Line 6 DL-4 Delay Modeler

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Line 6 DL-4 Delay Modeler

Weil ich hier schon viele schöne Reviews gelesen habe, wollte ich auch mal etwas Kleines beisteuern und fange also mit meinem DL4 an.



Line 6 DL-4

Eigentlich war ich ja immer ein Kritiker von Line 6, weil ich deren Gitarren und Verstärker für Schrott hielt.

Irgendwann erreichte mich dann zufällig mal der EchoPark aus dieser Digi-Schmiede, der es mir wirklich angetan hatte, weil er einfach fantastische Delays bereit hielt und so einen herrlich räumlichen Swell-Effekt erzeugte.
Allerdings ärgerte es mich, dass ich nur einen dieser Effekte nutzen konnte, also musste der DL4 her...

16 Delay Typen

Viele der möglichen Delay-Arten brauche und benutze ich nicht, aber ich möchte gern meine drei eingespeicherten Delays genauer vorstellen.

1. Tape Echo - eine wirklich schöne Simulation legendärer Bandechos.
Ich habe dieses Delay gewählt, weil es wirklich sehr lebendig und räumlich klingt.
Hiermit kann man wirklich klassische Echos erzeugen, die aber trotz digitaler Technik absolut echt und greifbar klingen.

2. Multi-Head - die Simulation eines Roland RE 101.
Ein Vergleich mit einem alten RE-101 ergab, dass das DL4 zwar nicht unbedingt nach diesem Gerät klingt, aber trotzdem einen sehr schönen mehrdimensionalen Effekt erzeugt und genau deshalb habe ich ihn ausgewählt.
Für richtige Sound-Landschaften genau das perfekte Delay, einfach sphärisch!

3. Auto-Volume Echo - der beliebte Swell-Effekt.
Der Effekt, welcher mich zu diesem Teil überhaupt erst gebracht hat.
Ich liebe einfach diese walähnlichen Klänge!
Akkorde in Kombination mit gezogenen Single Notes klingen absolut himmlisch!

Ansonsten bietet das DL4 noch folgende weitere Delays:

- Tube Echo (Maestro EP-1)
- Sweep Echo (Maestro EP-1 mit Sweep-Effekt)
- Analog Echo (Boss DM-2)
- Analog W/Mod (EH Deluxe Memory)
- Lo Res Delay (Digital Delay mit 6 bis 24 Bits)
- Digital Delay (24 Bit Stereo Delay)
- Digital W/Mod (24 Bit Stereo Delay mit Filter Modulation)
- Rythmic Delay (tapbares Delay in Abhängigkeit zur Notenlänge)
- Stereo Delays (separate Delays für rechten und linken Ausgang)
- Ping Pong (Stereo Delays die aufeinander aufbauen)
- Reverse (spielt bis zu 1,25 Sekunden rückwärts)
- Dynamic Delay (Delay basiert auf Anschlagsstärke)
- Loop Sampler (siehe unten)

Die verschiedenen Typen sind zwar mehr oder weniger nah am Original, aber liefern einfach einen fantastischen Sound und eine unerhörte Vielseitigkeit im Live -, Übungs - und Studiobereich.
All diese Delays sind also von absolut studioreifer Qualität und mittels fünf Regler äußerst vielseitig einstellbar – damit kann jeder Effekt individuell zugeschnitten werden.
Der Tap-Tempo-Taster funktioniert verzögerungsfrei und ermöglicht genaueste Abstimmung, überhaupt agieren die Schalter äußerst rasch und geräuscharm.

Der Loop Sampler

Der integrierte Loop Sampler ist für mich der größte Pluspunkt, weil er einfach Spaß macht und meine Kreativität fordert und fördert.

Schalter 1 startet die Aufnahme oder Den "Overdub".
Schalter 2 beendet die Aufnahme und gibt die Loops endlos wieder.
Schalter 3 ermöglicht die einmalige Wiedergabe der Aufnahme.
Schalter 4 kann die Aufnahmezeit von 14 auf 28 Sekunden erhöhen, ermöglicht schnellere oder langsamere Wiedergabe sowie die Option alles "reversed" abzuspielen.

Funktioniert für einfache Geschichten (z.B.: Rhythmus und Lead) einwandfrei und ist mit einstellbarem Röhrenecho ein wirklich nützliches Zusatztool!

Anschlussmöglichkeiten

Das DL4 verfügt logischerweise über Stereo-Ein - und Ausgänge, ein Anschluss für das hauseigene Netzteil und ein beliebiges Expression-Pedal.
Mit diesem Pedal kann man einzelne Parameter in einem Delay verändern - der wirkliche Nutzen dieser Funktion ist mir noch nicht aufgegangen, deswegen betreibe ich es ohne Pedal.

Fazit:

Das DL4 ist für mich genau das richtige Gerät, es bietet alle wichtigen Delays in hervorragender Studioqualität, ist leicht zu bedienen und stellt mit dem integrierten Loop Sampler ein absolutes Rundum Sorglos Paket dar!

MfG Theo

PS: Die Gitarren von Line 6 und die Verstärker der Spider-Serie (außer den Valve) find ich immer noch doof!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.