Wieviel Gilmour verträgt eine Paula?


A
Anonymous
Guest
Hallo,

da ich seit ca. 1,5 Monaten eine super coole Gibson Les Paul besitze, wollte ich mal fragen wieviel Gilmour eine Paula verträgt? ;-) Oder zum besseren Verständnis: Wieviel "bending" verträgt eine Paula, bis sie sich verstimmt? Oder darf sie sich gar nicht verstimmen?

Ich möchte einfach mal Erfahrungswerte von Euch in Bezug zu "bendings". Wie Stimmstabil sollte eine Paula denn sein? Oder gehört eine Verstimmung einfach dazu?

Ihr seht schon, dass ich schon ab und an mal nachstimmen muss, besonders die g und die h Saite. Und wenn ich dann eine Version von Neil Youngs "Like a hurricane" vom Stapel lasse, dann sind alle Saiten hinüber ;-), aber sonst macht es ja zumindest bei Neil Young keinen Spaß. Neil Young und eine gestimmte e-Gitarre, das passt ja gar nicht ;-)!

Ich möchte jetzt auch keine Anti Gibson Vorträge hören, denn der Klang und Bespielbarkeit des guten Stücks (ein Reissue einer 58er Plain Top) entbehren jeder Kritik. Der Klang ist der absolute Wahnsinn...

Und auch im Allgemeinen wollte ich mal fragen, ob es bestimmte Systeme oder Gitarrentypen gibt, die stimmstabiler sind, als andere, besonders in Bezug auf das "bending".

Oder sollte man auf "bendings" verzichten? ;-)

Danke schonmal für die Antworten...

P.S. Verstimmt sich eigentlich Gilmours Strat nie? Und wie machen das eigentlich Profi Gitarristen, denn live sind, zumindest bei den meisten, keine verstimmten Gitarren zu hören... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Tag,
eine gut eingestellte Paula verstimmt sich nicht.
Und rein konstruktionsbedingt schon mal weniger als eine Strat, alleine schon wegen des fehlenden Trems.
Zumindest gibt es bei der Strat mehr Möglichkeiten der "Falscheinstellung", die bei der Paula entfallen.

Und Bendings... außer auf einer PRS bendet es sich nirgends so komfortabel wie auf einer Paula [Achtung Allgemeinplatz - die Ibanez User müssen nicht aufbegehren].
der Griffbrettradius einer Paula begünstigt Bendings ungemein....

A & O sind für mich bei egal was für einer Gitarre:

Richtiges Saitenaufziehen - also möglichst wenig Wicklungen.
Beizeiten Saiten wechseln - tote Saite = keine Stimmung
Passende Saiten für die Einstellungen der Gitarre, soll heißen - in einem Sattel der für 9er Saiten optimiert wurde, werden halt 11er Sätze klemmen.


grüße
MIKE
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Das Solo von "Another Brick In The Wall" wurde auf einer Paula mit P90 gespielt...die hat also ne Menge Gilmour vertragen... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Tomcat":n7gjlvse schrieb:
Das Solo von "Another Brick In The Wall" wurde auf einer Paula mit P90 gespielt...die hat also ne Menge Gilmour vertragen... ;-)

Sicher? Auf diversen Internetseiten steht, dass es mit dem Halspickup seiner schwarzen Strat gespielt wurde. :?
 
A
Anonymous
Guest
7enderman":22dcxfa8 schrieb:
Tag,
eine gut eingestellte Paula verstimmt sich nicht.
...

Dann weiß ich ja woran es liegt. Werde demnächst nochmal zu meinem Gitarrenhändler marschieren...

Und danke für die Tipps!
 
A
Anonymous
Guest
grommit":1qgcqg53 schrieb:
Sicher! Das Solo ist eine 55er Les Paul Goldtop mit Soapbars. Hier nachzulesen http://www.gilmourish.com/?page_id=50
Gilmourish ist meiner Meinung nach ziemlich zuverlässig.

Wer weiß, vielleicht ist die schwarze Strat ja auch nur Tarnung, und darunter befindet sich eine Paula :shock: :cool: ? Ich habe mich sowieso schon immer über die schwarze Gilmour Strat gewundert, optisch gefällt sie mir überhaupt nicht. Sie hat Ähnlichkeiten mit den neuen PKW Modellen, die mit dunklen Überzügen durch Straßen fahren, bevor sie offiziell zum Verkauf stehen ;-)...
 
Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
Goldentone":1ja9gcdf schrieb:
Ich habe mich sowieso schon immer über die schwarze Gilmour Strat gewundert, optisch gefällt sie mir überhaupt nicht. Sie hat Ähnlichkeiten mit den neuen PKW Modellen, die mit dunklen Überzügen durch Straßen fahren, bevor sie offiziell zum Verkauf stehen ;-)...

Echt?
Ich will meine in diese Richtung pimpen. Unser Bassist kam vor kurzem mit einem abgeschliffenen Bass an und meinte, daß wäre garnicht sooo viel Arbeit gewesen....Höhö, daraufhin habe ich ihn gleich mal eingespannt, daß er sein Schleiftalent an meiner Strat weiter verbessern kann... ;-)
Dann nur noch schwarzer Lack, schwarzes Schlagbrett, den Rest hab' ich schon. Den Tremolohebel säge ich aber nicht ab.
 
grommit
grommit
Well-known member
Registriert
20 April 2006
Beiträge
448
Ort
Gomaringen
Rio, bitte das Zitat korrigieren, ich würde nie behaupten, dass mir Gilmours Black nicht gefällt. Meine Strat sieht ihr nämlich sehr ähnlich. Schwarzer Korpus, schwarzes Schlagbrett und weiße PU Kappen und Knöpfe.
Ich bin aber schon am überlegen ob ich mir nicht mal einen kurzen Tremolohebel organisiere um das Handling zu testen.
 
M
moreblues
Well-known member
Registriert
4 Januar 2009
Beiträge
105
Ich kann 7endermann nur zustimmen. Wenn die Saiten im Sattel nicht klemmen, verstimmt sich eine Les Paul selbst bei extremstem Querziehen nicht.
Ist zwar nicht Gilmour, sondern Mike McGready, benden kann er aber auch :-D Und das auch noch auf soner ausgelutschten, asbachuralten Gitarre. Total ungefragtes Baujahr ;-)

MikeMcGready_PearlJam.jpg
 

Ähnliche Themen

DerOnkel
Antworten
27
Aufrufe
7K
Anonymous
A
 

Oben Unten