Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

Seite 1 von 3
Verfasst am:

Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

ZoomMS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

Kennt ihr das Teil schon?

Die allerneuste Generation an Mini-Multis von Zoom. Interessant finde ich die Auswahl der Effekte. Hall braucht man, Delays auch und gegen nen guten Chorus kann man auch nicht meckern. Dazu bringt das MS-70 sehr interessante Panning und Vibe Effekte mit sich. Ganz ohne diese fizzeligen Modelling Ampsims und volle Konzentration auf die Effekte!
Ich denke, das könnte für den ein, oder anderen sicherlich interessant sein. Ist's schon irre für welch kleines Geld man heute solch qualitativ hochwertige Effekte bekommt. Ist das das Aus für den ganzen Boutiquekrimskrams? Ich denke nicht, aber diese Treter da werden immer und immer besser und genügen selbst professionellen Ansprüchen.

Ich werd's mir neugierig wie ich bin mal ordern

Lecker Sounds dabei:

Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

Tja, ich hab's seit vorgestern. Konnte nicht widerstehen, obwohl ich es eigentlich nicht brauche bei der Kemper- Vollbedienung, die ich sonst gewöhnt bin.
Aber für mein AC30- und Marshall 6100- Setup paßt das Teil wie die Faust aufs Auge.
Was soll ich sagen: Soviele Effekte auf so hohem Niveau, ich bin begeistert. Ich erspare mir eine Auflistung und Bewertung, dafür sind die Präferenzen zu unterschiedlich.
Aber jeder sollte im Bereich Modulationseffekte, Delay und Reverb mehrere Models finden, mit denen er/sie arbeiten kann, und das extrem musikalisch.
99.- Euro ist doch einfach nur der Hammer.
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

Ist ja witzig, ich hatte so vor 4 Wochen hier danach gefragt. Aber da wart Ihr wohl alle im Urlaub

Viele Grüsse,
gp
 
Früher dachte ich, dass alle Musiker nette, freundliche und intelligente Menschen sind.
Dann fing ich an, selbst Musik zu machen.
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

Hallo Martin,

danke für die Vorstellung. Das klingt interessant. Ich habemir mal die Bedienungsanleitung gezerrt und werde nicht ganz schlau daraus, wie man presets (mit mehrenen Effekten gleichzeitig??) abrufen kann. Das ist da sehr dürftig erklärt.

Gruß
 
mein blog: www.hans-ulrich-mueller.de
email muelrich(at)yahoo.de
www.youtube.com/muelrichmusic
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

Guitarplayer schrieb:
Ist ja witzig, ich hatte so vor 4 Wochen hier danach gefragt. Aber da wart Ihr wohl alle im Urlaub

Viele Grüsse,
gp


Stimmt sogar Haste nicht laut genug geschrieben was

Was noch sehr geil ist, das Teil lässt sich mit zwei herkömmlichen AA Batterien betreiben, welche man bei Aldi für 1 Euro bekommt und hält damit gut 7 Stunden. Das macht das Kästchen auch wieder gut für Minimalgigs. Zoom hat momentan echt die Nase vorn was die Qualität der Effekte angeht und ich bin mal gespannt wie Line6 das kontert.
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

Hallo!

Ein halber Blick in die Bedienungsanleitung:

-Das Ding braucht 16 Volt. Nix mit einem einzelnen 9-Volt-Netzteil (für das ein Backup immer irgendwie greifbar ist) + Daisychain.

-Batteriebetrieb eben nicht mit 9 V-Block - den jeder dabei hat.

-Um Delayzeiten zu tappen, muss man erst eine Sekunde auf dem Schalter stehen. Das war schon bei Boss-Delays immer so und ist meiner Ansicht nach unbrauchbar.

-Komplexe Funktionen mit einem einzigen Fußschalter zu bedienen hat was von der Quadratur des Kreises.

-Entweder ist das Manual Mist oder die Bedienbarkeit oder ich bin für so etwas zu alt.

Der Konter von Line6 ist eigentlich extrem einfach: Runter mit dem Preis des M9.

Gruß

erniecaster
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

muelrich schrieb:
Hallo Martin,

danke für die Vorstellung. Das klingt interessant. Ich habemir mal die Bedienungsanleitung gezerrt und werde nicht ganz schlau daraus, wie man presets (mit mehrenen Effekten gleichzeitig??) abrufen kann. Das ist da sehr dürftig erklärt.

Gruß


Moinsen Uli,

also ich finde das ist doch relativ gut beschrieben auf Seite 12 und 13. Du kannst unter dem Menü ADD EFFECT UNIT eine Kette von bis zu 6 Effekten in einem Preset bilden, wobei die Reihenfolge auch frei programmierbar ist. Du kannst dort einzelne Effekte löschen und hinzufügen. Die einzelnen Parameter editierst du dann im jeweiligen Effekt selbst. Ich gebe zu, wenn man noch nie eines dieser neueren Zooms in Händen hatte tut man sich anfangs schwer, war bei mir mit dem A3 genau so. Aber nun geht das ratzfatz, da es bei all den neuen Zooms gleich ist vom Bedienungsvorgang und das finde ich wiederum gut. Ich bin eigentlich auch eher jemand der lieber ein echtes Poti bedient, aber damit komme ich gut klar.
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

Moin Martin,

soweit ist das klar.

Ich programmiere mir zB ein Preset mit Hall und Chorus für Rhyxthmus und einen mit Hall ud Delay fürs Solo usw ....

Und dann kann ich drei (?) davon in eine A_B_C Kette programmieren, die ich dann "im Kreis herum" abrufen kann?
 
mein blog: www.hans-ulrich-mueller.de
email muelrich(at)yahoo.de
www.youtube.com/muelrichmusic
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

erniecaster schrieb:
Hallo!

Ein halber Blick in die Bedienungsanleitung:

-Das Ding braucht 16 Volt. Nix mit einem einzelnen 9-Volt-Netzteil (für das ein Backup immer irgendwie greifbar ist) + Daisychain.

-Batteriebetrieb eben nicht mit 9 V-Block - den jeder dabei hat.


Du musst da was missverstanden haben, das von Zoom passende Netzteil mit der Bezeichnung AD16E hat 9V DC 500 mA! Vier AA Zellen mit jeweils 1,5 Volt betreiben das Zoom mit Strom.

Das M9 ist gut, zählt zu einer ganz anderen Produktgruppe. Hier gehts um klein und geil
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

muelrich schrieb:
Moin Martin,

soweit ist das klar.

Ich programmiere mir zB ein Preset mit Hall und Chorus für Rhyxthmus und einen mit Hall ud Delay fürs Solo usw ....

Und dann kann ich drei (?) davon in eine A_B_C Kette programmieren, die ich dann "im Kreis herum" abrufen kann?


Genau so funktioniert das dort! ...und auch beim A3 so - ist echt simpel. Ich komme damit prima klar. Jemand der live Delays "eintappen" möchte und auch noch anderes bedienen möchte der greift halt zu größeren Gerätschaften.

Ich selbst finde die Effektqualität (gerade Reverbs und Chorus) der neuen Zooms um einiges besser als bei den L6 Teilen wie M5 und M9.
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

erniecaster schrieb:
Ein halber Blick in die Bedienungsanleitung:

-Das Ding braucht 16 Volt. Nix mit einem einzelnen 9-Volt-Netzteil (für das ein Backup immer irgendwie greifbar ist) + Daisychain.


Ein ganzer Blick in die Bedienungsanleitung: DC9V / Center negative / 500mA. Standard also.

Unschön sind die 500mA. Zapperlot. Ganz schön herbe für ein Gerät dass angeblich auch mit zwei AA Batterien 7 Stunden auskommen kann.
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

Hi!

Magman schrieb:
Du musst da was missverstanden haben, das von Zoom passende Netzteil mit der Bezeichnung AD16E hat 9V DC 500 mA! Vier AA Zellen mit jeweils 1,5 Volt betreiben das Zoom mit Strom.

Das M9 ist gut, zählt zu einer ganz anderen Produktgruppe. Hier gehts um klein und geil


Das Netzteil mit der Bezeichnung AD16 hat 9 Volt. Das nenne ich mal benutzerfreundliche Namensgebung, da weiß man ja gleich, was man vor sich hat.

Eine andere Produktgruppe ist das M9 meiner Ansicht nach nicht. Line6 hat mit dem M9 den Spagat zwischen Größe, Leistung und Bedienbarkeit einigermaßen hinbekommen. Beim Zoom sehe ich das anders.

Aber es ist ja schön, dass jeder Jeck eine andere Meinung hat.

Gruß

erniecaster
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

groby schrieb:
erniecaster schrieb:
Ein halber Blick in die Bedienungsanleitung:

-Das Ding braucht 16 Volt. Nix mit einem einzelnen 9-Volt-Netzteil (für das ein Backup immer irgendwie greifbar ist) + Daisychain.


Ein ganzer Blick in die Bedienungsanleitung: DC9V / Center negative / 500mA. Standard also.

Unschön sind die 500mA. Zapperlot. Ganz schön herbe für ein Gerät dass angeblich auch mit zwei AA Batterien 7 Stunden auskommen kann.


Ob die tatsächlich zieht? Aber das Zoom hat HD Effekte an Bord die halt Strom fressen.
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

erniecaster schrieb:
Hallo!

Ein halber Blick in die Bedienungsanleitung:

-Das Ding braucht 16 Volt. Nix mit einem einzelnen 9-Volt-Netzteil (für das ein Backup immer irgendwie greifbar ist) + Daisychain.


Also laut manual (S.33) braucht das Ding ein stinknormales 9V DC-Netzteil nach Boss-Norm.
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

erniecaster schrieb:
Eine andere Produktgruppe ist das M9 meiner Ansicht nach nicht. Line6 hat mit dem M9 den Spagat zwischen Größe, Leistung und Bedienbarkeit einigermaßen hinbekommen. Beim Zoom sehe ich das anders.

Aber es ist ja schön, dass jeder Jeck eine andere Meinung hat.

Gruß

erniecaster


Wenn dann kann man das kleine Zoom Multi Stomp mit einem L6 M5 vergleichen und das G3 mit dem M9.
Egal wie und was und wer den längsten hat - was man hier für 99 Taler in einem solch kleinen Kistchen bekommt ist halt einfach nur geil!
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

Interessantes Teil. Wie läuft denn ein Preset-Wechsel auf der Bühne ab?
Krabbel ich da mit der Brille auf der Nase auf dem Boden rum, um ein Preset zu suchen und abzurufen?
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Zoom MS-70CDR Chorus/Delay/Reverb

groby schrieb:
Unschön sind die 500mA. Zapperlot. Ganz schön herbe für ein Gerät dass angeblich auch mit zwei AA Batterien 7 Stunden auskommen kann.


Die 500mA liefert das Netzteil. Laut in US-Foren zitierten Aussagen von Zoom liegt der benötigte Strombedarf bei nur 125mA.

Viele Grüsse,
GP
 
Früher dachte ich, dass alle Musiker nette, freundliche und intelligente Menschen sind.
Dann fing ich an, selbst Musik zu machen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde