Gitarre aufbauen, aber welche?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Gitarre aufbauen, aber welche?

Hallöchen,

würde gerne in der nächsten Zeit eine Gitarre aufbauen/restaurieren/bebastelt. Sollte vom Typ her eine Strat sein.

Welches Model eignet sich da einigermaßen für?
Wollte nicht so viel Geld ausgeben, da ich sowas noch nicht gemacht habe. Würde gerne den Lack, Mechaniken und evtl. die Technik neu machen.
Sollte ich mir dafür evtl. ne günstige Squir besorgen? Ich möchte nicht unbedingt, dass die Grundsubstanz zu schrottig ist, da ich schon vor habe nachher mit dem Teil auch zu musikzieren.

Habt Ihr Tipps?
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Gitarre aufbauen, aber welche?

Mahlzeit,
eine Strat ist schonmal eine ziemlich gute Wahl als Bastelobjekt.
Hast du mal bei Rockinger geguckt?
Die Five Minute Kits könnten was passendes für dich sein, je nach Budget. Sonst vielleicht mal einfach in der Bucht suchen.

Viel Spaß beim basteln.
Verfasst am:

RE: Gitarre aufbauen, aber welche?

Oder schau mal in der Linkliste nach Göldo, Steward McDonald, Warmoth, etc. Da könnte auch was für dich zu finden sein.

Tschüelle, Stefan
Verfasst am:

RE: Gitarre aufbauen, aber welche?

Moinsen,

Die Idee in der Bucht Parts zu besorgen (Neck, Body, Hardware,..)
ist schon mal nicht verkehrt.
Achte aber darauf daß die Sachen auch passen.
Manche Hersteller nehmen nicht die üblichen Maße was zB. Halstaschen, Mensur, etc. angeht.
Um hier für Beginners die Schwierigkeitsstufe erträglich zu halten sollte man sich die Sachen genau anschaun bzw. auch nachfragen.

greez
Verfasst am:

RE: Gitarre aufbauen, aber welche?

Hallo, fast alle alten Gitarren, die nicht verschandelt sind, gehen herzurichten.
Was niemals geht : ein in sich verdrehter Hals - es wird nichts.
Ich schreibe aus Erfahrung, es sah gar nicht so schlimm aus.
Man bekommt einfach keine Einstellung hin.
Bei Dingsbay gibt es viele Gitarren, die es wert sind.

http://cgi.ebay.de/VENTURA-jazz-guitar-VINTAGE_W0QQitemZ280096266841QQcategoryZ23300QQrdZ1QQcmdZViewItem
V.H.


Zuletzt bearbeitet von V.H. am 10.04.2007, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

re

hi
es macht echt eine menge spaß sowas zu machen.
als strat würde ich mir eine gebrauchte fender bzw. squier bei ebay kaufen, oder schau einmal bei einem gebrauchtwaren geschäft für instrumente nach.
lg
Verfasst am:

RE: Gitarre aufbauen, aber welche?

Danke schonmal für die Tipps!
Bei Rockinger habe ich mal reingeschaut und erstmal den Katalog bestellt.

Was meint Ihr sollte ich max. für mein Bastlerobjekt auf den Tisch legen. Würde mich wohl an alles rantrauen, bis auf Holzbrüche (wo auch immer) und vermurkste Bünde.Von der Elektrik hab ich zwar keine Ahnung, würde ich mich aber dran versuchen. (Eigentlich hab ich von allem keine Ahnung

Wißt Ihr was die Strat-Kopien von Aria taugen, die gibts teilweise günstig bei ebay. Hab jetzt auch eine Aria (Pro II M-500) (siehe Avatar) ist aber mehr eine Les Paul Variante. Mit der bin ich sehr zufrieden.

Grüße Grillkönig
Verfasst am:

RE: Gitarre aufbauen, aber welche?

Aufm Flohmarkt findet man oft Kandidaten, die es wirklich wert sind, mal richtig aufgepäppelt zu werden. Meistens kommt man da auch viel billiger als bei eBay weg.
Verfasst am:

RE: Gitarre aufbauen, aber welche?

