Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

Seite 3 von 4
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

Bierschinken schrieb:
Hallo,

also, ob "Powerscaling" "VRR" oder wie auch immer, dahinter steckt im Prinzip immer das Gleiche: ...


Danke für die Erklärung. Das kapiere ja sogar ich.
Was mich jetzt noch interessiert: wie gravierend ist der Eingriff in den Innereien? Muss dabei die Schaltung operiert werden, oder wird da nur etwas aufgetrennt, dazwischen gesetzt und wieder zugenäht?
 
besten Gruß
Peter

nein danke,es muß keine Strat sein.
Nein, wirklich nicht, danke.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

Hallo,

ESPedro schrieb:
Was mich jetzt noch interessiert: wie gravierend ist der Eingriff in den Innereien? Muss dabei die Schaltung operiert werden, oder wird da nur etwas aufgetrennt, dazwischen gesetzt und wieder zugenäht?


da ich ja auch ab und zu so´n AC30 - Trumm durch die Gegend schleppe und den mittels Attenuator drossele, interessiert mich das auch. Geht das auch bei dem 90er Platinen - Marshall - Atzen? Ich würde mich ja schon freuen, wenn ich die Kiste auch mal ohne Zusatzgerät und Ohrensausen nutzen könnte

Grüße
Andreas
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

Hallo,

der Einbau eines solchen Powerscalings ist in nahezu jedem Amp möglich und nein, da wird nicht der ganze Amp umgestrickt, sondern es wird wirklich nur die Versorgung aufgetrennt, die Regelung eingefügt und das wars.
Im Zweifel reversibel und das Beste, wenn man das Powerscalimg voll aufdreht ist der Amp absolut unverändert, sodass der Oriinalsound eben erhalten bleibt.

Grüße,
Swen
 
Crank it!
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

In meiner Mietwohnung hier dreh ich einen Champ nur bis 2 auf, und der hat 6 Watt.
Vielleicht ist ja eine schalldichte Box Mittel der Wahl, mit dem Gedanken spiele ich auch. Oder einen Lautsprecher mit geringem Wirkungsgrad benutzen. Die alten Fane sind solche (die neuen kenne ich nicht), damit lässt sich der Amp bei gleicher Lautstärke weiter aufdrehen. Falls man den Sound mag, es gibt auf jeden Fall welche, die mit Fender oder Vox sehr gut klingen.
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

Bierschinken schrieb:
Hallo,

der Einbau eines solchen Powerscalings ist in nahezu jedem Amp möglich und nein, da wird nicht der ganze Amp umgestrickt, sondern es wird wirklich nur die Versorgung aufgetrennt, die Regelung eingefügt und das wars.
Im Zweifel reversibel und das Beste, wenn man das Powerscalimg voll aufdreht ist der Amp absolut unverändert, sodass der Oriinalsound eben erhalten bleibt.

Grüße,
Swen

Moien Swen, (ist dein Name so richtig geschrieben? Ich kenne sonst nur Sven´s mit Vau)
Dann ist das ja praktisch nur Bypass legen. Keine große Operation.
Ich schick dir ne PN.
 
besten Gruß
Peter

nein danke,es muß keine Strat sein.
Nein, wirklich nicht, danke.
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

Hallo Peter,

ja, ist so richtig geschrieben:
"Sven" entstammt dem skandinavischen und ist gebräuchlicher als "Swen", was aus dem germanischen stammt und soviel wie "junger Krieger" bedeutet.

So genug Sprachkunde ;)

Ich melde mich bei den PM´lern heute Abend, ich hab noch ne Wohnung zu streichen :D

Grüße,
Swen
 
Crank it!
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

@ Swen:
In den Q&As zum Power Scaling steht folgendes:

„Can Power Scaling be added to any tube amp? Is the circuitry large?
... Depending on the amp, some heatsinking or a fan might be required to cool the Power Scale circuit.”


Swen, kannst du sagen, wann eine solche zusätzliche Kühlung oder sogar ein zusätzlicher Lüfter notwendig werden könnte?
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

Zum Thema Power Scaling hat auch Tilman Ritter was geschrieben:

http://ritteramps.de/jtm45-power-scaling-erklart/

Wir haben dazu etwas hin und hergemailt und auch mal telefoniert - ich bleibe aber bei meinen verschiedenen Amps und Boxen für verschiedene Einsatzzwecke.
Ich habe keinen Bedarf und glaube auch nicht an "ein Amp für alles". Durch verschiedene Speaker / Boxen erreicht man so gravierend unterschiedliche Pegel, da braucht man keine technische Lösung.

Für die allermeisten Gigs reicht mein 18W mit einem nicht sooo lauten dafür aber sehr vollmundig (=> Fletcher Munson!) klingenden Naylor in einer 1x12 oder einer deutlich lauteren und knalligeren 2x12 mit einem [sogar einzeln schaltbaren] Greenback und G12H. Ist nur einstöpseln und spielen, der Sound passt sofort, einmal leiser, einmal lauter, kein Herumgefummele.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649


Zuletzt bearbeitet von ferdi am 25.07.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

ferdi schrieb:
Zum Thema Power Scaling:

http://ritteramps.de/jtm45-power-scaling-erklart/


Super Link, danke.

Mit mehr Verständnis für die sache tauchen bei mir avber auch neue Fragen auf.
Tilman Ritter arbeitet offensichtlich beim Powerscaling mit 2 Potis.
Vielleicht kann Swen sich auch nochmal dazu melden, wie er das sieht und beurteilt?
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

Doc Line6forum schrieb:
Tilman Ritter arbeitet offensichtlich beim Powerscaling mit 2 Potis.
Vielleicht kann Swen sich auch nochmal dazu melden, wie er das sieht und beurteilt?

Hm, welche Fragen tauchen da bei Dir auf? Ich finde, der Ritter hat das recht ausführlich und verständlich erklärt: "Power" reduziert die Leistung der Endstufe, "Limit" regelt korrelierend dazu, mit wie viel Gas die Vorstufe die Endstufe anbläst.
Oder ist Deine Fragestellung eine andere?
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

Banger schrieb:
Doc Line6forum schrieb:
Tilman Ritter arbeitet offensichtlich beim Powerscaling mit 2 Potis.
Vielleicht kann Swen sich auch nochmal dazu melden, wie er das sieht und beurteilt?

Hm, welche Fragen tauchen da bei Dir auf? Ich finde, der Ritter hat das recht ausführlich und verständlich erklärt: "Power" reduziert die Leistung der Endstufe, "Limit" regelt korrelierend dazu, mit wie viel Gas die Vorstufe die Endstufe anbläst.
Oder ist Deine Fragestellung eine andere?

Meine Fragestellung ist die, ob das Arbeiten mit 2 Potis Common Sense bei den Amptechs ist, weil ich auch schon von einem Poti gelesen habe.
Tilman Ritter hat seine Sicht sehr gut begründet, vielleicht kann man das ja aber auch anders sehen.
Für mich ist es insofern interessant, weil ich meinen Amp ja demnächst evtl. dieser Prozedur unterziehen möchte.
Analogie: Stell dir vor, du willst dich operieren lassen, aber du überlegst noch, welches OP- Verfahren am besten sei...
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

Hallo,

das Original Powerscaling von London Power arbeitet mit 2 Potis, mit diesen 2 Potis kann man das Scaling in jedem Amp betreiben.

Jetzt gibt es aber Amps, da kann man das Scaling einbauen ohne das zweite Poti zu benötigen.
Denn letztlich ist das zweite Poti nichts anderes als ein Mastervolume. Hiermit kann man den Pegel korrigieren, den die runtergedrosselte Endstufe bekommt um sie nicht völlig zu überfahren.

Bei den Vöxen ist das überhaupt nicht nötig, bei einem Plexi z.b. ist das gut. Aber selbst da gäbe es andere, elegantere Möglichkeiten.

Kühlung des Leistungsbauteil ist nur nötig bei Amps mit großer Leistung. D.h. ab 50W und je nach Art des Powerscalings/Einsatzes.

In allem unter 30W braucht man nicht im besonderen Maße über externe Kühlung nachdenken.

Grüße,
Swen
 
Crank it!
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

Bierschinken schrieb:
Bei den Vöxen ist das überhaupt nicht nötig, bei einem Plexi z.b. ist das gut. Aber selbst da gäbe es andere, elegantere Möglichkeiten.

Welche wären das?

(Sehr interessant übrigens hier - ich wusste gar nicht, was es außer externen Power Soaks noch so für Möglichkeiten gibt.)
Verfasst am:

RE: Vox AC15 H1TVL - Lautstärke - Attenuatoren - Powerscaling ??

Hallo,

das ist technischer blabla, daher nicht so interessant für den Technik-laien

Es sei nur soviel gesagt, dass man das anders lösen kann; Z.b. kann man bei Marshalls 2061x einen Teil der Vorstufe mit "scalen", dann wird das "Limit-poti" überflüssig.

Grüße,
Swen
 
Crank it!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.