Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

Hi Jungs!
Da spielt man Jahre lang immer mit voll auf gerissenem Tonepoti und merkt plötzlich
erst mal wieder welche Sound Türen einem dieser Regler eröffnet.
Wer arbeitet noch damit von Euch?
Lg.
Chrisse
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

Ich!

Gut abgestimmt, empfinde ich das Tone Poti als sensationelles Tool.
Besonders am Stegpickup einer Strat oder Tele wirkt es Wunder, wenn man die Transparenz etwas einschränken und den Ton kompakter machen will.
Zum Beispiel um slide Linien mehr singen zu lassen oder (besonders bei High gain) den Sound etwas humbuckeriger gestalten will.

Ein paar Millimeter zurückdrehen reicht oft schon aus, um den Sound in eine andere Richtung zu formen.

Ich bevorzuge übrigens 50s Wiring. Das macht den Sound schlanker beinzurückgedrehtem Vol. Poti.
Verfasst am:

RE: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

Und ich wähle den Kondensator so, dass sich bei ganz zugedrehtem Poti durch die Resonanz ein leichter Mittenboost ergibt in dem Bereich, der bei der betreffenden Gitarre besonders gut kommt
Verfasst am:

Re: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

guitar-chris schrieb:
Hi Jungs!
Da spielt man Jahre lang immer mit voll auf gerissenem Tonepoti und merkt plötzlich
erst mal wieder welche Sound Türen einem dieser Regler eröffnet.
Wer arbeitet noch damit von Euch?
Lg.
Chrisse


...es empfiehlt sich halt ab & zu mal zu schauen was an so'ner Gitarre alles dran ist und vor allem was man damit machen kann...)

Gruß
Der Nominator
Verfasst am:

RE: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

Moin,
ich verwende den Regler immer, um ein wenig nachzudrehen wenn mir der Ton nicht gefällt. Aber auch erst seit ich die RedHouse PU's in der Strat habe.
Ich verwende die Standardinstallation in meinen Gitarren, nix mit Kondensatoren geändert oder so.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

Ich drehe quasi dauernd am Volumepoti und an den Tonepotis nur einmal als Voreinstellung für den jeweiligen Song. Die Potis sind, wie der 5-Weg, auch ideal erreichbar. Strats sind einfach sehr praktische, äußerst durchdachte Instrumente.
Ich habe RC-Glieder am Volume und 220pf Ton- Kondensatoren in drei von vier Strats.


Zuletzt bearbeitet von ferdi am 06.04.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

In allen meinen Gitarren befinden sich ebenfalls 220 pF - Kondensatoren als Treble - Bleed.
Das funktioniert nicht nur mit meinen 3 Strats, sondern auch mit meinen 4 Teles.
Ganz besonders profitieren auch Gitarren mit HB (meine LP) und mit P90 Pickups (Höfner Colorama II), weil der Ton durch das Treble - Bleed hier so unglaublich schlank wird und gerade diese Gitarren unendlich vielseitiger werden.

Mit konventionellen Ton-Potis kann ich ganz persönlich überhaupt nichts anfangen.
Stattdessen habe ich diesen in 50% meiner Gitarren durch einen 5-Band- Tone- Selector ersetzt, der, als Rasterpoti ausgeführt, 4 unterschiedliche Kondensatoren an das Signal anlegt.
Die Ergebnisse sind sehr musikalisch, so wohl mit SC als auch HB- Gitarren. Man muss nur das Poti austauschen.
http://www.ebay.com/itm/Artec-QTP-5-Band-Tone-Selector-On-Board-Circuit-for-Electric-Guitar-Bass-/151270405584?pt=Guitar_Accessories&hash=item23386b35d0
Verfasst am:

RE: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

Ich spiel seit kurzem auf einer Shark SG ohne Tone-Poti. Das ist auch mal eine gute Abwechslung, finde ich.
Verfasst am:

Re: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

Nominator schrieb:
...es empfiehlt sich halt ab & zu mal zu schauen was an so'ner Gitarre alles dran ist und vor allem was man damit machen kann


Da ist natürlich was dran. Da werden Effektgeräte gekauft und Speaker und Röhren getauscht, obwohl alles, was nötig wäre, ein gut funktionierender Toneregler ist.
Verfasst am:

RE: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

So ein Tone Regler ist einfach was Tolles: man kann die ganze Zeit daran herumfrickeln, vor allem Live, mit zittrigen Händen vor Begeisterung und vergißt dabei glatt die Show! Wenn ich solche Gitarristen sehe, kringeln sich mir regelmäßig die Fingernägel vor Freude! Echt jetzt :-)

(Ich liebe Flashbacks. Oder bin ich gerade in einer Parallelwelt gelandet...? Magman, Pfälzer, seid ihr hier irgendwo?!)
Verfasst am:

RE: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

Hier wird gerade Geschichte geschrieben...
Verfasst am:

RE: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

Also, gerade bei der Strat vermeide ich jegliche Kontrolle über Tone/Volumenpotis, die Potis sind einfach nix für mich. Nicht selten sieht man Strats mit Tele-Potis, die sind halt einfach besser zu handhaben, sehen auf ner Strat bisserl komisch aus, aber es geht halt besser. An Tonepotis mache ich nicht viel, stelle sie meistens auf die Höhen, gut ists, mit Volumen geht bei mir viel mehr.
Verfasst am:

RE: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

- Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht -
Verfasst am:

RE: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

- Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht -
Verfasst am:

RE: Tone Regler an meiner Strat neu wiederendeckt...

Ich kenn diese Entdeckung namens tonepoti seit neuestem auch. Nämlich seit bei meiner Eigen-/Zusammenbaustrat statt die mitgelieferten Tonabnehmer des großen Musikhauses mit "T" durch ein Fender Hot Noiseless Set ersetzt wurden und sich Jürgen Rath himself die Ehre gab das Ganze zu verkabeln.

Siehe da, auf einmal passiert ja was wenn man an dem Teil dreht :D

Ich bin von meiner Strat seitdem restlos begeistert. Sie klingt jetzt halt wie ne Strat. Der erste Tonepoti liegt jetzt eben am Hals Pu an und der Zweite am Bridge PU. Mittlere Position nutz ich eh praktisch nie.

Aus nem Bausatz für um die 80€ ist mittlerweile eine meiner Lieblingsgitarren geworden, die selbst mein Lehrer nachm ersten Anspielen nur ungern wieder aus der Hand legen wollte. :D

Ich persönlich spiele den Hals PU am liebsten halb zugedreht. Gibt für mich eben den schön stimmungsdrückenden Sound für Moll-Bluesnummern und dergleichen
Verschoben: 13.04.2015 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde