leute gibt die alles auf eine karte setzen. dazu war ich immer zu feig.
schau ma mal was noch kommt.
da auge

Hallo Auge,

man kann immer sagen, hätte ich doch, aber du weißt nicht, was passiert wäre. Letztendlich treffen die meisten Menschen ihre Enscheidungen nicht leichtfertig und im Nachhinein vergisst man das Negative und verklärt alles.

Oft ist es ja auch so: du machst und rackert und tust und kommst trotzdem nicht voran. Dann sagst du dir: Scheiß drauf! Nach ein paar Wochen, Monaten oder Jahren stolperst du aber plötzlich über deine Chance. Dann musst du aber auch die Kraft haben, sie konsequent zu nutzen. Das gilt meiner Ansicht nach für alle Lebensbereiche.

Ich persönlich bin ein absolutes Faultier, und ich liebe das. Punkt!

Meine letzte Gage waren 10,25 Euro insgesamt für eine VierMannFrauCombo. Der Laden ist sonst immer gut voll, es war einfach ein schlechter Tag und wir waren auch nicht der Headliner, und der sollte ja normalerweise die Leute ziehen. Immerhin waren acht zahlende Gäste da!

C-ya
 
A
Anonymous
Guest
...tja, wenn ich das GAS mitrechne, dann zahle ich meistens dafür dass ich spielen darf...!
Ist doch schlimm oder?
Love and Rock
Olimit
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten