Fender 59 Bassman Reissue - Endstufenröhren

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Fender 59 Bassman Reissue - Endstufenröhren

Leute, kann man betreffenden Amp einfach mit irgendwelchen 6L6ern füttern oder müssen die eingemessen werden?

Greetz
Stan
Verfasst am:

Re: Fender 59 Bassman Reissue - Endstufenröhren

Stan Rocker schrieb:
Leute, kann man betreffenden Amp einfach mit irgendwelchen 6L6ern füttern oder müssen die eingemessen werden?

Greetz
Stan


Wenn du gematchte 6L6er nimmst, kannst du dir das Einmessen eigentlich sparen.

Ich habe bei meinem Blues DeLuxe (2 6L6) von Tubetown gematchte rein gesteckt und losgelegt, Klingt wie immer, ohne Probs und das ist jetzt 2 Jahre her und die Kiste wird viel benutzt.
Verfasst am:

RE: Fender 59 Bassman Reissue - Endstufenröhren

Kann gut gehen, muss nicht...
Einmessen ist und bleibt die sichere Bank.

Grüße,
Swen
 
Crank it!
Verfasst am:

RE: Fender 59 Bassman Reissue - Endstufenröhren

BIAS sollte man immer kurz überprüfen.

Je nach Spannung klingt der Amp halt auch anders.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Fender 59 Bassman Reissue - Endstufenröhren

Alles klar, Jungs, dankeschön!
Verschoben: 11.08.2014 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde