nix

Seite 1 von 2
Verfasst am:

nix

blabla


Zuletzt bearbeitet von trebletool am 04.05.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

Re: Frage z. Singleman 16 - Brunetti

trebletool schrieb:
wer hat einen oder kann sich erinnern:
Ich merke einen deutlichen Lautstärkeabfall von Full zu Halfpower (16 zu 4 Watt), aber von Half zu Quiet, also von 4 zu 1 Watt praktisch gar keinen mehr - ist das normal??


Nun ich hatte ja auch einen. War mir auch aufgefallen, genau so wie du das hier beschreibst. Nur gar keinen Unterschied sehe ich nicht ganz so, es war halt nicht sooo extrem wie von 16 auf 4 Watt. Ich muss allerdings zugeben, Ich hab den Amp fast ausschließlich auf 4 Watt gespielt in den kleinen Vkubs in denen wir uns aufhalten.

Hast du das Gefühl, es war mal anders als du den Amp zum ersten mal auf Leistung getestet hattest?
Verfasst am:

Re: Frage z. Singleman 16 - Brunetti

blabla


Zuletzt bearbeitet von trebletool am 04.05.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: nix

Nun ich denke wenn du großen Wert darauf legst den Amp flüsterleise zu betreiben wirst du wohl nicht auf Dauer glücklich werden. Ich hab den Singleman natürlich auch voll auf betrieben im 16 Watt Modus. Das ist seine Welt und genau da liegt auch seine Stärke. Der Tweed Charakter will und muss einfach aus ihm raus. Ansonsten kann ich es immer wieder nur sagen dass dieser Amp der beste 7ender Amp war den ich je hatte.

Geiler Amp!
Verfasst am:

RE: nix

Ich denke der Unterschied zwischen 16-4 und 1 Watt liegt zwar zum einen in der Lautstärke- von 16 auf 4 deutlicher wahrnehmbar- vorallem aber im Druck und dem Headroom der stark unterschiedlich ist. Auch das Verzerrverhalten ändert sich, bei 1 Watt geht er schneller in die (moderate) Zerre.
Allerdings muss man bei den unterschiedlichen Wattstufen doch immer an den Toneinstellungen rumschrauben- einfach nur die Leistung reduzieren bringt nicht immer den gewünschten Sound ohne Änderungen!
Insgesamt: geiler Amp, der endlich bei mir zum Einsatz auch Ausserhaus- bei der Bandprobe und beim Gig- zum Einsatz kommt!! Freude !!!!!
Verfasst am:

RE: nix

@Magman

du hast den Brunetti Singleman immer sehr gelobt, darf ich den Grund erfahren warum du dich von ihm getrennt hast ?

(ich bin immer noch sehr interessiert am Singleman, hatte leider noch keine Chance einen zu testen. Ich such einen leichten Amp mit guten stabilen Fender Clean Sound, mit Headroom)
Verfasst am:

RE: nix

Zwo5eins schrieb:
@Magman

du hast den Brunetti Singleman immer sehr gelobt, darf ich den Grund erfahren warum du dich von ihm getrennt hast ?

(ich bin immer noch sehr interessiert am Singleman, hatte leider noch keine Chance einen zu testen. Ich such einen leichten Amp mit guten stabilen Fender Clean Sound, mit Headroom)


Soll ich ganz ehrlich sein? Aus purer Dummheit! Ich hätte ihn behalten sollen, wollte aber unbedingt wieder ein Head plus Box(en).

Meine damalige Mail und Bitte an Marco Brunetti ein Singleman Head rauszubringen wurde aber leider nicht erhört. Das hatten sich viele Leute sehr gewünscht da draußen. Einem Gerücht zufolge soll aber bald ein Head kommen.

Nun bin ich allerdings sehr glücklich mit meinem VHT 12/20RT der mir mindestens genau so viel bietet wenn nicht sogar noch mehr, da man halt noch flexibler ist. Solltest du vielleicht mal testen, dürfte dir sicherlich gefallen. Vom Sound her sind die beiden gar nicht weit auseinander. Bald kommt ein ausführliches Review von mir dazu.
Verfasst am:

RE: nix

Brunetti hat uns erhört und den Singleman gibts ab sofort als Head!

Brunetti hat mit dem Singleman einen supertollen Amp geschaffen von dem man nicht nur spricht, sondern den man auch relativ oft auf Bühnen jenseits des großen Teichs sieht und das soll was heißen.
Das Singleman Head (50/15/2 Watt) ist endlich auf dem Markt und ich muss zugeben ich werde da schon ein bisschen schwach....oder ein bisschen viel, GAS?

EDIT: Hab grade mal nachgefragt. Das Head ist ab nächste Woche lieferbar bei Musik Oevermann GmbH für 1139 Euro. Klasse Preis für einen solchen Amp!

Was ist der hübsch!



Zuletzt bearbeitet von Magman am 10.07.2013, insgesamt 2-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: nix

Magman schrieb:
Wowwww ist das ein Riesending, da sieht der Italiener nebendran ja noch kleiner aus als er eh schon ist

Du wirst es nicht glauben , aber es gibt ne Menge Leute die sich genau sowas zuhause in die 4 Wände stellen. Da gibt es einen Markt, zwar klein, aber er ist da.

Brunetti hat aufgeholt und besonders mit dem Singleman einen supertollen Amp geschaffen von dem man nicht nur spricht, sondern den man auch relativ oft auf Bühnen jenseits des großen Teichs sieht und das soll was heißen.
Das Singleman Head (50/15/2 Watt) ist endlich auf dem Markt und ich muss zugeben ich werde da schon ein bisschen schwach....oder ein bisschen viel, GAS?
Haar Guitars hat's bereits gelistet für 1150 Euro.

Was ist der hübsch!



Boah du Arsch
Verfasst am:

RE: nix

Magman schrieb:
...

Brunetti hat aufgeholt und besonders mit dem Singleman einen supertollen Amp geschaffen von dem man nicht nur spricht, sondern den man auch relativ oft auf Bühnen jenseits des großen Teichs sieht und das soll was heißen.
Das Singleman Head (50/15/2 Watt) ist endlich auf dem Markt und ich muss zugeben ich werde da schon ein bisschen schwach....oder ein bisschen viel, GAS?
Haar Guitars hat's bereits gelistet für 1150 Euro.

Was ist der hübsch!



Weiche von mir Satanas !!

...nee, im Ernst, hab das Teil auch vor ein paar Tagen entdeckt und verspüre seitdem auch eine gewisse Unruhe - Du sagst es: GAS!!!

Verfasst am:

RE: nix

der Singleman Head (50/15/2 Watt) wäre genau mein Amp und zwar als Combo. 50Watt verspricht halt doch noch etwas mehr Headroom als der 35er und e_n_d_l_i_c_h sind die Regler an der Frontseite und nicht mehr oben (oben find ich blöd und alle meine Amps haben die Regler oben, grrrr).

Hauptgrund für einen Combo wäre für mich das leidige "auf den Stuhl stellen" des Amps, das geht mit einem Combo besser als mit einer 1x12 Box plus Amp Head Kombination.
Verfasst am:

RE: nix

Zwo5eins schrieb:
der Singleman Head (50/15/2 Watt) wäre genau mein Amp und zwar als Combo. 50Watt verspricht halt doch noch etwas mehr Headroom als der 35er und e_n_d_l_i_c_h sind die Regler an der Frontseite und nicht mehr oben (oben find ich blöd und alle meine Amps haben die Regler oben, grrrr).

Hauptgrund für einen Combo wäre für mich das leidige "auf den Stuhl stellen" des Amps, das geht mit einem Combo besser als mit einer 1x12 Box plus Amp Head Kombination.


Tja man kann leider nicht alles haben. Ich denke nicht das Brunetti den Amp auch als Combo bringen wird.

Ich finde gerade Head & Box wesentlich flexibler. Da spielst du halt mal ne 1x12er, ne 2x12er, oder eben ne 4x10er ganz nach belieben. Zumindest für mich ist das wie gemacht.

Ich hasse den Marco wegen dieser Aktion und könnte ihm...


Sch...
Verfasst am:

RE: nix

Hmmmm, ob ich mir das Head einfach mal zum Test ordern sollte?

Was mir halt an diesem Amp so gut gefällt, er kann perfekt Blackface und Tweed und das halt in allen Lautstärken! Ich hätte schon längst auf den Bestellknopf gedrückt wenn der Amp nen Röhrenhall hätte. Im Brunetti Forum schreibt man allerdings der Hall wäre in diesem Head sehr lecker und nicht vergleichbar mit dem in den Combos. Der war nicht schlecht, aber lange nicht so geil wie z.B. in einem DR. Obwohl es dort auch riesige Unterschiede gibt.

Ach ja...
Verfasst am:

RE: nix

Ja, teste du den mal, dann müssen wir nicht, Martin
Verfasst am:

RE: nix

Moment mal Martin! Ich muss mal kurz innehalten. Vor ca. 2 Monaten schrubst du sinngemäß, dass ein Princeton Reverb (oder ein Klon von Hersteller x) genau der Amp sei, der exakt deinen Soundvorstellungen entspricht. So einer wirds wohl werden.

Gestern schrubst du in einem anderen Fred:

Magman schrieb:
Von meinem Stil, einen Vorlieben und meinem Soundempfinden her müsste/sollte ich einen 7ender Deluxe Reverb, oder Vibrolux Reverb spielen. Diablo davor und fertig.

Ich sollte endlich mal meinen inneren Schweinehund (ich glaube es ist ein ganzes Rudel) überwinden alles zu verkaufen und mir einen der beiden obengenannten Amps zuzulegen.


Heute ist es der Brunetti Singleman Head. Bin mal gespannt, welcher Amp als nächster bei dir auf dem Zettel steht und wo du letztendlich landen wirst. Oder ist es eine "never ending story"?
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: nix

Never ending bitte schön sonst wird's ja langweilig

Ich hatte Björns Ritter Prinzen im 12"Gehäuse für längere Zeit bei mir (danke nochmals Björn!). Das ist ein toller Amp, käm ich gut mit klar.
Den Singleman 16 spielte ich ne gute Zeit - suuuper Amp mit einem fantastischem Preis-Leistungsverhältnis. Verkauft weil ich mit meinem TM18 super auskomme. Der Ckeankanal ist ein Burner. Aaaaber wenn ich einen alten 7ender Amp a la DR spiele geht mir das Herz auf. Wenn ich allerdings den Sound eines aktuellen DR mit dem eines Vintage Amps vergleiche sind das teils kleine Welten. Ein Silverface DR wäre meine Wahl, da bekommst du für knappe 2 k€ nen guten. Hatte ich auch letztens mal wieder einige bei Guitarpoint im Maintal gespielt. Da war ein 72er dabei der einfach nur saugeil klang, egal ob mit Strat, Tele oder 335er. HAMMER! > ich hatte das Geld nicht und kurz darauf war er weg.

Der Brunetti bedient zwei Welten. Er hat nen tollen BF Sound und kann auch Tweed. Der Singleman liebt mein Okko Diablo Pedal wie kaum ein anderer. Der Amp ist robust aufgebaut. Das Head ist leicht und vom Preis her für mich interessant. Ich denke ich werd's mal testen bei Gelegenheit. Vielleicht fahre ich aber auch mal wieder in Richtung Maintal, mal schaun
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde