Hollow Body Gitarre für Blues

Seite 1 von 3
Verfasst am:

Hollow Body Gitarre für Blues

Hallo,

mich gelüstet es seit einiger Zeit nach einer "Jazzdaughter". Also keine Jazzmama, sondern eine mit kleinerem und dünnerem Korpus.

Ich habe da bisher die Epiphone Swingster, die Gretsch G5420T und die Ibanez AGR63T gefunden. Die Ibanez ist wohl am handlichsten, die Swingster am coolsten und die Gretsch halt am gretschigsten.

Ich will damit weder Rockabilly noch Jazz spielen, sondern Blues (fast clean), da ist die Gretsch evtl. eher fehl am Platz?

Tremolo ist nicht wirklich zwingend aber cool! Preislich wäre die Gretsch das Maximum.

Also, was fällt Euch dazu ein?

Viele Grüsse,
gp
 
Früher dachte ich, dass alle Musiker nette, freundliche und intelligente Menschen sind.
Dann fing ich an, selbst Musik zu machen.
Verfasst am:

RE: Hollow Body Gitarre für Blues

Wie wärs mit einer Epi Wildkat...?







Gut, günstig, Klunker.

Gruß,

Batz.
Verfasst am:

RE: Hollow Body Gitarre für Blues

??


Zuletzt bearbeitet von b blues ks am 19.05.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Hollow Body Gitarre für Blues

??


Zuletzt bearbeitet von b blues ks am 20.05.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Hollow Body Gitarre für Blues

Kacke, hab mich gerade selbst angefixt...!
Verfasst am:

RE: Hollow Body Gitarre für Blues

Wird jetzt etwa für morgen ein Sondertermin im MS eingeschoben ?
Zumal man für die Epi ja auch nicht die Ausbildungsversicherung der Kinder und den Bausparvertrag plündern muß. Auch die Oma darf am Leben bleiben;-)
Verfasst am:

RE: Hollow Body Gitarre für Blues

@GP:
Die Ibanez wurdemal in der G&B getestet und ich meine, die Tonabnehmer wären eher so de Bratabteilung gewesen und im Cleanbereich ein wenig belegt.
Warum soll man denn mit der Gretsch keinen Blues spielen können ?

bis denne
Arnd
Verfasst am:

Re: Hollow Body Gitarre für Blues

Guitarplayer schrieb:
Hallo,

mich gelüstet es seit einiger Zeit nach einer "Jazzdaughter". Also keine Jazzmama, sondern eine mit kleinerem und dünnerem Korpus.

Ich will damit weder Rockabilly noch Jazz spielen, sondern Blues (fast clean)

Also, was fällt Euch dazu ein?

Viele Grüsse,
gp


Das war über viele lange Jahre genau meine Baustelle und da hatte ich viele viele Modelle mein eigen genannt, oder zumindest ausgiebig getestet. Eine der besten Gitarren mit suuuper Sound und Feel war die Höfner Verythin CT. Gibt's auch mit Bigsby. Wunder dich nicht weil sie so günstig ist,das soll nix heißen. Schau sie dir mal an, vielleicht g'fällts
Verfasst am:

RE: Hollow Body Gitarre für Blues

Batz Benzer schrieb:
Was immer noch mehr i_keine st als ich derzeit hätte; hab mir erst letzte Woche 'ne Reso geschossen...


Ja, aber Du hast doch keine Cabronita gekauft
Verfasst am:

RE: Hollow Body Gitarre für Blues

Ich hab keine Ahnung, was sowas wert ist und ob und wie leicht man rankommt heutzutage, aber ich habe einem Gitarrenschüler mal eine uuuuralte (vermutlich japanische) Aria 335 style Klampfe abgekauft.... 80/90er Jahre denke ich.

Die spielt sich sensationell, macht richtig guten Sound und braucht sich höchstens hinter meiner NickPage Strich2 zu verstecken. Alle Gibson 335 die ich in der Hand hatte (keine 60er Originale wohlgemerkt) waren kein Stück besser.

Vielleicht findet man sowas mal. Was ist sonst mit anderen Anfang 80er Japan Versionen, hab da nicht so den Überblick...

so ungefähr sieht die aus:




...Ich hatte auch mal ne Ibanez Artist, die war auch nicht verkehrt... PU´s waren so lala.[/img]
Verfasst am:

RE: Hollow Body Gitarre für Blues

Nee, das ist eine ab 90er; die "Pro II"s bis in die 80er haben eine Heritage-ähnliche Kopfplatte. Und ja, die sind schweinegeil. Leider hat sich das mittlerweile rumgesprochen und die Gebrauchtpreise haben sich verdoppelt; gerade für jene mit geleimten Hälsen.
Verfasst am:

RE: Hollow Body Gitarre für Blues

Ich hatte mal vor einigen Jahren eine Wildcat und war sehr schwer enttäuscht. Geile Optik, sonst nichts dahinter. Hatte sie hier einem Forumskollegen angeboten und zugeschickt, der sie mir dankend ablehnend zurückschickte (sprach für ihn).
Schlussendlich bin ich sie in der Bucht losgeworden.

Schlechter Sound, schlechte Bespielbarkeit, irgendwie tot die Gitarre. Es machte keinen Spaß, damit zu spielen.

Für die Wand eine geile Gitarre.
 
"Wir essen jetzt Opa!" - Interpunktion rettet Leben!
Verfasst am:

RE: Hollow Body Gitarre für Blues

thomsen32 schrieb:
450,- ??

hab ich jetzt beim schnellen googlen gefunden, steht nix dran von wann die anzeige ist.

http://www.musik-anzeigen.com/detail.php?LNr=24882


Das ist ein "okayes" Angebot; vor 'nem Jahr gabs die allerdings noch für 250-350€.
Verfasst am:

RE: Hollow Body Gitarre für Blues

noch nen gebrauchten Amber PAF oder Antiquity oder sowas an den Hals und dann ist das doch ne feine Gitarre für das Geld würd ich sagen.


Zuletzt bearbeitet von thomsen32 am 29.01.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Hollow Body Gitarre für Blues

Vielen Dank für die rege Beteiligung, aber... ich schrieb Hollow Body, Jazzdaughter, Jazzmama nur dünner. Vielleicht habe ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt:

**** Damit meine ich, dass ich KEINEN Sustainblock will! ****

Die Epi Wildcat hat mich vor 1 1/2 Jahren angefixt. Habe ich angetestet und ist nicht mein Ding. Viel zu schwer, viel zu "Semi" für mich. Die hat auch keinen Sustainblock, die ist Vollmassiv mit Aushöhlungen und dann Decke drauf.

Eine Semi im 335er Stil hatte ich vor Jahren, ist auch nicht mein Ding.

@Magman
Die VeryThin ist mit Sicherheit ne gute Gitarre, aber Double-Cutaway kommt aus optischen Gründen nicht in Frage.

Viele Grüße,
gp
 
Früher dachte ich, dass alle Musiker nette, freundliche und intelligente Menschen sind.
Dann fing ich an, selbst Musik zu machen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde