Cmatmods Super Signa Drive

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Cmatmods Super Signa Drive

Hallo,

im Verlauf des "Oderdrive im Stil von Fulldive 2 - Mosfet gesucht" - Threads hatte ich ja erwähnt, dass ich seit einigen Tagen einen Cmatmods Super Signa Drive (SSD) besitze, den ich hier mal vorstellen möchte.

Wer Cmatmods nicht kennt: Es handelt sich hierbei um einen weiteren "Butik"-Hersteller, der seit (geschätzten) drei bis vier Jahren eigene Pedale verkauft, welche, kann man [url=http://www.cmatmods.com/]www.cmatmods.com[/url sehen. Ich besitze mittlerweile zwei Delays, einen Chorus, einen Phaser und einen Buffer aus dieser Effektschmiede, bin also ziemlich voreingenommen, was die Pedale von Chad Matthews ("Cmat") betrifft, aber weder verwandt oder verschwägert noch bestochen

Der SSD ist ein Overdrive-Pedal, das "natürlich und klar" klingen und dabei eine Menge Sustain haben soll, soweit die Werbung vom Hersteller.

Ausstattung:
Der SSD besitzt eine Drive- und eine Boostsektion, die beide unabhängig voneinander nutzbar sind. Der Boost ist nur über den Levelregler zu beeinflussen, sitzt vor dem Verzerrer und diese Reihenfolge kann auch nicht verändert werde. Die Drive-Seite beeinhaltet wie üblich Gain- und Level-Potis und hat eine getrennte Klangregelung für Höhen, Mitten und Bässe. Ein kleiner Kippschalter schaltet drei verschiedene Charakteristiken (dazu später mehr).

In Sachen Verarbeitung gab es bei allen Cmatmods-Pedalen, die ich kenne, nichts zu beanstanden, so auch hier.

Sound:

Während ich drüber nachdenke, wie ich den Sound des SSD am besten beschreiben könnte, kommt mir die Plattitüde "Anschalten und wohlfühlen" in den Sinn. Tatsächlich finde ich, dass der SSD unabhängig von der Reglerstellung erstmal gut, offen und dynamisch klingt und mit der Klangregelung dann gut den persönlichen Vorlieben angepasst werden kann. Am neutralsten klingt die rechte Stellung des Kippschalters, in der Mittelposition wird der Sound durch eine Betonung des Bassbereichs etwas kantiger. Kippschalter auf linker Position bewirkt weniger Output und Bass, gleichzeitig aber etwas mehr Verzerrung und Kompression. Der SSD bleibt aber stets (auch bei Gain auf Rechtsanschlag) sehr offen und dynamisch. Im Vergleich zu meinen Diabolo Boost+ ist der erreichbare Zerrgrad des SSD niedriger, in Sachen Dynamik spielen beide für meine Geschmack aber in der gleichen Liga. Dem Diabolo kann man aber mit Extremeiunstellungen von Body, Feed und Tone durchaus grätzige und eher unangenehme Sounds entlocken, das ist beim SSD nicht möglich.

Die bisherigen Ausführungen bezogen sich ausschließlich auf die Drive-Sektion. Der Boost ist - wie gesagt - auch seperat nutzbar und bewirkt in Kombination mit dem Zerrer durch die Vorschaltung eine Erhöhung des Zerrgrades und mehr Kompression. Dabei ist er nicht neutral, sondern legt im Bassbereich noch eine Schippe drauf. Finde ich prinzipiell klasse, man muss nur ein wenig aufpassen, dass der Bassbereich nicht zu dicht und tendenziell fuzzig wird (wobei das auch seinen Reiz haben kann).
Der Pegelsanstieg bei Einschalten des Boosts ist natürlich von der Stellung der Drive-, Level- und Boost-Level-Regler abhängig, als reiner Lautstärke-Boost für's Solo ist das also nicht immer geeignet (zumindest nicht in den Bands, in denen ich spiele...).

Getestet habe ich bislang übrigens aufgrund eines temporären Probenlochs bislang leider nur zuhause über eine Trace Elliot Velocette und in Kombination mit einem Tech 21 Liverpool, beide clean eingestellt.

Die nachstehenden Videos geben meine Eindrücke übrigens ganz gut wieder:




Fazit:
Je öfter ich mit dem Teil spiele, desto mehr begeistert es mich. Der Super Signa Drive ist ein Gerät, das nicht nur als Klangfarbe taugt, sondern in meinen Augen in erster Linie als Zerrkanal vor einem cleanen Amp geeignet ist, den man dann für Soli mit dem Boost nochmal mehr treten kann. Tolles Pedal zu einem realistischen (Import-)Preis.

Ich hoffe, es war ein wenig informativ?!

Viele Grüße,
Andreas
 
Heavy Traffic - Live Teaser 2016


Zuletzt bearbeitet von schocka am 20.09.2011, insgesamt 2-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Cmatmods Super Signa Drive

Formidabler Testbericht, Stefan.

Hatte vorher noch nie von Cmatmods gehört, obwohl ich ja gerade nach was Fulldrive 2-mäßigem Ausschau halte.

Deine Aussage bzgl. "Zerrkanal vor einem cleanen Amp" macht mir Hoffnung für mein Setup.

Danke,

Rusty
 
Gitarren sind wie Kartoffel-Chips: Man kann nach einer nicht einfach aufhören...
Verfasst am:

Re: Cmatmods Super Signa Drive

schocka schrieb:
Hallo,

im Verlauf des "Oderdrive im Stil von Fulldive 2 - Mosfet gesucht" - Threads hatte ich ja erwähnt, dass ich seit einigen Tagen einen Cmatmods Super Signa Drive (SSD) besitze, den ich hier mal vorstellen möchte.

Wer Cmatmods nicht kennt: Es handelt sich hierbei um einen weiteren "Butik"-Hersteller, der seit (geschätzten), der drei bis vier Jahren eigene Pedale verkauft, welche, kann man [url=http://www.cmatmods.com/]www.cmatmods.com[/url sehen. Ich besitze mittlerweile zwei Delays, einen Chorus, einen Phaser und einen Buffer aus dieser Effektschmiede, bin also ziemlich voreingenommen, was die Pedale von Chad Matthews ("Cmat") betrifft, aber weder verwandt oder verschwägert noch bestochen

Der SSD ist ein Overdrive-Pedal, das "natürlich und klar" klingen und dabei eine Menge Sustain haben soll, soweit die Werbung vom Hersteller.

Ausstattung:
Der SSD besitzt eine Drive- und eine Boostsektion, die beide unabhängig voneinander nutzbar sind. Der Boost ist nur über den Levelregler zu beeinflussen, sitzt vor dem Verzerrer und diese Reihenfolge kann auch nicht verändert werde. Die Drive-Seite beeinhaltet wie üblich Gain- und Level-Potis und hat eine getrennte Klangregelung für Höhen, Mitten und Bässe. Ein kleiner Kippschalter schaltet drei verschiedene Charakteristiken (dazu später mehr).

In Sachen Verarbeitung gab es bei allen Cmatmods-Pedalen, die ich kenne, nichts zu beanstanden, so auch hier.

Sound:

Während ich drüber nachdenke, wie ich den Sound des SSD am besten beschreiben könnte, kommt mir die Plattitüde "Anschalten und wohlfühlen" in den Sinn. Tatsächlich finde ich, dass der SSD unabhängig von der Reglerstellung erstmal gut, offen und dynamisch klingt und mit der Klangregelung dann gut den persönlichen Vorlieben angepasst werden kann. Am neutralsten klingt die rechte Stellung des Kippschalters, in der Mittelposition wird der Sound durch eine Betonung des Bassbereichs etwas kantiger. Kippschalter auf linker Position bewirkt weniger Output und Bass, gleichzeitig aber etwas mehr Verzerrung und Kompression. Der SSD bleibt aber stets (auch bei Gain auf Rechtsanschlag) sehr offen und dynamisch. Im Vergleich zu meinen Diabolo Boost+ ist der erreichbare Zerrgrad des SSD niedriger, in Sachen Dynamik spielen beide für meine Geschmack aber in der gleichen Liga. Dem Diabolo kann man aber mit Extremeiunstellungen von Body, Feed und Tone durchaus grätzige und eher unangenehme Sounds entlocken, das ist beim SSD nicht möglich.

Die bisherigen Ausführungen bezogen sich ausschließlich auf die Drive-Sektion. Der Boost ist - wie gesagt - auch seperat nutzbar und bewirkt in Kombination mit dem Zerrer durch die Vorschaltung eine Erhöhung des Zerrgrades und mehr Kompression. Dabei ist er nicht neutral, sondern legt im Bassbereich noch eine Schippe drauf. Finde ich prinzipiell klasse, man muss nur ein wenig aufpassen, dass der Bassbereich nicht zu dicht und tendenziell fuzzig wird (wobei das auch seinen Reiz haben kann).
Der Pegelsanstieg bei Einschalten des Boosts ist natürlich von der Stellung der Drive-, Level- und Boost-Level-Regler abhängig, als reiner Lautstärke-Boost für's Solo ist das also nicht immer geeignet (zumindest nicht in den Bands, in denen ich spiele...).

Getestet habe ich bislang übrigens aufgrund eines temporären Probenlochs bislang leider nur zuhause über eine Trace Elliot Velocette und in Kombination mit einem Tech 21 Liverpool, beide clean eingestellt.

Die nachstehenden Videos geben meine Eindrücke übrigens ganz gut wieder:




Fazit:
Je öfter ich mit dem Teil spiele, desto mehr begeistert es mich. Der Super Signa Drive ist ein Gerät, das nicht nur als Klangfarbe taugt, sondern in meinen Augen in erster Linie als Zerrkanal vor einem cleanen Amp geeignet ist, den man dann für Soli mit dem Boost nochmal mehr treten kann. Tolles Pedal zu einem realistischen (Import-)Preis.

Ich hoffe, es war ein wenig informativ?!

Viele Grüße,
Andreas


Hi Andreas!

Toller Bericht, mußte ich einfach mal suuuper bewerten!

Interessant. Unabhängig von diesem habe ich meinen Zerrer gestern auf ähnliche Funktionsweise mit meinem Xotic RC aufgewertet und gestern bei Equipment eingestellt.
Schau mal:

http://www.guitarworld.de/gwpages/gear,a,show,g,2325-rc-booster.html


Beste Grüße
Chris
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Cmatmods Super Signa Drive

Mein TS9 verschwand gerade eben in der Bucht und kurz davor hatte ich die Möglichkeit, den Signa Drive als Tausch gegen einen anderen OD zu bekommen.

Ich kann es noch gar nicht recht beschreiben. Der TS war mir immer zu hart im Mittenbereich und durch diese Präsenz nicht mehr schön anzuhören (... mein Empfinden, andere mögen vielleicht gerade das). Der Signa Drive als Boutique-Klon des Tubescreamers bietet per Kippschalter drei Modi, von warmem Chrunch (Kippschalter oben) über Anhebung der Mitten und Bässe (Mittelstellung: wird kantiger, mehr Richtung TS9,aber viiiiiel schöner) und letztendlich einem Zerrvermögen, dass in Richtung Plexi geht (Kippschalter unten). Bei der Plexi-Fraktion ist das Tubescreamer-Niveau aber immer noch deutlich herauszuhören.

Alles in allem ist der Signa eine echte Bereicherung, total flexibel, geiler singender Overdrive, seeeehr transparent (das kann der TS9 ja gar nicht) und passt sich wunderbar dem Amp an. Der Signa ist einfach schön.

In der Kombi mit dem Death Rattle und dem Carvin Vintage 16 ist jetzt in meiner OD-Bude alles möglich.

Grüße

Ralf
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.