Könnte mir ja auch alle Teil einzeln besorgen.
Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Korpus und Hals nicht zusammenpassen?
Verfasst am:

re

sobalt der hals und korpus fender bzw. nachbau sind und vier löcher haben, passen korpus und hals MEISTENS zusammen. (bei original fender immer (außer bei der 70er, die hat 3 löcher)

lg
Verfasst am:

RE: Gitarre aufbauen, aber welche?

Was haltet Ihr von den Teilen,

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=120108447289

http://cgi.ebay.de/Strat-Style-Korpus-schwarz-Vorfuehrware_W0QQitemZ120108449216QQihZ002QQcategoryZ46678QQrdZ1QQcmdZViewItem

hab auch schonmal nachgefragt, um was für ein Holz es sich handelt.

Bei den Ausfräsungen sieht es so aus, als wenn die Pickups im Schlagbrett befestigt werden und nicht im Kopus direkt. Wißt Ihr, was für Vor- bzw. Nachteile das haben könnte?

Gruß
Jens
Verfasst am:

RE: Gitarre aufbauen, aber welche?

Lieber Jens,

diese Teile da sind Bodies für eine Stratocaster. Bei einer klassichen Stratocaster werden die Pickups IMMER im Pickguard befestigt.

Nimms mir nicht krumm....aber solange Du noch nicht einmal die einfachsten Grundkenntnisse von Gitarren hast, geht Dein Bastelprojekt in die Hose.

Das ist so, als wolltest Du einen alten Käfer restaurieren und den Motor vorne suchen.

Mein Tipp:

Lies Dir erstmal die Grundkenntnisse über die unterschiedlichen Gitarrentypen an, ein guter Einstieg ist der Rockinger-Workshop und den gibt´s hier:

http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop

Tom
Verfasst am:

RE: Gitarre aufbauen, aber welche?

Hi Tom,

ich weiß, dass ich keine Ahnung habe. Will die ganze Geschichte ja auch nicht innerhalb einer Woche durchziehen. Das passende Wissen ist gerade auf dem Weg zu mir bzw. ich les es mir in der nächsten Zeit an. Von den Strats habe ich bisher wirklich nicht viel Ahnung, habe nur gesehen, dass es auch jede Menge Bodies gibt, bei denen die Aussparungen für die PUs direkt eingefräst sind. Danke auch für den Tipp mit dem Workshop, werde ich mir mal ansehen.

Taugen denn diese Teile bei Ebay wohl was, oder ist da der Griff ins Klo wahrsheinlicher. Das Holz ist Erle, das weiß ich mittlerweile.

Grüße
Jens
Verfasst am:

RE: Gitarre aufbauen, aber welche?

Grillkoenig schrieb:
dass es auch jede Menge Bodies gibt, bei denen die Aussparungen für die PUs direkt eingefräst sind.


Es gibt Einzelfräsungen, es gibt Poolfräsungen (die großen).......trotzdem werden bei beiden die Pickups ins Pickguard geschraubt.....
Verfasst am:

RE: Gitarre aufbauen, aber welche?

little-feat schrieb:
Grillkoenig schrieb:
dass es auch jede Menge Bodies gibt, bei denen die Aussparungen für die PUs direkt eingefräst sind.


Es gibt Einzelfräsungen, es gibt Poolfräsungen (die großen).......trotzdem werden bei beiden die Pickups ins Pickguard geschraubt.....


Das macht m.E. 'ne Strat zum optimalen Versuchskaninchen:
Man bestückt und verschaltet ein ~25$-ebäi-Pickguard nach eigenen Ideen. Wenn's nicht klappt, schraubt man sein altes wieder 'rein, und überlegt sich das mit den größeren Jobs noch mal. ;-]

Grüße

Micha
Verfasst am:

Gitarre aufbauen - aber welche

Hi Jens...also, ich will nich klugscheissen oder sonst was...aber wenn Du wirklich keinen Dunst hast wie dat allet so geht: FINGER WEG-SCHADE UM DIE KOHLE. Nicht böse sein, aber die Erfahrung spricht aus mir...ich bin z.B. gelernter Lackierer und du glaubst nicht, was mir die Leute schon so gebracht haben, was ich wieder hinbiegen sollte!!

