Piezo-Soundoptimierung bei Duessenberg Starplayer TV+

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Piezo-Soundoptimierung bei Duessenberg Starplayer TV+

Hallöle,

über den Sinn des Piezos in der TV+ bin ich mir noch nicht ganz schlüssig.

Nun ist das Ganze ja nur zuschaltbar/mixbar zum "normalen" Pickup-Sound. Der Unterschied ist am Amp marginal. Jetzt habe ich folgende Idee:
Die Schaltung so verändern, dass ich mit einer Stereobuchse beiden Signale abgreifen kann und über einen A/B/Y-Fußschalter nach meinen Bedürfnissen routen kann.
Nur fehlt eben ein Preamp. Extern oder intern....Intern wird's wohl schwierig, bei einer Zargenhöhe von ca. 45mm. Zumindest habe ich nichts gefunden!?

Was böte sich extern an? Ein paar kleine Effekte inclusive wäre auch kein Hindernis. Hat da jemand eine Idee? Bevor ich den Lötkolben schwinge und dann feststelle, dass das ein Schnapsidee ist....
Verfasst am:

RE: Piezo-Soundoptimierung bei Duessenberg Starplayer TV+

Der marginale Unterschied wird daran liegen, dass der Gitarrenamp nicht das hochtonsprektrum des charakteristischen Piezo Sounds befriedigen kann. Anders herum ist die Frage, ob der Piezo alleine über pa (egal ob mit oder ohne preamp) soundmäßig bestehen kann. (Ich tippe jetzt mal, dass du eine a-Gitarren Ersatz möchtest)

Ich würde zuerst versuchen das Mix Signal über pa zu testen. Klingt das akustisch, genug, hast Du löterei gespart. Zusätzlich kannst Du beim Di Sound ein Fishman Aura pedal testen. Das sollte auch mit dem Mischsignal gehen.

Kannst du den Piezo nicht solo schalten?
Verfasst am:

RE: Piezo-Soundoptimierung bei Duessenberg Starplayer TV+

Tach!

Wenn deine Gitarre keine Batterie an Bord hat, wird das mit dem Piezo nicht so recht werden.

Um den zusätzlichen Klang gewinnbringend nutzen zu können, sollte ein Vorverstärker an Bord sein. So was gibt es von GraphTech oder Shadow. Da werden dann auch die magnetischen Pickups drübergeführt, um sie niederohmig und damit mit dem vorverstärkten Piezo mischen zu machen.
Man müsste sich also erstmal die Schaltung ansehen und dann überlegen, wie und wo man was einbaut.

Aber es geht.

Man kann auch den Piezo über eine Stereobuchse (oder eine weitere Monobuchse) separat rausführen und später mischen. Oder gar nicht...

Der Möglichkeiten sind viele.
Kommt auf dein Ziel und dein Budget an...

Beste Grüße,
Jab
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Piezo-Soundoptimierung bei Duessenberg Starplayer TV+

Gurkenpflücker schrieb:
Der marginale Unterschied wird daran liegen, dass der Gitarrenamp nicht das hochtonsprektrum des charakteristischen Piezo Sounds befriedigen kann. Anders herum ist die Frage, ob der Piezo alleine über pa (egal ob mit oder ohne preamp) soundmäßig bestehen kann. (Ich tippe jetzt mal, dass du eine a-Gitarren Ersatz möchtest)

Ich würde zuerst versuchen das Mix Signal über pa zu testen. Klingt das akustisch, genug, hast Du löterei gespart. Zusätzlich kannst Du beim Di Sound ein Fishman Aura pedal testen. Das sollte auch mit dem Mischsignal gehen.

Kannst du den Piezo nicht solo schalten?


Das Aura überzeugt mit dem Piezo der TV+ leider nicht...und der Piezo läßt sich in der originalen Schaltung nur zumischen, alleine geht nicht. Darum ja die Idee, dies mit einer Stereobuchse und umlöten.
Mir geht es tatsächlich darum, eine Gitarre live einzusparen. Mit einer Parker, die ich vor Jahren mal hatte, wäre das möglich gewesen. Nur hatte die einen Preamp.
Verschoben: 13.10.2014 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde