Westerngitarre fĂĽr Einsteiger

S

stingray001

Neues Mitglied
28 Dez 2022
3
0
Moin zusammen,

ich habe relativ frisch mit Westerngitarre zur Liedbegleitung angefangen. Offene Akkorde beherrsche ich schon, der Rest soll jetzt kommen. Nun suche ich eine Westerngitarre mit gutem Preis/Leistungsverhältnis. Was git es da Neues auf dem Markt? Im Netz gibt es eine schicke Epiphone Hummingbird, die kommt ganz gut weg. Kann man die Gitarre mit Tonabnehmer auch an einen E-Verstärker anschliessen? Braucht es den Tonabnehmer überhaupt sofern man in keiner Band spielt?

Und lohnen sich ein Gebrauchtkauf. Ich komme vom Saxophon, und da kann man bedenkenlos alte Instrumente aus den vergangenen Jahrzehnten kaufen und bekommt fĂĽr ĂĽberschaubares Geld etwas sehr gutes. Gibt es das bei Gitarren auch?

Beste GrĂĽĂźe

Sting
 
Moin,
bei Gitarren gibt es gute und schlechte, billige und preiswerte. Da kann man keine pauschale Aussage treffen. Am sichersten ist es, sich eine neue bei den groĂźen Versendern zu bestellen, und falls es nicht passt, geht sie halt wieder zurĂĽck. Gebraucht geht das nicht, und die Gefahr ist groĂź eine Gurke zu kaufen. Holz ist anders als Blech, da gibt es halt Materialunterschiede.

Was ist dein Budget?
Irgendeine Klangsvorstellung?
Eine Dreadnought (die Form der von dir genannten Epiphone Hummingbird) ist eine Gitarre, welche recht laut ist, und auch laut gespielt werden muß damit sie klingt. Die feinen Töne sind eher nicht ihr Metier. Das kann gewünscht sein, muß aber nicht. Groß sind die ausserdem. Ich habe 2, ich weiß wovon ich spreche.

Ciao
Monkey
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi Monkey,

preislich zwischen 350 und 550@ sag ich mal. Ich weiĂź, wer billig kauft, der kauft oft zweimal. Sie soll als Liedbegleitung gedacht sein, und wenn ich mal fitter bin im Country-Stil eingesetzt werden. Ansonsten so Sachen wie: Das Ding oder Fetenbuch oder Chords aus dem weltweiten Netz aus dem Bereich Rock oder Country. Laut sollte damit also passen...
 
Grundsätzlich habe ich mit Sigma Gitarren gute Erfahrungen gemacht. Die haben ein recht gutes Preis-Leistungs Verhältnis. https://www.sigma-guitars.com/ ("Sigma Guitars – Sigma Guitars Est. 1970")
Alternativ sind auch die gĂĽnstigen Martins, Fender oder Yamaha zu empfehlen. Wenn Du Lust auf Experimente hast evtl. auch Harley Benton, sehr gĂĽnstig, aber die streuen recht stark. Um ein Antesten kommst Du m.E. aber ohnehin nicht wirklich herum.
Als Allrounder wĂĽrde ich Dir eine 00 oder 000 empfehlen, da machst Du nichts falsch. Eine Hummingbird ist wie Monkey schon sagte speziell.
 
Mojn,

die Yamaha FS-Serie bietet viel Gitarre fĂĽr's kleine Geld, die besseren haben sogar eine massive Decke. Tonabnehmer kann man immer noch nachrĂĽsten.

ne schöne Jrooß, Mathias
 
Danke EUch für die Tipps, ich werde mal bei den genannten stöbern und vielleicht mal schauen ob es in der Nähe einen Laden mit Auswahl zum testen gibt...
 
Ich kann Alvarez Gitarren der Masterserie sehr empfehlen oder die Eastman O Serrie, und natürlich gibts immer gutes gebrauchtes. Auf Ebay Kleinanzeigen wurde ich immer fündig. Klar, als Akustik-Junky habe ich auch immer was im Angebot. z.B. Stanford/Furch OM, Mayson MS5 etc. Wichtig ist neben Bauform und Bespielbarkeit auch die Lackierung. Oft sind Fernostgitarren in Polylacken ertränkt und klingen dann sehr unlebendig. Also auf dünne Lackieung oder Open Pore achten. Generell würde ich eher ne gebrauchte Mittelklasse aus europ. Fertigung einer neuen Fernostgitarre vorziehen. Mit Glück findet sich das was in der Preisregion oder wenig drüber!
 
Zuletzt bearbeitet:

Beliebte Themen

ZurĂĽck
Oben Unten