Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

Gibt es sowas überhaupt unter Gitarren? Ich denke schon, zumindest wenn es um Klänge geht.

Diese Jim Root Telli mit Seymour Duncan P-Rails ausgestattet klingt ja schon lecker. Viele viele wirklich geile Sounds und man könnte sie schon unter die eierlegenden Wollmilchsau Gitarren zählen was meint ihr? Die parallel dirty Sounds ganz zum Schluss klingen ja mal extrem lecker, das hat was - sehr GEIL!

Die Seymour Duncan P-Rails sind ja doch gute Pickups wenn man sie in der passenden Gitarre einsetzt. Anstatt der 7ender Jim Root könnte man auch die Squier SQ Jim Root wählen, die dann zusammen mit den P-Rails gerade mal knappe 600 Taler kosten würde. Nicht schlecht Herr Specht

Hier vorzüglich vorgestellt von James Ryan:

Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

Hoppla - ganz geil. Kenne von meinem Bekannten die Jim Root Tele und die Strat, die bei mit den EMGs ausgestattet sind. Hat nicht mehr viel mit einem Tele- oder Strat-Sound zu tun, aber, abgesehen davon, sind das wirklich toll verarbeitete Instrumente, die, hat man sie mal in die Hand genommen und angespielt, nicht mehr hergeben möchte. Ich bin kein grosser EMG-Fan und habe deshalb bislang die Finger von den Jim Root-Gitarren gelassen...aber so...hmmmh...Mr Magman ist, wie schon im Pferdchen-Thread, immer für eine nervöse Brieftasche gut.

Grz, Marco
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

Ich hatte ja auch eine Strat mit den PRails ausgestattet.

Die hab ich hier wie Sauerbier angeboten. Und es hat lange gedauert bis ich die (die PRails für sich und die Strat mit dem OriginalPickguard) verkauft bekommen habe ....
 
mein blog: www.hans-ulrich-mueller.de
email muelrich(at)yahoo.de
www.youtube.com/muelrichmusic
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

... ich durfte neulich bei einem guten Freund dessen Nik Huber "Krautster 2" anspielen. Die Gitarre bietet tatsächlich viele Facetten. Der splitbare Humbucker am Steg klingt voll und halb immer klasse und der P90 hat mir ebenfalls richtig gut gefallen. Eine Gitarre zum Verlieben, dachte ich so
Muss drauf sparen ...

Gruß in die Nacht

gallus
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

Marco23 schrieb:
Hoppla - ganz geil. Kenne von meinem Bekannten die Jim Root Tele und die Strat, die bei mit den EMGs ausgestattet sind. Hat nicht mehr viel mit einem Tele- oder Strat-Sound zu tun, aber, abgesehen davon, sind das wirklich toll verarbeitete Instrumente, die, hat man sie mal in die Hand genommen und angespielt, nicht mehr hergeben möchte. Ich bin kein grosser EMG-Fan und habe deshalb bislang die Finger von den Jim Root-Gitarren gelassen...aber so...hmmmh...Mr Magman ist, wie schon im Pferdchen-Thread, immer für eine nervöse Brieftasche gut.

Grz, Marco


Naja, ich bin ja auch kein Fan von EMGs aber je nach Schaltung hat man aber auch da schon gute Sounds am Start.
Ich finde diese Root klingt aber gerade mit den P-Rails und deren Verschaltung richtig klasse und wertet die Gitarre nochmals so richtig auf. Die Squier soll ja keinen Deut schlechter sein als die 7ender. Außer eben den Pickups, von daher wäre diese Konstellation SQ/P-Rails schon interessant - auch für den Geldbeutel
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

muelrich schrieb:
Ich hatte ja auch eine Strat mit den PRails ausgestattet.


Ja stimmt ich kann mich erinnern. Warst du denn anfangs nicht hellauf begeistert davon? Ich meine wenn ich mir das da oben so anhöre wäre das doch für deinen bevorzugten Stil genau das richtige!
Verfasst am:

Re: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

Magman schrieb:
Gibt es sowas überhaupt unter Gitarren? Ich denke schon, zumindest wenn es um Klänge geht.


Möönsch, ausgerechnet von Dir so'n Thema. Du bist doch nun wirklich lange genug dabei um mindestens 137 solcher E-WMS-Gitarren zu kennen und mindestens 7 gehabt zu haben.

E-WMS-Gitarren sind doch völlig unnötig, wenn man eine gute Strat hat. Naja, vielleicht noch 'ne Tele und ne Paula und ...

Ausserdem sind E-WMS-Gitarren ganz schlecht für GAS (weil eine ja nun mal reicht).

Und dann bedenke doch bitte auch, wenn Du eine E-WMS-Gitarre hast und Deine Frau kriegt davon Wind ... niemehr nich keine neue Gitarre, denn Du hast doch die eierlegende Wollmilchsau Gitarre!

Es reicht schon, wenn die Gattin weiss, dass es solche Gitarren gibt. Du wirst alle anderen verkaufen müssen und darfst dann eine E-WMS-Gitarre kaufen.

Viele Grüße,
gp
 
Früher dachte ich, dass alle Musiker nette, freundliche und intelligente Menschen sind.
Dann fing ich an, selbst Musik zu machen.
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

Magman schrieb:
Ja stimmt ich kann mich erinnern. Warst du denn anfangs nicht hellauf begeistert davon?


Kennst Du das, wenn an einer Gitarre eigentlich alles stimmt, diese aber irgendwie einfach nicht zu Dir "spricht"?
So war das mit meiner Strat.

Meine neue Ibanez AR420 ist allerdings auch eine vielseitige Wollmilchsau ;-.)

und die Krautster 2 lockt mich auch schon seit längerer Zeit ....
 
mein blog: www.hans-ulrich-mueller.de
email muelrich(at)yahoo.de
www.youtube.com/muelrichmusic
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

gallus schrieb:
... ich durfte neulich bei einem guten Freund dessen Nik Huber "Krautster 2" anspielen. Die Gitarre bietet tatsächlich viele Facetten. Der splitbare Humbucker am Steg klingt voll und halb immer klasse und der P90 hat mir ebenfalls richtig gut gefallen. Eine Gitarre zum Verlieben, dachte ich so
Muss drauf sparen ...

Gruß in die Nacht

gallus


Ja sparen und drauf freuen

Zum Thema: Wieviele Sounds zählen wir zu der 'Special Roots' da oben?

Humbucker=3
P90=3
Rails=3

Hum und P90=1
Hum und SC=1
Rails und P90=1

Hum Seriell-Parallel=3

15 sinnvolle Sounds wenn ich keinen Fehler gemacht habe. Man könnte noch ooP verschalten, was sicherlich auch geil klingt mit der Gitarre.
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

[quote="Magman]Naja, ich bin ja auch kein Fan von EMGs aber je nach Schaltung hat man aber auch da schon gute Sounds am Start.
[/quote]

Generell auch kein Fan von EMGs mit Ausnahme der in dem Schecter Jeff Loomis Modell verbauten PUs. Klingt relativ "lebendig" für EMGs. Passt wunderbar zur Gitarre, die ne richtige Killer-Axt ist für einen fairen Preis.

Gruß


Zuletzt bearbeitet von Bencaster am 08.08.2013, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

Magman schrieb:
Die Squier soll ja keinen Deut schlechter sein als die 7ender. Außer eben den Pickups, von daher wäre diese Konstellation SQ/P-Rails schon interessant - auch für den Geldbeutel


"Soll" Bist du sicher? Denke das in der Regel die verwendeten Materialien der Squier nicht die gleiche Qualität haben wie bei der 7.
Lass mich aber gerne aufschlauen

Gruß
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

Moin,

die JR Tele ist wirklich vielseitig aber irgendwie klingt sie immer mehr oder weniger Richtung Tele, vielleicht auch noch ein wenig Richtung Heavy Metal Axt ala Ibanez.
Einen Les Paul artigen Sound konnte ich nicht raushören. Ein Les Paul Sound ist für mich aber eine unabdingbare Grundvorraussetzung, wenn ich mir eine "eierlegende Wollmilchsau" vorstelle....Tele, Strat, Les Paul...

Aber trotzdem, die Jim Root P-Rail gefällt mir gut, dazu eine fette Les Paul Custom....und irgendwas mit Jammerhaken, hmmm.....ach was, ich lass das!
 
Gruss, tommy


Zuletzt bearbeitet von tommy am 08.08.2013, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

Bencaster schrieb:
Schecter Jeff Loomis Modell


OT: hast du die? Ich spiele schon lange mit dem Gedanken, mir diese mal zu bestellen. Habe den Jeff letztes Jahr auf der Messe gesehen, wo er die 6- und die 7-Saiten-Variante vorgestellt hat. Wunderschöne Gitarre. Allerdings müsste ich sie ja selbst mal anspielen - und mich auch mal entscheiden, ob ich mir doch die V anschaffen soll. Siehst du mein Problem? Hahaha. Dem Jeff kann man ein mit EMG bestücktes Tennisracket in die Hand drücken und es würde geil klingen.

Grz, Marco
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

Marco23 schrieb:
Bencaster schrieb:
Schecter Jeff Loomis Modell


OT: hast du die? Ich spiele schon lange mit dem Gedanken, mir diese mal zu bestellen. Habe den Jeff letztes Jahr auf der Messe gesehen, wo er die 6- und die 7-Saiten-Variante vorgestellt hat. Wunderschöne Gitarre. Allerdings müsste ich sie ja selbst mal anspielen - und mich auch mal entscheiden, ob ich mir doch die V anschaffen soll. Siehst du mein Problem? Hahaha. Dem Jeff kann man ein mit EMG bestücktes Tennisracket in die Hand drücken und es würde geil klingen.

Grz, Marco


Hi Marco,

ich besitze sie nicht - habe sie (NT-7) jedoch schon ausgiebig spielen können und bin nachhaltig begeistert. Wenn es keine Signature wäre, würde ich sie mir sofort kaufen bzw. hätte sie schon. Und zwar in der Hardtail-Version. Finde die JL rundum gelungen, gute Materialen, top verabeitet und sehr gute Bespielbarkeit. Eine Heavy-Axt die heraussticht. Und die EMG 707 kommen in der Gitarre wirklich gut. Die Kombination machts, Esche Body, Ahorn Hals und dann die 707er. Ich könnte mir die Joomis Loomis auch sehr gut bei dir vorstellen. Das wär dann wohl eher die V nehm ich mal an

Gruß
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

@ auge: Ben und ich sind gerade OT unterwegs Aber grundsätzlich ginge es um die Jim Root mit anderer PU-Bestückung (Duncans statt EMGs), die ihr eine Vielseitigkeit beschert.

Bencaster schrieb:
Und zwar in der Hardtail-Version. Finde die JL rundum gelungen, gute Materialen, top verabeitet und sehr gute Bespielbarkeit. Eine Heavy-Axt die heraussticht. Und die EMG 707 kommen in der Gitarre wirklich gut. Die Kombination machts, Esche Body, Ahorn Hals und dann die 707er. Ich könnte mir die Joomis Loomis auch sehr gut bei dir vorstellen. Das wär dann wohl eher die V nehm ich mal an


Vielen Dank fürs Feedback. Zeitloser wäre da sicherlich die NT7 und nicht die JLV7 (auch NT). Aber die V sieht nun mal wirklich toll aus. Muss es mir mal durch den Kopf gehen lassen. Ich bin, wie gesagt, nicht der grosse EMG-Fan - was aber nicht heisst, dass noch eine weitere in den Bestand kommen darf, wenn's rundum passt.

Grz, Marco
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

Steve Morse hatte doch immer den Anspruch, mit einer Gitarre alles abdecken zu können.




Zappa war aber auch nicht schlecht:

 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: Die eierlegende Wollmilchsau Gitarre

[quote="muelrich"]
Magman schrieb:
und die Krautster 2 lockt mich auch schon seit längerer Zeit ....


Na dann hättest du auch mal wieder ne richtig hübsche Gitarre

*duckundwech*
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde