Betrugsversuch oder nicht?

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: Betrugsversuch oder nicht?

Ich dachte immer das Paypal genau für solche Angelegenheiten überhaupt ins Leben gerufen wurde.

Er schickt die Kohle an Paypal > Paypal gibt die Meldung das Geld ist > Du schickst die Ware zu ihm nachhause > er gibt die Meldung ware ist > Paypal überweist dir dein Geld und alle sind glücklich.

Zumindest wärt ihr das wenn die Welt so einfach wäre.

Was ist dein Verkäuferschutz bei Paypal? Was wenn der Typ die Ware bekommt und sagt er hat sie nicht bekommen?
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Betrugsversuch oder nicht?

Paul18 schrieb:
Was ist dein Verkäuferschutz bei Paypal? Was wenn der Typ die Ware bekommt und sagt er hat sie nicht bekommen?

Nun ja, nach deutschem Recht wäre das Bonbon bei privaten Geschäften gelutscht; denn mit Übergabe an das Versandunternehmen tritt der Gefahren Übergabe an den Käufer ein. Sprich, er muss sich mit dem Versandunternehmen auseinandersetzen, um sein Geld wieder zu bekommen.

Aber ich fürchte, das interessiert Paypal einen feuchten Kehrricht.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Betrugsversuch oder nicht?

guitman schrieb:
Butterkräm schrieb:
Interessant wäre ja auch zu wissen, wo der Amp hingeschickt werden soll!?

Z.B. hierhin:
223 Wright Road
Birmingham
B81PB
United Kingdom


Heruntergekommenes Haus, s. Google Street View.


Sieht doch eigentlich ganz normal aus, oder? Das ist halt England!
Grüße,
Hannes
 
Jetzt ist Jetzter!

Verfasst am:

RE: Betrugsversuch oder nicht?

Mesa schrieb:
Hallo Leute,

ich habe nun dem Herrn Hudson geschrieben, dass ich nur Banküberweisung akzeptiere. Habe schnell folgende Antwort erhalten:

Hallo, es tut mir leid, aber nur mit paypal für Sicherheit. Ich hoffe, Sie verstehen.
Wenn Sie akzeptieren paypal, schicken Sie mir ein PayPal-Anfrage mit dem Gesamtbetrag auf diese email oder geben Sie mir Ihre PayPal-email und Gesamtbetrag.
Danke!
Daniel Hudson
07880606348

Ich werde die Finger davon lassen.



Grüße
Michael


Genau. Finger weg.

Ja, klar, kontakten und persönlich werden.
Evtl. nach Ausweiskopie oder Ähnlichem fragen.
Da zeigt sich dann schnell ob es ernst gemeint ist oder fake.

Andersherum war ich mir auch schon unsicher. Hatte mal mit einem Privat-Verkäufer aus Kanada Kontakt wegen einer Gitarre. Es ging um das Porto, wie günstig man das hinbekommt. Letztendlich wäre es zu teuer geworden wegen Porto und Zoll, habe es gelassen. Aber netter Kontakt.
Verfasst am:

RE: Betrugsversuch oder nicht?

guitman schrieb:
Butterkräm schrieb:
Interessant wäre ja auch zu wissen, wo der Amp hingeschickt werden soll!?

Z.B. hierhin:
223 Wright Road
Birmingham
B81PB
United Kingdom


Heruntergekommenes Haus, s. Google Street View. Ich wollte daraufhin erstmal einen Bankkontoauszug sehen, damit ich sicher bin, dass er wirklich das Geld hat. :evil:
Auch diesen Wink hat er leider nicht verstanden. :facepalm:


Das ist ein normales englisches Haus in einer einfachen Gegend. Das ist weder besonders heruntergekommen, noch soziales Abseits. Kontoauszug? Ich fände es eine Frecheit, dass ich jemandem einen Einblick in mein Privatkonto gewähren müsste, damit er einverstanden ist, mir etwas zu verkaufen.


Und aus deiner Sicht jetzt: Ist es so selten, für den Artikel einen Käufer zu finden, dass es einer aus England sein muss? Mit dem ganzen Hickhack? JETZT schon? Und nachher geht das auf dem Transport kaputt und blabla... Da kriege ich jetzt schon Kopfschmerzen. Warum muss das der Typ jetzt sein?
Verfasst am:

RE: Betrugsversuch oder nicht?

groby schrieb:
Das ist ein normales englisches Haus in einer einfachen Gegend. Das ist weder besonders heruntergekommen, noch soziales Abseits. Kontoauszug?

Wenn Du auf Street View klickst, musst du erst ein bißchen scrollen, um zu dem Haus Nr. 233 zu kommen. Das ist das einzige Haus mit deutlichen Lücken in der Fassade. Wenn das im Vergleich zu den anderen Häusern in der Straße nicht heruntergekommen ist ...

groby schrieb:
Kontoauszug? Ich fände es eine Frecheit, dass ich jemandem einen Einblick in mein Privatkonto gewähren müsste, damit er einverstanden ist, mir etwas zu verkaufen.

Du hast offenbar überlesen, dass mein 'Kaufinteressent' ein Betrüger ist. Da kann man sich schon mal ein paar Späßchen erlauben.

groby schrieb:
Und aus deiner Sicht jetzt: Ist es so selten, für den Artikel einen Käufer zu finden, dass es einer aus England sein muss? Mit dem ganzen Hickhack? JETZT schon? Und nachher geht das auf dem Transport kaputt und blabla... Da kriege ich jetzt schon Kopfschmerzen. Warum muss das der Typ jetzt sein?

??? Der Typ hat mich angeschrieben. So machen das Betrüger nun einmal. Ich hab ihn mir nicht ausgesucht. Seltsame Vermutungen stellst Du an.
Verfasst am:

Betrugsversuch? Ja!

guitman schrieb:
Butterkräm schrieb:
Interessant wäre ja auch zu wissen, wo der Amp hingeschickt werden soll!?

Z.B. hierhin:
223 Wright Road
Birmingham
B81PB
United Kingdom


Heruntergekommenes Haus, s. Google Street View. Ich wollte daraufhin erstmal einen Bankkontoauszug sehen, damit ich sicher bin, dass er wirklich das Geld hat.
Auch diesen Wink hat er leider nicht verstanden.


Hi,

mein Gott, wieso habe ich ein Deja Vu? Na klar doch. selben Vorschlag habe ich von einen ominösen "John Watson" mit der selben Adresse in Birmingham bekommen, damit ich einen PCM96 an diese Adresse verschicken soll. Natürlich besteht er auf Paypal, natürlich will er die Transaktion JA nicht über Ebay machen, natürlich ist er bereit eine Unsumme für das Gerät zu bezahlen ohne den Preis nachzuverhandeln...

Gut dass ich dieses Thema in diesem Forum gefunden habe.

Fazit: lasst bloss die Finger von solchen "potenziellen" Kunden.

Gruß,

Johnny
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.