Westerngitarre mit schmalem Hals


A
Anonymous
Guest
Hallo,
ich bin ein relativer Gitarranfänger, habe auch mehrere Gitarren (besonders Ibanez) ausprobiert, jedoch bin ich bislang mit der Dicke bzw. Breite des Halses nie sonderlich zufrieden gewesen. Ich muss dazu sagen, dass ich relativ kleine Finger habe, wobei dies kein Hindernis sein muss (ich kenne genug Spieler, die sehr gut mit "normalen" Gitarrenhälsen klar kommen und auch kleine Hände haben). Jedenfalls habe ich vor, mir eine neue Gitarre zu holen und wollte mal fragen, bei welchen Marken/Typen ich besonders Ausschau halten sollte, welche sich überhaupt nicht empfehlen und so weiter.
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Aus eigener Sicht kann ich dir Yamaha sehr ans Herz legen. Die Auswahl derer ist sehr groß und für jeden Geldbeutel ist was dabei. Qualitativ spielen Yamaha Dreadnaughts ziemlich weit vorne mit.
 
A
Anonymous
Guest
Danke für die Antwort. Wenn das sogar bei den dreadnaughts so ist, finde ich das ja cool. Eine Fender Telecoustic oder Ibanez Talman wollte ich nämlich nicht unbedingt spielen. :-D
Es sollte schon nach einer Akustikgitarre aussehen. :-D
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Die günstige APX Reihe von Yameha hat einen sehr angenehmen, relativ dünnen Hals in V-Form. Wenn ich ein paar Wochen nur auf dem superdünnen Wizard-Neck meiner E-Ibanez gespielt habe, muss ich mich zwar immer etwas umgewöhnen, aber insgesamt liegt die APX gut in der Hand. Ist allerdings keine Dreadnaught.
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Ich hab's erst neulich in einem anderen Thread geschrieben: Ich habe meine APX-6A (der Vorläufer der 7A - die 6A wird ja nicht mehr gebaut) vor zwei Wochen sogar als Studio-Gitarre verwendet. Eine ganz wunderbare Gitarre mit einem tollen Klang.
 
A
Anonymous
Guest
Den Beitrag habe ich auch irgendwo gelesen. Vom Aussehen gefällt mir die Gitarre auch sehr. Wenn man in diese Richtung geht. findet man sicher das Richtige, als wenn man sich eine Gretsch oder Martin kauft.
 
A
Anonymous
Guest
wie bezeichnet amn eigentlich diese gitarren mit dem kleinen korpus? ich ahbe da mal etwas von grand irgendetwas, parlour size oder was auch immer gehört.

98_1_b.JPG
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
Keinen schimmer wie die Gitarre heißt... ;-)

Aber was ich noch dazu schreiben wollte: Habe mir eine CPX gekauft. Im direkten Vergleich zur APX um längen besser. Hab mal kurz per Homerecording gecheckt wie es mit Aufnahmen aussieht: Top! Bin eher Laie was Recording angeht. Aber dass die CPX echt sauber klingt, konnte selbst ich feststellen! Und das obwohl ich auf extra Mikrofonie verzichtet habe und lediglich die beiden eingebauten Tonabnehmer nutzte (1 x Piezo und 1 x Mikrofon). Als Mixing-Laie würde ich sagen: Noch etwas die Tiefen rausfiltern, die Höhen etwas anheben und der Akustik-Sound ist perfekt.

Passend zur eigentlichen Frage: Ich habe kurze Finger und kann der CPX trotzdem schöne Töne entlocken. (Naja, das "schön" ist nun definitiv relativ!) :-D

Gruß
 
A
Anonymous
Guest
guitar_jamming":kp581533 schrieb:
Hallo,
ich bin ein relativer Gitarranfänger, habe auch mehrere Gitarren (besonders Ibanez) ausprobiert, jedoch bin ich bislang mit der Dicke bzw. Breite des Halses nie sonderlich zufrieden gewesen. Ich muss dazu sagen, dass ich relativ kleine Finger habe, wobei dies kein Hindernis sein muss (ich kenne genug Spieler, die sehr gut mit "normalen" Gitarrenhälsen klar kommen und auch kleine Hände haben).

Hi,
schau mal hier nach
px_yellow_pop.jpg

Diese Gitarren zeichnen sich durch schmale, kurze Hälse aus - so wie es auch Frauen lieben.
 
