Kurzreview: XOTIC AC PLUS

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Kurzreview: XOTIC AC PLUS

Aloha.

Ich war schon länger auf der Suche nach einem Booster mit Overdrive-Potential. Vieles kam und ging. Generell habe ich mich in den letzten Jahren immer mehr hin zum puren Amp-Sound bewegt und z.B. die Bässevernichtung des Fulldrive (und anderer TS-Clones) oder die allzu deutliche Toncolorierung zahmer Fuzzes sowie das Hinzufügen eindeutig steriler Färbungen durch Fulltone-Booster ging mir nur noch auf den Keks.

Mitgitarrist Martin hatte schon länger einen AC Booster, die einkanalige Version mit aktiver 2-Band-Klangregelung, und ich fand die Natürlichkeit und Frische des Sounds sowie die Regelmöglichkeiten verlockend.

Nach kurzer Recherche stieß ich dann auf den AC PLUS, ein 2-kanaliges Spin off-Produkt des AC.



Der Amp ist bei mir generell so eingestellt, dass mit den Strats der Normalkanal schon hörbar cruncht, wirklich cleane Cleansounds entstehen durch das Zurückdrehen des Guitar-Volumes auf 8, der Leadkanal ist deutlich lauter und cruncht heftiger, so heftig, dass an sich nichts fehlt. Die Teles gehen noch einen Hauch kerniger zur Sache.

Ich suchte (und fand) ein Gerät, dass mir verschiedene schaltbare Grundsounds für die verschiedenen Nummern im Programm bietet, die ich nach wie vor mit dem Kanalschalter des Amps zwischen Rhythmus- und Solopegel schalten kann, ohne dass z.B. das Overdrive, das mir für Rhythmussounds gefällt, im Leadkanal durch überschüssige Verzerrung auffällt.

Der AC PLUS wird von mir nun so benutzt, dass ich die rechte Seite (Channel A) als nur äußerst mild (Gain auf 9 Uhr) crunchenden, aber andickenden Overdrive benutze. Durch den kleinen Boost-Taster werden Bässe und Mitten auf Wunsch um 3dB angedickt, die Tonblende gibt die Möglichkeit zum Ent- oder Verschärfen des oberen Frequenzbereichs. Nichts klingt da überbelichtet oder zu scharf oder unnatürlich oder sonstwas. Es ist ein runder, fetter, wie selbstverständlich mit der Natur der Strat verschmelzender Sound aus einem Guss. Und dagegen stinkt jeder TS-Clone mit der typischen Mittennase und den auf Nimmerwiedersehen verschwundenen Bässen schon mal total ab. Ich hatte bestimmt acht bis zehn verschiedene, auch alte Originale und sackteure Boutique-Dinger, ich kann den TS-Sound einfach nicht mehr hören. Der AC PLUS klingt vor allem natürlicher.

Die linke Seite des AC PLUS (Channel B) könnte ebenfalls als reinrassiger Overdrive fungieren, aaaber ich wollte ja den puren Ampsound boosten. Ich habe dort Volume voll auf auf Gain ebenfalls auf ca 9 Uhr, wobei hier fast gar keine Zerre entsteht. Die Höhen hebe ich hier an (3-Band-Klangregelung) um das natürliche Anfetten der Vorstufenröhren akustisch auszugleichen. Z.B. mit einem Leslie-Chorus klingt Channel B deutlich besser. Cleaner Schub ohne Ende, und die Bässe bleiben intakt. Der kleine comp-Taster der linken Seite regelt den "breakup point", aber das ist nur bei höheren Zerrgraden wirklich hörbar.

Besonders nett ist die Möglichkeit, bei gleichzeitiger Verwendung beider Channels die Reihenfolge festzulegen, ob also - bei meiner Verwendung - der Overdrive-Sound des Channel B anschließend geboostet wird oder aber vom boostenden Channel A zusätzlich angeblasen wird. Ich booste nach dem Overdrive-Sound, also erst A, dann B.

Wie gesagt, beide Seiten können heftig boosten oder auch heftig "overdriven". Ich nutze sie wie beschrieben und der Sound klingt alleine und in der Band einfach besser als vorher (mit Fulldrive2 und 69 in Gebrauch). Auch die Zusammenarbeit mit Wah und Vibe gelingt mühelos und beispielhaft. Mein Sound ist durch den AC PLUS insgesamt cleaner (was ich wollte), besser (was ich erhoffte), transparenter, und noch durchsetzungsfähiger (was Bandkollegen befürchteten).

Ein tolles Teil. Ich habe viel gekauft und verkauft in den letzten Jahren, der AC PLUS ist für meine Anwendung - Strat und Tele über leicht modifizerte Fenderamps - bislang das begeisternste Boost/Overdrive-Pedal, eben weil es, wenn es nur wenig tun soll, dies auch unauffällig ohne ungewollte Tonfärbung erledigt. Der eine Kanal macht bei mir etwas fetter mit einem Hauch Crunch, der andere etwas lauter und frischer mit einem Hauch Schub, zusammen gibt's richtig Druck, wunderbar Es erinnert mich, so, wie ich es anwende, ein wenig an den Minischalter der Blade-Gitarren mit VSC-Preamp, wo ja auch die eine Stellung anfettet und die andere Bässe und Höhen boostet.

Zu meinen Gitarren und meinen Amps passt das Ding jedenfalls sehr, sehr, sehr gut. Die üblichen negativen Begleiterscheinungen vieler Verzerrer (z.B. erst fett genug bei zu hohem Verzerrungsgrad, Bassmatsch, verschwundene oder schmalbandig angehobene Frequenzen, zuviel Biss, Disharmonie, komisches Kompressionsverhalten, zu geringe Boostreserven, Absaufen der Durchsetzungsfähigkeit o.ä.) fehlen hier. Das Teil ist vielseitig wie Sau, aber das ist für mich im Grunde kein Plus-Argument , denn einmal auf meine Bedürfnisse eingestellt, können mir alle weiteren Soundmöglichkeiten den Buckel runterrutschen. Allerdings sind die Chancen, dass sich das Pedal auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einstellen lässt, schon sehr, sehr gut. Ich kenne kein Pedal, dass das so gut kann.

Tolles Ding! Ich habe meinen für 155€ aus der Bucht gefischt, der NP von 269€ passt im Vergleich zu Fulltones usw nur mit Schmerzen. Macht man sich klar, dass es wirklich zwei Geräte sind, sinkt der Schmerzpegel allerdings. 130€ für ein gutes Pedal ist keineswegs zu teuer. Die Verarbeitung usw ist über jeden Zweifel erhaben, wenngleich ich die pultförmige Auslegung des Fulldrive und anderer Pedale prinzipiell schon besser finde, weiiiil man die Fußtaster (die alle irgendwann aufgeben) halt gerader trifft, bei nicht-pultförmigen Gehäusen (wie dem AC PLUS) tritt man doch immer leicht schräg von vorn drauf, was die Lebensdauer nicht verlängert. Mehr habe ich aber nicht zu meckern.

Wer auch mal frischen Wind im Pedalpark haben möchte, dem empfehle ich das AC PLUS.

Gruß, ferdi
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.