Winnetou - Westerngitarren und Neulingsfragen?


A
Anonymous
Guest
Hallo liebe Forumcommunity!

Ich bin neu hier und habe natürlich die SuFu genutz aba leider nichts passendes gefunden.
Ich bin ein Gitarrenneuanfänger und habe eine leidenschaft für mich entdeckt. Da ich leider bisher nur auf dem Instrument eines Freundes spielen konnte und jetzt auch privaten unterricht nehmen will bin ich zur entscheidung gekommen mir ein eigens Gerät zuzulegen.

Deshalb hätte ich ein paar fragen:

1. Ich habe eher kleine Finger - Auf was muss ich achten um dennoch gut spielen zu können?
2. Stahlsaiten sind sehr anstrengend habe ich gemerkt. Gewöhnt man sich schnell dran oder sollte ich eine klassische mit nylon der westerngitarre mit schmalem steg vorziehen?
3. Könntet ihr mir gitarren empfehlen? im auge hätte ich die Ibanez AEG8E-BK...


Danke schonmal :D

Mundi
 
A
Anonymous
Guest
N'Abend Mundi,

zu 1.) Musikladen aufstöbern und ausprobieren, mit kleinen Fingern steht dir eigentlich alles offen. :-D

zu 2.) Stahl- oder Nylon ist philosophisch, hängt davon ab, welche Musikrichtung du später spielen willst. Aber eine günstige Konzertgitarre mit Nylonseiten ist am Anfang eine gute Wahl. Wenn dich der Virus richtig packt bleibt's eh nicht bei einer Gitarre.

zu 3.) Bei Ibanez erhält man in der Regel eine ansprechende Qualität für einen vernünftigen Preis. Ansonsten zählt auch hier ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren.

Gruß
Benny
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Mundi,

mundi":th72axus schrieb:
Ich bin ein Gitarrenneuanfänger und habe eine leidenschaft für mich entdeckt.

Das ist doch mal ein Wort. Da wünsche ich Dir auf jeden Fall viel Spaß.

1. Du kannst auch mit kleinen Finger gut spielen. Nicht jeder ist mit ellenlangen Finger gesegnet. Gut ist jetzt zwar relativ, aber Malmsteens Finger sind eher fleischiger Natur und trotzdem passt es (Wer es mag). Es gibt mehrere Gitarrengrößen, die mit unterschiedlichen Problemen ihrer Finger zu kämpfen haben und diese sehr gut bewältigen.
Das ist keine Ausrede! ;-)

2. Kommt drauf an, was Du spielen willst. Ich persönlich finde es nicht schlecht auf einer klassischen Gitarre zu beginnen. Dann fällt auch der Umstieg auf eine Western relativ leicht. Muss aber überhaupt nicht.
Nimm das, worauf Du mehr Lust hast. Du sollst Spaß an der Sache haben und nach einer Weile tut es auch nicht mehr so weh, auf Stahlsaiten zu spielen. Daran gewöhnt man sich.

3. Die Todsünde unter den Forumsfragen. ;-)
Die Gitarre muss Dir gefallen, nicht mir oder sonstwem. Ich verstehe aber, dass sich ein Neuling eine Antwort erhofft. Nur dazu müsste man sich kennen.
Mein Rat: Such Dir eine Begleitung, die im Idealfall etwas Ahnung von der Sache hat. Der kann Dir bei der objektiven Beurteilung helfen.
Verarbeitung, Einstellung, Preis- Leistung.
Teste mehrere Gitarren in Deiner Preisklasse. Du wirst Unterschiede hören.

Deine Meinung zählt (und nur die), aber wenn es hilft, hier mein Senf:
Bei Akustischen (Western, Klassik) ist es meiner Meinung nach deutlich schwieriger als bei E- Gitarren gute Qualität zum kleinen Preis zu bekommen. Da lohnt es sich etwas zu sparen, oder, abhängig von Deiner Situation, einfach mehr zu investieren. Ich war auf der Suche nach einer günstigen Western und konnte nichts finden. Ich bin letztendlich bei einer Takamine gelandet, die das dreifache meines ursprünglich geplanten Budgets verschlungen hat. Also warten und sparen.

Vernünftig wurde es (für mich) bei den Kirklands ab 500 Euro. Die Ibanez- Gitarren haben mir nicht so gut gefallen. Aber an diesem Punkt wirst Du von 10 Leuten 10 verschiedene Meinungen hören und wir landen wieder bei Dir als Entscheidungsträger.

Viel Freude bei der Suche!

Grüße
 
 

Oben Unten