Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Seite 2 von 3
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Chris_1981 schrieb:
Das heißt also, ihr denkt, wenn ich den rest bearbeite

- Keyboards Oktavieren, damit sie nicht mehr so im Bass rumbrummln
- Eq von Stimme bearbeiten und etwas entschlanken
- Gitarrensound transparenter machen*

das ich damit automatisch die Drums in den Vordergrund hole?

Ob das automatisch auch die Drums besser macht muss man abwarten. Ich gehe davon aus dass auch die bearbeitet oder sogar ersetzt werden sollten. Generell ist es aber ein guter Anfang. Das eine Oktave höher allein wird auch nicht helfen. EQ ist hier generell schon das richtige Stichwort und "weniger ist mehr". Versuch zunächst vor allem mal "subtraktiven" Einsatz: Anstelle Frequenzen anzuheben zuerst ruhig mal großzügig (natürlich auch nich zuviel) wegschneiden. Die Vocals können zum Beispiel ruhig einen kompletten Low-Cut bekommen, da die im Bassbereich nix verloren haben. Auch mal mit einem EQ mit kleinem Q Faktor, also schmalbandig, störende Frequenzen auf den Spuren suchen und eliminieren. Das Ganze Schritt für Schritt machen, zum Beispiel mit Drums und Bass anfangen, erst wenn der Mix hier zufriedenstellend ist die nächste Spur dazu nehmen.

Chris_1981 schrieb:
Ich bin für Tips sehr gerne aufgeschlossen, ist mein erstes Recording Projekt. Der damalige Mann für die Aufnahme ist inzwischen leider an Krebs gestorben und die Band existiert nicht mehr, daher geh ich da total unbedarft und leider auch mit wenig vorwissen ran. ..

kein Problem, da helfen wir ja gerne

Chris_1981 schrieb:
*wir haben das damals so aufgenommen, das wir die Cleane gitarre ins Aufnahme gerät spielten, und von dort dann wieder in den Amp und dann per Mikrofon abgenommen. Deswegen kann ich sehr gut am Gitarrensound rumspielen, da ich praktische eine Rohe Spur davon habe. Denkt ihr ich würde mit einem POD besser ergebnisse erziehlen?

Das würde ich davon abhängig machen ob du mit dem POD einen Sound hinbekommst der dir gefällt. Prinzipiell ist in dem Fall der POD (oder Re-Amping durch Guitar-Rig etc.) technisch die bessere Lösung, da du damit Fehlerfaktoren durch falsche Mikrofonierung ausschließt und auch die Sound-Qualität an sich besser sein wird (es sei denn du hast ein professionelles Studio mit separatem Aufnahme-Raum für den Amp).
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Das ganze befindet sich ja auch noch auf dem damaligen 16 Spur Hard-Disk-Recorder von Roland.

Macht es sinn, die einzelnen Wave-Spuren zu extrahieren und auf einen PC zu spielen und dann z.bsp mit Cubase weitermachen?
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Chris_1981 schrieb:
Macht es sinn, die einzelnen Wave-Spuren zu extrahieren und auf einen PC zu spielen und dann z.bsp mit Cubase weitermachen?

Definitiv! Du hast so ja erheblich mehr Möglichkeiten. Aber nimm direkt eine vernünftige DAW wie Studio One, sofern nicht schon was vorhanden ist. Cubase taugt nix ...
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Da ich die Software nicht neu kaufen möchte, habe ich grad 2 günstige Angebote gefunden...

Cakewalk Sonar Producer Version 6
und
Emagic Logic Audio Platinum in der Version 5...

welches denkst du ist besser?
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Chris_1981 schrieb:
Da ich die Software nicht neu kaufen möchte, habe ich grad 2 günstige Angebote gefunden...

Cakewalk Sonar Producer Version 6
und
Emagic Logic Audio Platinum in der Version 5...

welches denkst du ist besser?


Logic 5 in der Version 5 ist total outdated und insofern ein Witz.
Sonar hmm..., muß man mögen. Ich mag's nicht.
Ich finde Studio One VIEL besser.
Hat ein extrem gutes Preis- Leistungsverhältnis.
Hör auf den Raptor.
Und informiere dich über die Software ein bißchen.
Logic 5 ts ts ts...
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Chris_1981 schrieb:
Da ich die Software nicht neu kaufen möchte, habe ich grad 2 günstige Angebote gefunden...

Cakewalk Sonar Producer Version 6
und
Emagic Logic Audio Platinum in der Version 5...

welches denkst du ist besser?

Wie der Doc schon geschrieben hat:
Logic 5 ist wohl ein schlechter Witz Das ist so alt, da war Logic noch von Emagic und nicht von Apple, dürfte 11-12 Jahre her sein.

Cakewalk 6 ist nicht viel besser, das ist von 2006. Abgesehen davon dass Cakewalk auch total unübersichtlich ist, tust du dir generell mit so alter Software keinen Gefallen. Ins besondere unter dem Aspekt der Kompatiblität zu Plugins und Hardware, als auch allgemein in Sachen Geschwindigkeit. Also wenn du das Geld zum Fenster rauswirfst oder deine Frau zum essen einlädst hast du deutlich mehr davon
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Wenn du Ernst meinst mit ner DAW, die Artist Version von Studio 1 V2 gibts für unter 100,- €. Und das einzige Manko ist, dass sich erst ab der Producer-Version AU, VST2, VST3, und ReWire supportet werden, aber die Qualität der mitgelieferten Fx ist eh sehr gut.
Logic 5 Platinum für PC hab ich noch irgendwo ganz hinten auf dem Rechner, nur um evtl mal Logic Dateien öffnen zu können - hab ich aber seit 3 Jahren nicht angerührt. Dafür würde ich aber mit Lizenz heute kein Geld bezahlen, ebenso alles Cubase bis incl. 4 ...

Gute Nacht


r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Chris_1981 schrieb:
Ich hab nicht ein Wort verstanden...


Tschuldigung, was wohl ein Senderproblem.

Chris_1981 schrieb:
Aber es heißt wohl das die Artist Seite reicht oder?



Jain, wenn du dich erstmal in die Materie einarbeiten willst und alte Spuren aufmöbeln und auch mal neue aufnehmen, dann reicht "Artist", sogar die ältere Verson. Was damit nicht geht, sind externe Plugins, also z.B. Ampsims wie Guitar-Rig.



r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Raptor schrieb:
Logic 5 ist wohl ein schlechter Witz Das ist so alt, da war Logic noch von Emagic und nicht von Apple, dürfte 11-12 Jahre her sein....




Auf jeden Fall läuft Logic 5.x nicht unter Win7!
 
Meine Nachbarn hören gute Musik - zwangsläufig...
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

http://www.ebay.de/itm/Presonus-USB-1-Box-Special-inkl-Mikro-Kopfhoer-Studio-One-Artist-Koffer-/180846096945?pt=Studioequipment&hash=item2a1b447231#ht_2198wt_1161

Ich hab das hier noch bei Ebay gefunden, denke das wäre ein gutes Starterpack, da ja auch gleihc noch die Audio/USB Box dabei ist... und die Artist-serie kann ich bei bedarf ja auch noch erweitern oder?

Übrigens möchte ich mich noch entschuldigen, für meine vielleicht teilweise echt dämlichen Fragen, aber ich bin so ablsuter Neuling was Homerecording betrifft... leider
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Chris_1981 schrieb:
Ich hab das hier noch bei Ebay gefunden, denke das wäre ein gutes Starterpack, da ja auch gleihc noch die Audio/USB Box dabei ist... und die Artist-serie kann ich bei bedarf ja auch noch erweitern oder?

Ist die Frage ob das in deinem Budget liegt, da wird sich ja noch was tun in der verbleibenden Zeit, da das Set so neu um die 250 Euro kostet. Wäre aber in jedem Fall ein super Einsteigerset und erweiterbar.
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Naja.. ich hoffe mit plus minus 120 € hinzukommen.. mal schauen...

aber wenn es ein gutes Einsteiger Set ist, dann zahl ich auch gern mal etwas drauf
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Chris_1981 schrieb:
Ich hab das hier noch bei Ebay gefunden, denke das wäre ein gutes Starterpack, da ja auch gleihc noch die Audio/USB Box dabei ist... und die Artist-serie kann ich bei bedarf ja auch noch erweitern oder?


Upgrade auf "Producer" oder "Professional" ist kein Problem, ansonsten das Set für erste Schritte wunderbar. Aber das Schrob der kleine fleischfressende Dino ja auch schon. Zur Orientierung der Kopfhörer heisst im richtigen Leben Superlux HD681 und kostet 20,- € ... also nix besonderes, das ganze Set bei Thomann ich meine 200,- ...
Edith: das Mikro sieht mir doch sehr nach SC300 aus so vom Gehäuse (30,-), sprich bei der Hardware bist du in der Summe schon bei knapp 200,- wenn du's einzeln kaufst.


Chris_1981 schrieb:
Übrigens möchte ich mich noch entschuldigen, für meine vielleicht teilweise echt dämlichen Fragen, aber ich bin so ablsuter Neuling was Homerecording betrifft... leider


Da mach dir mal keine Sorgen ...
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

hallo,
viel glück mit den aufnahmen.

2 tips, die hier noch niemand erwähnt hat und die ich ganz naheliegend finde:
schlagzeug, das "räumlich irgendwie falsch klingt",
das hört sich für mich nach einem phasenproblem an. es passiert oft bei aufnahmen mit mehreren mikrofonen, daß sich die einzelnen signale teilweise aufheben und die fiesesten schweinerein entstehen
(eigentlich passiert das fast immer, wenn man sich darum nicht bewußt kümmert).

mögliche lösung:
importiere die einzelnen drumspuren in eine daw, ziehe zuerst nur die overheads hoch, dann bassdrum dazu, betätige den phasenknopf in der bassdrumspur, schau wie sich die bässe verhalten und wie der räumliche eindruck ist, dann das nächste mikro dazu, und so weiter. am besten in mono.

und wegen der daw: ich würde erstmal gar kein geld investieren und mir reaper downloaden. ich arbeite damit seit mehreren jahren professionell im studio und bin sehr zufrieden.
was audiobearbeitung angeht ist das eine der komfortabelsten daws überhaupt, und die trialversion ist kostenlos und unabgespeckt unbegrenzt nutzbar.

ansonsten kann ich den kollegen nur zustimmen; wenn du digital bearbeitest immer besser frequenzen ziehen als addieren. eigentlich alles außer evtl bass und bassdrum braucht einen hochpaßfilter, dreck sammelt sich gerne in den mitten, usw..

viel spaß, johannes
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Hallo,... ich mal wieder danke erstmal für die hilfreichen Tips bisher.. ich bin noch am Arbeiten, und versuche im moment erstmal noch mit dem vorhandenen zurecht zukommen. Low und High-Passfiltter haben schon mal etwas Luft gebracht.. Die Gitarren muss ich komplett neu Einspielen...

Daher zum Thema jetzt:

Einen Gitarrensound wie diesen hier:



(nein ich mag die Band nicht, Ja ich finde auch das es Idioten sind, aber der Gitarrensound ist Fett)

Also so einen Gitarrensound. Wie bekomme ich sowas am besten aufs Band? Badewannen EQ? Viel Gain? Wenig Gain? Mehrmals aufspielen? Welche Höhenfrequnenz anheben?

Was macht eigentlcih der Bassist bei dieser Aufnahme?
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Schlagzeug bei aufnahmen in den Vordergrund holen

Pfaelzer schrieb:
Hallo,
.


-> Auch wenn ich jetzt erschossen werde, aber ich glaube, ein paar Unterrichtsstunden in Recording/Mixing würden mehr helfen als alles andere...und wären imho auch hilfreicher als fragmentarische Fragen zu speziellen Sounds und auch Equipment.

p


Nein... Ich glaube du hat recht.. Irgendwie denke ich, das ich Autodidaktisch hier wenig Möglichkeiten hab... Aber bis ich die zeit dafür finde, versuch ich soviel z erreichen wie möglich..

Aber um eine extrahierung und DAW Bearbeitung komme ich wohl nicht Rum...
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.