nix

Seite 1 von 1
Verfasst am:

nix

blabla


Zuletzt bearbeitet von trebletool am 04.05.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

Re: Mustang V2 - Frage an Magman & Co.

- Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht -
Verfasst am:

RE: nix

hi TeaAge,
gibt's ne Quelle für den Trick mit dem Floor? Oder ne nähere Erklärung, wie das aussehen soll? Ich hab nämlich eins und würde mich sehr dafür interessieren!
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

Re: Mustang V2 - Frage an Magman & Co.

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: nix

Der Mustang III hat einen FX Weg und ja, man kann Presets untereinander tauschen, was sich IMO allerdings eher unter gleichen Modellen lohnt, ansonsten muss man schon einige Parameter angleichen. Wenn ich einen Mustang empfehle dann den III V2. Er bietet am meisten Amp zum Preis.

Der Stock Speaker ist gar nicht mal so schlecht wenn er richtig eingespielt ist. Der hat Anfangs schon sehr fiese Höhen.
Ein Wechsel auf einen Jensen Neo lohnt sich, das habe ich schon getestet. Da der Cannabis Rex auch sehr gut funktioniert in einem Deluxe Reverb könnte er sich in einem IIIer sicherlich auch gut machen. Müsste man probieren.
Verfasst am:

RE: nix

Magman schrieb:
Der Mustang III hat einen FX Weg .


Also ich seh da keine Buchsen mit sent & return...
Muß ich mir mal in echt ansehen...

danke für die Infos
Verfasst am:

RE: nix

trebletool schrieb:
Magman schrieb:
Der Mustang III hat einen FX Weg .


Also ich seh da keine Buchsen mit sent & return...
Muß ich mir mal in echt ansehen...

danke für die Infos


Büddeschön

Verfasst am:

RE: nix

Magman schrieb:
Der Stock Speaker ist gar nicht mal so schlecht wenn er richtig eingespielt ist. Der hat Anfangs schon sehr fiese Höhen.
Ein Wechsel auf einen Jensen Neo lohnt sich, das habe ich schon getestet. Da der Cannabis Rex auch sehr gut funktioniert in einem Deluxe Reverb könnte er sich in einem IIIer sicherlich auch gut machen. Müsste man probieren.


Ich hab nun einige Speaker getestet im Mustang III und komme immer wieder auf den Jensen Neo (nicht der Tornado) zurück. Gestern zum ersten mal ein paar Stunden lang live gespielt. Der Speaker fühlt sich gut an und es klingt egal ob 7 oder Marshall Sounds vorzüglich. Kein Beam, keine glasigen Höhen und satte klar definierte Tiefmitten und Bässe. Außerdem setzt sich der Amp ganz egal welche Lautstärke souverän durch. Er schnitt gestern im direkten Vergleich zu 7 Blues Deluxe und Princeton jedenfalls bestens ab und begeisterte auch einige Mitmusiker der Session.

Der Jensen Neo eignet sich wirklich hervorragend für diesen Combo weshalb ich ihn hier sehr empfehle
Verschoben: 09.03.2015 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde