Dean Sarasota von 12 auf 8-saitig reduziert

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Dean Sarasota von 12 auf 8-saitig reduziert

Nach kurzzeitiger Spieldauer stand sie wieder im Schrank, die Sarasota
von Dean. Der Klang einer 12-Saitigen geht mir nach einer Weile auf den
Zeiger. Deshalb habe ich ihr jetzt einen 6er Jazz-Saitensatz 11er flatwound
gegönnt und zusätzlich die Bass-Saiten E und A mit einer neuen Oktav-Saite
versehen. Das Ergebnis konnte sich hören lassen!
Ein Aufblühen der Akkorde wie ein Feuerwerk am Himmel - also Hall runter
und einfach Gitarre pur hören. Paßt gut zu meinem Stil, da ich gern offene
Klänge mag und über Sampler schon mal etwas in Richtung Harfe stimme.
Die Saragota ist eine Semiakustik, der Doublecut-Body
ist nicht wesentlich größer als eine Les Paul.
Sie hat nur einen Volume- und einen Klang-Regler,
die auf beide Humbucker wirken, die klassisch über einen
3-Weg-Toggle geschaltet werden.
Reicht bei der Gitarre auch, der Rest wird elektronisch abgestimmt.
Der Klang hat mich inspiriert, neue Akkordläufe aus zu tüfteln,
auch Powerchords auf den Baßsaiten klingen kompletter.
Könnte mir vorstellen, das zu übernehmen und alternativ mit einer
6-Saitigen weiter zu spielen. Keine Umstellung der Griffbilder,
im Gegensatz zu umgestimmten Saiten.
Soweit mein Review.

Tschau....
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.