Hiwatt DR 504

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Hiwatt DR 504

Servus,

endlich ist mein Hiwatt angekommen (ein DR 504 aus den 70ern), und nachdem ich ihn gestern Abend erstmal gründlich von außen geschrubbt habe, war heute der erste Testflug im Proberaum dran. Hier meine Eindrücke, bitte beim Lesen berücksichtigen, dass ich den Amp jetzt das erste Mal angetestet habe, mehr Honeymoon-Phase geht nicht.

Box dran, alle Regler auf 12 Uhr (außer dem Mastervolume natürlich), Hauptschalter an, kurz warten, Standby an, offenes E, Master laaaangsam hoch – puh, es kommt was raus (war immerhin ein Blind- oder besser Taubkauf), soweit Glück gehabt. Kurzcheck an allen Potis: top, nix kratzt oder kracht. Also los, Master auf 12, Druck auf die Saiten – wow, das klingt. Und zwar geil. Richtig geil. Mal ein bisschen an der Klangregelung geschraubt, Presence runter, und finito, der Sound passt einfach.

Okay, jetzt die vier Eingänge durchprobieren, es gibt klassischerweise einen Normal- und einen Brilliantkanal mit je zwei unterschiedlich empfindlichen Eingängen. Kleine Überraschung: Die "heißen" Eingänge sind die unteren, hätte ich anders erwartet. Am Ende lande ich im heißen Eingang des Normalkanals und gehe mittels Patchkabel in den heißen Eingang des Brilliantkanals. So kann man die unterschiedlichen Klangcharaktere mischen und den Grundsound bestimmen, die Klangregelung macht den Rest. Was aus der Box kommt (2x12er mit V30), ist ein Cleansound, der "komplett" klingt (von den Frequenzen her, ich kann's jetzt nicht besser beschreiben) und einen verdammt kräftigen Punch hat. Je mehr ich aufdrehe, desto mehr "hair" bekommt der Sound. Aber wir reden hier über Lautstärken, die niemand lange durchhält. Auch wenn es Spaß macht.

Soweit, so (sehr) gut. Also mal das Stressbrett genommen und die von zu Hause mitgebrachten Treter ausgepackt. Hiwatts sollen sich ja sehr gut mit Pedalen verstehen. Also mal den Diablo dran – ja, die beiden mögen sich. Swollen Pickle? Oh yes, very nice. Warum hab ich Trottel das Musket Fuzz vergessen... Egal, kommt bei der nächsten Probe mit. Twinsonic, Pinnacle, Sweet Honey Overdrive? Ja, auch die vertragen sich sehr gut mit dem Herrn aus Großbritannien. BSM Treblebooster? Hm, nö, das isses jetzt echt nicht so. Hätte mich auch überrascht, der funzt halt am besten bei Amps, die eh schon übersteuern.

Also mein erstes Fazit: toller Amp! Optisch natürlich mit einigen Macken, und nächsten Monat lasse ich ihn noch durchchecken und werde ihm neue Röhren gönnen, aber datt is halt so bei älteren Amps.

Noch was vergessen? Klar, den coolen Panik-Smily (auch wenn er nix mit dem Thema zu tun hat...)
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.