speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

hallo zusammen. hat von euch jemand erfahrung mit diesem amp und einem speakerwechsel...kann man da noch mehr rausholen oder hört man da nur das gras wachsen?
besten dank im voraus für eure mithilfe
grüße gerd
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

In diversen Foren wird immer wieder für den Champ oder ähnl. der Ragin Cajun von Eminence empfohlen.
Mit Sicherheit eine Bereicherung für "Fender" Sounds.
Kommt halt drauf an was du möchtest.

Thomann Ragin Cajun schrieb:
Erstklassiger Replacement Speaker für z.B. Fender Super Champ Amps.

Klingt sowohl in alten Champs wie auch in neuen X D Champs hervorragend.
Deutlich mehr Leistungsreserve als die Werkslautsprecher. Ansprache wie auch Wirkungsgrad sind um ein vielfaches höher.

Ton klingt nicht crisp oder schmalbrüstig im Mittenbereich, sondern warm und transparent. Bei aufgedrehtem Amp kippt der Ton leicht und relativ schnell in Obertöne um. Auch in Verwendung mit einem anderen Top (z.B. als Satelite) klingt er recht neutral, will heissen, er verfärbt nicht sondern gibt exakt das wieder was aus dem Amp kommt.

Am besten eignet sich der Speaker für Cleansounds (Blackface type) wie auch Crunch oder klassische Rock-, bzw. Bluesgangarten. Metal o.ä. Scoopsounds sind nicht unbedingt seine Stärke.
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

ich würd gern bei den crunch und overdrivesounds etwas mehr definition und druck haben. hab über den eminence regin cajun schon gelesen, dass den eben viele als austausch nehmen.....aber vielleich hat mir jemand noch einen anderen guten tipp....vom sound her sollte es schon in der fenderecke bleiben...
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

Aber ja, mit dem Lautsprechertausch kannst Du schon etwas mehr aus dem Amp rausholen. Aber noch mehr geht mit dem Austausch der Röhren.

Ich habe meinen Amp derzeit bestückt mit den Röhren

TAD RT832 Tube 6V6GTB-STR und TAD RT002 Tube 12AT7/ECC81

und einen Jensen P10R Lautsprecher.

Jetzt kling mein Champ wie eine richtig schöner Fender Amp.
Ich spiele den Amp am liebsten in Voice 8, da kommt der Klang richtig schön durch.

Was den Klang jetzt in meinen Augen nur noch toppen kann ist, ein schöner 12" Lautsprecher.


Anmerken möchte ich noch, dass der Speaker seine Stärken im Cleanbereich hat.


Bis dann....
HerrBert
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

HerrBert schrieb:
Aber ja, mit dem Lautsprechertausch kannst Du schon etwas mehr aus dem Amp rausholen. Aber noch mehr geht mit dem Austausch der Röhren.

Ich habe meinen Amp derzeit bestückt mit den Röhren

TAD RT832 Tube 6V6GTB-STR und TAD RT002 Tube 12AT7/ECC81

und einen Jensen P10R Lautsprecher.

Jetzt kling mein Champ wie eine richtig schöner Fender Amp.
Ich spiele den Amp am liebsten in Voice 8, da kommt der Klang richtig schön durch.

Was den Klang jetzt in meinen Augen nur noch toppen kann ist, ein schöner 12" Lautsprecher.

Anmerken möchte ich noch, dass der Speaker seine Stärken im Cleanbereich hat.

Bis dann....
HerrBert


Das sehe ich genauso, sowohl mit Speakerwechsel als auch mit Austausch der Röhren geht einiges. Wenn man dann noch die Eingangsstufe pimpt, geht viel mehr

Ich verwende als Speaker einen Jensen Blackbird Jet - ein wirklich Hammerspeaker!
Meine Röhren Bestückung:
golden dragon E83CC sowie GrooveTube 6V6GT black.
Die Eingangsstufe ist dahingehend gepimmt, dass ich jetzt drei Verstärkungsstufen abrufen kann: die Werksseitige sowie zwei stärkere.
Mit der stärkeren Ansteuerung klingen die Modeling-Geschichten - insbesondere die zerrigen Sachen - einfach authentischer.


Zuletzt bearbeitet von finetone am 22.04.2013, insgesamt 2-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

finetone schrieb:
Das sehe ich genauso, sowohl mit Speakerwechsel als auch mit Austausch der Röhren geht einiges. Wenn man dann noch die Eingangsstufe pimpt, geht viel mehr

Ja DU jetzt wieder!

Ich habe auch den Jensen Speaker drin. Weil die eine Röhre einen Schuß hatte, habe ich den Phasendreher und die beiden 6V6 getauscht, und seither (> zwei Jahre) macht das Ding, was es soll: ein kleiner, leichter Amp für Sessions, der mit unterschiedlichen Instrumenten (Tele/Strat/P 90/HB) immer schnell zu einem passenden Sound zu überreden ist.

Leider verfärbt der nachträglich eingebaute FX-Weg den Klang massiv. Wenn man statt des 10" einen 12" nimmt, bekäme man sonst ein tolles roadtaugliches Minibesteck.

Ich setze eine Prämie aus für den, der den FX-Weg klang- und pegelmäßig richtig zum Laufen bringt. Dann wäre das neue Head für mich eine echte Option.
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

der jensen blackbird jet ist ja ein alnico speaker....wie sieht es generell mit anderen alnico speaker aus im vergleich oder ist der blackbird der beste von denen?
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

HerrBert schrieb:
Was den Klang jetzt in meinen Augen nur noch toppen kann ist, ein schöner 12" Lautsprecher.
Bis dann....
HerrBert


Ich hatte auch zwei dieser Combos. Ich fand den Eminence Guitar Legend gut in dem Amp. Aber so richtig gut wurde der Fender erst als ich ihn in ein neues Gehäuse mit 12er Speaker umgebaut hatte. Ich mag aber auch keine Amps mit einen 10er Speaker, das klingt mir meist zu dünn und topfig, egal mit welchem Speaker onboard.

Das neue Topteil mit ner großen 1x12er (PCL oder TT) und die Luzie geht so richtig ab. Ich hab's schon gehört
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

Magman schrieb:
Ich hatte auch zwei dieser Combos. Ich fand den Eminence Guitar Legend gut in dem Amp. Aber so richtig gut wurde der Fender erst als ich ihn in ein neues Gehäuse mit 12er Speaker umgebaut hatte. Ich mag aber auch keine Amps mit einen 10er Speaker, das klingt mir meist zu dünn und topfig, egal mit welchem Speaker onboard.

Das neue Topteil mit ner großen 1x12er (PCL oder TT) und die Luzie geht so richtig ab. Ich hab's schon gehört



Ja, ich hatte auch zuerst den Eminence Guitar Legend eingebaut, nur war der mir zu Laut für den Hausgebrauch und ich fand den ein wenig Spitz im Klang.
Der Jensen gefällt mir da schon besser, auch mit der originalen Röhrenbestückung klingt der schon ausgewogener.
Aber Du hast Recht, die 10 Zöller klingen irgendwie topfig im Vergleich zum 12 Zöller. Ich bin mir noch nicht grün, ob ich dem Amp ein neues Gehäuse mit einem 12 Zöller spendieren soll oder nicht. Meine Überlegung geht auch in die Richtung mir eine Box zu bauen und aus dem SC eine Topteil zu machen.
Daher würde mich auch mal interessieren, wie zwei 10 Zöller im Vergleich mit einem 12 Zöller klingen.
Kann dazu jemand eine Aussage machen?
Wohlbemerkt, es kommt mir nicht auf die Lautstärke an, der Klang steht hier im Vordergrund. Auch wird die Box das Wohnzimmer nicht verlassen.

Danke!


Bis dann....
HerrBert
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

Hi HerrBert!

2x10" sind tendenziell lauter, "breiter" + höhenreicher als 1 x 12".
Es hängt natürlich davon ab WELCHE Speaker man verwendet - aber die Richtung stimmt schon so

cheers - 68.
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

mad cruiser schrieb:
Leider verfärbt der nachträglich eingebaute FX-Weg den Klang massiv. Wenn man statt des 10" einen 12" nimmt, bekäme man sonst ein tolles roadtaugliches Minibesteck.

Ich setze eine Prämie aus für den, der den FX-Weg klang- und pegelmäßig richtig zum Laufen bringt. Dann wäre das neue Head für mich eine echte Option.


wenn nix eingestöpselt ist, durfte doch eigentlich erst mal nichts färben ;-/
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

finetone schrieb:
... wenn nix eingestöpselt ist, durfte doch eigentlich erst mal nichts färben ;-/



Latürnich hast Du Recht.

Meinen Gedanken ausgeschrieben muß es ungefähr heißen: "Im Vergleich zur Verstärkung durch eine Tech 21 klingt ein am Return des Super Champ Xd angeschlossenes Gerät deutlich anders, auch wenn man als Lautsprecher denjenigen der Tech 21 benutzt. Durch den Punkt innerhalb der Schaltung, an welchem der Einschleifweg einzig nachrüstbar erschien, wird offenbar eine nicht unerhebliche Verfärbung des eingehenden Signals herbeigeführt."

So besser?
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

mad cruiser schrieb:
finetone schrieb:
... wenn nix eingestöpselt ist, durfte doch eigentlich erst mal nichts färben ;-/



Latürnich hast Du Recht.

Meinen Gedanken ausgeschrieben muß es ungefähr heißen: "Im Vergleich zur Verstärkung durch eine Tech 21 klingt ein am Return des Super Champ Xd angeschlossenes Gerät deutlich anders, auch wenn man als Lautsprecher denjenigen der Tech 21 benutzt. Durch den Punkt innerhalb der Schaltung, an welchem der Einschleifweg einzig nachrüstbar erschien, wird offenbar eine nicht unerhebliche Verfärbung des eingehenden Signals herbeigeführt."

So besser?


Na ja, ist ja auch ein bisschen wie Apfel und Birne ... weißt Du wie ich meine??
Die Endstufe des SuperChampXD ist halt eine typische bzw. classische Röhrenendstufe, die wahrscheinlich drauf ausgelegt und dimensioniert ist klanglich mit dem analogen und digitalen Teil der Vorstufe zu harmonieren. Der Effekteinschleifweg als solches war ja nicht wirklich vorgesehen. Ich denke mit ein bisschen Trickserei (z.B. eine zusätzliche und entsprechend abgestimmte Verstärkungsstufe) könnte man da deutlich was nach vorn bringen.
Deine Tech21 hingegen ist ja genau für Deinen beschriebenen Einsatzfall entwickelt - folglich auch optimiert worden


Zuletzt bearbeitet von finetone am 22.04.2013, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

Hallo Gerd,

ich habe bei meinem SCXD auch einen Speakerwechsel vollzogen und kann folgendes berichten:

...hat von euch jemand erfahrung mit diesem amp und einem speakerwechsel...kann man da noch mehr rausholen oder hört man da nur das gras wachsen?

Doch, man kann viel mehr rausholen.

ich würd gern bei den crunch und overdrivesounds etwas mehr definition und druck haben. hab über den eminence regin cajun schon gelesen, dass den eben viele als austausch nehmen.....aber vielleich hat mir jemand noch einen anderen guten tipp....vom sound her sollte es schon in der fenderecke bleiben...

Bei mir ist der Ragin Cajun nach kurzer Zeit wieder rausgeflogen. Schön laut war er schon, aber hat mir viel zu wenig nach Fender geklungen: zu dunkel und dicht. Die Fender-Voicings wurden sich zu ähnlich. Eher was für die Heavy-Sounds, wie z.B.´nen Celestion V30.

der jensen blackbird jet ist ja ein alnico speaker....wie sieht es generell mit anderen alnico speaker aus im vergleich oder ist der blackbird der beste von denen?

Alnico passt gut zum SCXD. Bei mir ist jetzt der Jensen P10Q drin und macht sich sehr gut. Auch für das Plexi-Voicing (8), dass ich bevorzugt als 2.Kanal für Crunch & Lead nehme.
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

hallo booh.....das mit dem jensen klingt sehr interessant......ich möchte schon auch den den fendersound nicht verlieren, zumal der wirklich sehr gut bei dem amp klingt..
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

Dann probier´s ruhig mit dem Jensen P10Q, denn das war auch mein Vorsatz.
Wenn Du aus der Nähe von 32361 kommst, darfst Du auch gerne auf einen Kaffee vorbeikommen und mal austesten.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: speakerwechel in fender super champ xd sinnvoll?

68goldtop schrieb:
Hi HerrBert!

2x10" sind tendenziell lauter, "breiter" + höhenreicher als 1 x 12".
Es hängt natürlich davon ab WELCHE Speaker man verwendet - aber die Richtung stimmt schon so

cheers - 68.


Danke für die Rückmeldung.
Na, dann werde ich mich mal nach einem guten gebrauchten 12 Zöller umschauen.

Bis dann....
HerrBert
Verschoben: 28.04.2014 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde