Mein erstes Mal...

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Mein erstes Mal...

Guten Morgen allen ExpertInnen,

in Kürze hab ich (Anfänger im 3. Lehrjahr) mal die Gelegenheit mit einem Schlagzeuger (Anfänger) und Bassisten, ggf. einem 2. Gitarristen, gemeinsam zu üben (Richtung Blues / Rock).
(Noch) in Ermangelung eines Proberaums findet das ganze in einem ex-Kinderzimmer statt.

Da dies mein erstes Mal ist, was soll ich mitnehmen, was ist zu beachten achten, was ist wichtig?

Zur Auswahl stehen:

Amp:
Crate FW15R (15 Watt / 12 Zoll offen / 2 Kanäle)
Mesa Mark V Top

Cabinet:
Mesa 1 x 12 offen
Mesa 2 x 12 geschlossen

Sonstiges:
Gitarre, Kabel, Plektren, Tuner, Stromversorgung, Noten, Ohrstöpsel...

Vom Aufwand / Gewicht her würde ich den Crate, vom Klang und seinen Möglichkeiten den Mesa mitnehmen.

Vielen Dank vorab für euren Input.
Verfasst am:

Re: Mein erstes Mal...

Ich würde alles mitnehmen was unter "Sonstiges" steht und den Crate. Scheiß auf "Möglichkeiten". Kannste später noch. Erstmal: Musik, Songs, Spass.

15 Watt ist ja jetzt nicht der Hammer zm Spielen mit Drums. Das wäre eher eine Sorge. Aber in einem Ex-Kinderzimmer (in einem Mietshaus sogar schlimmstenfalls) wird das vielleicht nicht sehr laut?

Und: für einen 3.Jahr Anfänger ist das ja schon eine beachtliche Ausstattung. Mesa Boxen, Mesa Top, hübsch, hübsch.
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

Kann groby nur zustimmen: Erstmal so wenig wie möglich Zeug mitschleppen.

Viel wichtiger für eine solche erste Probe wäre es aus meiner Sicht, konkret Ideen vorzubereiten, also Songs rauszusuchen (wenn gecovert werden soll) oder ein paar Riffs und Akkordfolgen zurechtzulegen, die man den anderen beibringen kann, damit man eine Grundlage zum Jammen hat. Und ermuntere auch die anderen Musiker, ein paar musikalische Ideen mitzubringen, das entlastet dich dann auch etwas.

Es macht meiner Erfahrung nach auf diese Weise deutlich mehr Spaß, als wenn an Ort und Stelle dann Zeit damit verloren geht, dass erst herausgefunden werden muss, was man denn so spielen könnte.

Ich wünsche eine schöne erste Probe! In einer Band zu spielen ist was tolles!
 
aloha sagt simon
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

Ich würde den Mesa Boogie nur mitnehmen, wenn du den schon jahrelang hast und spielst und genau weißt, wie du ihn einstellen musst. Und zwar in dem Lautstärkebereich, den du bei der Probe haben wirst.
Ich habe jahrelang den Mark IV gespielt und fand den schon höllisch komplex. Der Mark V hat ja noch viel mehr Möglichkeiten. Und die klingen bei größerer Lautstärke nochmal ganz anders als leise.
Es gibt nix frustrierenderes für dich und Deine Mitmusiker als wenn du während der ersten Probe ständig am Amp drehst, korrigierst, anspielst, wieder korrigierst und dann doch gefrustet bist, weil es nicht so klingt wie du willst.
Nimm den Crate mit.
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

Hui, danke schon mal für die schnellen Antworten.

Den Crate hatte ich mir zum üben mit meinem Lehrer gekauft - kostete ja fast nix. Werde den dann einpacken. Sollte das Ganze Spaß machen und festigen...

Ihr habt Recht, am Anfang geht es nur ums kennenlernen, lernen, spielen und Spaß haben.

Mal sehen wie es läuft.


Gruß Uli
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

Mein basser sagt immer, sound ist die halbe Miete.
Mein Schlagzeuger ergänzt, dass die andere hälfte die Lautstärke ist.


Wenn es ums gemeinsam musikmachen geht, scheiß auf alles! Hab Spaß, sei kreativ, reagiere auf andere, Versuch gemeinsamen einen klasse Song in einer authentischen Performance hinzunageln.
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

Der Crate mit 15 Watt Transistorleistung, dürfte mit Schlagzeug nicht ausreichen.

Würde an deiner Stelle den Mark V auf 10 Watt schalten, eine oder zwei Einstellung vorbereiten und die offene Box nehmen.

Und dann volle Lotte...

Viel Spaß bei der 1. Probe!
 
LG
Uwe
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

Swompty schrieb:
Der Crate mit 15 Watt Transistorleistung, dürfte mit Schlagzeug nicht ausreichen.

Würde an deiner Stelle den Mark V auf 10 Watt schalten, eine oder zwei Einstellung vorbereiten und die offene Box nehmen.

Und dann volle Lotte...

Viel Spaß bei der 1. Probe!


Passend zu deinem Hinweis hatte ich gestern Abend überraschend Besuch von einem Freund mit seinem Schlagzeug und konnte das mal ein wenig testen. Nur wir 2 und ein Backingtrack. Das war schon grenzwertig. Wenn noch Bass und Gitarre dazukommen, macht das mit dem Crate wohl keinen Spaß mehr. Wir werden mal sehen bzw. hören.

Nur wie macht man das eigentlich, um die richtige Lautstärke zu finden?
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

Stinger schrieb:
...
Nur wie macht man das eigentlich, um die richtige Lautstärke zu finden?


Die "richtige" Lautstärke ist sehr subjektiv bzw. stark davon abhängig, wie laut der Schlagzeuger ist.

Der Mark V schein ja ein sehr guter (aber auch komplexer) Amp zu sein.

Wenn du die 10 Watt leicht in die Sättigung fährst, sollte das nicht so ganz verkehrt sein.
Es gibt ja einige YT-Vids in denen Einstellungen vorgestellt werden bzw. Mesa liefert ja auch Einstellvorschläge mit.
Die kannst du sicherlich als Ausgangspunkt für dich nehmen...
 
LG
Uwe
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

Stinger schrieb:
Passend zu deinem Hinweis hatte ich gestern Abend überraschend Besuch von einem Freund mit seinem Schlagzeug und konnte das mal ein wenig testen. Nur wir 2 und ein Backingtrack. Das war schon grenzwertig. Wenn noch Bass und Gitarre dazukommen, macht das mit dem Crate wohl keinen Spaß mehr. Wir werden mal sehen bzw. hören.


Das kannst Du vergessen, ein Transamp mit 15 Watt pfeift da auf dem letzten Loch und klingt auch nicht mehr gut. Ich spiele selbst zuweilen einen Transistoramp, ich würde 30 Watt für das Minimum halten, je nachdem, was der Speaker so bewirkt.
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

Moin!

Das Mesa-Zeux ist bestimmt geil aber auch sehr teuer.
Ich tät "zum Anfang" nicht so viel Geld ausgeben.

Mein Tip:
Kauf die nen Mustang III V2 mit dem passenden 4-Button Switch
und du hast Alles, was du zu Anfang brauchst. Mehr als ein, zwei Kabel
und eine Hand voll Plektren sind dann nicht mehr nötig.

Dazu ist es laut genug, leicht zu transportieren und kostet nicht die Welt.

http://www.thomann.de/de/fender_mustang_iii_v2.htm

http://www.thomann.de/de/fender_footswitch_4button_mustang.htm

http://www.thomann.de/de/the_sssnake_spp2050.htm (Beim Schalter ist kein Kabel dabei)

http://www.thomann.de/de/fender_mustang_iii_amp_cover.htm

Sind gerade mal 360 Euronen für ne Vollausstattung.
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

madler69 schrieb:
Moin!

Das Mesa-Zeux ist bestimmt geil aber auch sehr teuer.
Ich tät "zum Anfang" nicht so viel Geld ausgeben.

Mein Tip:
Kauf die nen Mustang III V2 mit dem passenden 4-Button Switch


Aber wenn er den Mesa doch schon hat?
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

Ach so! Ich dachte es geht um eine Neuanschaffung.
Sorry, war ich im falschen Film ...


Zuletzt bearbeitet von madler69 am 22.08.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

madler69 schrieb:
Moin!

Das Mesa-Zeux ist bestimmt geil aber auch sehr teuer.
Ich tät "zum Anfang" nicht so viel Geld ausgeben.


Hallo Manuel,

danke für deinen Tipp, aber er kommt 12 Monate zu spät.

Und es ist immer noch geil - auch wenn ich sicher einiges noch nicht ausprobiert habe.

Das mit den Einstellungen macht kein Problem. Ich hab immer einen Klang der mir gefällt. Aber auch hier ist noch Potential zum lernen. Und auch deswegen hab ich mich ja für ihn entschieden.
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

Ja, sorry! Hatte nicht geschnallt, daß du den Kram schon hast.

Dann herzlichen Glückwusch zum pornösen Rig
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

Sehe ich genauso - erstmal wenig Zeug mitnehmen und Spaß haben - sobald Du richtig Spaß hast, wird der Berg an Equipment von allein größer!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Mein erstes Mal...

Wäre froh, wenn ich solch ein Equipment schon hätte, aber ich bin auch wirklich blutiger Anfänger und fange gerade an wieder neu zu lernen. Habe bereits als Jugendlicher einige wenige Stunden genommen, aber das ist schon lang her. Aufgrund mangelnder Zeit nehme ich derzeit an einem online Musikunterricht auf http://www.get2play.de/ teil, was auch schon seine Wirkung zeigt. Hätte ich nicht gedacht, aber gerade für Vielbeschäftige wie mich, ist das eine gute Alternative...
Verschoben: 23.11.2015 Uhr von Schnuffi
Von Gitarren- & Gitarrenampfragen für Einsteiger nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde