Fender white rough Tolex reinigen

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Fender white rough Tolex reinigen

Hi,

ich besitze u.a. einen 61er Band Master mit passender Box von 1961. Das ist der mit dem white rough Tolex und dem braunen Frontstoff. Habe mich neulich mal daran gemacht und versucht das Tolex zu reinigen, da das Tolex schon recht dunkel und dreckig ist. Dazu habe ich Auto Innenreiniger, so einen Radierschwamm und Seifenwasser benutzt. Das Ergebnis ist zwar etwas besser, aber noch nicht zufriedenstellend. Klar, man könnte den Amp neu beziehen lassen, dass Tolex gibt es ja noch, aber dann wäre er nicht mehr original und vom Verschleisszustand ist das Tolex eigentlich noch in Ordnung. Kennt einer von Euch noch ein Mittel zur White rough Tolex Reinigung was man verwenden könnte, ohne das Tolex zu beschädigen?

Danke, heartbeat
Verfasst am:

Re: Fender white rough Tolex reinigen

heartbeat schrieb:
Hi,

Tolex schon recht dunkel und dreckig

Danke, heartbeat


Hallo & herzlich willkommen,

ich würd's ja so lassen. Das ist kein Dreck, sondern Patina. Sieht cool aus und signalisiert Authentizität.

Ansonsten würde ich es mal mit Essigessenz versuchen. Gibt's für wenig Geld beim Discounter. Am besten rantasten: Zunächst verdünnt anwenden, dann bei mangelndem Erfolg mit steigender Konzentration, notfalls auch unverdünnt. Nach der Reinigung feucht abwaschen, damit nichts Ätzendes dauerhaft auf dem Tolex verbleibt.

Ich habe mit Essigessenz schon viele vermeintlich unentfernbare Flecken wegbekommen. An Tolex hab ich es allerdings noch nicht ausprobiert ...

Grüße vom

Stardustman
 
Man soll nicht alles glauben, was man denkt.
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

Moin,

nach diversen Versuchen hatte ich bei meinem schwarzen Tolex von '72 sehr gute Ergebnisse mit Armor All Tiefenpfleger matt erreicht.
Leider schreibst du nicht, welche Produkte du bisher verwendet hast...

Was auch hilft ist Wasser und eine Universal Seife, zb von Frosch. Das ganze mit einem weichen Schwamm und nebelfeucht, mehrmals wiederholen, sollte auch super gehen. Angst um das Tolex muß man dabei nicht haben, Kunstleder ist hart im Nehmen.

Je nach Verschmutzungsgrad würde ich die Patina ja lassen, mir hat das saubere Aussehen des Amps nicht gefallen. Aber das gibt sich wieder mit der Zeit...

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

Bei Oma in die Waschküche damit und warmes Restwasser aus der Waschmaschine nehmen oder frisches, mit etwas Waschmittelpulver versehen.
Am besten Speaker, Chassis und alles weitere vorher aus bauen.
Eine weiche Bürste verwenden, in das Wasser tauchen und das Tolex damit bearbeiten.
Am Schluß mit einem Schwammtuch trocken wischen, dabei den Schwamm mehrmals mit klarem Wasser auswringen.

So mache ich das ;)
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

Danke schon mal für Eure Antworten!

Naja, das mit der Patina stimmt schon irgendwo aber wieder etwas schöner wäre auch gut.

Benutzt habe ich bisher Noname Produkte. War ein stinknormaler Autoinnenreiniger und die Reinigungsschwämme gab es mal bei Aldi. Das mit der Essigessenz klingt gut, das werde ich mal versuchen. Jemand sagte mir mal, das auch Nigrin Lackreiniger für verwitterte Lacke gehen soll, aber bei Tolex bin ich da vorsichtig. Das Tolex ist ja immerhin schon 53 Jahre alt!

Gruß heartbeat
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

Lackreiniger würde ich für Tolex nicht empfehlen.
Das ist zu aggressiv und hinterlässt ausserdem hässliche Spuren.
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

Noisezone schrieb:
Bei Oma in die Waschküche damit und warmes Restwasser aus der Waschmaschine nehmen oder frisches, mit etwas Waschmittelpulver versehen.
Am besten Speaker, Chassis und alles weitere vorher aus bauen.
Eine weiche Bürste verwenden, in das Wasser tauchen und das Tolex damit bearbeiten.
Am Schluß mit einem Schwammtuch trocken wischen, dabei den Schwamm mehrmals mit klarem Wasser auswringen.

So mache ich das ;)


Meine Großmütter leben leider nicht mehr, aber bei mir geht das auch, wäre auch eine Alternative. Könnte ich ja erst mal bei der Box versuchen, da müsste ich nicht alles ausbauen. Das ist so ein piggyback, kein Combo.
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

Ich wuerde es mal mit Sauerstoffhaltigem Reinigungsschaum oder Backofenreiniger probieren.

Wie immer erstmal an einer unauffälligen Stelle ausprobieren....
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

Ich habe bei meinem Kunststoffreiniger (auch aus dem Autozubehör, aber für Stoßfänger und Kunstoff außen am Auto) genommen.
Einsprühen, kurz einwirken lassen und dann mit einem Mikrofasertuch abgewischt. Also nicht vollständig trocknen lassen.
Wo es nicht ganz sauber wurde, das gleiche nochmal.
Anschließend sah das aus wie neu.
Allerdings ist das Tolex auf meinem Amp nicht so alt. Besser mal vorsichtig hinten/unten probieren
 
besten Gruß
Peter

nein danke,es muß keine Strat sein.
Nein, wirklich nicht, danke.
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

Danke Euch Jungs, werde noch mal einiges probieren.

Würde ja ein Bild wie es im Moment ausschaut einstellen, weiß nur nicht wie.
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

Gino schrieb:
Cockpit- bzw. Kunststoffreiniger fürs Auto!


Wenn es anschließend komisch riechen und speckschwartig glänzen soll, dann ja...

Im Ernst, meine Versuche auf Autoarmaturen haben mir gezeigt, das mein verwendetes Produkt (Cockpit Reiniger für's Auto) nicht reinigt, sondern den Schmutz leicht anlöst, gleichmäßig verteilt, und eine glänzende Schicht über alles legt. War nicht so mein Fall.
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

Aaaaaaaaaahhhhhhh!!!! Ein 61er Bandmaster MIT zugehöriger Box!!!!!????!!!!! Ein brownface!!!!
Einer der holy grails!!
Ich habe (unter anderem) einen 61er Showman komplett mit der Originalbox.
DER Bandmaster fehlt mir noch in meiner GAS Karriere!!!

Zum "Schmutz": Wie ja schon ein Vorredner meinte: Das ist Patina!!!
Ich habe eben fast einen Herzinfarkt bekommen als ich las, daß Du mit dem Gedanken gespielt hast NEUES Tolex aufzuziehen… Aaaahhhh!!!!!!
Was für ein trauriger Gedanke…
Ok, ist ja Deiner…


…zu Deiner Frage: Ich habe mal einen kleinen Bronco Tweed Amp gekauft. Der kam TOTAL nach Rauch stinkend hier an. Die ganze Wohnung roch danach.. echt heftig. Er war auch auch total schmutzig… DEN habe ich etwas geputzt. Und zwar auch ganz einfach mit lauwarmem Seifenwasser und Putzschwämmchen. Leicht darüber gerieben, etwas einziehen lassen und sauber gewischt. Zwei-dreimal wiederholt. Ging eigentlich ganz gut. Es ging nichts kaputt, es hat sich nichts gelöst.
Bei tolex wird das noch einfacher sein. Das alte Tolex hat auch nochmals ne bessere Qualität als das heutige Zeug!


…falls Du Dich von dem eklig schmutzigen Amp trennen möchtest, melde Dich gerne!
(Evtl. Tausch mit Wertausgleich, habe auch diverse klasse seltene Amps!)

Frohen Abend!
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

heartbeat schrieb:
Danke Euch Jungs, werde noch mal einiges probieren.

Würde ja ein Bild wie es im Moment ausschaut einstellen, weiß nur nicht wie.


Es gibt diverse kostenlose websites für Fotokrimskrams:
z.B.: abload
http://abload.de

Kommst Du mit so etwas klar?
Es gab hier im Forum auch mal einen thread über diverse Fotohochladseiten. fand ich ganz hilfreich. Musste mal mit der Suchfunktion probieren.
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

Holy Grail? Lach ehrlich ? Also, der Amp klingt wirklich gut und das Vibrato... himmlisch! ja, blondes tolex, dunkelbraune frontbespannungmit passender Box, dem alten braunen Fussschalter und dem Original Boxenkabel. Bin normalerweise AC 30 Spieler, da habe ich immer das Problem, dass die meist leise shice klingen und wenn es gut klingen soll, sind die meist für meine Band zu laut. Da bekomme ich haue. Der Bandmaster ist da anders. Der klingt auch bei moderaten Lautstärken super gut. Mit heutigen Amps schwer zu vergleichen, ob Stange oder Custom shop. Der Bandmaster ist auch nahezu original und macht keine Mucken. Der ist im Ruhezustand sogar so leise, dass man meinen könnte, er wäre aus. Dein Showman ist mir persönlich zu laut und heute ja richtig teuer. Aber falls meiner mal gehen sollte, poste ich es hier!
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

Werde mich mal mit dem Foto Thema hier beschäftigen, danke für den Hinweis!

Du machst Surf Mukke wie ich gesehen habe, cool, gefällt. Am ersten Oktober Wochenende ist ja wieder die Shadows Convention in Verden. Da spielen immer gute Surfbands. Bei den Shadows Titeln wird dann wieder über die richtigen Echzeiten gefachsimpelt und ob Miazzi oder Vox das richtige Bandecho ist.
Verfasst am:

RE: Fender white rough Tolex reinigen

Gino schrieb:
Cockpit- bzw. Kunststoffreiniger fürs Auto!


Edit:

Stimmt, das war nachlässig von mir - weil nur die halbe Miete!
Hinterher gehe ich nämlich noch mit einem Lappen mit Waschbenzin rüber. Das wischt dann das Gelöste samt Wachs und Stink weg und greift das Tolex NICHT an...

Das Cockpit-Zeuchs löst den Dreck in der Struktur sehr schön...
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

Re: Fender white rough Tolex reinigen

heartbeat schrieb:
Kennt einer von Euch noch ein Mittel zur White rough Tolex Reinigung was man verwenden könnte, ohne das Tolex zu beschädigen?


Experten fragen. TubeTown zum Beispiel. Oder Fender selber.

Finde ich jetzt logischer bei einem teureren Gerät und unbekannt reagierendem Material als in einem Forum zu fragen, wer dafür Margarine und wer Kerosin nimmt.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde