Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

Klar ist, dass es aus Sicht des Puristen für die Tele oder Strat klanglich keine Alternative zu den ganz normalen alten, passiven Single-Coils gibt.

Wenn man aber das Brummen um jeden Preis vermeiden will, wozu würdet Ihr dann greifen und warum? Fenders eigene Noiseless-Pickups? Kinman-Pickups? Oder lieber aktive Pickups (EMGs)?
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

hallo,

zu dem EMG´s kann ich nichts sagen, aber Fender Noiseless und Kinman habe ich schon etliche eingebaut, sowohl in Teles als auch in Strats, geblieben sind die Kinmans, die Fender Noiseless sind wieder rausgeflogen.

Das ist auf der einen Seite wahrscheinlich Geschmackssache, aber wohl auch abhängig von dem Setup der jeweiligen Gitarre, Holz des Halses, Dicke des Halses, Holz des Korpus usw.

Meine Erfahrung lehrte mich jedenfalls, daß die Fender Noiseless in meinen Klampfen ziemlich "nichtssagend" und "leblos" rüberkamen, das waren jeweils 2 Strats und 2 Teles mit unterschiedlichen Hölzern und unterschiedlichen Brücken, bzw. Tremolos.

Z.zt. spiele ich eine Tele mit dem "Broadcaster-Set" von Kinman und bin begeistert. Das gleiche gilt für eine Strat mit dem "Woodstock-Set". Auch bei den Kinmans habe ich etwas experimentiert und das ist jetzt wohl wirklich Geschmackssache.

Eines ist jedenfalls auch objektiv festzustellen: Der Sound der Kinmans ist schon ein Tick "fetter" als der herkömmlicher Singlecoils (Kinmans sind ja wohl von der Bauweise auch keine reinen Singlecoils). Sie gehen beileibe NICHT in Richtung Humbucker, aber sie klingen schon etwas voller, das muss man mögen oder nicht.
Bei Gigs spiele ich jedenfalls die kinmanbestückten Teile am liebsten, sie setzen sich so schön im Gesamtkontext durch . Und sie brummen definitiv NICHT.
LG
Klaus
 
Die Freiheit ist immer auf der Flucht
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

Tach!

In meiner JV-Strat sind EMGs eingebaut und ich spiele die sehr gern in der Band. Sie setzt sich durch, ist aber überhaupt nicht bissig und ich mag sogar die Einzelpositionen. Ob das mehr an den EMGs oder der Gitarre selbst liegt, kann ich nicht sagen, ich hab die Klampfe so bekommen. Colles Teil, jedenfalls.
Meine neueste Idee zu brummfreiem Stratsound ist: Drei Little Toasters in eine Strat mit Bigsby und siehe da: es klingt sehr stratig. Me like. Der Lack in blaumetallic hilft natürlich auch beim Sound...


Beste Grüße,
Jab
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

Aktive EMG´s haben immer einen gewissen hochbrillianten touch, was einige mit klingen "steril" bezeichnen.
Auch stört einigen, oder durch reine Ungewohnheit, dass bei aktiven nahezu jede Saite gleich laut ist, also der Tonabnehmer quasi zu "sauber" klingt, was einige fälschlicherweise mit 0 Dynamik assoziieren.
Trotzdem klingst mMn nach Single Coil, halt bisl anders, muss man mögen.
Ich mag z.B. die SAX Modelle ;)
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

Also ich finde nicht, daß die Fender Noiseless unbedingt nichtssagend klingen. Eric Clapton spielt die Teile seit bestimmt 25 Jahren in seiner Strat. Und der klingt sicherlich nicht nichtssagend. Grade in Verbindung mit einem Booster bringen die einen super Sound...
Grundsätzlich glaub ich ja dass der Sound viel mehr vom Können des Gitarristen abhängt, als von den Tonabnehmern. Nem guten Gitarristen kannste auch ne 150 Euroklampfe in die Hand drücken und er bekommt da nen guten Sound raus.
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

Außer Kinman und EMG gibt es einerseits diverse Produkte von den großen Herstellern wie
DiMarzio Areas oder SD Duckbucker, die ganz gut klingen.

Entgegen der Meinung vieler andrer finde ich die Fender Noiseless Sachen, insbesondere die NS3, gar nicht übel.

Leider habe ich bei Fender die "Super 55 Splitcoil" nie testen können, die hätten mich mal gereizt.

Ich bin bei den PUs von Bill Lawrence gelandet:
Brummfrei, transparent, und auch bei ordentlich Gain tauglich.
Das sind für mich einfach gute PUs. Basta.

Ein Ray Gerold Bourbon Dlx Tele Set ist mir irgendwann mal zugelaufen, das liegt noch unangetastet hier rum.
Da warte ich noch, bis mir die richtige Gitarre dafür zuläuft, im Zweifelsfall muss die geschnitzt werden.
Aber mit den Lawrence bin ich in den Ginas so dermaßen zufrieden, da wird nix geändert.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

Ich bin ebenfalls ein Fan von den EMG SA's. Sicher klingen die "sauberer" als passive Singlecoils, was für mich allerdings kein Nachteil ist.

Bei der Tele hatte ich vor einiger Zeit das T-Set (EMG) eingebaut. Es klang immer noch wie eine (etwas modernere) Tele. Halt ohne Brumm und Knartz. Wobei das viele ja auch mögen. Leider bin ich kein Telespieler und so musste die Gitarre gehen. Der neue Besitzer ist aber ebenfalls sehr angetan!

Mich würden die neuen SA X interessieren...aber höher, schneller, weiter muss auch mal ein Ende haben.
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

Ich hatte bislang EMGs, Kinmans, Fender Noiseless. Die Fenders haben mich ebenso enttäuscht wie einige andere das schon beschrieben haben. Die Kinmans sind sehr gut. Die EMGs sind ein Fall für sich, für den 80s/90s Pop-Strat-Sound sind sie perfekt, für richtig Vintage-mäßiges haben sie mir zu wenig Dynamik (gilt für die S- und SA-Variante, die SV hatte ich nur ganz kurz, mag sein dass es da besser war).
Aber bei meiner neuen MJT Strat habe ich das ilitch Backplate Noise cancelling System eingebaut und das ist super klasse! Eine passive dummy coil in der Tremolo-Abdeckung, mit zwei trimmpotis auf die Störfrequenz abstimmbar. Super Ergebnisse, optimaler Vintage-Ton von den Leosound Vintage 56, null Brumm. Keine billige Lösung, aber eine sehr sehr gute und vor allem Tonabnehmer-unabhängige. Funktioniert am besten mit non-rw/rp Sets, es geht aber auch mit anderen.
Das kann ich sehr empfehlen.
Beziehen kann man das Zeug leider nur aus den USA. Ich denke schon darüber nach, meine zweite Strat und meine Tele auch damit auszurüsten (es gibt auch ein Set für das Tele-pickguard). Wenn jemand Interesse hat, könnten wir ja über eine sammelbestellung nachdenken, denn die Versandkosten sind im Verhältnis doch recht hoch.
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

Habe seit Urzeiten in meiner Tele ein Joe Barden Danny Gatton Set.
Dann, als ich meine Strat am Pimpen war, waren die Bardens out of production - habe dann mit div. Kinman-Sets experimentiert. Dann gab's die Bardens wieder (Deluxe S-Set), und die sind dann geblieben.

M.E. die noiseless pups, die am ehesten an den "true singlecoil"-Ton ran kommen. Die Bardens haben irgendwie mehr von allem und klingen - im guten Sinne des Wortes - hifi-mäßig. Sehr gute Höhen - wem das zu viel ist, der kann ja entdecken, wozu es ein Tonpoti an seiner Gitte gibt ...

Ich mag die Bardens und schere mich .... ..... um das Geschrei der "Puristen".
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

therealmf schrieb:
ilitch Backplate Noise cancelling System:
Beziehen kann man das Zeug leider nur aus den USA. Ich denke schon darüber nach, meine zweite Strat und meine Tele auch damit auszurüsten (es gibt auch ein Set für das Tele-pickguard). Wenn jemand Interesse hat, könnten wir ja über eine sammelbestellung nachdenken, denn die Versandkosten sind im Verhältnis doch recht hoch.


Habe mir das mal angeschaut, nicht neu, aber gut gelöst!
Haar Guitars hat das wohl auch lagernd....
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

blowfire schrieb:
therealmf schrieb:
ilitch Backplate Noise cancelling System:
Beziehen kann man das Zeug leider nur aus den USA. Ich denke schon darüber nach, meine zweite Strat und meine Tele auch damit auszurüsten (es gibt auch ein Set für das Tele-pickguard). Wenn jemand Interesse hat, könnten wir ja über eine sammelbestellung nachdenken, denn die Versandkosten sind im Verhältnis doch recht hoch.


Habe mir das mal angeschaut, nicht neu, aber gut gelöst!
Haar Guitars hat das wohl auch lagernd....


Ich hab meins hier bestellt: http://store.thesegoto11.se/product_info.php?products_id=3103

Ich brauchte (nach Beratung durch Ilitch) eines für Vintage Pickups. Das haben die Schweden mir dann aber auch besorgen können.
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

Erst einmal vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten. Es scheint mir so zu sein, dass doch sehr viele von Euch mit der jeweiligen gefundenen Noiseless-Lösung sehr zufrieden sind, wenn auch die Meinungen differieren, welche Lösung nun genau die beste ist.

Und wahrscheinlich muss man das alles einfach mal ausprobieren.
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

gitarrenruebe schrieb:
MH schrieb:
Und wahrscheinlich muss man das alles einfach mal ausprobieren.

Suchst Du was für Strat oder Tele?

Zunächst mal für die Tele. Allerdings nicht dringend. Das hat Zeit. Meine Fender Classic 50s Esquire lasse ich so, wie sie ist. Irgendwann werde ich mir eine zweite Esquire oder die "50s Tele Lacquer" kaufen und da sollen dann brummfreie Pickups rein.

Aber das Thema interessiert mich einfach auch ganz allgemein.
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

MH schrieb:
Und wahrscheinlich muss man das alles einfach mal ausprobieren.


+1

Dem ist nichts hinzuzufügen . Ein Tipp: Es gibt Unmengen an "DualBlade" Humbuckern für die Telli. Die sind oft mit 4 Kabeln versehen und man kann diese Pickups auch parallel verdrahten (siehe Rockinger Workshop). Das ist dann brummfrei, kommt aber dem eher bissigen Telesound (mit etwas mehr Output als ein "echter" SC) näher als die klassische serielle Humbucker Schaltung. Und man kann das ganze mittels eines push-pull Potis auch noch optisch unsichtbar umschaltbar machen . Viel Spaß beim Testen

Viele Grüße
Heiko
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

MH schrieb:
Erst einmal vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten. Es scheint mir so zu sein, dass doch sehr viele von Euch mit der jeweiligen gefundenen Noiseless-Lösung sehr zufrieden sind, wenn auch die Meinungen differieren, welche Lösung nun genau die beste ist.

Und wahrscheinlich muss man das alles einfach mal ausprobieren.


Hallo!

Bei meiner Tele habe ich diverse Noiseless-Pickups ausprobiert. Am längsten waren die EMGs drin, nämlich etwa eine Woche, in der ich nicht zum Gitarrenbauer konnte. Bei diversen anderen Probanden habe ich lediglich den Halspickup probiert und wenn der Mist war, habe ich mir den Wechsel des Stegpickups gar nicht erst angetan.

Bei mir haben Noiseless-Pickups auf der Tele nicht funktioniert. Auf der Strat waren die DiMarzio Area-Irgendwas brauchbar aber nicht gut. Die habe ich übrigens auf der Tele dann gar nicht erst wieder probiert.

Statt dessen habe ich den Volumeregler entdeckt und drehe nach dem letzten Ton immer runter.

Davon mal abgesehen, traue ich mich mit neuen Pickups nicht mehr in die Werkstatt...

Gruß

erniecaster
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

erniecaster schrieb:
Bei meiner Tele habe ich diverse Noiseless-Pickups ausprobiert. Am längsten waren die EMGs drin, nämlich etwa eine Woche, in der ich nicht zum Gitarrenbauer konnte. Bei diversen anderen Probanden habe ich lediglich den Halspickup probiert und wenn der Mist war, habe ich mir den Wechsel des Stegpickups gar nicht erst angetan.

Waren da auch die Kinmans dabei?

Für mich ist die Noiseless-Option ja für den Halspickup eher unwichtig (Halspickups sind sowieso eher unwichtig für mich ) ... Das Entscheidende ist ja, ob man den Steg-Pickup bei hohem Gain ruhig kriegt. Und da hilft dann auch das Volume-Poti nichts. Wenn Du vor dem Computer sitzt und vielleicht nebenan auch der Synthesizer an ist, dann muss einfach das Brummen weg.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Singlecoils ohne Brummen: Aktive, Kinmans oder was?

MH schrieb:
Wenn Du vor dem Computer sitzt und vielleicht nebenan auch der Synthesizer an ist, dann muss einfach das Brummen weg.


Mein Tip:

EMG SA (X) + spc (optional)

Ich nutze oft EMG´s zum Recorden vorm Computer und da brummt nüx.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde