Vintage AV3 HFVS (Tobacco Sunburst Flame Maple)

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Vintage AV3 HFVS (Tobacco Sunburst Flame Maple)

Hi,

war schon länger auf der Suche nach einer halbresonanten mit Sustainblock, irgendwas in Richtung ES 355 oder so, nur etwas billiger als vom großen G. War auf ein paar Gigs, wo solche Gitarren gespielt wurden und war ziemlich begeistert vom Klang.

Was kam in Frage? Vintage AV3, Höfner Verythin (günstige Variante), Epiphone, Ibanez, Yamaha usw...

Hatte hier die Reviews zur AV3 gelesen und tendierte schon länger in diese Richtung. Alles andere war entweder zu teuer (Höfner Verythin - teure Serie) oder qualitativ eine Katastrophe. Mein schlimmstes Erlebnis war die Höfner Verythin aus dem Musicstore, das die sich trauen so etwas in die Ausstellung zu nehmen? Unglaublich!

Letztendlich ist es dann die AV3 in Sunburst geworden, die roten gefielen mir nicht, mit natural blond konnte ich mich nicht anfreunden und auf Black wollte ich nicht warten - schade eigentlich - die sollte es in schwarz geben!!!

Habe im Laden trocken und an einem Fender Amp getestet und war sofort ziemlich begeistert. Ein leichtes Schnarren der D und G-Seite war nur trocken zu hören, am Amp kam das nicht durch. Der Verkäufer meinte, wenn man den 9auf42-Satz durch einen 10auf46-Satz tauscht bekommt der Hals etwas mehr Spannung und Krümmung, damit könne das Schnarren schon weg sein. Ansonsten sollte ich die Gitarre nochmals zum Einstellen vorbeibringen.

Habe die Gitarre dann genommen und sofort zu Hause einen Satz frische Elixier Nanoweb 10-46 aufgezogen. Die nehme ich nur noch, sind zwar teurer, halten aber auch wesenlich länger! Ergebnis: Schnarren ist weg und Klang ist noch etas Besser.

Fangen wir mal mit dem Positven an:

Klang:

sehr vielseitig, beide Pickups sind sowohl clean als auch verzerrt sehr gut einsetzbar, das Roll-Control-Poti macht die Humbucker "schleichend" zum Singlecoil. Entgegen Ernicasters Aussage ergeben sich bei meiner AV3 über den gesamten Regelweg Veränderungen.

Vielseitigkeit:

hier geht fast alles: Rock, Blues, Country, da bleibt kaum ein Wunsch offen. Sehr schön die Zwischenposition und die Stabilität im Zerrbetrieb,
kein Pfeifen, Feedback kommt irgendwann, das ist klar, kann aber gut kontrolliert werden. Wahnsinn, die Gitarre singt, klingelt, snappt, bluest, rockt, knallt, beißt, säuselt.......

Verarbeitung:

Lackierung, Halsübergang, Binding, Bünde, Potis, Mechaniken - alles in Ordnung. die Bünde sind sehr gut poliert, da hatte ich schon andere Vintages in der Hand, da war das nicht so.

Ergonomie:

Am breiten Ledergut, im Stehen gespielt, eine Wonne, nur 3,1 kg. Auch ohne Bauchspoiler gut spielbar.

Und nun die negativen Eindrücke:

Verarbeitung:

Die Verkabelung im Body könnte bzw. sollte mal aufgeräumt werden, bzw. so angebracht werden, dass man durch die F-Löcher die Kabel nicht sehen kann

Ergonomie:

Seltsam, im Sitzen gespielt, paßt die Gitarre irgendwie nicht richtig. Da merkt man die Kopflastigkeit und man weiß nicht wirklich, ob die Kerbe im Body auf dem rechten oder linken Oberschenkel aufliegen soll. Das habe ich bisher noch bei keiner anderen Gitarre erlebt.

Klang:

Ich finde zwar sehr viele Klänge, aber ein leben ohne Strat und Tele kann ich mir nun doch noch nicht vorstellen...

Fazit:

Eine, für den Preis, sehr wertige Gitarre, die sehr vielseitig einsetzbar ist und viel Spaß macht.

Nächsten Donnerstag und an dem darauffolgenden Dienstag werde ich mich mal mit meiner Neuen zu meinen Bands zur Probe begeben und bin mal gespannt, wie sie sich im Bandgefüge zeigt....

Gruß und gutes neues Jahr von

Heribert
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.