KOCH Transe

Seite 1 von 2
Verfasst am:

KOCH Transe

In G&B gabs gute Kritiken. Ich muss sagen: Ich finde die Teile echt gelungen.
Der Preis spricht für sich..

Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: KOCH Transe

Es ist zwar nur ein Video, so daß ich nicht wirklich urteilen kann, aber das, was ich höre, gefällt mir leider gar nicht: Es matscht und mulmt, es gibt keine Dynamik, es müllert so vor sich hin.

Einen Twintone hatte ich mal gespielt, weil ja angeblich so sehr Fender: Kann ich nicht nachvollziehen; für mich eine grell schnepernde Büche.

In Summe sagen meine bisherigen Erfahrungen: Koch is nix für mich.
Verfasst am:

RE: KOCH Transe

Na ja... viele Kochs habe ich auch noch nicht gespielt. Diesen Studiotone mag ich aber schon sehr.

Was mich jetzt bei obigen Amp gewundert hat war einfach die Tatsache, dass er recht "warm" klingt. Dieses "warm" empfindest Du dann wohl eher als "Matsch". Ich muss aber gestehen, dass die größtenteils vorgezeigten Techniken und Sound eh nicht so meinem Stil entsprechen.

Ich wollte auch zuerst den hier posten, war aber angesichts der Gainreserven bei einem Koch Amp recht beeindruckt.
Verfasst am:

RE: KOCH Transe

Zum ersten Video: Das, was am Anfang HiGain sein soll, matscht mir in den Bässen zu sehr; das ist nicht mehr tight, das wummert und dröhnt überpresst und undynamisch vor sich hin - in meinen Ohren, wohlgemerkt.

Und ich empfinde ihn clean als spitz und unrund im Höhenbereich und hart in der Ansprache (Badewannen-EQing) - aber es ist ja auch nur ein Video und da spielt jemand anderes als ich. Dieses unangenehme Britzeln finde ich auch beim Jupiter wieder, sobald die Strat ran darf; im Crunch dann auch bei der HB-Ketarre.

Sorry, not my cup of tea. Aber umso besser: So säuft man sich nix gegenseitig weg.
Verfasst am:

RE: KOCH Transe

Ich habe ja lange einen Koch Multitone gespielt und mag die Koch-Amps sehr.
Als der Jupiter rauskam, hat der mich auch interessiert, v.a. Weil er da noch durch den Neodym-Speaker super leicht war.
Aber ich habe ihn (und den Startrooper) mehrfach getestet und auch für mich haben beide dieses irgendwie pappige Näseln im Sound, das kaum weg zu kriegen ist. Das höre ich auch auf den Videos. Ist halt irgendwie deren Charakter, m.M. sind die beiden aber längst nicht so grell wie Twintone und Studiotone.
Als ich die beiden das letzte Mal getestet habe, stand daneben noch ein Fender Supersonic und ein Deluxe VM. Der Deluxe VM hat bei mir im direkten Vergleich haushoch gewonnen!
Aber wie Kollege muelrich abschließend sagen würde: "Your milage may vary!"
Verfasst am:

RE: KOCH Transe

Nichts ist so subjektiv wie das Klangempfinden.
Das ist eine alte Binsenweisheit.

Jupiter und Startrooper von Koch sind keine reinrassigen Transen;
ich würde sie in die Hybrid-Ecke packen.
Details technischer Art gibt's auf der Herstellerseite.

Diese Amps sind astrein und sauber verarbeitet.
Da gibt's nichts zu meckern.
Auch die Ausstattung mit den vielen Regelmöglichkeiten
finde ich gut, man ist damit sehr flexibel.
Der stabile Fußschalter ist dabei.

Die Amps liefern gute Sounds (subjektiv...)
auch bei Zimmerlautstärke. Einzig im hohen Gain-Metal-Bereich finde ich
die Zerre stellenweise nervig.
Ich denke aber auch, dafür sind die Teile nicht gemacht.

Wenn man sich nun überlegt, was diese Dinger kosten und was dafür geboten wird, sollte man zumindest 'mal einen Test riskieren. Es lohnt sich.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Restsonntag.
Verfasst am:

RE: KOCH Transe

Müllermeister schrieb:
Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked

Leg Dich nicht mit den Müllern an. Magman und ich haben in D mdst. ne halbe Mille Familienmitglieder !

Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad




Und jetzt stell Dir mal vor, ich hieße "Schmidt"; wir hätten einen Bürgerkrieg in Deutschland...
Verfasst am:

RE: KOCH Transe

Ja hat denn nun schon mal jemand den Amp fleißig testen können, oder hat gar einen?

Ein Kumpel ist darauf aufmerksam geworden. Ihm gefällt die einfache Bedienung - er mag keinen Mustang da zu viele Knöppe und zu digital - und auch der Preis. Naja, für das Geld gibts ja aber auch schon nen PCL Stagemaster Combo.

Also, taugt der Koch, oder isses eher ein Flopp?

Was ist mit der Koch Amp HP? Existieren die Holländer überhaupt noch?

Hier klüngts ja mal gar nicht sooo schlecht:

Verfasst am:

RE: KOCH Transe

im Video gefällt mir der Sound nicht. Das klingt ziemlich matschig, und nasal obermittig, da muss ich dem Batz recht geben.

Ich habe von Koch den Studiotone und den Multitone besessen. Gute Amps.... Aber sie haben einen speziellen Klangcharakter der irgendwann auf den den Keks geht.....

so ein......aeuuuuuuhhhhhhhhh.....nasales, obermittiges.....

Bei dem neuen Amp hört man das eklatant....klingt für mich gar nicht.
Verfasst am:

RE: KOCH Transe

Den Erstkontakt hatte ich auf der MM.
Es mag sein, dass dieser erste Eindruck prägend war, denn inmitten der ganzen Koch-Röhrenamps fiel der Jupiter deutlich ab.

Für einen Nicht-Röhren-Amp ist er gut.
Er hat aber IMHO keinen Bereich, in dem er einmalig gut oder bahnbrechend neu ist.
High Gain ist definitiv nicht sein Ding.

45 Watt finde ich für einen Transistor-Amp mit 12"-Speaker etwas zu knapp bemessen.

Das Gewicht müsstest Du checken, alle Händler schreiben 16 kg, aber G&B bemängelt im Test das hohe Gewicht von 20 kg.
Mir persönlich wäre das egal, aber manchmal feilscht man hier um jedes Pfund.

Gruß,
Verfasst am:

RE: KOCH Transe

Hallo!

Vor einiger Zeit habe ich beide Transenamps probiert. Sorry, das ging gar nicht. Beide brummten, beide waren extrem dumpf und die Zerre war nahe dem Rasierapparat.

Für mich eine totale Enttäuschung. Jeder Transenamp kann das mindestens genauso gut - Tech21 oder PCL deutlich besser, um nur zwei zu nennen.

Gruß

erniecaster
Verfasst am:

Re: KOCH Transe

DocBrown schrieb:
In G&B gabs gute Kritiken. Ich muss sagen: Ich finde die Teile echt gelungen.
Der Preis spricht für sich..



Derdiedas G&B führt doch keine Produkttests durch, sondern bespricht empfehlenswerte Geräte
Verfasst am:

RE: KOCH Transe

Danke für das schnelle Feedback. Ich hab's mir irgendwie gedacht, weil sonst hätte man wesentlich mehr über den Koch gelesen.

Ernie du schreibst zwei. Gibt es zwei Varianten, oder hattest du zwei mal das gleiche Modell getestet?

Aber egal, der Kollege soll sich nen SM60 kaufen, da hat er wenigstens nen guten Service und unterstützt nen saarländischen Betrieb
Verfasst am:

RE: KOCH Transe

Hallo,
ich hab den Startrooper und den Jupiter probiert. Beide klangen clean ähnlich, der Jupiter hatte weniger Gain.

Beide in meinen Ohren muffig und dumpf und leblos.

Schade, die Features lesen sich verdammt gut.

Gruß

erniecaster
Verfasst am:

RE: KOCH Transe

erniecaster schrieb:
Hallo,
ich hab den Startrooper und den Jupiter probiert. Beide klangen clean ähnlich, der Jupiter hatte weniger Gain.

Beide in meinen Ohren muffig und dumpf und leblos.

Schade, die Features lesen sich verdammt gut.

Gruß

erniecaster


Danke für die Info. Der Startrooper ist wohl mehr für die Heavy Fraktion geplant gewesen. Kannte ich nicht.

Ja die Features lesen sich wirklich gut und genau das war es auch was mein Bekannter so toll fand gegenüber einem Modeler.

Kann man nix machen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde