Kleiner (Röhren)-Combo für Zuhause bis +-100€

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: Kleiner (Röhren)-Combo für Zuhause bis +-100€

Hallo!

Für mich klingt das nach Produktbeschreibung des Peavey Envoy, den gibt es auch in der Preisklasse.

Ich beziehe meine Meinung daraus, den Peavey Bandit mal besessen zu haben, der ja "nur" eine Nummer größer ist.

Außerdem (!!) solltest du dich nicht vollständig auf das beschränken, was du aktuell tust. Sowas kann sich auch schnell mal ändern. Der Envoy sollte dir eigentlich viel Flexibilität liefern.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Kleiner (Röhren)-Combo für Zuhause bis +-100€

Hallo,

ich habe heute einmal wieder meinen Microcube angeworfen und da habe
ich gleich an Dich gedacht.

http://www.thomann.de/at/roland_micro_cube_gx.htm

für mich der ideale Wohnzimmeramp, klingt auch leise gut im Gegensatz
zu einem kleinen Röhrenamp.

Du brauchst nur eine Gitarre und ein Kabel und "Deinen" Sound wirst
Du sicher schnell finden.

Gruß
Erich
 
Nicht vergessen: Das Wichtigste ist der Groove !
Verfasst am:

RE: Kleiner (Röhren)-Combo für Zuhause bis +-100€

Hallo Leute,
ich werde in den Ferien nach meinem Abi einen Nebenjob machen und anschließend in eine neue Stadt ziehen. Dort "bahnt" sich für mich bereits (Thomann Kleinanzeigen) ein kleines Musikprojekt zusammen. Da ich derzeit keinen proberaumtauglichen Amp besitze, muss dieser natürlich her. Das beudeutet, die ganze Sache hat sich etwas geändert.
Mir stehen max. 300€ zur Verfügung. Wenn alle Stricke reißen und ich für 350€ garnichts finden sollte, würde ich auch 350€ investieren. Aber nur im äußersten Notfall und bitte wirklich nicht mehr.
Der Amp soll in erster Linie für den Proberaum geeignet sein, ich möchte ihn aber auch Zuhause spielen können. Dass er dabei nicht so gut klingt wie im Proberaum ist klar, er soll zuhause aber nicht absolut versagen.

Ob Combo oder Head+Box ist mir eigentlich relativ egal, ich denke aber, dass Combos
Der Amp muss definitiv gegen ein Schlagzeug ankommen und sollte wenn möglich direkt bühnentauglich sein.

Ich habe schon etwas recherchiert und diese Amps könnten preislich (und wahrscheinlich von meiner Vorstellung) gebraucht gerade in mein Budget passen. Ich werde definitiv gebraucht kaufen wollen, da man meiner Meinung nach dort einfach viel mehr für sein Geld bekommt.
Peavey Classic (ab 300€ zu haben)
Marshall DSL401 (eigentlich drüber, aber wenn man etwas Glück hat?)
Peavey 6505 (weiß nicht, ob der klanglich so gut zu mir passt. Des Weiteren sollen die Combos ja nicht so gut sein. Zumindest nicht so gut wie die Heads.)
Fame Studio Tube + Box (ist natürlich "billiger", aber deshalb gleich schlechter? Hat mir vom reinen lesen eigentlich ganz gut gefallen.)
Vox AC15 (mit ganz viel Glück vllt. zu haben? Aber irgendwie gefällt mir der Vox-Sound nicht soo wirklich. Steht hier eigentlich nur zur "Vervollständigung" drin )
Würde auch evtl. nochmal den Fender Hot Rod Deluxe in den Raum werfen. Sollte auch in mein Budget passen.

Wie ihr seht eine insgesamt relativ bunte Mischung. Ich habe nicht "den" Sound im Kopf. Es sollte allerdings eine relativ schöne britische Zerre sein. Mehr dazu unten.

Ein Marshall Class 5 stünde auch noch auf meiner Liste, wobei dieser wahrscheinlich nicht für den Proberaum schicken könnte. Außerdem kann ich diesen nicht zuhause spielen.
Für weitere "heiße" Tipps bin ich mehr als dankbar!

Klanglich steh ich eigentlich auf "den" klassichen Marshall Sound (wenn man das mal so definieren kann/mag), sprich Plexi/JCM800. Besonders Slash oder Jimmy Page haben es mir da angetan. Ich mag aber auch den Livesound von Hugh Harris (the Kooks) sehr gerne. Auch finde ich den Sound von Black Stone Cherry relativ gut. Diese spielen ja bekanntlich Peaveys, deshalb ist dieser dort auch gelandet.

Mein bisheriger Favorit ist vom Hören/Sagen der Classic 30. Man sagt ihm ja einen "Marshallähnlichem-Sound" nach, stimmt das? Ansonsten der DSL.

Ich habe hier leider garkein Geschäft zum Testen und bin den Sommer über erstmal Arbeiten. Ohne Auto ist ein Fortkommen leider auch sehr schwer..

Meine Gitarre ist wie gesagt eine Yamaha AES500.

Ich bedanke mich im Voraus und wünsche euch einen schönen Tag.

Gruß,
Leon.
Verfasst am:

RE: Kleiner (Röhren)-Combo für Zuhause bis +-100€

MIt nem Classic machst du sicherlich nichts falsch.
Guter Clean, Guter Fx Loop, Classic Marshallcrunch kann er auch, auch laut genug isser.
Der 6505+ Combo hat viel mehr Gain und ist auch nicht schlechter als die großen Tops, ihm fehlt halt etwas der Headroom, da zwei Röhren weniger.
Aber eher härter abgestimmt (Metal) und schwer (tragen).
Alternative wäre ganz klar der Peavey Valveking.
CLass 5 ist für Proberaum zu leise, und für daheim zu laut ;)
Dann gibts da noch Laney, da dürfte sich in der Preisklasse auch was finden.
Marshall DSL auch gut, aber teuer.
Was gibts noch ?
Bugera wäre preislich auch interessant, oder Jet City.
Hughes & Kettner Statesman, mit etwas Glück vielleicht.
Verfasst am:

RE: Kleiner (Röhren)-Combo für Zuhause bis +-100€

Also für 100,- € ist das wirklich schwer aber du kannst ja mal im Internet bei oferteo schauen ob die eine Firma finden, die dir da entgegen kommen.


Zuletzt bearbeitet von Melodien am 21.01.2015, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Kleiner (Röhren)-Combo für Zuhause bis +-100€

Dann krall Dir den hier: http://www.thomann.de/de/roland_cube_80gx_b_stock.htm

Die Roland Cubes sind laut, robust und haben einen tollen Cleansound. Und die neueren auch einen sehr brauchbaren Crunch- und Leadsound. Ausserdem sind die wichtigsten Effekte bereits mit an Bord. Und als "B-Stock" ist er auch voll in Deinem Budget.

Gruß,
Jo
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.