Punkt 1: nimm bloss keine Sprühdosen für solche Projekte, das "in die Hose gehen" ist damit vorprogrammiert!! Der Lack wird a) nie Hart b) die Oberfläche ist nicht spiegelglatt c) vergiss alles was Du vielleicht in einer "Fachzeitschrift" vielleicht vor kurzem gelesen hast!!! 20 Jahre Erfahrung sprechen zu Dir...eine wirklich professionelle Lackierung kann nur der Fachmann bringen...z.B. Fa.Bassart in Braunschweig die machen tolle Arbeit für wenig Geld!!!

Punkt 2: ein "Acryl-Lack" ist nicht gleich Acryl Lack...denn, der aus der Sprühdose taucht nix...da sind Silicone&Weichmacher drin!!
Nitrolack gibt es auch aus der Dose: der gleiche Effekt!!
Alle diese Lacke können auch nicht mit Wunderpolituren auf Hochglanz gebracht werden - die sind einfach zu weich und lösen sich, wenn sie beim polieren heiss werden in kleine Krümel auf!!!

Punkt 3: Lacke zum lackieren von Holz=Gitarren gibt es nur in grossen Gebinden, dürfen nur in Kabinen verarbeitet werden und sie benötigen einen Sachkundigen Umgang...sorry, aber ich bin mal ganz ehrlich

Punkt 3: Fachmann aufsuchen - tolles Lackierergebnis haben

Punkt 4: wenn Du einen vorhandenen Lack entfernen willst, klappt das nie mit handelsüblichen Mitteln, sondern nur mit purer Handarbeit...ansontsten hast Du den Body ganz schnell ruiniert (verhunzte Kanten, Shapings, Halstasche usw...) z.B. mit einem Schwing-oder Exenterschleifer...geeignet dafür sind "Ziehklingen" oder scharfe Messer aus dem Baumarkt - keinesfalls Schleifpapier unter Körnung 120 verwenden!!!!

Punkt 5: wie hier schon geschrieben wurde, passt nicht jeder Hals an jeden Body!!! Die Halsmasse bei Fender sind original 56,5mm (ich hatte schon einen Göldo Body der nur für 54,5 gefräst war: Da passt kein Neck ohne Fummelei rein...

Punkt 6: solltest Du in der Bucht fündig werden, lass Dir immer das genaue Mass geben - sonst böse Überraschung

Punkt 7: die Mensur...die Billignecks aus dem Land des Lächelns die immer wieder angeboten werden so um 20€ haben meisst unterschiedliche Bundabstände die völlig daneben sind: Ergo, die bekommst Du nie Oktavrein eingestellt!!! Das passiert selbst bei 7ender Custom Shop Klampfen - das hatte ich bei meiner 60'er Relic...bringt Dich zum Wahnsinn sowas!!!

Punkt 8: beachte bei Billigbody's, das diesen nicht aus hochwertigen Hölzern hergestellt sind, sondern aus "Vogelnageltrittholz" das eigentlich ne Bananenkiste werden sollte...erkennst Du an der komischen Maserung und der Grundfarbe des Holzes (ist meisst gelblich)

So, das soll erstmal reichen...wenn Du noch Fragen hast: löcher mich ruhig...grins

By the Way: es werden in der Bucht gerade mal wieder "Claim-Bodys" NOS die unlackiert sind angeboten: ZUSCHLAGEN!!!!!!!!! Das ist ne ganz feine Basis, beste Erle, federleicht, HSH Fräsung zwar nur für FloydRose gefräst aber die klingen...ich habe selber so eine "Claim" und weiss wovon ich rede...

So, nu reicht et abba wiaklich....viel Erfolg beim "Basteln" wünscht Dir

Angel1969...
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.