REVIEW: BOSS FS-6 vs. BEHRINGER AB-200

Seite 1 von 1
Verfasst am:

REVIEW: BOSS FS-6 vs. BEHRINGER AB-200

Hy guitarworld,

da ich hier schon von einigen Infos profitieren konnte, möchte ich auch etwas zum Infopool beitragen. Hier ein Review, dass ich schon in einem anderen Forum gepostet habe, ich hoffe, es ist o.k., wenn ich das Review leicht überarbeitet hier anbringe:

REVIEW: BOSS FS-6 vs. BEHRINGER AB-200

Das FS-6 und das AB-200 sind Doppeltaster-/-schalter, um an Amps oder Effektgeräten bestimmte Funktionen abzurufen. Beide Pedale lassen sich auch als Wahlschalter (2 Gitarren – 1 Amp oder umgekehrt) einsetzen.

Optisch sehen sich die Behringer und die Boss Pedale auf den ersten Blick sehr ähnlich, wobei Boss nur 3 Stereo-Klinkenausgänge im Gehäuse hat, Behringer dagegen mit 6 Mono-Klinkenausgängen aufwartet.

Gegen beide Variationen gibt es Nichts einzuwenden, man braucht lediglich verschiedene Kabel, um die gleichen Funktionen abrufen zu können (Boss FS-6 brauchen ein Stereo - Stereo - Klinkenkabel, die Behringer dagegen brauchen ein sog. Y-Kabel, d.h. 1x Stereoklinke auf 2x Monoklinke.)

Beide Hersteller haben ihren Gehäusen seitlich eine Schiene verpasst (sog. "joint panel"), mit der man ein zweites Pedal "andocken" kann und somit ein "grosses" Pedal zusammenbaut.

Weitere Gemeinsamkeiten sind:
- LED-Bestückte Treter (bei Behringer 2 LEDs -grün und rot, bei Boss nur eine LED),
- voll "programmierbar" (Latch oder Non-Latch, bei Boss ist zusätzlich noch die Polung einstellbar),
- Relaisbestückt und somit beide mit 9V-Block zu betreiben.


HIER kommt auch schon mein erster negativer Kritikpunkt, der an beide Hersteller geht:

beide setzen ausschliesslich auf battery power, ein Netzteil / externe Stromversorgung (wie z.B. von/durch mein G-Sys) ist nicht möglich.

und HIER kommt Negativpunkt 2, der ausschliesslich an das Behringermodell geht:

Das AB200 hat k e i n Batteriefach!

Wenn hier die Batterie eingelegt/gewechselt werden muss, muss das komplette Gehäuse, das mit zwei Schrauben mit seiner Bodenplatte verbunden ist, auseinander gebaut werden.

Problem 1:
der Alu-Oberdeckel (mit den zwei Tretern 1 & 2) lässt sich nur mit erheblichem Kraftaufwand von seinem Boden lösen.
Die in die Peds 1 & 2 jeweils hineinragenden roten und grünen LEDs sind mit der Electronic verbunden, die fest auf dem Bodenblech sitzt, d.h. sie werden aus den Pedalrahmen herausgezogen.
Dabei können deren Kontakte verbogen werden (dann passen sie nicht mehr in ihre vorgesehenen Pedalöffnungen), was ja noch wieder hinzubiegen wäre...

Problem 2:
Allerdings "kratzen" die Gehäuseseiten des Oberdeckels beim Öffnen derart knapp an der Platine vorbei, dass ich jetzt mal blind behaupte, dass 90% aller Defekte von AB200 Pedalen zwangsläufig durch das Batteriewechseln entstehen.

Sehr, sehr schade, denn die Behringer-Pedale sind ansonsten ihren doppelt (!) so teueren Bosskollegen absolut ebenbürtig

Ein separates und leicht zu öffnendes Batteriefach wäre mir durchaus EUR 3.00 - 4.00 mehr pro Behringer-Ped. wert!

Hier hat Behringer völlig unverständlich, praxisfremd und mit einem extrem hohen Reklamationspotential an der falschen Stelle gespart!

Dieser Punkt war auch klar ausschlagebend, dass ich jetzt doch die Boss FS-6 bestellt habe, denn die haben ein separates Batteriefach, d.h. schneller und einfacher Batteriewechsel ist möglich, ohne Gefahr zu laufen, sich dabei die Platine abzuschiessen.


Fazit:

Pro Behringer AB200:
1. nur halb so teuer wie die Boss FS-6 und dennoch nahezu gleiche Funktionen (bis auf die Polaritätswechseloption )
2. nach meinem Geschmack eindeutig die "schöneren" Pedale
3. pro Pedal geben je zwei LEDs den Betriebszustand (rot/grün) gut sichtbar an

Contra Behringer AB200:
1. der Batteriewechsel ist ein Desaster und für professionelle User eine Zumutung, da das ganze mit filigraner Vorsicht durchgeführt werden muss und damit locker 20 Minuten und mehr dauern kann. Absolut inakzeptabel!
2. nur Batteriebetrieb möglich

Pro Boss FS-6:
1. Batteriefach, problemlos, einfach, schnell und praxisorientiert.

Contra Boss FS-6:
1. der Preis!
Im Boss ist eindeutig weniger verbaut (z.B. nur eine LED/Taster und drei Klinkenbuchsen weniger als beim Behringer) hier steht der Preis in keinem Verhältnis zum Produktvorteil, wenn man das Behringer dazu vergleicht. Hier lässt sich Boss sehr dreist den Namen zahlen.
2. nur eine LED zeigt den Betriebszustand an
3. nur Batteriebetrieb möglich.

LG
RJJC
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.