Zinn-Ablagerung im 5-Wege-Schalter Kontakt


Ungläubig
Ungläubig
Well-known member
Registriert
19 November 2021
Beiträge
368
Ich bin
Gitarrist
Hi Guitareros und Löt-Spezies!

Habe durch eine Löt-Orgie am 5-Wege Schalter meiner Fender Road-Worn Strat um alle Pickups parallel als auch seriell (Humbucking) in Grüppchen spielen zu können, am Kontakt zwischen Hals-PU und Mitte eine Lötzinn-Ablagerung (Kügelchen) stecken, was ich weder mit einer Lötpumpe noch durch Schütteln nach Erhitzen herausbekomme.
Mit der Folge, dass sich die parallel beliebte Zwischenstellung Hals-Mitte nur noch sporadisch mit Fingerspitzengefühl herstellen lässt...
frown.gif

Alle anderen Schaltzustände (insgesamt 10 verschiedene Sounds) lassen sich problemlos schalten.

Jetzt überlege ich mir entweder einen neuen Fender 5 Wege Schalter zu bestellen und sauberer zu Löten, der ist aber nicht vom Werk aus 'geaged', was man auch sieht.

Oder direkt diesen Schalter zu kaufen, der Vieles vereinfacht, aber eben sehr teuer und nicht mehr Fender-Original ist.
(Möglicher Verkaufswert-Verlust)
https://www.rockinger.com/parts/elek...h-5b5-01?c=101

Oder diesen Fender-Schalter
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...yABEgJFY_D_BwE

Einen Fender Superswitch (Double-Wafer) hätte ich hier noch neu herumliegen, aber da verstehe ich die Belegung nicht. (Kopfkratz)
Kann nur nach Plan löten.
Bin halt kein E-Techi!

Was würdet ihr machen?

Achso, die Schaltung ist mit Hilfe eines Push/Push Potis hergestellt, sonst ist sie typisch.
Falls ihr euch fragt, wie zum Teufel ich das verlötet habe... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Sharry
Sharry
Well-known member
Registriert
31 März 2018
Beiträge
444
Lösungen
1
Ort
Oberösterreich
Ich bin
Gitarrist
Ich habe beim Rockinger folgendes Schaltbild für den Superswitch gefunden.
Erscheint mir seht logisch aufgebaut. Ein Push-Pull Poti ist nicht nötig.


Und noch ne Schaltung
 

Anhänge

  • SSS _ Megaswitchschaltungen.pdf
    793,5 KB · Aufrufe: 144
Zuletzt bearbeitet:
Ungläubig
Ungläubig
Well-known member
Registriert
19 November 2021
Beiträge
368
Ich bin
Gitarrist
Hi Sharry,
vielen Dank!
Ich wurschtel mich mal durch... :D
 
G
gyula
Well-known member
Registriert
10 Januar 2018
Beiträge
58
Hi!

Hast du schon versucht das Kügelchen mithilfe einer Entlötlitze zu entfernen?

Gyula
 
Ungläubig
Ungläubig
Well-known member
Registriert
19 November 2021
Beiträge
368
Ich bin
Gitarrist
Nein, ich hatte nur eine Entlötpumpe, damit habe ich zwar das Gröbste wegbekommen, aber es haftete immer noch zuviel zwischen Greifer und Schieber (am Kontakt), also in den Innereien des Schalters.
Auch Erhitzen und Klopfen brachte nicht mehr viel.

Ich habe mich kürzlich entschieden, dass meine Bemühungen bzw. Aufwand in keinem Verhälnis zu einem neuen Switch stehen (Arbeitszeit, Nerven)
Habe daher einen Megaswitch E von Schaller in meine Fender Deluxe HSS verbaut und die besagte Road-Worn mit dem normalen 5-Weg aus der Deluxe bestückt.
Jetzt ist Ruhe und bin happy.
Das Geld war es mir Wert!

Noch ein Tipp von mir, wenn ihr an Fender-Schaltern o.ä. lötet, die Innereien mit einem Streifen Tesa-Film vorher abkleben. Leider kam mir die Idee erst hinter dem Maleur... ;)
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten