Basscombo leicht und stark gesucht

Seite 3 von 3
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

Armint schrieb:
Selbst in der wesentlich zahmeren anderen Band habe ich meinen 200W Vollröhrenbassamp verkauft weil er ständig auf Anschlag lief. Das ist auch eine Frage des Proberaumes.

OT: Da weiß ich aber, wer den Pegel vorgibt
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

Cool bleiben!

Immer so wie man sich am wohlsten fühlt. Den Amp am Limit spielen bringt natürlich nix. Mein Kollege hat ja derzeit auch ne Powerwand hinter sich stehen, das reicht locker für ne 100 Meter Bühne. Brauchen wir aber nicht und auf Sessions habe ich oft so kleine Power Combos erlebt die richtig gut tönten, ganz ohne Unterstützung der PA. Und da ging's bei der ein, oder anderen Hendrix Nummer auch ganz bös zur Sache. Der Bass war immer füllig und angenehm. Spieltechnik ist wohl auch hier entscheidend

Ps: der alte schwarze MM Stingray klang bislang egal über welchen Amp immer saugeil und ist bei mir in meiner Band Spielpflicht
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

gitarrenruebe schrieb:
Armint schrieb:
Selbst in der wesentlich zahmeren anderen Band habe ich meinen 200W Vollröhrenbassamp verkauft weil er ständig auf Anschlag lief. Das ist auch eine Frage des Proberaumes.

OT: Da weiß ich aber, wer den Pegel vorgibt

Ich passe mich immer nur an Alfred - äh - King Ralf an.

Dieser Proberaum wäre auch fast der Tod eines Roland D-Bass 115 (immerhin auch nur 300Watt) gewesen: Der lief voll auf Anschlag, ohne dass man sich über übermäßigen Bassklang beschweren musste.
 
Ein Bass hat 4 Saiten. - Alles andere ist Schnullibulli.
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

Magman schrieb:
Cool bleiben!



Pfffff - das Mc Cartneys Paulchen hat ganze Stadien mit 50 W bespielt. Wenn die Damen davon was hätten hören wollen, dann hätten sie halt weniger gekrischen ...
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

Riddimkilla schrieb:
Pfffff - das Mc Cartneys Paulchen hat ganze Stadien mit 50 W bespielt. Wenn die Damen davon was hätten hören wollen, dann hätten sie halt weniger gekrischen ...

Der hat aber auch mittig auf seiner Geige herumgenölt und musste nicht mit 'nem Fünfsaiter schieben.
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

Banger schrieb:
Der hat aber auch mittig auf seiner Geige herumgenölt und musste nicht mit 'nem Fünfsaiter schieben.


Damals konnte sich ein Mann sowas erlauben weil er genug Mammuths erlegt hat. Und heute? 5-Saiter-Longscale aber am ende des Tages schön brav Löffelchenliegen ...


Was war das Thema dieses Threads nochmal????


r
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

Köstlich
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

Hilfe! In meinem Kopfkino liegt der Riddi Löffelchen!
Oder heisst das dann Großküchenkelle?
 
Ein Bass hat 4 Saiten. - Alles andere ist Schnullibulli.
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

Armint schrieb:
gitarrenruebe schrieb:
Armint schrieb:
Selbst in der wesentlich zahmeren anderen Band habe ich meinen 200W Vollröhrenbassamp verkauft weil er ständig auf Anschlag lief. Das ist auch eine Frage des Proberaumes.

OT: Da weiß ich aber, wer den Pegel vorgibt

Ich passe mich immer nur an Alfred - äh - King Ralf an.

Dieser Proberaum wäre auch fast der Tod eines Roland D-Bass 115 (immerhin auch nur 300Watt) gewesen: Der lief voll auf Anschlag, ohne dass man sich über übermäßigen Bassklang beschweren musste.

Nö, nicht Ralf.
Ein Versuch noch!
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

Armint schrieb:
Unter den 100er Roland Basscube würde ich nicht gehen.


Jetzt mal kurz wieder ernst. Über diese Basscubes liest man auch viel gutes. Sind die wirklich tauglich diese Modeling Bass Teile? Z.B. aktuell der CB 120XL.
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

Spaß ebenfalls beiseite: Ich habe letztes Jahr hier im Forum einen CB100 gekauft und ihn sofort dem Bassisten der einzigen Combo die mich als Gitarristen erträgt verkauft. Der ist noch glücklich damit. Verwendet ihn aber hauptsächlich für den Aku-Bass.
Aber die CB100 sind super, deshalb hatte ich den auch gekauft. (Es war mein Ziel, dass er ihn mir abkauft, weil er immer über meinen Amp spielte.
 
Ein Bass hat 4 Saiten. - Alles andere ist Schnullibulli.
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

Armint schrieb:
Hilfe! In meinem Kopfkino liegt der Riddi Löffelchen!
Oder heisst das dann Großküchenkelle?










Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

Jungs, mein Basser hat sich nun den Harley Benton BA5110C gekauft und heute haben wir das Ding auf ner Probe auf Herz und Nieren getestet.

...lecke Arsch, ist das kleine Ding so geil! Klingt alleine schon klasse und ist auch laut genug. Man hat viele Möglichkeiten tolle und verschiedene Sounds einzustellen, das Ding ist echt flexibel. Dann an einer 2x12er schiebt das Ding so richtig heftig und reicht dann auch für laute Mucke mit Arschtrompeten

Danke an Rolf und alle anderen Kollegen für den tollen Tipp! Übrigens war der Combo lange Zeit nicht mehr erhältlich. Falls jemand etwas in der Art sucht, kann man echt weiterempfehlen!

PS: Unter dem Combo ist vorn ein 8er Gewinde. Sieht so aus, als könne man dort einen Aufsteller zum schrägstellen anbringen? Ist/war aber nichts dabei. Hat da jemand nen Plan?
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Basscombo leicht und stark gesucht

Hm grad beim Tman geguckt, der Artikel befindet sich nicht mehr im Sortiment

Hat da jetzt dein Kollech den letzten erwischt ?
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.