Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Hallo zusammen,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Deluxe Reverb von Ritter Amps? Auf der Homepage gibt es Soundbeispiele, die sind aber meines Erachtens nicht sehr gelungen.

Zusätzlich wäre interessant zu wissen, ob Tilman Ritter auf Kundenwunsch in den Deluxe Reverb das London Power Scaling einbaut.

Danke für Eure Rückmeldungen.

küfi
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Zu den Sounds kann ich nix sagen, aber das Power Scaling baut er auf Wunsch ein.
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Hi,

ich denke, es geht dir um den sog. Klassiker-Montageservice, also TAD-Bausätze von Tilman Ritter aufgebaut. Ich habe keinen Deluxe Reverb, aber einen TAD Princeton Reverb von ihm bauen lassen (und drei andere Amps bauen bzw überholen lassen).

Den Princeton spiele ich am meisten (weil er mein "zu Hause-Amp" ist), in der Band und bei 75% der Auftritte den 18W TMB, wenn's lauter sein darf den JTM45 - die von ihm aufgebauten Amps sind also meine Lieblingsamps.

Tilman macht sehr gute Arbeit und erledigt auch Sonderwünsche kompetent. Ich hab zB an zwei Amps von außen einstellbaren Ruhestrom geordert (und bekommen). Über Power Scaling hab ich mit ihm auch schon gemailt, ich brauchte es denn aber doch nicht.

Auch Effektmodifikationen und -reparaturen hat er immer zeitnah und verlässlich erledigt. Der Mann ist gut.
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Hatte nicht Magman nen Ritter Deluxe ?
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Doc Line6forum schrieb:
Noisezone schrieb:
Hatte nicht Magman nen Ritter Deluxe ?


Ja, aber nur kurz, für seine Verhältnisse sogar sehr kurz.


Sorry, Satzbaufehler:

Ja, aber nur kurz, sogar für seine Verhältnisse sehr kurz.

Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Noisezone schrieb:
Hatte nicht Magman nen Ritter Deluxe ?


Der, dessen Namen man nicht mehr ausprechen soll, wurde ja hier vertrieben.
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

brain setzer schrieb:
Noisezone schrieb:
Hatte nicht Magman nen Ritter Deluxe ?


Der, dessen Namen man nicht mehr ausprechen soll, wurde ja hier vertrieben.


Kein Wunder. Hier war der Tone nicht mehr so lecker.

Zum Thema:
Mein Bandkumpel hat einen DR von Tilmann. Der Amp klingt sensationell und ist besser gebaut als jedes Original, das ich kenne.
Außerdem habe ich selbst schon erlebt, was für einen After Sales Service Du dort bekommst und kann den Mann nur empfehlen.
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Noisezone schrieb:
Hatte nicht Magman nen Ritter Deluxe ?


Jo, der Ritter Deluxe vom Magman befindet sich mittlerweile in meiner Obhut... Power scaling ist mit an Bord.Ich hab den verbauten Jensen-Speaker gegen einen Cannabis Rex getauscht, der meiner klanglichen Vorliebe eher entspricht.

Mein Fazit: ein sehr guter Deluxe Reverb - allerdings ist der klangliche Unterschied zu einem guten DRRI von Fender gar nicht mal so groß. (Ich hab schon einige gehört, die nicht so toll klangen. Ob das nun am kalten Bias, am nicht eingespielten Speaker oder woran auch immer gelegen hat - ich bin noch nicht dahinter gekommen.)

Ich schätze am Ritter aber vor allem das gute Gefühl von hochwertigen Bauteilen und bester Verarbeitung, was bei Fender leider nicht immer durchweg der Fall ist.

Die paar hundert Euro Mehrkosten für einen Ritter wären's mir wert, das kann problemlos ein "Amp für's Leben" sein.
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Rainer Mumpitz schrieb:
Noisezone schrieb:
Hatte nicht Magman nen Ritter Deluxe ?


Jo, der Ritter Deluxe vom Magman befindet sich mittlerweile in meiner Obhut... Power scaling ist mit an Bord.Ich hab den verbauten Jensen-Speaker gegen einen Cannabis Rex getauscht, der meiner klanglichen Vorliebe eher entspricht.

Mein Fazit: ein sehr guter Deluxe Reverb - allerdings ist der klangliche Unterschied zu einem guten DRRI von Fender gar nicht mal so groß. (Ich hab schon einige gehört, die nicht so toll klangen. Ob das nun am kalten Bias, am nicht eingespielten Speaker oder woran auch immer gelegen hat - ich bin noch nicht dahinter gekommen.)

Ich schätze am Ritter aber vor allem das gute Gefühl von hochwertigen Bauteilen und bester Verarbeitung, was bei Fender leider nicht immer durchweg der Fall ist.

Die paar hundert Euro Mehrkosten für einen Ritter wären's mir wert, das kann problemlos ein "Amp für's Leben" sein.


Den klanglichen Eindruck kann ich nur bestätigen, zumal Rainer und ich gemeinsam verglichen haben, und zwar mit meinem Deluxe "von der Stange", der allerdings nach einer langen Selektion in Sachen Fender-Sound übrig blieb.

Ergebnis: Minimaler Unterschied; der Ritter war etwas wärmer, der Fender transparenter. Das mögen die Nuancen sein, um die es einigen geht, aber sie liegen so eng beieinadner, dass ich die Amps für ein- und denselben halten würde, wenn ich sie nicht direkt hintereinander spielen würde.

Daher lautet mein persönliches Fazit: Ich bleib ganz klar bei meinem "Stangen-Deluxe".

Gruß,

Batz.
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Danke soweit. Ich dachte beim handverdrahteten Modell daran, dass er bei zukünftigen Reparaturen ggfs. einfacher zu warten sein könnte. Ansonsten tut es vielleicht auch ein DR von der Stange.
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Batz Benzer schrieb:
Rainer Mumpitz schrieb:
Noisezone schrieb:
Hatte nicht Magman nen Ritter Deluxe ?


Jo, der Ritter Deluxe vom Magman befindet sich mittlerweile in meiner Obhut... Power scaling ist mit an Bord.Ich hab den verbauten Jensen-Speaker gegen einen Cannabis Rex getauscht, der meiner klanglichen Vorliebe eher entspricht.

Mein Fazit: ein sehr guter Deluxe Reverb - allerdings ist der klangliche Unterschied zu einem guten DRRI von Fender gar nicht mal so groß. (Ich hab schon einige gehört, die nicht so toll klangen. Ob das nun am kalten Bias, am nicht eingespielten Speaker oder woran auch immer gelegen hat - ich bin noch nicht dahinter gekommen.)

Ich schätze am Ritter aber vor allem das gute Gefühl von hochwertigen Bauteilen und bester Verarbeitung, was bei Fender leider nicht immer durchweg der Fall ist.

Die paar hundert Euro Mehrkosten für einen Ritter wären's mir wert, das kann problemlos ein "Amp für's Leben" sein.


Den klanglichen Eindruck kann ich nur bestätigen, zumal Rainer und ich gemeinsam verglichen haben, und zwar mit meinem Deluxe "von der Stange", der allerdings nach einer langen Selektion in Sachen Fender-Sound übrig blieb.

Ergebnis: Minimaler Unterschied; der Ritter war etwas wärmer, der Fender transparenter. Das mögen die Nuancen sein, um die es einigen geht, aber sie liegen so eng beieinadner, dass ich die Amps für ein- und denselben halten würde, wenn ich sie nicht direkt hintereinander spielen würde.

Daher lautet mein persönliches Fazit: Ich bleib ganz klar bei meinem "Stangen-Deluxe".

Gruß,

Batz.


Und wie war dein / euer Eindruck so bezüglich Ansprechverhalten z.B.?

P.S.: Ich finde es erstaunlich, dass offenbar Fender von der Stange doch besser als ihr Ruf sind....
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Für mich: Kein Unterschied.

Bitte komm nicht auf die Idee, von meinem Fender auf den Rest Rückschlüsse zu ziehen; ich habe mich lang genug umgesehen, um zu wissen, was für eine Streuung es hier gibt. Aber mir fallen spontan zwei weitere gute Deluxes ein, also die superrare Ausnahme ist meiner nu auch wieder nicht. Bißchen umsehen und horchen, dabei Zeit lassen und auch mal warten, dann findest Du 'nen guten.

Lieben Gruß´,

Batz.
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

clone schrieb:
Und wie war dein / euer Eindruck so bezüglich Ansprechverhalten z.B.?

P.S.: Ich finde es erstaunlich, dass offenbar Fender von der Stange doch besser als ihr Ruf sind....


Ich würde tatsächlich sagen, daß es auch einen minimalen Unterschied im Spielgefühl und in der Reaktivität der Amps gibt, subtil aber schon vorhanden.

Fender von der Stange können durchaus gut sein, was mich aber immer wieder bei verscheidenen neueren Fender-Amps gestört hat waren Nebengeräusche, fiepender Hall, unerklärliches Ploppen und Kratzen, Spontanausfälle etc.
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Batz Benzer schrieb:
Bitte komm nicht auf die Idee, von meinem Fender auf den Rest Rückschlüsse zu ziehen; ich habe mich lang genug umgesehen, um zu wissen, was für eine Streuung es hier gibt. Aber mir fallen spontan zwei weitere gute Deluxes ein, also die superrare Ausnahme ist meiner nu auch wieder nicht. Bißchen umsehen und horchen, dabei Zeit lassen und auch mal warten, dann findest Du 'nen guten.

Ich hab auch einen DRRI von der Stange, was soll ich sagen, der gefällt mir:
Ich überlege allerdings, den Bright-Cap im Vibrato-Chanel wegzuknipsen (oder schaltbar machen zu lassen).
Wollte die ganze Zeit schon mal einen Tornado statt dem Stock-Speaker in dem Amp testen, aber insgesamt ist der Amp völlig stressfrei und klingt prima.
Ich hab auch mal aus Neugier den neuen ´68 gecheckt, MIR gefällt der 65er besser.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

gitarrenruebe schrieb:
Ich hab auch einen DRRI von der Stange, was soll ich sagen, der gefällt mir:
Ich überlege allerdings, den Bright-Cap im Vibrato-Chanel wegzuknipsen (oder schaltbar machen zu lassen).
Wollte die ganze Zeit schon mal einen Tornado statt dem Stock-Speaker in dem Amp testen, aber insgesamt ist der Amp völlig stressfrei und klingt prima.
Ich hab auch mal aus Neugier den neuen ´68 gecheckt, MIR gefällt der 65er besser.


Dito; ich finde den 65er für mich persönlich auch besser.

Schaltbar machen ist 'ne gute Idee; aus klanglichen Gründen mag ich nämlich nicht darauf verzichten, da er mich nur dann nervt, wenn ich Zerrpedale vorhängen mag - aber dafür hat es ja den Normal-Kanal.

Gruß,

Batz.
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Kauft lieber nen Twin der is doppelt so laut und doppelt so geil
Verfasst am:

RE: Erfahrungen mit Deluxe Reverb von Ritter Amps?

Noisezone schrieb:
Kauft lieber nen Twin der is doppelt so laut und doppelt so geil


Nicht in meiner Welt: Ich hatte meinen Twin gegen meinen jetzigen Deluxe getauscht, da er mir wesentlich besser gefiel.

Lieben Gruß,

Batz.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde