Digidesign - Eleven Rack

Seite 1 von 7
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

heiko7471 schrieb:
Tach,

Habe gestern zum ersten mal das Eleven Rack im Proberaum getestet.

Setup:
Eleven Rack
Rocktron Velocity 100
Meine Eigenbau 2*10 in Stereo
Noch kein Midi-Floorboard

Hab mal meine ersten 2 Sounds (Plexiglas 50W, Matchless) mit ner Strat gespielt und bin sehr angetan - Spielgefühl, Durchsatz, Reaktion auf´s Volumepoti ...

Werde mir nach der "Generalprobe" jetzt eine Midi-Fussleiste zulegen und das Setup dauerhaft nutzen...

Cheerio,
Heiko


Wat für ne Generalprobe? Und mach den Chorus raus, du Schmock

Ne, geile Kiste - klingt sehr schön!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

Tach,

Habe gestern zum ersten mal das Eleven Rack im Proberaum getestet.

Setup:
Eleven Rack
Rocktron Velocity 100
Meine Eigenbau 2*10 in Stereo
Noch kein Midi-Floorboard

Hab mal meine ersten 2 Sounds (Plexiglas 50W, Matchless) mit ner Strat gespielt und bin sehr angetan - Spielgefühl, Durchsatz, Reaktion auf´s Volumepoti ...

Werde mir nach der "Generalprobe" jetzt eine Midi-Fussleiste zulegen und das Setup dauerhaft nutzen...

Cheerio,
Heiko
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

Für das Eleven Rack gibt es neuerdings ein Expansion Pack als Erweiterung "käuflich" zu erwerben.

`N paar neue Amps, Bass-Amps, Effekte und Vocal-Unterstützung.
Damit einhergehend verändert sich die FW-Version des 11R von 1.x.x auf 2.x.x.

Nähere Infos und Bestell-/Downloadoption unter:
Eleven Rack Expansion Pack
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

Piero the Guitarero schrieb:
*hüstel*

Das ist doch eigentlich ein Review, wäre es nicht sinnvoller zum Plausch
diesen Thread -> http://www.guitarworld.de/forum/digidesign-eleven-rack-t22003,start,126.html#228257 zu benutzen?


Hast ja recht Piero - ist ja auch meine Baustelle Allerdings finde ich zumindest die letzten Beiträge noch zum Review passend.

...ich glaube, um hier zu 'säubern' müsste ich 4-5 ganze Seiten verschieben. Aber nicht mehr heute, ich trenne das die Tage, okay
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

*hüstel*

Das ist doch eigentlich ein Review, wäre es nicht sinnvoller zum Plausch
diesen Thread -> http://www.guitarworld.de/forum/digidesign-eleven-rack-t22003,start,126.html#228257 zu benutzen?
 
Auch Cliff konnte es nicht verhindern
Finally its back...

>>>> The Return of the Jedi Rack <<<<
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

therealmf schrieb:
Martin,
ich weiß nicht ob ich ein Soundspezi bin...aber wenn Du nen Tweed und/oder nen Plexi hast, wär ich daran auch interessiert. Ich hab ein Eleven Rack


Hi Markus,

einen original Plexi und auch einen alten Tweed Deluxe könnte ich evtl. zum Test besorgen - ich hab Freunde, die sowas besitzen und mir gerne ausleihen zum Test. Ansonsten habe ich auch noch so einiges fendriges vor Ort.
Meinst du das Eleven Rack kommt solchen Sounds nahe? Hattest du denn schon mal in diese Richtung experimentiert?
Alles was man sonst so über dieses Teil findet geht ja doch meistens in Richtung modernere Overdrive Sounds - ganz klar, sind ja auch allgemein beliebter. Wie sieht das beim Hall aus, sind authentische Tubereverbsounds a la 7ender realisierbar?

Viele Fragen, aber es interessiert mich halt, weil das Eleven ist doch öfters mal weit unter dem Neupreis zu bekommen und wenn diese klassischen Sounds realisierbar und auch die Effekte wie Delay, Wah, Rotary brauchbar sind, dann wäre es evtl. auch eine Alternative für mich, da ich ja gerade was kleines leichtes suche für gelegentliche Sessions.

Falls du interessante Links für mich hast im Bezug dieser Sounds wäre ich dir dankbar
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

Martin,
ich weiß nicht ob ich ein Soundspezi bin...aber wenn Du nen Tweed und/oder nen Plexi hast, wär ich daran auch interessiert. Ich hab ein Eleven Rack
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

Das Video hier finde ich ja mal interessant, wenn es auch nicht mein Sound ist:



Ich würde ja mal zu gerne zusammen mit einem dieser Soundspezis 2-3 gute Fender Tweed und Plexi Sounds kreieren und mit den Originalen vergleichen.
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

Ich leg mich nicht in`s Zeug und mag viele Dinge insb. die Geschäftspolitik von Avid auch nicht, es gibt zu allem ein für und wieder.
Jeder soll mit dem Equipment glücklich werden, das den pers. Vorstellungen am Nähsten kommt.

Warum ich manche Aussagen hinterfrage, hat den Grund, dass ich sie gerne verstehen möchte. Mit "ich hatte Probleme bei der Installation von PT" kann man rel. wenig anfangen, außer das der Eindruck entsteht, dass PT generell Probleme bei der Installation macht.

Also es war zuviel erwartet, dass:
- Eine Firma wie Avid, einen Windows Standalone Treiber gleich mit beipackt und die Käufer nicht an Pro-Tools knebelt?
- Features, wie die Bedienoberfläche, auch in anderen Sequenzern möglich sind?
- Der Kopfhörerausgang was taugt.
- Der Klang und die Ansprache von dem Teil sich gewaltig von L6 & Co. absetzt.. Schließlich haben sie damit geworben.

- was das Knebeln angeht, ja.
- s.o. - bzgl. Knebel
- subjektives Empfinden, was gefällt dir am Kopfhörerausgang nicht?
- s.o. m.M.n. tut es das
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

bimbam schrieb:
...und das lag an PT oder an deiner Rechner-Konfiguration?

2 Rechner, gleiches Spiel.
Systemvoraussetzungen alle ok.
Markus, es ist ehrenhaft, dass Du Dich (weil Du gut mit 11R & PT klarkommst, was ich prima finde)
so für das 11R & PT ins Zeug legst, aber:
Für mich hat das Bundle 11R & PT (nach einigem Probieren) nicht gefunzt, isso ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

bimbam schrieb:
Dann hast du schlicht und ergreifend Dinge erwartet, wo zum damaligen Zeitpunkt schon bekannt gewesen sind, dass es nicht bzw. nur eingeschränkt funktioniert.

Also es war zuviel erwartet, dass:

- Eine Firma wie Avid, einen Windows Standalone Treiber gleich mit beipackt und die Käufer nicht an Pro-Tools knebelt?
- Features, wie die Bedienoberfläche, auch in anderen Sequenzern möglich sind?
- Der Kopfhörerausgang was taugt.
- Der Klang und die Ansprache von dem Teil sich gewaltig von L6 & Co. absetzt.. Schließlich haben sie damit geworben.

etc. pp.

Das 11R wurde im Vorfeld schön gehyped.. keiner wollte mehr einen Modeler ohne "True-Z Eingang" ohne den im 11R überhaupt ausprobiert zu haben und ich kann ganz gut darauf verzichten.. Wir können uns hier mit der Diskussion im Kreis drehen wie wir wollen, ich habe mir Zeit für das 11R genommen, das war auch nicht mein erster Modeler, die Vergleichsbasis war objektiv und den bereits oben beschriebenen Eindruck haben einige hier bei mir erhalten.. Gespielt habe ich es in allen Konstellationen. In den Sequenzer mit den internen- sowie hochwertigen externen Impulsantworten über anständige Monitore, in eine gute PA, über Endstufe/Gitarrenboxen (ohne Speakersimulation...), über 2 Paar hochwertige AKG Kopfhörer.. und die Gitarren war ganz sicher auch nicht das Problem. Ergebnis: Die Bedienung war kein Thema und die Testumgebung stellte absolut kein Problem dar, in dem das 11R partout nicht funktionieren könnte- im Gegenteil viele machen es genau so- aber für mich ist es nichts und ich habe bestimmt nicht zuviel erwartet.

Es ist schön, dass viele damit glücklich sind, ich war's nicht und ich wette, dass ich auch nicht mit den Sounds zufrieden wäre die die 11R User so nutzen. Ich habe aber auch den Vorteil, dass ich keine 50kg schleppen muss um mit meinem Sound zufrieden zu sein, meine Kompromissbereitschaft ist also wirklich sehr gering. D.h. wenn ich 2kg mehr schleppen und 850 Euro weniger bezahlen muss um meinen Wunschsound zu haben, dann bleibe ich dabei.
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

...und das lag an PT oder an deiner Rechner-Konfiguration?
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

bimbam schrieb:
allein die Protools-Version damals zu installieren hat mich wahnsinnig gemacht ...

Wieso?

Weil´s erst im x-ten Anlauf geklappt hat
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

Ich habe vom 11R nicht mal das erwartet was versprochen wurde, aber ich habe einen stabilen Windows Standalone Treiber erwartet- keine ProTools Knebelung (durch div. Features oder z.B. durch die zum damaligen Zeitpunkt fehlenden Standalone Treiber)

Dann hast du schlicht und ergreifend Dinge erwartet, wo zum damaligen Zeitpunkt schon bekannt gewesen sind, dass es nicht bzw. nur eingeschränkt funktioniert. ProTools geht ohne hauseigenen HW-Dongle (in Form eines Interfaces) nicht und die Hard- und Softwareunterstützung bzw. deren Umsetzung zählt nicht zu den Schnellsten am Markt - das aber nur am Rande.
Mit dem eigentlichen 11R, dessen Sound- und Bedienungseigenschaften hat das ja nur sekundär zu tun - wenn diese nicht gefallen, kann ProTools rel. wenig dafür.

allein die Protools-Version damals zu installieren
hat mich wahnsinnig gemacht ...

Wieso?
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

Also, Fazit !
Andere können viel Spass mit dem 11R haben, und das freut mich !
Für mich funzte das Gerät leider nicht, und somit haben mir andere schon
voraus,
einen Modeller zu besitzen, mit dem sie klar kommen.

Genau, ist doch eh alles nur temporär.
Mir gefällt das 11R derzeit, es erfüllt meine Anforderungen und ich gehe dennoch davon aus, dass es irgendwann ein Gerät gibt, das mein 11R ersetzen wird.
Das ist das komische an den digitalen Dingern, die Beständigkeit ist nicht so gegeben... a. durch die schnelle und kontinuierliche Weiterentwicklung und b. fehlt einfach diese "eigene" Klangcharakteristik eines Amps, um etwas besonderes draus zu machen.
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

Hi Markus,
therealmf schrieb:
Ich finde die Amps klingen deutlich unterschiedlich und reagieren auch deutlich unterschiedlich auf EQ und Gain. Ob das bis ins letzte authentisch ist, weiß ich nicht weil ich noch nie nen alten Plexi oder nen Tweed Amp gespielt habe. Mir reicht es jedenfalls. Allerdings bin ich auch so ne Top-40-Hure...ich spiele viele unterschiedliche Stilrichtungen. Wenn ich nur Blues machen würde und dafür nen Tweedsound bräuchte, fiele mein Urteil vielleicht schon wieder kritischer aus.

Ich hatte das Ding ja auch wegen der Variabilität und des easy Handlings.
Ich mach ja auch keinen Blues damit ...

therealmf schrieb:
Mir ist wichtig, verschiedene Zerr-Charakteristika (Amp-Sounds) parat zu haben, was mir am 11R sehr gut gefällt.
Die Effektauswahl ist recht bescheiden, das ist wahr (EQ, Chorus, 2 verschiedene Phaser, Flanger, Vibrato, Leslie, 2 versch. Wahs, 2 verschiedene Delays, Spiralhall, Digitallhall). Mir reichts im großen und ganzen, ich bin kein Fan von viel Effekt. Entsprechend turnen mich auch die meisten Presets der Modeller ziemlich ab.

Die verschiedenen Zerr-Charakteristika waren mir nicht ausgeprägt genug.
Die Effekte sind halt mMn nicht nur nicht gerade üppig in der Auswahl,
ICH finde die Qualität auch recht ... übersichtlich.

therealmf schrieb:
Was das Spielgefühl angeht: ich hatte jahrelang nen Vox Valvetronix und ein Line6 Pod. Und das 11R ist ne ganz andere Liga. Deutlich echter im Gefühl, mehr Dynamik, mehr Nuancen, weniger Plastik, weniger "dosenartig"..

Gut, dazu hab ich meinen Eindruck ja schon vorher geposted.

therealmf schrieb:
Und ich habe die Erfahrung gemacht, daß die gewählte Verstärkung für das 11R ne sehr große Rolle spielt für das, was hier mit "Druck" oder "Ampgefühl" bezeichnet wird. Ich habe bislang 3 verschiedene Aktivmonitore gespielt, eine kleine Gesangsanlage mit JBL 15/2-Boxen und die EV 1202 Monitore unserer Band. Jedesmal klang es deutlich anders und fühlte sich anders an. Sieger bislang: die RCF ART 310 als aktiver Bühnenmonitor. Aber möglicherweise geht's noch besser. Gern ausprobieren würde ich noch ne gute 2x12er Box mit ner Röhrenendstufe (dann ohne Speakersim, was schon wieder schade ist) und nen Atomic Reactor in Monitorform. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, werde ich berichten.
Also, bevor man sein Urteil über das 11R fällt (zumindest in diesem Punkt), sollte man mal mit der Verstärkung experimentieren.

Das ist ein entscheidender Punkt: ICH will nicht bei so einem Modeller
noch ein Röhrendrumm durch die Gegend wuchten. Das muss so funzen,
dass ich damit über ne Monitoranlage spielen kann (hab ich jahrelang
mit nem GP100 gemacht, und fand das auch ok, da waren aber die Erwartungen
an DI-Lösungen noch ein bisschen anders ... zwischen 1996 und 1999).
Also Röhrenendstufe & Atomic ist für mich NO GO.

therealmf schrieb:
Im Übrigen bin ich gar kein Freund von dem absolut ultimativ drückenden "note-in-the-face"-Ampsound. Es ist mir lieber, mich mit meinem Gitarrensound so in den Bandkontext einzufügen, daß das Gesamtklangbild für den Hörer angenehm wird. Vielleicht auch: ähnlich wie von den Originalen bekannt, also: von CD oder Radio. Und der "in-the-face"-Amp stört da. Auch wenn's toll sein mag, sich selber palm-mute-Akkorde in den Magen zu schieben...
Und das 11R macht es mir (und, nebenbei, dem Tonmann!) sehr leicht, so einen Gesamtklang herzustellen. Das finde ich gut.

Wie gesagt, gerne auch über die Monitore.

Also, Fazit !
Andere können viel Spass mit dem 11R haben, und das freut mich !
Für mich funzte das Gerät leider nicht, und somit haben mir andere schon
voraus,
einen Modeller zu besitzen, mit dem sie klar kommen.
Ich probier weiter (ist ja auch spannend ...)
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

Da fährt man einmal nach Berlin und schon gehts hier in diesem Thread ab...

Also, mein Senf dazu (da mich Ruebe ja auch angesprochen hat): ich bin mit dem 11R sehr zufrieden. Aber ich kann auch einige Kritikpunkte nachvollziehen.
Ich finde die Amps klingen deutlich unterschiedlich und reagieren auch deutlich unterschiedlich auf EQ und Gain. Ob das bis ins letzte authentisch ist, weiß ich nicht weil ich noch nie nen alten Plexi oder nen Tweed Amp gespielt habe. Mir reicht es jedenfalls. Allerdings bin ich auch so ne Top-40-Hure...ich spiele viele unterschiedliche Stilrichtungen. Wenn ich nur Blues machen würde und dafür nen Tweedsound bräuchte, fiele mein Urteil vielleicht schon wieder kritischer aus.
Mir ist wichtig, verschiedene Zerr-Charakteristika (Amp-Sounds) parat zu haben, was mir am 11R sehr gut gefällt.
Die Effektauswahl ist recht bescheiden, das ist wahr (EQ, Chorus, 2 verschiedene Phaser, Flanger, Vibrato, Leslie, 2 versch. Wahs, 2 verschiedene Delays, Spiralhall, Digitallhall). Mir reichts im großen und ganzen, ich bin kein Fan von viel Effekt. Entsprechend turnen mich auch die meisten Presets der Modeller ziemlich ab.
Was das Spielgefühl angeht: ich hatte jahrelang nen Vox Valvetronix und ein Line6 Pod. Und das 11R ist ne ganz andere Liga. Deutlich echter im Gefühl, mehr Dynamik, mehr Nuancen, weniger Plastik, weniger "dosenartig".
Und ich habe die Erfahrung gemacht, daß die gewählte Verstärkung für das 11R ne sehr große Rolle spielt für das, was hier mit "Druck" oder "Ampgefühl" bezeichnet wird. Ich habe bislang 3 verschiedene Aktivmonitore gespielt, eine kleine Gesangsanlage mit JBL 15/2-Boxen und die EV 1202 Monitore unserer Band. Jedesmal klang es deutlich anders und fühlte sich anders an. Sieger bislang: die RCF ART 310 als aktiver Bühnenmonitor. Aber möglicherweise geht's noch besser. Gern ausprobieren würde ich noch ne gute 2x12er Box mit ner Röhrenendstufe (dann ohne Speakersim, was schon wieder schade ist) und nen Atomic Reactor in Monitorform. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, werde ich berichten.
Also, bevor man sein Urteil über das 11R fällt (zumindest in diesem Punkt), sollte man mal mit der Verstärkung experimentieren.

Im Übrigen bin ich gar kein Freund von dem absolut ultimativ drückenden "note-in-the-face"-Ampsound. Es ist mir lieber, mich mit meinem Gitarrensound so in den Bandkontext einzufügen, daß das Gesamtklangbild für den Hörer angenehm wird. Vielleicht auch: ähnlich wie von den Originalen bekannt, also: von CD oder Radio. Und der "in-the-face"-Amp stört da. Auch wenn's toll sein mag, sich selber palm-mute-Akkorde in den Magen zu schieben...
Und das 11R macht es mir (und, nebenbei, dem Tonmann!) sehr leicht, so einen Gesamtklang herzustellen. Das finde ich gut.
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Digidesign - Eleven Rack

Nein, die Presets hab ich nicht mehr.
Ich hab - ehrlich gesagt - alles, was mit der Kiste zu tun hatte, vom
Rechner geschmissen (allein die Protools-Version damals zu installieren
hat mich wahnsinnig gemacht ...).
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.