A
Anonymous
Guest
:-D

Stimmt, die hatte ich total vergessen. Soviel Emanzipation muss sein und es gibt da ja auch optisch neutrale Modelle, so wie das, was du gepostet hattest.
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
Hallo,

kann denn jemand "genaueres" bezüglich der Hälse der "Girl Guitars" preisgeben? Ich für meinen Fall, kann mit der Bezeichnung 24 3/4” ("Rock Candy") mal wieder so rein gar nichts anfangen. :|

Vielleicht hat schon mal jemand eine dieser Gitarren gespielt/getestet?

Gruß
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Sundance":1svvwv1m schrieb:
Hi,

kann dir diesen Link empfehlen um dich genauer über eine richtige Gitarre für dich zu informieren.

http://www.egta-d.de/gitkauf.htm

Dort ist auch beschrieben was 4/4 oder 3/4 etc. bedeuten.
Hoffe es hilft dir ein wenig.

Gruß

Hallo Sonnentanz!

Und was hat dieser Link in puncto Westerngitarre mit
schmalem Hals für eine Bewandnis? Da geht´s um Konzertgitarren,
für welches Kind welches Modell geeignet ist ...

Hehe!
 
A
Anonymous
Guest
hallo Doktor Gitarrenwelt!

wie viele Kinder kennst du mit 180cm Körpergrösse? Es gilt genauso für Erwachsene und ich dachte da sich die beiden Gitarren ähnlich sind das die Infos auch irgendwo übernommen werden können. Ich lese da nur Schülergitarren daher wusste ich nicht das es sich nur um Konzertgitarren dreht. Bin sowieso absoluter Anfänger aber finde den Link trotzdem Interessant für Leute die nicht unbedingt professionell spielen wollen und auf die Körpergrösse passendes Intstrument suchen was hier nun mal der Fall ist.

Die Seite vermittelt ein Grundwissen wenn auch über die falsche Gitarre aber ich wage zu behaupten das die Tabelle der Gitarrengrössen für beide Gitarren gültigkeit hat bin aber lernfähig und lass mich gern belehren.


Sorry für mein durchaus sinnlosen Post aber in Zukunft halte ich mich wohl lieber zurück.

Gruß
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
Sorry für mein durchaus sinnlosen Post aber in Zukunft halte ich mich wohl lieber zurück.

Ach nööö! Das hat Doc sicher nicht so gemeint. Abgesehen davon, kommen Missverständnisse schon mal vor. Das ist halt der Nachteil wenn man schreibt anstatt sich in die Augen zu schauen und zu sprechen.

Außerdem hatte ich geschrieben, dass mir dein Link gefällt. Ergo schon mal ein Grund hier weiter zu machen.

Kopf hoch! ;-)
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
die Readktion von Gitarre&Bass. Nachzulesen im letzten Heft, oder bei G&B downloaden.

Keine Kohle für Zeitungen (so saugrausam dieses auch klingen mag). Wo kann man das denn runterladen/lesen? Habe zwar den Test im Inhaltsverzeichnis von Ausgabe 8/04 entdeckt, jedoch gibt es da scheinbar nichts für lau.

Gruß
 
A
Anonymous
Guest
rockz":1tvwo2ht schrieb:
die Readktion von Gitarre&Bass. Nachzulesen im letzten Heft, oder bei G&B downloaden.

Keine Kohle für Zeitungen (so saugrausam dieses auch klingen mag). Wo kann man das denn runterladen/lesen? Habe zwar den Test im Inhaltsverzeichnis von Ausgabe 8/04 entdeckt, jedoch gibt es da scheinbar nichts für lau.

Gruß

Hi,

nun von irgendwas müssen die ja schließlich leben... umsonst ist noch nicht mal der Tod.
Zusammengefaßt und aus dem Kopf: kurze und normale Mensuren werden angeboten, dito schmale Hälse. Es werden ausschließlich massive Hölzer verbaut. Die Tonabnehmer stammen ursprünglich von SD, Lackarbeiten alle sauber ausgeführt. Kurz gesagt eine richtig gute Gitarre und kein Funobjekt.
Und das alles zu einem absoluten Kampfpreis.

Wer sich heute so eine Gitarre kauft, der hat in einigen Jahrzehnten ein begehrtes Schätzchen. Ich erinnere nur an Danelectro und Silvertone. :roll:
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten