[Kurzbericht] GHS Guitar Gloss Non-Wax

Seite 1 von 1
Verfasst am:

[Kurzbericht] GHS Guitar Gloss Non-Wax

GHS Guitar Gloss Non-Wax

Reinigungspolitur für tiefen und langanhaltenden Glanz.
Ohne Wachs und somit keine Eintrübungseffekte.
Pflegt und schützt moderne und traditionelle Finishes.
Auch für sämtliche Hardwareteile (Mechaniken, Regler, Pickguard, Pickup-Cover) sowie Pianos und Blasinstrumente geeignet.



Aktueller Thomann Preis für 4 oz. (ca 120ml) = 5,50 €

Soviel zur Theorie, obs für Nitro geeignet ist, ich denke ja, hab aber noch nichts im Netz gefunden was dies bestätigen würde.

Also warum ein Bericht für eine Reinigungspolitur ?
Nun ich wechsle gerade Saiten und ich gehöre zu den Leuten die, bevor die neuen Saiten drauf kommen, mal drüber wische.
Staub, Schmutz, Blut, Schmalz und was sich da alles so an sammelt, gerade bei Chrom, schaut auf daher nicht schön aus.

Ich hatte die ganze Zeit lang eine "Autopolitur" und zum Versiegeln Autowachs verwendet, von A1, das zeuch ist nicht schlecht, gerade die Politur von A1 ist spitze. Das A1 Wachs stinkt leider fürchterlich und ja, Wachs hat auch Nachteile, gerade bei Instrumenten.

Gut also zum GHS, das ist jetzt keine wirkliche Politur, eher ein Finish/Schutz vor Schmutz und Fettflecken.
Wo wir auch wieder beim Wachs sind, das hinterlässt logischerweise eine Schutzschicht gegen UV-Licht, Salz, Vogelkot usw. Nachteil hierbei, der Film schliert, Fingerabdrücke sind gleich wieder, manchmal sogar verstärkt zu sehen, und es fühlt sich halt "komisch" an.

Ganz anders das non Wax GHS, was wie der Name schon sagt ohne Wachs ist.
Es reinigt, kleinere Kratzer gehen allerdings nicht weg (deswegen keine Politur).
Allerdings glänzt danach die Oberfläche dass man fast blind wird, auch auf dem Pickguard /Chromteilen, Plastik usw. hinterlässt das Guitar Floss keinerlei Spuren, wie bei wachshaltigen Polituren sonst der Fall.
Verarbeiten lässt es sich auch sehr gut, ergiebig ein Tropfen langt, ein schmieren, kurz warten, ab polieren, fertig ist der Glanz.
Riecht auch nicht so schlimm wie erwartet und deswegen kann ich das GHS Guitar Floss Non-Wax für alle Bling Bling Fetischisten empfehlen.

Gut, habe es gerade erst an meiner weißen Squier ausprobiert, werde aber es aber gleich noch an meiner Epi probieren, die braucht auch neue Seile und da wird man den Unterschied wohl eher sehen...

Vorher:


Nacher:


Nachtrag:

So, also es ist kein Wundermittel, es reinigt Lack, Hardware etc. ganz gut und hinterlässt einen schönen Glanz.
Der große Vorteil ist wie gesagt dass kein Wachs beigemischt ist, und wie gut es schützt, kann man erst nach ein paar Wochen sagen, das Endfinish fühlt sich gut an, auch auf der Halsrückseite, quietscht und bremst nix.

Ich finde für die kleine Politur zwischen dem Saitenwechsel ist das Zeuchs sehr gut geeignet, ersetzt aber keine Reinigungspolitur bzw. Lackreiniger um kleine Kratzer weg zu polieren.
Den Glanztest auf Schwarz hat das GHS Floss Non Wax jedenfalls bestanden.



Auch meine Epi funkelt und glänzt wieder wie neu:

Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

Re: [Kurzbericht] GHS Guitar Gloss Non-Wax

Noisezone schrieb:
Auch meine Epi funkelt und glänzt wieder wie neu:


Da is aber noch Dreck unter die Saitens

Im Übrigen geht nichts über "Dr Duck's Axe Wax"


Viele Grüsse,
gp
 
Früher dachte ich, dass alle Musiker nette, freundliche und intelligente Menschen sind.
Dann fing ich an, selbst Musik zu machen.
Verfasst am:

RE: [Kurzbericht] GHS Guitar Gloss Non-Wax

Hab auch nur ein bisl zwecks Demonstration probiert ;)

Macht das Dr Ducks Axe Wax schlieren, bzw. einen Film den man auch spüren kann ?
Verfasst am:

RE: [Kurzbericht] GHS Guitar Gloss Non-Wax

Noisezone schrieb:
Macht das Dr Ducks Axe Wax schlieren, bzw. einen Film den man auch spüren kann ?


Hab ich noch nie gesehen/gespürt. Ich nehm aber auch immer nur sehr wenig von dem Zeug.

Viele Grüsse,
gp
 
Früher dachte ich, dass alle Musiker nette, freundliche und intelligente Menschen sind.
Dann fing ich an, selbst Musik zu machen.
Verfasst am:

RE: [Kurzbericht] GHS Guitar Gloss Non-Wax

Ok, werd ich beim nächsten mal mit bestellen.
Verfasst am:

RE: [Kurzbericht] GHS Guitar Gloss Non-Wax

Noisezone schrieb:
Ok, werd ich beim nächsten mal mit bestellen.


Das einzige Reinigungsmittel mit Mojo!

Viele Grüsse,
gp
 
Früher dachte ich, dass alle Musiker nette, freundliche und intelligente Menschen sind.
Dann fing ich an, selbst Musik zu machen.
Verfasst am:

RE: [Kurzbericht] GHS Guitar Gloss Non-Wax

Das Axe Wax hat sich bei mir in der Werkstatt wirklich sehr bewährt. Vor allem die Mechaniken und die restliche Hardware reinigt es einwandfrei, löst fest getrockneten Dreck einwandfrei an und ich lasse gerne einen schützenden Film auf der Hardware drauf.

Sauber machen ja, für den Lack kommen andere Mittel zum Einsatz. Auf der Axe Flasche steht btw. sinngemäß "Wenn ein Film zu spüren ist, bist Du mit dem Polieren nicht fertig". Also hinterlässt es keinen Film, wenn man nicht will. Übrigens fest "gebackene" Madenschrauben sind durch das Axe in der Regel auch frei zu bekommen, wenn das nicht hilft - Balistol. Für den Glossy Lack ist es aber nicht mein Mittel der Wahl.

Was den Lack angeht da ist für meine Begriffe das Fender Mist & Wipe Finish Enhancer ungeschlagen. Das reinigt den Rest, den Axe nicht schafft, macht den Lack super glänzend und wie neu erscheinen. Ich kann es nur empfehlen. Darüber hinaus für mattierte Hölzer, auch für das Rosewood Griffbret (nebst Guitar Honey) nehme ich gerne das Clayton Lemon Pro.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: [Kurzbericht] GHS Guitar Gloss Non-Wax

Ich benutze das Axe wax auch - um unlackierte Hälse flutschglatt und handerotisch zu machen. Funzt super!

Mit Hochglanz-Lackoberflächen hab ich's ja hingegen nicht so.
Verschoben: 02.02.2015 Uhr von Schnuffi
Von Gitarrenbau & Tuning nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde