Palmer

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Palmer

Hab mich gerade in letzter Zeit ein wenig mit Palmer Amps beschäftigt und musste feststellen, wie brauchbar und teilweise ja richtig geil das Zeug ist!

Angefangen mit dem Fat50 Top, richtig brauchbarer Clean Sound und fette, saftige Zerre im Drive Kanal. Dazu ein durchdachtes Schaltpedal - wow! Für das Geld mehr als fair.

Richtig umgehauen hat mich der Drei Amp. Das Konzept mit drei Endstufen ist jetzt nicht so mein Fall aber der Sound an sich ist umwerfend. Geht so bis Little Wing unt tönt für meine Ohren hammer. Lautstärke reicht völlig aus für kleine bis mittlere Bühnen. Darüber hinaus wird ohnehin abgemiked. Schade kein Effektweg aber sonst ein Tip für Blueser: klasse Dynamik und toll angecrunchte Sounds. Astreine Stevie-Sounds mit der Kiste. Nachteil: Schwer und wie gesagt kein Effektweg oder Kanalumschaltung irgendwas! Wenn man ein zwei Sounds braucht und den Rest aus den Pedalen holt, perfekt!

Den Fab 5 fand ich auch ziemlich gut, allerdings nur über eine größere Box. Klingt ähnlich wie der Drei. Integrierter Power-Soak für Wohn- und (wirklich!) Schlafzimmer. Klasse!

Als letzten hatte ich den Eins ausprobiert; klingt über eine große Box erstaunlich potent - ob es ein Z.vex sein muss, sein somit dahingestellt. Kann auch als Pedal verwendet werden, an sich ein echt witziges Teil und brauchbarer als man zunächst denkt.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Palmer

Ja, die Sachen sind sehr brauchbar.
Die Pedale fallen außerdem positiv durch clevere Gehäuse (Schraublaschen zum Befestigen am Board sind integriert) und extrem geil-bescheuerte Namensgebungen ("Mutterstolz" , "Übertreiber", "Frohlocker" ) auf.
Die Pedalboards sind auch sehr gut durchdacht, der Abstand der einzelnen Befestigungsschienen sind justierbar.
Gute Ideen, gut (und preislich nicht überzogen) umgesetzt!
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Palmer

Gerrit schrieb:
Ich finde die Palmer-Boxen alle ziemlich mau.
Die 4x12 die ich mal hatte fand ich scheiße.

Jou, schwere Pressspandinger ...
Palmer-Amps haben eine ganz eigene Note, und die sind echt ok.
Und das ist natürlich DER Hersteller von nützlichen kleinen Helfern ... DI-Box für´s Notebook ohne Brumm und so
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Palmer

Gerrit schrieb:
Ich finde die Palmer-Boxen alle ziemlich mau.


jau, ich auch.
Verfasst am:

Re: Palmer

WaveMaster schrieb:
Richtig umgehauen hat mich der Drei Amp. Das Konzept mit drei Endstufen ist jetzt nicht so mein Fall aber der Sound an sich ist umwerfend. Geht so bis Little Wing unt tönt für meine Ohren hammer. Lautstärke reicht völlig aus für kleine bis mittlere Bühnen. Darüber hinaus wird ohnehin abgemiked. Schade kein Effektweg aber sonst ein Tip für Blueser: klasse Dynamik und toll angecrunchte Sounds. Astreine Stevie-Sounds mit der Kiste. Nachteil: Schwer und wie gesagt kein Effektweg oder Kanalumschaltung irgendwas! Wenn man ein zwei Sounds braucht und den Rest aus den Pedalen holt, perfekt!


Ein Effektweg macht bei diesem Verstärkerkonzept keinen Sinn. Denn da soll ja gerade die Endstufe zerren. Auch mit Effektweg würden die Effekte daher verzerrt werden. Daher kann man sich den Effektweg sparen und die Effekte vor den Verstärker hängen.
Das gilt übrigens auch für die meisten "kleinen" Verstärker (18W, 5E3, ...). Sobald die Endstufe (oder der Phasendreher) an der Zerre beteiligt ist macht ein Effektweg keinen Sinn (und wird meistens aus diesem Grund auch nicht eingebaut).
Verfasst am:

RE: Palmer

Über die 4x12 kann ich leider nix sagen, das Ganze lief über die geschlossene 2x12 Palmer Box. Nun ja, ich fand's mehr als passabel sind halt meine kaputte Ohren... Dafür ist der Kurs schwer in Ordnung, klar gibt es für mehr Geld bessere Boxen. Aber OK, so ist das halt.

@Peter: Da hast Du natürlich recht und das Setup wird dann auch immer komplizierter und passt nicht zum Gitarre/Kabel/Gitarre-Konzept.
Verfasst am:

Re: Palmer

WaveMaster schrieb:
Als letzten hatte ich den Eins ausprobiert; klingt über eine große Box erstaunlich potent - ob es ein Z.vex sein muss, sein somit dahingestellt. Kann auch als Pedal verwendet werden, an sich ein echt witziges Teil und brauchbarer als man zunächst denkt.

Ich hatte den auch ausprobiert. War ok. Dann habe ich spaßeshalber meinen Greta im Vergleich angeschlossen und der klingt um Längen besser: offener, mehr Dynamik, größeres Frequenzspektrum, bessere Ansprache...
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verschoben: 06.06.2016 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde