Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Seite 1 von 3
Verfasst am:

Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Moin,

ich suche einen Amp mit den unten aufgeführten groben Rahmendaten. Budget ist nicht völlig egal, aber ich wäre durchaus bereit, eine Stange Geld auszugeben. Ich sage mal, bis zu maximal 3K wären drin.

- Fender Style Clean Combo, wahlweise auch ein wenig angezerrt
- ca. 40W, 6L6
- freundlich zu Pedalen
- gepflegter Federhall, Tremolo wäre nett
- mit Leistungsminderer oder gutem Mastervolumen, damit man einen leichte Zerre lautstärkeunabhängig immer anbieten kann
- gern auch (Volumen- oder Gain-) Boost an Bord
- noch *gerner* ein Midboost oder ein anderer Soundandicker an Bord
- ein zu Ende gedachter Vibrolux Reverb o.ä. . Das wäre so die grobe Richtung
- kurzum: ganz clean/jazzig bis leicht zerrig mit allen denkbaren und sinnvollen Optionen bei sensationellem Sound. "3D-Sound" wird da gern als Schlagwort verwendet. So etwas meine ich hier.

Einsatzbereich: deutlich gehobene Zimmerlautstärke bis zu lautem Proberaum. Für ganz leise nehme ich andere Geräte oder Digitales wie zB. S-Gear, Tech21. Es ist mir egal, ob Modeller für den Zuhörer *auch* gut klingen. Ich will - ganz egoistisch - einen Top-Verstärker für mein ganz persönliches Vergnügen. Und Modelling kann das einfach nicht.

Welche Amps kommen da in Frage? Brunetti? Carr? ............

Danke für Euren wohlwollenden Input.
Verfasst am:

RE: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Da fällt mir sofort der Tone King, Modell Sky King ein - ein traumhaft guter Amp mit phantastischem Hall und Tremolo. Unbedingt antesten!
Verfasst am:

RE: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Von tone king gabs dich das 20th anniversary modell das sollte passen. Der typ von session.de hatte mal nen gutes YouTube Video davon...

Sven juckt es in den fingern
Verfasst am:

RE: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

blabla


Zuletzt bearbeitet von trebletool am 04.05.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Hi Christof

Ein guter Freund von mir verkauft gerade seinen limitierten (und nicht mehr erhältlichen , da nur 25 mal gebaut) 3Monkeys Virgil. Das Teil ist neuwertig.

Der Amp hat einen grandiosen CleanChannel, der klasse mit Pedalen arbeitet (und der Amp kann auch rocken) ... Das Schöne ist , dass man den Amp in jeder LAutstärke super in den leicht angezerrten ereich bringen kann, wo verschiedene Pedale einfach am besten funktionieren.
Leider kein Hall , Tremolo ....

http://3monkeysamps.com/wordpress/virgil/

Grüsse, Highgear
Verfasst am:

RE: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Ich durfte mal einen Bogner Shiva 6L6 anspielen, der könnte etwa das sein, was Du Dir vorstellst.
 
"Wir essen jetzt Opa!" - Interpunktion rettet Leben!
Verfasst am:

RE: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Hi Christof,

ich habe ja auch noch meinen Tone King Continental Amp zu verkaufen.
Du bist aus Hamburg? Ich in Berlin. Wenn Du den Tone King mal gnadenlos antesten willst melde Dich und komm rüber.
Der Tone King ist wirklich ein flexibler Amp.
Von clean/jazzig bis verzerrt bringt er alles. Und: Durch die spezielle Cabinet Konstruktion hat man wirklich so einen 3D Sound.
Das hier ist er. Also genau dieser. Der Spieler ist ein Kumpel von mir.:

In echt klingt das natürlich alles schöner!

Ansonsten habe ich noch nen Fender Vibro King abzugeben. der geht evtl. auch in die Richtung von dem was Du suchst? Könntest Du auch antesten.

Und noch nen coolen raren roten soz. neuen Vox AC15. und und und…. : )
Verfasst am:

RE: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Wie wäre es mit meinem Tube Tone Vibrolux?

Es handelt sich um einen handverdrahteten 67er Blackface Vibrolux Nachbau mit 2 6l6 und ca. 35 Watt. Von 7ender gibt es ja nur den Reissue mit den bekannten Schwächen. Raybob Bowman hat sich mit seinen Tube Tone Amps auf den Nachbau begehrter 7enderamps spezialisiert, doch selten findet einer der Amps den Weg nach Europa. Ich habe meinen von Gregor Hilden erstandenen, der ja ein ausgewiesener Vibrolux Kenner und Genießer ist. Laut seiner Aussage hat der Tube Tone Vibrolux den Vergleich mit seinen alten Schätzchen mit Bravour bestanden.
Weitere Details zum Amp unter http://tube-tone.com/vibrolux.php
So hat der Amp als zusätzliches Feature das Cesar Diaz Mod (Stevie Ray Vaughns Amp Tech), bei dem der Tremolokanal eine zusätzliche Gainstufe hat, sowie einen fußschaltbaren Mid-Boost.
Der Amp verträgt sich hervorragend mit vorgeschalteten Pedalen, hat keine Bühne gesehen, ein Flightcase mit Rollen ist im Preis enthalten.
Ich hab ihm noch eine Dr. Z Brake Lite SA spendiert, damit er auch bei gemäßigten Lautstärken am Arbeitspunkt ist. Ich würde ihn für 1600 € zzgl. Versand abgeben. Melde dich einfach, wenn du Interesse hast.
Verfasst am:

RE: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Bierschinken schrieb:
Custom made?! - Schonmal dran gedacht?

Grüße,
Swen


Hallo, wenn´s in die o.g. Richtung gehen sollte, bringe ich auch 'mal die http://www.roots-amplifiers.de/index.html ins Spiel.

Der gute Amp-Bauer baut einem auch wunschgemäß etwas "auf die Ohren".

Allerdings liegt die Schmiede nicht gerade bei Hamburch umme Ecke ...

Gruß
GIT
Verfasst am:

Re: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Christof schrieb:
Moin,

ich suche einen Amp mit den unten aufgeführten groben Rahmendaten. Budget ist nicht völlig egal, aber ich wäre durchaus bereit, eine Stange Geld auszugeben. Ich sage mal, bis zu maximal 3K wären drin.

- Fender Style Clean Combo, wahlweise auch ein wenig angezerrt
- ca. 40W, 6L6
- freundlich zu Pedalen
- gepflegter Federhall, Tremolo wäre nett
- mit Leistungsminderer oder gutem Mastervolumen, damit man einen leichte Zerre lautstärkeunabhängig immer anbieten kann
- gern auch (Volumen- oder Gain-) Boost an Bord
- noch *gerner* ein Midboost oder ein anderer Soundandicker an Bord
.....
Welche Amps kommen da in Frage? Brunetti? Carr? ............

Danke für Euren wohlwollenden Input.


Ich traue es mich kaum zu sagen - man sollte ja bloss nicht schlafende Hunde wecken, aber da ich meinen ultimativen Fender Combo seit kurzem wieder habe, geb ich den Tip mal hier: FENDER 75.

Hat all das Gewünschte ...und noch mehr.

Ist hier http://www.ebay.de/itm/141209216063?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1558.l2649 auch mit auf dem Bild.

Ich hatte seit 1964 schon fast alle Fenders - ob Combo oder Head - am Kabel, aber dieser ist der einzige, der auch eine richtig geile Zerre kann!

Meiner mit JBL 15er klingt umwerfend! Ich kenne auch die 12er Versionen, mit EVM und div. Celestions - auch nicht schlecht. Aber es fehlt (mir) halt immer am Bottom End.

Das irre ist jedoch, dass dir im Netz diese tollen Amps fast nachgeschmissen werden (um die 400 €) in meist neuwertigem Zustand.
Du musst nur unbedingt drauf achten, dass der zugehörige Fusschalter dabei ist (Fenders andere funktionieren nicht!).

Ich vermute mal, wenn die schlafende Gemeinde aufwacht, werden die Preise ordentlich anziehen.

Ich bin super happy mit dem 75l ...und hier stehen weiss Gott noch siebzehn andere Edelamps rum.
 
mit freundlicher Empfehlung
Verne

http://www.blues-corporation.eu
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wenns denn reicht ... Na dann.
Verfasst am:

Re: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Blues-Verne schrieb:
Christof schrieb:
Moin,

ich suche einen Amp mit den unten aufgeführten groben Rahmendaten. Budget ist nicht völlig egal, aber ich wäre durchaus bereit, eine Stange Geld auszugeben. Ich sage mal, bis zu maximal 3K wären drin.

- Fender Style Clean Combo, wahlweise auch ein wenig angezerrt
- ca. 40W, 6L6
- freundlich zu Pedalen
- gepflegter Federhall, Tremolo wäre nett
- mit Leistungsminderer oder gutem Mastervolumen, damit man einen leichte Zerre lautstärkeunabhängig immer anbieten kann
- gern auch (Volumen- oder Gain-) Boost an Bord
- noch *gerner* ein Midboost oder ein anderer Soundandicker an Bord
.....
Welche Amps kommen da in Frage? Brunetti? Carr? ............

Danke für Euren wohlwollenden Input.


Ich traue es mich kaum zu sagen - man sollte ja bloss nicht schlafende Hunde wecken, aber da ich meinen ultimativen Fender Combo seit kurzem wieder habe, geb ich den Tip mal hier: FENDER 75.

Hat all das Gewünschte ...und noch mehr.

Ist hier http://www.ebay.de/itm/141209216063?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1558.l2649 auch mit auf dem Bild.

Ich hatte seit 1964 schon fast alle Fenders - ob Combo oder Head - am Kabel, aber dieser ist der einzige, der auch eine richtig geile Zerre kann!

Meiner mit JBL 15er klingt umwerfend! Ich kenne auch die 12er Versionen, mit EVM und div. Celestions - auch nicht schlecht. Aber es fehlt (mir) halt immer am Bottom End.

Das irre ist jedoch, dass dir im Netz diese tollen Amps fast nachgeschmissen werden (um die 400 €) in meist neuwertigem Zustand.
Du musst nur unbedingt drauf achten, dass der zugehörige Fusschalter dabei ist (Fenders andere funktionieren nicht!).

Ich vermute mal, wenn die schlafende Gemeinde aufwacht, werden die Preise ordentlich anziehen.

Ich bin super happy mit dem 75l ...und hier stehen weiss Gott noch siebzehn andere Edelamps rum.



Uhh das hört sich ja genau nach meinen Fenderampsound an, den ich suche.
Wie ein halber Twin Deluxe 75

Bin ich mal youtuben
Verfasst am:

RE: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Hau mal Jög aka Captain Körg an.

www.captain-koerg.de.

Der kann Dir alles bauen oder modifizieren. Glaub, er hat grad einen Power Princeton zum Verkauf. Das wär ne Option.

Gruß

Fabi
Verfasst am:

RE: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Vielen lieben Dank für die zahlreichen Rückmeldungen.

Da muss ich heute Abend mal ein paar Stunden recherchieren und schauen, wohin die Reise gehen könnte. Diese Tone-King Sachen zB. sehen schon richtig gut aus.....
Verfasst am:

Re: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Blues-Verne schrieb:
Ich traue es mich kaum zu sagen - man sollte ja bloss nicht schlafende Hunde wecken, aber da ich meinen ultimativen Fender Combo seit kurzem wieder habe, geb ich den Tip mal hier: FENDER 75.


Ich hatte seit 1964 schon fast alle Fenders - ob Combo oder Head - am Kabel, aber dieser ist der einzige, der auch eine richtig geile Zerre kann!

Meiner mit JBL 15er klingt umwerfend! Ich kenne auch die 12er Versionen, mit EVM und div. Celestions - auch nicht schlecht. Aber es fehlt (mir) halt immer am Bottom End.

Das irre ist jedoch, dass dir im Netz diese tollen Amps fast nachgeschmissen werden (um die 400 €) in meist neuwertigem Zustand.
Du musst nur unbedingt drauf achten, dass der zugehörige Fusschalter dabei ist (Fenders andere funktionieren nicht!).

Ich vermute mal, wenn die schlafende Gemeinde aufwacht, werden die Preise ordentlich anziehen.

Ich bin super happy mit dem 75l ...und hier stehen weiss Gott noch siebzehn andere Edelamps rum.


Hi,

zu meinem Bestand gehört auch ein Fender 75, allerdings hat meiner einen 15" EV-SRO Speaker. Ich kann auch hier bestätigen das das Pfund das der Speaker unten herum bringt einfach klasse ist, da ist mein 135er Twin nix dagegen.

Nur die Zerre die der bringt ist wirklich Geschmacksache - mir gefällt die aber sowas von überhaupt nicht ... da ist nur noch mein Yamaha G100-112 schlimmer - aber das ist auch ne Transe und der hat andere Vorteile.

Bei meinem Fender 75 war auch kein Fussschalter dabei, aber es gibt genug links im Netz wo man einen Schaltplan findet wenns erforderlich ist.

Meiner hat übrigens mal 400DM gekostet - habe ich von einem Kollegen aus Monnem und hab's bis heute nicht breut.

Allerdings: das Teil ist sackschwer und wird richtig gut warm - dazu habe ich einen kleinen Lüfter eingebaut...vielleicht hält er ja so länger.

Gruß
Der Nominator
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Auf der Suche nach *dem* Fender-Style Amp

Wenn du Gelegenheit dazu hast einfach mal den Morgan RV 35 ausprobieren. fuer meinen Geschmack nicht mehr zu topen.

Wenn es auch in die Bassman-Ecke gehen darf, dann ist der Marble Roadking ganz weit vorne. Persönlich gefällt der mir aber nur als 4x10-ner.

In der Preisklasse hast du erhebliche Auswahl. Viel Spaß beim ausprobieren...
 
LG
Uwe
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde